Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#21

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 14.05.2016 10:28
von Aquila • 5.667 Beiträge

Lieber @Stephanus

Es wurde von mir kein einziger Deiner Beiträge gelöscht !
Allerdings habe ich Dich zur Mässigung im Umgangston gebeten.
Doch gelöscht wurde nichts !


Schau bitte noch einmal nach.....
@Johann Binder hat einige seiner Beiträge gelöscht....vielleicht hast Du hier was verwechselt !
Evtl. hast Du vielleicht auch übersehen, dass dies hier ein von @Blasius neu eröffneten Thema ist.
Im ursprünglichen "Medjugorje" Thread findest Du Deine als "gelöscht" vermuteten Beiträge sicherlich wieder.
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe


Lieber Mariamante

Deine Vehemenz der Rechtfertigungsversuche von schlicht unhaltbaren Sachverhalten ist erstaunlich.
Niemals kann die allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria das "Vater unser" mitbeten!!!
Wenn eine ang. "Erscheinung" dies so vorgaukelt, dann alleine um die
die Unbefleckte Empfängnis der wahren Gottesmutter
zu unterminieren .
Hier gibt es nichts schön zu reden:
Niemals kann die wahre Gottesmutter
"Vergib uns unsere Schuld" / "führe uns nicht in Versuchung" / "erlöse uns von dem Bösen" beten !

Sie ist ohne Erbsünde empfangen.....sie ist ohne Sünde,
steht über jeglicher Versuchung und auch über dem Bösen.

Triumph Mariens über Satan

Die Marianischen Dogmen



Zur Taufe im Jordan:

Diese ist Teil des Hochfestes der Erscheinung des Herrn !

Unser Herr und Gott Jesus Christus ist ohne Sünde
und bedurfte selbstredend keiner Buss-Taufe.
Die "Taufe" durch den hl. Johannes den Täufer war denn auch kein Sakrament
sondern
diente als erste Offenbarung der Gottheit Christi.


Hochfest der Erscheinung des Herrn - Epiphanie



Und wiederum versuchst Du etwas zusammenzufügen, was nicht zusammengefügt werden kann !

Wenn die Schein-"Gospa" vorgaukelt:

aber ich, ich sehe,
daß die Menschen sich auch retten können, indem sie ihre eigene Religion gut praktizieren, wenn sie sie ernsthaft befolgen und wenn sie nach ihrem Gewissen leben".


dann ist dies ohne Wenn und Aber falsch !
Kein Mensch kann sich durch das "gut Praktizieren seiner eigenen Religion" retten !
Niemals !
Geflissentlich unterlässt die Pseudo-"Erscheinung" die Differenzierung zwischen unverschuldet Unwissenden und bewusst im Irrtum Verharrenden !

Die Lüge wird doch gleichsam unterstrichen.....
die "Erscheinung" betont auch noch die falsche Religion "ernsthaft zu befolgen" !!!!????
Also die Leugnung der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und der unfehlbaren Lehre der Kirche "zu befolgen "

Verstehst Du denn diesen "Bauernfängertrick " des Vaters der Lüge nicht ?

Zunächst erwähnt er unseren Herrn als einzigen "Mittler und Retter aller Menschen. "
Schon hier eine falsche Aussage !
Unser Herr und Gott Jesus Christus ist nicht Retter "aller" Menschen !
Er ist Erlöser aller Menschen, freilich wollen nicht alle Menschen diese Erlösung annehmen bzw. nicht an den Gnaden des Heiligen Geistes mitarbeiten !

Ebenso falsch ist, dass es "für alle Menschen nur einen Gott gibt"
Damit suggeriert die Pseuso-"Erscheinung" eben gerade
die ang. "Gleichwertigkeit" jedwelcher Religionsausübung !

Im Übrigen hatten wir dies alles doch schon einmal ausdiskutiert.
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe (19)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.05.2016 10:44 | nach oben springen

#22

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 14.05.2016 11:02
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Aquila!

Gottes Segen. Pace bene. Dass ich manches in Bezug auf M. anders sehe als es hier zugelassen wird - und mich gegen ungerechte Anschuldigungen der "Seher" wehre, kann schon sein. Ich schätze Wahrheit und Gerechtigkeit. Wenn ich dafür als Lügner, Betrüger etc. beschimpft werde, ist die Vehemenz wohl auf anderer Seite zu sehen.

Da ich mich nicht nur auf Grund von Gesetzestexten mit Gott beschäftige, sondern im Gebet um die Wahrheit ringe, den HEILIGEN GEIST um Erleuchtung und Klarheit bitte - ist meine Herangehensweise auch an M. nicht vom Buchstaben geprägt. Der Buchstabe tötet, der Geist macht lebendig. Man kann diese Stelle nicht aus der Bibel streichen.

Und dass die Gottesmutter Maria- wenn sie will- das Credo, das Vater unser- und von mir aus sogar das Ave- Maria mit Menschen mit- beten kann- zu dieser Meinung komme ich, weil ich GOTT und die GOTTESMUTTER in ihrem Wirken weder einengen möchte noch so eng sehe.

Wie aus dem Umgang von Priestern und Bischöfen z.B. mit dem Seher von Guadalupe, mit Bernadette bekannt, gab es da ja auch viel Unverständnis. Die Beichtväter der hl. Therese vom Kinde JESU sahen ihren "neuen Weg" der kindlichen Hingabe als häretisch und gotteslästerlich. Es gibt so viel Angst in der Beurteilung von mystischen Gnaden - die sich eben auch in der prokrusteshaften Beurteilung ausdrückt.


Ich glaube, dass GOTT über unseren armseligen Verstand weitaus erhaben ist- und auch mystische Gnaden und Gaben schenkt, für die Menschen, die das nicht selbst erleben nur Unverständnis haben. EIN Grund der negativen Beurteilung von Menschen mit Charismen ist leider auch die eigene Unerfahrenheit auf diesem Gebiet. Wer GOTTES Großmut selbst nicht erlebt hat, wer weder persönliche Erfahrungen mit Visionen, Eingebungen, Erleuchtungen hat- der wird furchtbar davor zittern, dass Häresie, Teufelstrug und Gotteslästerung vorhanden ist.

In meinem Gottvertrauen sehe ich die Mystiker und M. nicht so eng. Mir ist bekannt- und euch wohl auch- dass die Kirche oft genug großes Unrecht gegenüber begnadeten Menschen ausübte- das reicht bis zu den Päpsten. Eine Jungfrau von Orleans wurde für ihre Visionen verbrannt, einem Pater Pio wurde 10 Jahre jedes öffentliche Wirken verboten- und Papst Johannes XXIII hielt ihn für einen Schwindler.

Da ich meine Informationen über M. nicht unbedingt aus jenen Zeitschriften hole, die von vornherein überzeugt sind, dass dort Teufelswerk und Betrug vorliegt- komme ich zu anderen Einschätzungen. Und wenn ich sehe, wie über M. und die Seherkinder hergezogen wird- bis hin zu Papst Franziskus oberflächlicher Kritik- dann erlaube ich mir hier genau auch jene kritische Haltung, die ihr gegenüber liberalen Theologen, Modernisten etc. ausübt.

Sowohl bezüglich der einzigen Wahrheit in GOTT - dass JESUS CHRISTUS der Weg, die Wahrheit und das LEBEN ist- und eben in seiner hl. katholischen, apostolischen Kirche lebt und wirkt- noch in Bezug auf die ALLZEIT JUNGFRÄULICHE SÜNDENLOSE Jungfrau und Gottesmutter Maria sehe ich in den Botschaften jene Abstriche, die ihr seht. Ihr werdet sagen dass dies daher kommt, weil ich ein Lügner, Betrüger und Antichkatholik wäre. Ich erlaube mir aber katholisch zu sein und zu bleiben. So wie es in der RKK bekanntlich sehr verschiedene Orden gibt, die alle in der EINEN Kirche dienen und dennoch sehr unterschiedliche spirituelle Ausrichtungen haben- so sehe ich auch in den unterschiedlichen Sichtweisen zu M. weder den Untergang des Glaubens noch die Unterminierung der angesprochenen Glaubenswahrheiten.


Was das "gute Praktizieren in anderen Religionen anlangt" sollte man das auch im Zusammenhang mit dem anderen Wort in der gleichen "Botschaft" sehen, die von der Einzigartigkeit der Mittlerschaft Jesu spricht.

Ihr selbst habt es ja m.E. geschrieben oder angedeutet: Es ist der Gnadenstrom der RKK - der bewirkt, dass auch die Menschen anderer Religionen gerettet werden.

Dass es nur einen Gott gibt und geben kann, ist für mich so selbstverständlich, dass darüber nicht endlos debattiert werden braucht. Dass die Menschen von diesem Gott unterschiedliche Erkenntnis haben, weil ihre Beziehung schwach und von menschlichen Irrtümern bzw. der Erbsündefolge verdreht ist- ist ja offensichtlich.

Und tut mir leid dass ich mit dieser Kritik kommen muss: Wenn jemand den einzig wahren, heiligen Glauben der RKK auch bis ins letzte Tüpferl hat- aber durch sein berserkerhaftes, liebloses, unbarmherziges Verhalten gegen die Grundsätze des christlichen Glaubens in seinem Beispiel und durch sein Handeln vorgeht- ist das ein Ärgernis der besonderen Art und macht die ganze Rechtgläubigkeit zunichte und unglaubwürdig.

Die Menschen bekehren sich nicht durch rüde Worte oder indem man ihnen seitenlange Zitate um die Ohren schleudert- sondern durch das lebendige Beispiel. Die liebenede, göttlliche Ausstrahlung eines Franziskus, eines Bernhard von Clairvaux, welche unzählige Menschen zur Umkehr bewegte- kam durch das Beispiel ihres LEBENS, ihrer Liebe, ihr Heiligkeit zustande. Beispiele ziehen an - weniger die vielen grandiosen Worte.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 14.05.2016 11:03 | nach oben springen

#23

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 14.05.2016 11:18
von Aquila • 5.667 Beiträge

Lieber Mariamante

Was soll das nun hier ?

Wie kann es sein, dass Du derart vehement etwas "rechtfertigen" willst,
was wie in meinem vorigen Beitrag geschrieben nicht zu "rechtfertigen" ist !

Niemals kann und will die wahre Gottesmutter als die Unbefleckt Empfangene das "Vater unser" mitbeten
Begründung siehe meinen vorigen Beitrag !
Und hier ist die Bemerkung des "nicht so eng Sehen" fehl am Platze !
Dies tangiert das unantastbar
Dogma der Ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria ![
8. Dezember; Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria - Immaculata Conceptio.


Hier ist keinerlei "Interpretationsspielraum" gegeben !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.05.2016 11:18 | nach oben springen

#24

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 14.05.2016 11:22
von Bernhard • 79 Beiträge

"Verstehst Du denn diesen "Bauernfängertrick " des Vaters der Lüge nicht?"


Lieber Aquila,

ich habe aus Zeitgründen die Diskussion über Medjugorje hier bisher nur einmal überflogen, aber ich kenne die Argumente pro und contra, nicht zuletzt aus anderen Foren, zur genüge.

Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, ist die Behauptung oder Unterstellung, hier sei (fast) ausschließlich Satan am Werk. Nach Aussagen der SeherInnen soll dieser bisher lediglich einmal unter Zulassung Gottes in Gestalt der Gottesmutter erschienen sein, welches die Seherin Mirjana auch sofort an den Augen der Erscheinung erkannte.

Bei aller vorhandenen Widersprüchlichkeit (ich kann den Wahrheitsgehalt der Aussagen der SeherInnen, die sich ja schließlich schon über viele Jahre erstrecken, nicht vom grünen Tisch aus beurteilen), ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass der Teufel zum Empfang der Sakramente, zum Gebet und Fasten aufruft. Damit würde er sich ja ins eigene Fleisch schneiden. Wenn außerdem behauptet wird, Satan würde solche Angriffe gegen ihn selber so akzeptieren, um dadurch bspw. eine Spaltung in der Kirche zu erreichen, so halte ich dies ebenfalls für höchst bedenklich.

Was Medjugorje betrifft, so bin ich einmal auf die vermutlich baldige Bekanntmachung der sog. 10 Geheimnisse und deren Umsetzung gespannt. Dies müsste eigentlich bald der Fall sein.


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#25

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 14.05.2016 11:57
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Aquila meine Vehemenz ist leicht erklärbar..Bin gegen Ungerechtigkeit und voreingenommenheit.


Jesus durfte das Vater unser nach obiger Logik auch nicht beten..Oder?


Gelobt sei JESUS CHRISTUS
zuletzt bearbeitet 14.05.2016 12:25 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nur noch Mundkommunion in Medjugorje
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
5 23.07.2019 14:53goto
von Kristina • Zugriffe: 166
Ilse Aigner fordert drastische Neuerung in katholischer Kirche - von Christian Deutschländer
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
4 19.05.2019 00:07goto
von Blasius • Zugriffe: 221
Wie viel Armut verträgt die katholische Kirche?
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Blasius
0 24.10.2017 11:08goto
von Blasius • Zugriffe: 941
Leserbriefe zu "Medjugorje"
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Gast-Nr.10
11 10.07.2015 17:20goto
von Das Fragezeichen (Gast) • Zugriffe: 1058
Papst Franziskus und die „Richtung, die eingeschlagen wird“ zum Phänomen Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Kristina
0 10.06.2015 22:05goto
von Kristina • Zugriffe: 1292
Was ist ein Laie aus kirchlicher Sicht?
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von blasius
0 05.06.2014 21:09goto
von blasius • Zugriffe: 250
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 23.05.2014 21:57goto
von blasius • Zugriffe: 421
Theologisches
Erstellt im Forum Internetseiten von Stefan
0 28.04.2014 23:52goto
von Stefan • Zugriffe: 267
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
138 03.09.2018 15:05goto
von Aquila • Zugriffe: 10302

Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 98 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3339 Themen und 21967 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen