Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Nicht-anerkannt und abgelehnt

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 13.04.2016 23:55
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

meines Wissens besteht zwischen nicht-anerkannt und abgelehnt ein Unterschied! Es gibt so viele "Privatoffenbarungen", die die Kirche nicht geprüft hat, und die einfach aus diesem Grund nicht anerkannt sind. Als Beispiel will ich die Feldpostbriefe des Andreas Rill nennen, der die darin enthaltenen Prophezeiungen von einem gläubigenKatholiken vernahm, der zuvor, vor seiner Bekehrung Freimaurer war. Auch wen Rill in seinen Briefen das vom Seher Vernommene zum Teil durcheinanderwarf, so zeigen die Prophezeiungen, die die Zeit bis heute betreffen, dass sie einfach nur echt sein können, auch wenn die Kirche sie bis heute nicht geprüft hat und sie allein aus diesem Grund kirchlich nicht anerkannt sind. Und solcher Prophezeiungen gibt es noch mehr.

Deshalb sollte zwischen kirchlich ungeprüften Prophezeiungen (Privatoffenbarungen) und kirchlich abgelehnten Privatoffenbarungen unterschieden werden.

Deshalb fehlt hier die Kategorie kirchlich abgelehnter Privatoffenbarungen, da abgelehnte Privatoffenbarungenbnicht identisch sind mit kirchlicht nicht-anerkannten Privatoffenbarungen.

Deshalb würde ich hier die dritte Kategorie noch mit einbringen.

Liebe Grüße
Stefan

nach oben springen

#2

"Bleibt mir um Gottes willen katholisch!"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 17.05.2016 11:25
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Ich befasse mich schon seit über 25 Jahren mit Prophezeiungen. Bis zu meiner Bekehrung zum katholischen Glauben benutzte ich für meine Forschungen auch Prophezeiungen nicht-katholischer „Seher“. Seither benutze ich nur solche, die von katholischen Sehern stammen und nichts enthalten, was dem Katholizismus, der Wahrheit Gottes, die Er Seiner hl. Kirche zu unserer Heiligung und zu unserem Heile gegeben hat, widersprechen würde.

Diese „Privatoffenbarungen“ sind von der Kirche unseres Herrn Jesus Christus weder anerkannt, noch abgelehnt, weil Sie sie nicht geprüft hat. Aus diesem Grund behandle ich das oben bezeichnete Thema hier unter nicht-anerkannte … „Privatoffenbarungen“.

Da gab es die fromme katholische Seherin „Katharina aus dem Ötztal“ (Emilie Auer), die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gemäß ihren Schauungen mitunter prophezeite:

„Es geht auch hauptsächlich um den Glauben. Es gibt nur mehr zwei Parteien: Für den Herrgott und gegen den Herrgott! Die Verfolger der Kirche haben eine Zeitlang eine große Macht. Aber diese kurze Zeit dürft ihr im Glauben nicht umfallen. Bleibt mir um Gottes willen katholisch! Ihr müßt stark bleiben, auch wenn es euch das Leben kostet, denn die Gottlosen werden zum Schluß vom Herrgott furchtbar gestraft.“

„Bleibt mir um Gottes Willen katholisch!“, sagt die Seherin. Es ist bei diesen Worten nötig, genau hinzuschauen. Die Seherin lebte noch vor dem Abfall, der auf das Zweite Vatikanum folgte, und meint von daher jenen Katholizismus, den sie noch kannte und selbst lebte, den vorkonziliaren, einzigen und wahren Katholizismus. Und so ist es dieser einzige und wahre Katholizismus, an dem wir festhalten sollen! Denn einzig dieser Katholizismus, der wahre, wird gehasst und verachtet, auch von einer großen Masse von Konzils-Katholiken und auch von solchen, die noch über die Beschlüsse des Konzils, das nichtmal annähernd dogmatisch war, hinausgehen.

Der nachkonziliare Katholizismus ist ein anderer. Auf der Basis dieses falschen Katholizismus strebt man eine neue „Kirche“ an (Siehe hier: Die "neue Kirche"), die bereits mehr oder weniger in der sog. Altkath. „Kirche“ verwirklicht ist, wo aber einige Komponenten fehlen, die die neue „Kirche“, losgelöst von „Rom“, haben soll. Es ist gerade Nostradamus, der diese neue „Kirche“ vorhersah und sie als Gegenkirche (mit einem Gegenpapst an der Spitze) zur römisch-katholischen Kirche und ihrem „wahren Stellvertreter“ vorhersagte, und die die Kirche und ihren „wahren Stellvertreter" mithilfe weltlicher Machthaber verfolgen werde. Aber ich will auf Nostradamus nicht weiter eingehen, aus Respekt und Achtung aller wahren Katholiken dieses Forums, weil sie auf ihn nicht gut zu sprechen kommen. Jedenfalls korrespondiert diese seine Prophezeiung mit der des hl. Franziskus:

„Die Macht der Dämonen wird mehr als gewöhnlich losgelassen werden, die unbefleckte Reinheit unseres und der übrigen Orden wird so sehr entstellt werden, dass nur ganz wenige unter den Christen (Katholiken) dem wahren Papst und der römischen Kirche mit aufrichtigem Herzen und vollkommener Liebe gehorchen werden:
Jemand, der nicht kanonisch gewählt, (aber) auf dem Höhepunkt jener Drangsal zum Papsttum erhoben worden sein wird, wird sich bemühen, in raffinierter Weise (wörtlich: mit Scharfsinn) vielen das tödliche Gift (wörtlich: den Tod) seines Irrtums einzuflößen.
Dann werden sich die Ärgernisse vervielfachen, unser Orden wird gespalten werden, viele der übrigen (Orden) werden völlig zerbrechen, weil sie dem Irrtum nicht widersprechen, sondern zustimmen werden. Es wird so viele Meinungen und Spaltungen im Volk, unter den Ordensleuten und im Klerus geben, dass, wenn jene Tage nicht gemäß dem Wort des Evangeliums abgekürzt werden, selbst die Auserwählten (wenn dies möglich wäre) in die Irre geführt würden, wenn sie nicht in einem so gewaltigen Sturm von der unermesslichen Barmherzigkeit Gottes geführt würden.
Unsere Regel und Lebensweise wird dann von einigen auf das schärfste bekämpft werden. Es werden unermessliche Versuchungen hereinbrechen. Die sich dann bewähren werden, werden die Krone des Lebens empfangen. Wehe aber jenen, die, ihre Hoffnung allein auf das Ordensleben setzend, lau werden und den Versuchungen nicht beharrlich widerstehen, die zur Prüfung der Auserwählten zugelassen werden.
Jene aber, die mit glühendem Geist aus Liebe und Eifer für die Wahrheit an der Frömmigkeit festhalten, werden als Ungehorsame und Schismatiker Verfolgungen und Unrecht erleiden. Denn ihre Verfolger werden, von den bösen Geistern getrieben, behaupten, es sei eine Großtat des Gehorsams (wörtlich: ein großer Gehorsam) gegen Gott, derart verderbliche Menschen zu töten und von der Erde zu vertilgen.
Es wird aber dann der Herr eine Zuflucht für die Bedrängten sein, und er wird jene retten, die auf ihn gehofft haben. Und um ihrem Haupt gleichförmig zu werden, werden sie zuversichtlich handeln und, durch den Tod das ewige Leben erwerbend, sich dafür entscheiden, Gott mehr zu gehorchen als den Menschen; und sie werden, da sie der Lüge und Treulosigkeit nicht zustimmen wollen, den Tod in keiner Weise fürchten.
Die Wahrheit wird dann von manchen Predigern totgeschwiegen (wörtlich: mit Schweigen zugedeckt), von anderen zertreten und geleugnet werden. Die Heiligkeit des Lebenswandels wird von jenen, die sich (äußerlich) zu ihr bekennen, ins Lächerliche gezogen werden, weshalb ihnen der Herr Jesus Christus keinen würdigen Hirten, sondern einen Vertilger (der Gegenpapst) senden wird."


Deshalb: „Bleibt mir um Gottes Willen katholisch!“, vorkonziliar, echt katholisch:

Pater Pio, 1968:
"Unerschütterlich an der Tradition festhalten, an den Lehren der Kirche seit ihren Ursprüngen: das ist die einzige Garantie für eine Zukunft voll der Hoffnung in das Gute. Nicht so ist es aber in unseren Tagen, in denen größte „Finsternis“ herrscht wegen dieser ständigen Suche nach „Neuem“ und „Anderem“ … Nicht vergessen, meine Tochter, Standfestigkeit und Beharrlichkeit im Glauben unserer Väter“ und wiederholte noch einmal mit Nachdruck: „Im Glauben unserer Väter!“


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)

zuletzt bearbeitet 17.05.2016 11:32 | nach oben springen

#3

RE: "Bleibt mir um Gottes willen katholisch!"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 17.05.2016 14:55
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Sepp Wudy, 1914:
"Das ist nicht der letzte Krieg", hat er gesagt, "denn dann wird bald wieder einer sein, und dann erst kommt der letzte. Einer wird schrecklicher als der andere. Wenn du es erleben tätest, könntest deinen Vetter in Wien von deiner Stube aus sehen, und wenn du ihn schnell brauchtest, könnte er in einer Stunde da sein. [...] Sehen tät ich noch mehr, aber ich kann es nicht begreifen und nicht sagen. Mit dem Glauben geht es bergab, und alles wird verdreht. Kennt sich niemand mehr aus. Die Oberen glauben schon gar nichts mehr, die kleinen Leut werden irre gemacht. In der Kirche spielen sie Tanzmusik, und der Pfarrer singt mit. Dann tanzen sie auch noch, aber draußen wird ein Himmelszeichen stehen, das den Anfang vom großen Unheil ankündigt. Es steht gegen Norden ein Schein, wie ihn noch niemand gesehen hat, und dann wird ringsum das Feuer aufgehen. Geh nach Bayern, dort hält die Muttergottes ihren Mantel über die Leut, aber auch dort wird alles drunter und drüber gehen."


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)

zuletzt bearbeitet 17.05.2016 14:57 | nach oben springen

#4

RE: "Bleibt mir um Gottes willen katholisch!"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 17.05.2016 15:35
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Stephanus,

ich habe in Beiträgen darauf hingewiesen, dass die Kirche einen "anderen" Weg geht, den ich mit dem Glaubensabfall in Verbindung bringe, aber das wurde offensichtlich nicht verstanden.

Wir wissen mittlerweile nach eigenen Aussagen, dass die Politiker z u s a m m e n mit Päpsten und Bischöfen, den Weg zur Neuen Weltordnung (Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit = Fr.-Slogan)

gehen und der Klerus mithilfe u.a. im Bereich der "Ökumene" (beinhaltet den Islam u.a.) nach und nach durchsetzen werden.

Beweise braucht man nicht mehr aufzuführen, du hast den Link eingesetzt.

Die Mutter Gottes sagte in La Salette den Glaubensabfall und die Schließung von Klöstern und Kirchen voraus.
La Salette - Die Große (ungekürzte) Botschaft von La Salette (2)

Welcher Bischof oder Kardinal missioniert öffentlich,
welcher Bischof oder Kardinal setzt sich für die reine katholische Lehre öffentlich ein?

Es gibt sicher Ausnahmen, ich denke da an Kardinal Burke, an Bischof Athanasius Schneider, Prof Georg May, ... sie sind in den öffentlichen Medien leider nicht zu sehen,
so dass die meisten Menschen nicht erreicht werden können.

Gegen Gender mainstreaming, gegen den Materialismus, wer prangert die Irrlehren an....
wo ist das Kämpfergen der Kleriker, die öffentlich für die Kirche Jesu als die einzig Wahre eintreten?
Das ist der Weg zum Glaubensabfall, denn wer ermahnt und lehrt die Menschen öffentlich in den Medien?

Trotzdem ist es wichtig, Friede zu halten und vor allem auf beiden Seiten keine persönlichen Verurteilungen und kränkenden Worte abzugeben.

Und das alles, ohne den eigenen Weg zu verlassen.

Niemand kann uns unterstellen, dass wir nicht zum Dialog bereit sind, sondern im Gegenteil immer wieder Erklärungen abgeben.

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 17.05.2016 15:54 | nach oben springen

#5

RE: "Bleibt mir um Gottes willen katholisch!"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 17.05.2016 16:46
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

von meiner Seite aus steht dem Frieden nichts im Wege! Der Unfriede und die Zerstörung katholischer Threads, Themen und Beiträge ging und geht hier nicht von mir aus!

Ansonsten sollte man im Hinblick auf den bald 2000jährigen Katholizismus (nicht auf den nun ca. 50jährigen) auch das Wort Christi im Hinterkopf haben:

"Denket nicht, ich sei gekommen, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, einen Menschen zu entzweien mit seinem Vater, die Tochter mit ihrer Mutter ..." (Mt. 10,34-36)

Dieser Unfriede, den Christus brachte, entsteht dadurch, dass Er und Sein Katholizismus für Viele der Stein des Anstoßes sind, so dass die Seinen, die den Katholizismus vertreten und so Christus die Treue halten, von Vielen gehasst und verachtet und mit allerlei bösen Mitteln bekämpft, bekriegt, gefoltert und getötet werden. Und so manche von diesen Vielen gibt es leider auch hier im Forum, solche, die uns "schmähen und verfolgen und lügnerisch alles Böse gegen" uns "sagen", weil wir Christus und damit Seinem Katholizismus (den bald 2000jährigen) anhängen.

Wir sollten auch bedenken,s wie Christus in diesem Hinblick mit den Pharisäern und Schriftgelehrten umging, infolgedessen, dass sie Ihn und seine Lehre bekämpften. Er ist mit ihnen nicht lieb umgegangen, sondern sehr hart. Und so handelten auch seine Apostel gegen alle unverbesserlichen Irrlehrer in der Kirche ... Mit Nettigkeit kommt man gegen diese Übeltäter nicht an, wie denn z.B. auch der Judasbrief zeigt. Denn man muss zwischen den unverbesserlichen Irrlehrern, diesen Übeltätern, und den Unwissenden und Irrenden, die wahrheitsliebend sind, unterscheiden.

Aber wie gesagt, gegen die Erstgenannten werde ich hier nicht mehr agieren! Vielleicht kommt Ihr ja mit Eurer Nettigkeit gegen diese weiter! Ich habe einen gestern schon fast zum Schweigen gebracht, doch als er dann las, dass ich es nun belasse, und er sah, dass ich dies bewahrheitet habe, fing er mutig von Vorne an, uns zu attackieren und zu beleidigen, da er ja genau, weiß, dass Ihr so lieb und nett und freundlich zu ihm seid. Eure Nettigkeit führt dazu, dass er nun immer weiter so machen wird, um seinen persönlichen nachkonziliaren Katholizismus zu verbreiten und zu verteidigen, mit dem Ziel, so viele wie möglich, vom wahren, den bald 2000jährigen Katholizismus, den von Christus gestifteten, abzubringen.

Ich aber habe gegen ihn seit gestern nur deshalb aufgegeben, weil hier jemand, der den wahren Katholizismus vertritt, mir indirekt zu verstehen gab, dass ich der Lieblose sei, nur weil ich ihm gegenüber Klartext geredet habe ...


Liebe Grüße
Stefan


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)

zuletzt bearbeitet 17.05.2016 16:49 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie man sich nicht entmutigen lässt - von P. Frederick W. Faberü
Erstellt im Forum Kleinschriften von Blasius
0 18.05.2019 11:29goto
von Blasius • Zugriffe: 94
Wenn es die Sünde nicht gäbe
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Blasius
0 06.04.2019 09:16goto
von Blasius • Zugriffe: 66
Wunder anerkannt: Wird John Henry Newman bald heilig gesprochen?
Erstellt im Forum Mitteilungen von Blasius
0 24.03.2019 12:46goto
von Blasius • Zugriffe: 76
Muslime glauben: Allah ist nicht allmächtig!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Stjepan
0 22.02.2019 17:02goto
von Stjepan • Zugriffe: 77
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1181
Msgr. Athanasius Schneider: „Piusbruderschaft sollte anerkannt werden, so wie sie ist“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft von Kristina
7 11.08.2016 12:04goto
von Katholik28 • Zugriffe: 2090
Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen
Erstellt im Forum Katechese von blasius
6 11.02.2017 22:31goto
von Aquila • Zugriffe: 1570
Internationale Exorzistenvereinigung von Rom anerkannt
Erstellt im Forum Der Exorzismus von Kristina
1 18.07.2014 14:45goto
von Kristina • Zugriffe: 286
Überblick kirchlich NICHT anerkannter "Erscheinungen" / "Botschaften"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
0 18.12.2013 23:24goto
von Aquila • Zugriffe: 1011

Besucher
0 Mitglieder und 123 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 2182 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3365 Themen und 22148 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Hemma, Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen