Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 07.11.2013 00:27
von Aquila • 5.589 Beiträge

Wie "katholisches.info" berichtet, verlangt der Vatican
eine Distanzierung von "Medjugorje" !:
-

Rom/New York) Eine Klarstellung aus dem Vatikan sorgt für Aufsehen.
Rom fordert von Katholiken Distanz zu Medjugorje.
Der Apostolische Nuntius für die USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò
teilte den Bischöfen der USA mit, daß Medjugorje
kein kirchlich anerkannter Erscheinungsort ist.
Sowohl Priestern als auch Gläubigen ist daher
die Teilnahme an jeder Form von öffentlichen Veranstaltungen, Tagungen,
Treffen oder Feiern untersagt, bei denen die Echtheit behauptet oder angenommen wird
,
so der Nuntius."
[....]


Das Schreiben im Original:

http://www.katholisches.info/wp-content/...Letter-Copy.jpg

und der Bericht bei "katholisches.info":

http://www.katholisches.info/2013/11/06/...n-us-bischoefe/

-

nach oben springen

#2

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 07.11.2013 13:41
von Aquila • 5.589 Beiträge

Wichtig zu wissen:
Das Kriterium für eine
wahre Erscheinung
im Sinne der unfehlbaren Lehre der Heiligen Mutter Kirche ist,
dass die Erscheinung
in
A l l e m
wahr, gut und der allerheiligsten Dreifaltigkeit, Gottes würdig sein muss
!

Dazu sieh bitte hier mehr:

Unterscheidung von wahren und falschen Erscheinungen


Kardinal Bertone aus dem Jahre 1998:
-

"Wir präzisieren hinsichtlich der Glaubwürdigkeit der Erscheinungen,
dass sich dieses Dikasterium an alles hält, was die
Bischöfe von Ex-Jugoslawien in ihrer Erklärung vom 10. April 1991 festgestellt haben".


-
Und die genannten Bischöfe haben Folgendes festgestellt:


(....)
Kraft der bisher angestellten Untersuchungen
ist es unmöglich, zu sagen,
dass es sich um übernatürliche Erscheinungen oder Offenbarungen handelt
(....)


Wir wollen im Anschluss an obige Nachricht
an dieser Stelle einige Ungereimtheiten bez. "Medjugorje" auf, die sich v.a. auch aus einigen
- mittlerweile über 30 000 ( ! ) -
ang. "Botschaften" herauslesen lassen.
Eingangs wollen wir uns mit folgender
ang."Botschaft der Jungfrau" an die "Seherin" Vicka aus dem Jahre 1985 befassen:

-

Für alle Menschen gibt es nur einen Gott,
aber die Menschen haben die verschiedenen Religionen geschaffen.
Mein Sohn ist der einzige Mittler und Retter aller Menschen,
aber ich, ich sehe,
daß die Menschen sich auch retten können, indem sie ihre eigene Religion gut praktizieren, wenn sie sie ernsthaft befolgen und wenn sie nach ihrem Gewissen leben
'


Tja....was soll man dazu sagen ?

"die Menschen haben die verschiedenen Religionen geschaffen" ????

Also auch den wahren Glauben, die unfehlbare Lehre der Heiligen Mutter Kirche ????
Auch sie blosses "menschliches Schaffen" ?

"daß die Menschen sich auch retten können, indem sie ihre eigene Religion gut praktizieren, wenn sie sie ernsthaft befolgen und wenn sie nach ihrem Gewissen leben" ????

Kein Hinweis darauf, dass es ausserhalb der Heiligen Mutter Kirche
KEIN
Heil geben kann und dass ein jeder Mensch guten Willens, der noch fern von ihr ist,
alleine
durch die Sühn-Opfer und Fürbitten aus dem Schosse der Heiligen Mutter Kirche gerettet werden kann ?!

Also dass ein Mensch
n i c h t
weil

er einer Irrlehre anhangt gerettet werden kann...
sondern
obgleich

er dieser unverschuldet anhangt....
alleine durch die Gnadenströme aus dem Schosse der Heiligen Mutter Kirche !

Und...Jesus Christus "Retter aller Menschen" ?

ohne die Bedingung des Glaubens an Ihn ?

Unser Herr und Gott Jesus Christus ist unser
Erlöser von Sünde und Tod.
Doch zur Seelen- Rettung muss der Mensch
diese ihm zuteil gewordene Erlösung annehmen wollen !

Erlöst sind alle Menschen....doch nicht alle gerettet ....weil dies nicht alle wollen !


-


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 13:45 | nach oben springen

#3

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 07.11.2013 21:54
von Aquila • 5.589 Beiträge

Die Überfluten mit angebl. "Botschaften"
- seit nunmehr mehr als 30 Jahren ! - lässt es gar nicht mehr zu,
dass die von Medjugorje "Überzeugten" den Ueberblick bewahren können....
so dürften die Wenigstens auch in der folgenden "Rüge"
der angebl. "Gospa" die darin versteckte Werbung für die "Einheit der Religionen" erkannt haben....

der "Seherin" Mirjana hat "sie" Folgendes mitgeteilt....
und nun lese man bitte genau...

-

" Ihr glaubt nicht (?!),
wenn ihr die anderen Religionen nicht achtet (?!)....
ihr seid keine Christen (?!),
wenn ihr sie nicht achtet(?!)

...

-

Hier ist NICHT die Rede von der
- für jeden treugläubigen röm. Katholiken selbstverständlichen -
Achtung eines jeden Menschen als der Seele nach dem Ebenbild der
allerheiligsten Dreifaltigkeit, Gottes....
sondern...
von der
"Achtung der anderen Religionen" !


die angebl. "Gospa" erteilt einen "Ausschluss" an all jene, die sich zur
ALLEINSELIGMACHUNG
der Heiligen Mutter Kirche bekennen....
die "Klage-Botschaft" über die
"fehlende Einheit der Religionen" zieht sich wie ein roter Faden durch die angebl. "Botschaften" !

Und nun die Frage....
wo und wann hat die reine Lehre der Heiligen Mutter Kirche jemals die
"fehlende Einheit der Religionen"
zu einem "Glaubenssatz" erklärt ?
Richtig !

Niemals !

Noch eine weitere seltsame Episode, die so gar nicht mit der unfehlbaren Lehre der Heiligen Mutter Kirche vereinbar ist und gar einer besonders
gefährlichen Täuschung gleichkommt....
so berichten die "Seher" auch, dass die "Jungfrau" die Angewohnheit hätte,

mit ihnen zusammen das
"Vater unser"
zu beten....


Wie kann dies sein ?
Wie kann die MAKELLOSE mitbeten....
"vergib uns unsere Schuld"...
"und führe uns nicht in Versuchung" ..."erlöse uns von dem Bösen" ?????
In Lourdes und Fatima hat sie dies
niemals getan....

alleine das GLORIA PATRI betete sie sich verneigend mit....

hier soll offenbar die
MAKELLOSE allerseligste Jungfrau und Gottesmutter MARIA....
zu einer "normalen Sünderin" herunterdekliniert werden !

Und nun ein Beispiel im diametralen Gegensatz zum Schreiben
"Dominus Jesus"
aus dem Jahre 2000, in dem die ausserhalb der Heiligen Mutter Kirche stehenden Gemeinschaften als
NICHT
Kirchen im eigentlichen Sinne bezeichnet werden.....
doch was hören wir in einer angebl. "Botschaft" ?!:

-

"Es ist nicht gleich, in welcher Gemeinschaft man betet.
Die Kraft des Heiligen Geistes ist nicht in allen Kirch-en (????) gleich stark und die Kraft des Heiligen Geistes ist in den Priestern (????) , die diese Gemeinschaften führen, nicht gleich stark
"

--

"Kirch-en" ????
"Kraft des Heiligen Geistes" in "Priestern" (???? ) in anderen "Gemeinschaften"....
damit werden z.b. Laienprediger / Pastoren kurzerhand zu "Priestern" erkoren ????
Ein "Priester" sei demnach v.a. ein Vorbeter ?....
wozu denn überhaupt noch die hl. Priesterweihe ?

Wenn wir an folgende Episode denken,
wo Kinder die angeblich erschienene "Jungfrau"
- als "Test" für ihre "Echtheit" -
mit einem Eimer Wasser begossen haben und diese nasstriefend "lächelte"...
.
( wo bleibt die Erhabenheit der Erscheinungen etwa von Fatima und Lourdes ? )
dann ist damit eigentlich alles über diese ang. "Erscheinung" gesagt.

Diesbez. noch einmal der Hinweis auf die Unterscheidung von Erscheinungen :

Unterscheidung von wahren und falschen Erscheinungen

Schließlich nachfolgend eine bereits vor zwei Jahren an anderer Stelle geschriebene
ausgezeichnete Analyse einiger ang. "Erscheinungen" und ang. "Botschaften"
durch unser Mitglied @Stefan:

-

Hier möchte noch weitere Irrlehren der Erscheinung vorführen, die mir ins Auge gefallen sind:

Irrlehre Nr. 1

25. Juni 1981
Die „Seherin“ Ivanka befragte die Erscheinung nach ihrer vor zwei Monaten verstorbenen Mutter. Darauf antwortete die Erscheinung: "Sie ist glücklich. Sie ist bei mir." - "Sie ist dein Schutzengel im Himmel."

a) Die Aussage der Erscheinung, dass Ivankas Mutter ihr Schutzengel im Himmel sei, ist eine Irrlrehre, denn jeder Mensch bekommt von Gott ab seiner Empfängnis an einen Engel Gottes als Schutzengel, der bis zum Ableben an seiner Seite bleibt!

b) Vor dem Hintergrund dieser Irrlehre kann es sich bei der Erscheinung nicht um die Muttergottes handeln. Deshalb ist auch die Aussage, dass die verstorbene Mutter Ivankas im Himmel sei, mit allergrößter Vorsicht zu genießen! Denn die irrlehrende Erscheinung könnte mit dieser Aussage bezweckt haben, dass man für die Verstorbene, die evtl. im Fegefeuer sein könnte, nicht betet! Das Gleiche in der Botschaft vom 26. Juni 1981: Die „Seherin“ Mirjana fragt nach ihrem kürzlich verstorbenen Großvater, worauf die Erscheinung sagt: "Es geht ihm gut." Was aber, wenn es weder der verstorbenen Mutter Ivankas noch dem Verstorbenen Großvater Mirjanas gut geht? Könnte es nicht sein, dass die Erscheinung mit diesen Aussagen vom Gebet für diese Verstorbene abhalten will, damit es ihnen ihnen in Wirklichkeit schlecht gehen soll?

c) Wenn die Erscheinung erklärt, dass Ivankas Mutter im Himmel sei und dass es Mirjanas Großvater gut geht, d.h. auch er im Himmel sei, dann hat sie sie damit praktisch heilig gesprochen! Aber waren sie in ihrem Leben wirklich heilige bzw. heiligmäßige Personen?


Irrlehre Nr. 2
26. Juni 1981
„Friede, Friede, nur Friede; versöhnt euch! Nur Friede! Macht Frieden mit Gott, macht Frieden untereinander. Dazu müßt ihr glauben, beten, fasten und beichten.“

Eine weitere Irrlehre, und zwar durch Unterlassung anderer notwendiger Heilselemente: Um Frieden mit Gott und untereinander zu machen, müssen wir glauben, beten, fasten und beichten! Anscheinend sind Anbetung und das Heilige Messopfer gar nicht wichtig, ja für den Frieden mit Gott und untereinander untauglich! Und was wir glauben sollen, wird hier auch auch nicht gesagt! Allerdings offenbart die Erscheinung das, was geglaubt werden soll, später.


Irrlehre Nr. 3

27.06.1981

"Wie bei jeder Erscheinung beginnt Unsere Liebe Frau mit dem Gruß: "Gelobt sei Jesus!"

Bei jeder Erscheinung begrüßt die Erscheinung die „Seher“ mit „Gelobt sei Jesus“. Sie vermeidet es immer „Gelobt sei Jesus Christus!“ zu sagen, denn nach der Heiligen Schrift ist nicht im Namen „Jesus“ das Heil, sondern im Namen „Jesus Christus“ - siehe Apg. 4,10ff. Den Namen des Heils meidet sie also grundsätzlich, sie ist nicht in der Lage den Heilsnamen „Jesus Christus“ auszusprechen und diesen zu lobpreisen. Der Satan hat ein großes Problem mit Jesus Christus und dem Namen „Jesus Christus“; er ist nicht in der Lage „Gelobt sei Jesus Christus!“ zu sagen. Er hat aber keine Probleme damit „Jesus“ in den Mund zu nehmen, wenn er dabei an andere Jesuse denkt, z.B. an Jesus Barabbas! Dasselbe fällt in medialen Botschaften von Esoterikern auf. Hier ist fast immer nur von „Jesus“ dir Rede, aber gar nicht oder so gut wie gar nicht von „Jesus Chritrus“.


Irrlehre Nr. 4

27.07.1981
Jakov fragt, was die Gottesmutter von den Franziskanern von Medjugorje erwarte: "Daß sie im Glauben beharrlich sind und den Glauben des Volkes beschützen."

Falsch! Die Franziskaner haben den Glauben der Kirche zu vertreten und zu beschützen, nicht den des Volkes!


Irrlehre Nr. 5

28.06.1981

"Die Seher fragen Unsere Liebe Frau, was sie wolle. "Daß das Volk glaubt und im Glauben beharrlich ist."

Widerspruch zur Irrlehre Nr. 4! Nach der Irrlehre Nr. 4 hat das Volk seinen Glauben, welchen die Franziskaner in Medjugorje beschützen sollen. Nach dieser Botschaft haben sie den Glauben nicht. Deshalb fordert die Erscheinung auf, dass das Volk glaube.

Bedenkenswertes

30. 06. 1981
Darauf fragt Mirjana, ob sie dagegen wäre, wenn sie nicht mehr auf den Berg kämen, und ob sie ihnen nicht in der Kirche erscheinen könnte. Nach Vickas Aussage schien die Jungfrau Maria unschlüssig zu sein, willigte dann aber ein, in der Kirche zu erscheinen

Dass sich Maria in irgendeiner Angelegenheit unschlüssig wäre, ist schon sehr seltsam! Hier scheint die Erscheinung von einer Frage überrascht zu sein, mit der sie nicht gerechnet hat! Wie kann eine göttliche Erscheinung unschlüssig darüber sein, in einer Gott geweihten Kirche zu erscheinen?

Irrlehre Nr. 6

27.07.1981
"Meine Engel, ich sende euch meinen Sohn Jesus, der um seines Glaubens willen gefoltert wurde. Doch hat er alles ertragen. Auch ihr, meine Engel, sollt alles ertragen!"

Falsch! Nicht Maria sendet den Herrn, sondern der Herr sendet Maria, denn Christus steht über Maria, nicht Maria über Christus! Die Erscheinung spielt sich hier als Gott auf, denn Gott Vater sendet seinen Sohn Jesus Christus, nicht Maria!


Irrlehre Nr. 7
"Die Gottesmutter erscheint nahe bei dem Bild Jesu, nachdem einige Seminaristen gebeichtet haben: 'Dort ist euer Vater, mein Engel.“

Falsch! Jesus Christus ist nicht der Vater, sondern der Sohn Gott Vaters!


Widerspruch

15.09.1981
"Wenn dieses Volk sich nicht bald bekehrt, wird es ihm schlecht ergehen."

Widerspruch zur Irrlehre Nr. 4, wonach das Volk glaubt und die Franziskaner den Glauben des Volkes beschützen sollen!


Irrlehre Nr. 8

16.09.1981
Betet nicht für euch selbst. Ihr seid schon belohnt worden. Betet für die anderen

Was soll man als Katholik bloß davon halten? Die „Seher“ sollen nicht für sich beten! Das ist eine Irrlehre! Denn wer nicht (auch) für sich betet, der lässt eine Tür für den Satan offen!


Irrlehre Nr. 9

01.10.1981
„Vor Gott sind die Angehörigen aller Religionen gleich. Gott herrscht über jede Religion wie ein Herrscher über sein Reich. In der Welt sind die Religionen jedoch nicht gleich, da die Menschen sich nicht in gleicher Weise den Geboten Gottes unterwerfen. Sie lehnen sie ab und entehren sie'.“

Häresie! Die Religionen der Welt sind nicht Gottes Reich! Gottes Reich auf Erden ist der Leib Christi, die Kirche! Und vor Gott sind die Religionen genausowenig gleich wie vor den Menschen! Der Islam und das Judentum lehren, dass Jesus nicht der Sohn Gottes und der Messias ist. Das Christentum lehrt, dass Jesus Christus der Sohn Gottes und der Messias ist! Die Buddhisten lehren, dass es die Reinkarnation gibt! Das Christentum lehrt, dass es die Reinkarnation nicht gibt! Das nur als Beispiel! Nach der Erscheinung von Medjugorje ist Gott ein widersprüchlicher Gott, der die sich widersprechenden religiösen Lehren in die Welt gesetzt hat! Damit entlarvt sich die Erscheinung: Der Satan ist es, der die verschiedensten, sich widersprechenden Lehren in die Welt gesetzt hat, während Gott seine Lehre in der Bibel benannt hat und durch seine Kirche verkündet!

Irrlehre Nr. 10
01.10.1981
„Sind alle Kirchen gleich? 'In einigen wird mehr zu Gott gebetet, in anderen weniger. Das hängt von den Priestern ab, die die Gebete leiten, und es hängt auch von der Vollmacht ab, die sie haben'.“

Mit diesen Worten bezeichnet sie die protestantischen Pastoren und Älteste als Priester, die von Gott (priesterliche) Vollmachten besitzen sollen! Die Lehre der Kirche und der Bibel dagegen ist, dass das Priestertum nur in den apostolischen Kirchen gegenwärtig ist. Damit widerspricht die Erscheinung der Bibel und der Kirche!


Irrlehre Nr. 11
12.10.1981
„Ich bin vor dem Tod in den Himmel hinaufgegangen'.“

Das widerspricht wieder der Lehre der Kirche. Maria ist zuerst gestorben, dann als Geist-Seele in den Himmel aufgenommen, anschließend von den Toten auferstanden und schließlich mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen worden! Die Erscheinung verbreitet hier eine weitere Irrlehre!


Bedenkenswertes
20.10.1981
"Vicka bat Unsere Liebe Frau um ein Zeichen, das Pater Jozo während seiner Verurteilung retten sollte! 'Schlage jemanden und mache ihn gelähmt', sagte Vicka. Bei diesen Worten lächelte die Gospa, dann sang sie mit den Sehern: "Jesus, in deinem Namen.." Als das Lied zu Ende war, sagte die Gospa wie immer: 'Geht im Frieden Gottes'."

Tja, was soll man dazu sagen - „Schlage jemanden und mache ihn gelähmt!“ und die Erscheinung lächelt und singt darauf „Jesus, in deinem Namen.“ - In Jesu Namen jemand schlagen und lähmen! Unglaublich! Eine Re-aktion, die diametral zu Lk. 9,54f.; Joh. 12,47 steht!


Irrlehre Nr. 12
30. 10.1981
'Sagt den Jugendlichen, sie sollen sich nicht vom wahren Weg abbringen lassen. Sie sollen ihrem Glauben treu bleiben'."

(a) Welcher wahre Weg ist das? In den bisherigen Botschaften war nicht ein einziges Mal vom katholischen Glauben die Rede, dagegen aber vom Glauben der Religionen und der christlichen Konfessionen, die allesamt Gottes Reich seien.
(b) Die Jugendlichen sollen nicht „ihren“ Glauben treu bleiben, sondern dem Glauben der Kirche, die nach der Bibel der Pfeiler und das Fundament der Wahrheit, der Leib Christi, ist!

Diese Irrlehre korrespondiert mit der in der Botschaft vom 10.11.1981 : "Gebt nicht nach. Bewahrt euren Glauben. Ich werde euch bei jedem Schritt begleiten."
Bewahrt „euren“ Glauben! Richtig hätte es heißen müssen: „Bewahrt den Glauben der Kirche!“ (die nach Paulus der Pfeiler und das Fundament der Wahrheit ist!) Diese Äußerung irritiert noch dadurch, dass die „Seher“ nicht den reinen katholischen Glauben vertraten! Und diesen unreinen Glauben sollen sie der Erscheinung zufolge bewahren!


Irrlehre Nr. 13

07.12.1981
"Unsere Liebe Frau betrachtet die Menschenmenge: 'Die Menschen bekehren sich, das stimmt; aber noch nicht alle'. Nach einer Erscheinung in Jakovs Haus stand in goldenen Buchstaben an der Wand: Mir ljudima, Friede den Menschen."

Die Erscheinung verkündet „Friede den Menschen“, die Engel verkünden dagegen von Gott her: „Ehre ist Gott in der Höhe und auf Erden Friede den Menschen eines guten Willens/seiner Gnade/seines Wohlgefallens.“ (Lk. 2,14)


Irrlehre Nr. 14
08.12.1981
"Kommt zu mir, wenn ihr in Schwierigkeiten seid oder etwas braucht. Wenn ihr keine Kraft habt, bei Wasser und Brot zu fasten, könnt ihr auf verschiedene andere Dinge verzichten, denn nach dem Fernsehen seid ihr zerstreut und unfähig zum Gebet. Ihr könnt auf Alkohol verzichten, auf Zigaretten und andere Vergnügen“

„Ihr könnt auf Alkohol verzichten, auf Zigaretten und andere Vergnügungen“ - „ihr könnt“! Sie können den Lastern entsagen, wenn sie wollen, aber sie müssen es nicht!

Irrlehre Nr. 15
31.12.1981
"Ivan fragt die Gottesmutter, wie den Priestern geholfen werden könne, die an den Erscheinungen zweifeln. 'Man muß ihnen sagen, daß ich der Welt schon immer Botschaften von Gott übermittelt habe. Es ist sehr schade, wenn man nicht daran glaubt. Der Glaube ist entscheidend wichtig; aber man kann niemanden zum Glauben zwingen. Der Glaube ist die Grundlage, auf der alles aufbaut'.“

Hier setzt die Erscheinung „den Glauben“ mit dem Glauben an diese Erscheinungen und Botschaften gleich! Das heißt: Die Priester, die den katholischen Glauben vertreten und verkünden stehen nicht im Glauben, weil sie nicht an die Erscheinungen und Botschaften von Medjugorje glauben! Das heißt schlussendlich: Alle Priester, Gläubigen und alle Ordensleute, die nicht an die Erscheinungen in Medjugorje und die Botschaften glauben, sind verdammt! Dagegen lehrt die Kirche, der Pfeiler und das Fundament der Wahrheit, dass man an Privatoffenbarungen nicht glauben müsse, um gerettet zu werden. Die „Gospa“ verkündet das Gegenteil und hetzt auf diese Weise gegen die „Ungläubigen“!



-


zuletzt bearbeitet 07.11.2013 21:56 | nach oben springen

#4

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 08.11.2013 22:39
von Aquila • 5.589 Beiträge

Ergänzend zum bisherig Geschriebenen
der deutsche Wortlaut des einleitend erwähnten Briefes des Apostolischen Nuntius an die amerikanischen Bischöfe:
-

Hochwürdiger Monsignore Jenkins,

ich schreibe Ihnen auf Ersuchen Seiner hochwürdigsten Exzellenz Gerhard Ludwig Müller,
Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre
,
der ersucht, daß die Bischöfe der Vereinigten Staaten ein weiteres Mal
über folgende Tatsachen informiert werden
(mit Bezug auf mein Schreiben vom 27. Februar 2013, mit derselben Protokollnummer).
So wünscht Seine Exzellenz die Bischöfe zu informieren,
daß ein sogenannter Seher von Medjugorje, Herr Ivan Dragicevic,
bei einigen Treffen in einigen Pfarreien des Landes anwesend sein wird,

bei denen er Dinge darlegen wird, die das Phänomen von Medjugorje betreffen.
Es wurde auch angekündigt,
daß Herr Dragicevic während dieser Treffen „Erscheinungen“ haben wird.

Wie Ihnen sehr wohl bekannt ist,
führt die Kongregation für die Glaubenslehre Untersuchungen
zu einigen Aspekten der Lehre und der Disziplin des Phänomens von Medjugorje durch.
Aus diesem Grund hat die Kongregation bekräftigt,
daß bezüglich der Glaubwürdigkeit der betreffenden „Erscheinungen“,
alle die Erklärung vom 10. April 1991 der Bischöfe der ehemaligen Republik Jugoslawien akzeptieren müssen, die sagt:

Auf der Grundlage der durchgeführten Untersuchungen,
kann nicht bestätigt werden,
daß es sich um übernatürliche Erscheinungen und Offenbarungen handelt.

Daraus folgt daher,
daß die Kleriker und die Gläubigen nicht
an Treffen, Konferenzen oder öffentlichen Zelebrationen teilnehmen dürfen,
bei denen die Glaubwürdigkeit dieser „Erscheinungen“ als sicher angenommen wird.


Mit dem Ziel also Skandale und Verwirrung zu vermeiden,
ersucht Erzbischof Müller, daß die Bischöfe über die Angelegenheit
so bald als möglich informiert werden.
Ich nütze diese Gelegenheit, ihnen meine tiefe Wertschätzung auszudrücken und verbleibe

Aufrichtig in Christus Ihr

+ Carlo Maria Viganò
Apostolischer Nuntius

21. Oktober 2013
Washington D.C.



-
http://www.katholisches.info/2013/11/08/...schen-wortlaut/

-

nach oben springen

#5

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 01.03.2015 20:54
von Aquila • 5.589 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Kürzlich fiel mir eine Ausgabe von
"Echo von Medjugorje"
in die Hände....
mit den obligatorischen ang.
"neuesten Botschaften".

Aus einer ang. "Botschaft der Gottesmutter"
an die "Seherin" Mirjana
vom 2.12.2014:
Hier wird folgende "Lehre" über unseren Herrn und Gott Jesus Christus aufgtischt:
-

Er ist das Leben der Welt (?!)
[....]
Erneut bitte ich euch, dass ihr für die Hirten betet, dass sie immer meinen Sohn anschauen (?),
der der erste Hirte der Welt (?) war (?) und dessen Familie (?) die ganze Welt war (?).
Ich danke euch"

-

Kann dies von der "Muttergottes" stammen ?
Niemals !

Ein Sammelsurium an Irrungen und Wirrungen !

"Leben der Welt" ?
Nein !

Er ist der Weg, die Wahrheit
und DAS Leben....
Sein Reich ist nicht von dieser Welt,
die so am Jüngsten Tage aufhören wird zu existieren und umgewandelt wird.

"der erste Hirte der Welt war"
Nein !

Die Ewige Wahrheit Jesus Christus ist
Ewige Gegenwart und somit
DER EWIGE OBERSTE Hirte
und EWIGE Hohepriester !

Und schliesslich noch diese Verrenkung in Richtung "Einheitsdenken"

"Dessen Familie die ganze Welt war" (?)
Nein !

Unser Herr und Gott Jesus Christus spricht niemals von "der Welt als Familie".

Die Gemeinschaft der Heiligen
- die angenommenen Kinder Gottes -
besteht aus
+ den Seelen der triumphierenden Kirche im Himmel
+ den Seelen der leidenden Kirche im Fegefeuer
und
+ den Gläubigen der streitenden Kirche
auf Erden !

Also eine alleinige Gemeinschaft
in Christo
!

Mehr noch:
Dazu einige ausführlicheren Darlegungen:

Wir beten im
"Vater unser" :

"Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name,
Dein Reich komme,....

"
Vergessen wir denn niemals, dass zwar das
REICH GOTTES
sehr wohlbereits in dieser Weltist
aber dass es
nicht von dieser Welt ist.

Durch die Menschwerdung des eingeborenen SOHNES GOTTES JESUS CHRISTUS ist
die Fülle der Zeit angebrochen....die Endzeit !
Die Heilige Mutter Kirche ist das bereits hier auf Erden begonnene
REICH GOTTES !

Über die Wahrheit kann es denn auch keinen "Dialog" mit dem Weltgeist geben.
Für diesen bittet unser Herr und Gott Jesus Christus bittet
nicht:
-
Joh 17,9
Für sie bitte ich;
nicht
für die Welt bitte ich,
sondern für alle, die du mir gegeben hast; denn sie gehören dir.
(....)
Joh 17,20
Aber ich bitte nicht nur für diese hier,
sondern auch für alle, die durch ihr Wort an mich glauben.

--
In diesem Seinen hohenpriesterlichen Gebet betet unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS für jene, die an der
Ausbreitung SEINES REICHES auf Erden mitarbeiten
wollen....!
ausgehend von den hl. Aposteln und den von ihnen als Hirten behüteten Schafen....

Er bittet NICHT für diejenigen, die aus bewusster und gewollter verbissener Unbussfertigkeit bis zuletzt Sein Erlösungswerk bekämpfen....

ER bittet also für die
KINDER GOTTES....
und
nicht
für die unverbesserlichen Welt-Kinder !
Diese haben sich ihre eigenen "Fürsten" gewählt....
Dazu ein Kommentar aus einer Übersetzung des Neuen Testamentes
vom hw Dominikanerpater Rupert Storr: Imprimatur der Diözese Rottenburg , 1958

.-
"Jesus betet nicht für die Welt,
weil Er hier im Besonderen für die Seinen betet
und weil
Sein Gebet für die Welt, die Ihn ablehnt,
an ihrem schlechten Willen scheitert
."

-

Über die Wahrheit kann es denn
keinen "Dialog" geben.

Wer sich aber in einen solchen einlässt,
läuft Gefahr einem falschen "Frieden" zu erliegen,
den der Weltgeist diktiert....
dazu noch einmal unser Herr und Gott Jesus Christus:


-

Joh 14,23
Jesus antwortete ihm:
Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten; mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen.
Joh 14,24
Wer mich nicht liebt, hält an meinen Worten nicht fest. Und das Wort, das ihr hört, stammt nicht von mir, sondern vom Vater, der mich gesandt hat.
Joh 14,25
Das habe ich zu euch gesagt, während ich noch bei euch bin.
Joh 14,26
Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.
Joh 14,27
Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch;
nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch.
Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.

-

Noch einmal:
Vergessen wir also niemals, dass
unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS angemahnt hat,
dass ER
für die Welt, die sich an den personalen Bösen wegwirft,
n i c h t
bittet!

Bei der Fürbitte für die Jünger betet unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS:
-

Joh 17,9
Für sie bitte ich; nicht für die Welt bitte ich,
sondern für alle, die du mir gegeben hast; denn sie gehören dir.


(....)

Joh 17,14
Ich habe ihnen dein Wort gegeben und die Welt hat sie gehasst,
weil sie nicht von der Welt sind, wie auch ich nicht von der Welt bin.
Joh 17,15
Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie vor dem Bösen bewahrst.
Joh 17,16
Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin.
Joh 17,17
Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit.
Joh 17,18
Wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt.
Joh 17,19
Und ich heilige mich für sie, damit auch sie in der Wahrheit geheiligt sind

Joh 17,20
Aber ich bitte nicht nur für diese hier,
sondern auch für alle, die durch ihr Wort an mich glauben.

-

Warnend hat ER denn auch den personalen Bösen, Satan dreimal als den
"Fürsten dieser Welt" als den "Archon dieses Aeons" bezeichnet!

Durch den
heiligen Paulus lässt ER ihn gar den
"Gott dieser Welt" bezeichnen !

-

2 Kor 4,3
Wenn unser Evangelium dennoch verhüllt ist,
ist es nur denen verhüllt, die verloren gehen;
2 Kor 4,4
denn der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet.
So strahlt ihnen der Glanz der Heilsbotschaft
nicht auf,
der Botschaft von der Herrlichkeit Christi, der Gottes Ebenbild ist. "

-

Unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS hat versprochen,
dass die Pforten der Hölle die Heilige Mutter Kirche
nicht
überwältigen
werden !

Aber sie beherrschen die Welt,
die sich bewusst der
Obhut der Mutter der Lebendigen , der Heiligen Mutter Kirche
entzieht....
und für diese Welt, die sich an den Bösen wegwirft,
bittet unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS
nicht !

Also von wegen
"Dessen Familie die ganze Welt war"


Daher denken wir immer an die eindringlichen Worte unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS, dass

Joh. 18;37
(....)
Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.
-

Der HEILIGE GEIST will denn auch
alleine
in der unfehlbaren traditionsverbundenen Glaubens- und Sittenlehre der Heiligen Mutter Kirche
gehört werden,
nirgendwo anders !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nur noch Mundkommunion in Medjugorje
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
5 23.07.2019 14:53goto
von Kristina • Zugriffe: 126
Vatikan-Astronom über Mondfinsternis: Auch ein religiöser Moment
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 28.07.2018 16:36goto
von Blasius • Zugriffe: 150
Die Vatikan-Apotheke vertreibt ihre Medikamente bald vielleicht auch online.
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 20.08.2017 11:03goto
von Blasius • Zugriffe: 182
"Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Blasius
79 15.05.2016 22:05goto
von Aquila • Zugriffe: 5321
Leserbriefe zu "Medjugorje"
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Gast-Nr.10
11 10.07.2015 17:20goto
von Das Fragezeichen (Gast) • Zugriffe: 1014
Papst Franziskus und die „Richtung, die eingeschlagen wird“ zum Phänomen Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Kristina
0 10.06.2015 22:05goto
von Kristina • Zugriffe: 1244
Das Wunderfoto von Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Stefan
3 23.09.2014 07:27goto
von Kristina • Zugriffe: 644
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 23.05.2014 21:57goto
von blasius • Zugriffe: 417
Überblick kirchlich NICHT anerkannter "Erscheinungen" / "Botschaften"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
0 18.12.2013 23:24goto
von Aquila • Zugriffe: 955

Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MAGDALENA
Besucherzähler
Heute waren 385 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3267 Themen und 21716 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen