Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Wer ist der Antichrist ?Datum14.08.2018 11:06
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus.

    Liebe Kleine Seele,

    aus deinen geposteten Bibelzitaten kann man ableiten, dass die Nachfolger Christi mit der Vollmacht ausgesattet waren, Dämonen auszutreiben. Exorzismus kennt die Lehre der Hl. Kath.Kirche selbstverständlich.

    Es ging doch bei den obigen Beiträgen um das "Ausfragen und Informationen Beschaffen aus Dämonen selbst" Diese Praxis ist meines Wissens mit der Lehre der Kirche unvereinbar und die daraus gewonnen Informationen sind überaus bedenklich und vielleicht sogar gefährlich einzustufen, AUCH wenn es auf dem ersten Blick nicht ersichtlich ist.

  • Wer ist der Antichrist ?Datum14.08.2018 09:10
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Liebe Kleine Seele,

    Die Lehre der Hl. Katholischen Kirche kennt meines Wissen keine "Sühnebessesenheit" , ja auch in der Hl. Schrift kommt derartiges nicht vor. Im Gegenteil, Jesus gebietete den Däm. stets zu schweigen.

    Pater Pio hat - soweit ich weiß - Däm. niemals ausgefragt, und diese "Infos" dann weitergegeben. Er wurde, ähnlich wie der Hl. Pfarrer von Ars vom Däm. gepeinigt, NUR weil aber auch Gott dies zugelassen hat.

    Ich bin da sehr skeptisch, was den Wahrheitsgehalt solcher "Däm-Aussagen" betrifft.

    Gruß

  • Wer ist der Antichrist ?Datum14.08.2018 08:42
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus.

    Lieber Aquila,
    danke für die so vortreffliche Ansprache von Erzbischof Fulton Sheen im Jahre 1947. Sie rüttelt einen nochmal auf..

    Liebe Kleine Seele,
    ich bin mir nicht ganz sicher, ob das "Ausfragen von Bessesenen" im Sinne der Lehre der Hl. Kath. Kirche ist. Bekanntlich ist es ja so, dass der Teufel wahres und richtiges mit sinnlosem und Lügen vermischen kann - gerade das ist ja das gefährliche für die Gläubigen - dass wir dann meinen, dass alles wahr sein muss, was diese dann "plappern" ist sehr gefährlich.

    Den finseren Mächten sollte man NIE und NIMMER glauben schenken. Tut man dies doch indirekt bei diesen "Ausfragen" irgendwie schon. Ähnlich wie im Falle von Anne-Liese Michel. Auch da wurden die Däm. ausgefragt. Aber ob das alles so im Sinne der Kirche ist?

    Vielleicht kann uns Aquila dazu einiges erklären.

    Herzliche Grüße

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus!

    Eine wirklich super Predigt von -Hw Pietrek -

    [..]
    Wir haben aber nicht nur ein Recht, sondern auch eine Pflicht - und das sage ich hier, auch wenn ich damit einzelnen Bischöfen widersprechen muss, die ja in dieser Frage nicht unfehlbar sind -, unseren Glauben, unsere christliche Leitkultur zu verteidigen!

    "Tut allen Gutes, vornehmlich aber den Glaubensgenossen!"
    Nämlich auch, um den eigenen Glauben zu bewahren.


    Es ist ganz klar, dass ein islamisiertes Deutschland dann auch den Glauben großteils verlieren würde. Viele, die den Glauben nicht richtig kennen, nicht richtig leben, würden schwach werden und würden den eigenen Glauben preisgeben.
    [...]


    Absolute Zustimmtung!
    Natürlich sollen wir helfen - aber müssen doch achtgeben, unseren Hl. Glauben zu bewahren und zu schützen vor Überfremdung! Nicht rassistischer Überfremdung - sondern Überfremdung in Kultur und Religion. Wenn wir eine Religion kritisieren, sind wir keine rassisten.Das wäre total absurd, WIE kann eine Religion eine Rasse sein? . Islamische Flüchtlinge lassen sich extrem schwer hier integrieren oder gar konvertieren - dies zeigen die Fakten der letzten Jahrzehnte ganz deutlich. - Es gibt genug Christen, die im Irak, Syrien und Co. ihre Heimat, Haus und Land verloren haben. Wieso diese nicht mit höhrere Priorität aufnehmen? Warum tut man sich da so schwer - diese unsere Brüder im Glauben könnten unsere Kirche hier in Deutschland stärken, die ja bekanntlich Mitglieder verliert.

    Die absolute Wichtigkeit der christlich, katholischen Lehre muss zurück ins Bewusstsein der Menschen, in Poltik, in Kirche, der Medien (= diese haben bekanntlich den allergrößten Einfluss auf die Menschen) usw. Man muss wieder überzeugtsein davon, dass nur mit unseren christlichen Werten Friede und Freude herrschen kann in Gesellschaft und Familien! Scheidungsrate und Abtreibung werden sinken! Perverse Genderisierung und Gehirnwäsche von Kleinskindern würde nirgends mehr befürwortet werden! Ansonsten gleitet die Gesellschaft stück für stück ab in einen tiefen, widerlichen Abgrund. Wer will das schon?

    Fahren Sie nach Duisburg Marxloh, oder nach Berlin -Kreuzberg .. und und und.. Da sieht man, was mit "Überfremdung in Kultur und Religion" gemeint ist. Und dann erstellen Sie eine Umfrage, wer das alles befürwortet - Niemand!

    Was wollen die heutigen, modernen Poltiker und einige Bischöfe? Unsere Werte, Kultur, Religion usw usw riskieren, damit alle irgendwie zusammenleben können? Dieses gemeinsame Zusammenleben ist nur eine Fiktion, denn früher oder später wird die Mehrheitsreligion, bzw. die "Aggressivere Partei" die Minderheit verdrängen, das weiß jedes Kind.

    Wir haben es hier anscheinend mit wirklich "böswilligen Hintermännern/Hinterfrauen" zu tun, die es beabsichtigen, das katholisch-christliche Heimatland - Die Familie - Die Katholische Kirche - zu verdrängen und diese mit wahrheitsfremden Werten zu ersetzen. Alles sehr geschickt und klug verpackt, so dass der moderne Mensch vor den TV Bildschirmen nichts merkt.

    - Ja leider ist der "moderne (christliche) Europäer", der seinen Hl. Glauben vergessen hat, vor seinem Smartphone am schlummern, und siecht gelähmt dahin, bis er schließlich alles verliert"

    Es kann nicht sein, dass das alles ungeplant dahergeht - im Gegenteil - Wir müssen von einer Verschwörung ausgehen, so perfide sind die Fakten leider.



    Wir, traditionsverbunde katholiken müssen gerade in diesen grauenvollen Zeiten dafür beten, dass immer mehr Menschen zurück zum Hl. Glauben kommen! Zurück zu SEINER Kirche
    - treu und loyal bleiben zum Hl. Mystischen Leib unseres Herrn!


    Herzliche Grüße

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus:

    Lieber Aquila, eine sehr interessante und bemerkenswerte Info, dass aufgrund des Schismas
    von 1054 Konstantinopel geschwächt und erobert werden konnte, da die Ostkirche den Felsen Petri verlassen hat! Nicht von ungefähr, dass dann Konstantinopel untergegangen ist!

    War es vielleicht eine Strafe Gottes , oder hat er dies gar zugelassen. Zumal das Schisma selbst auf einem Konzil dort passiert ist, glaub ich? War es nicht in Chalzedon. Diese Vorgeschichten interessieren mich sehr.
    Aber gab es nicht bereits im Jahre 354? ein Konzil wo Ost und Rom sich nicht verstanden haben und getrennt haben? Wahrscheinlich war es aber noch kein Schisma, aber diese Trennung hat ja bereits damals stattgefunden? Gibt es ein Thread zu diesen Trennunggründen von Ostkirche und Rom? Finde ich sehr sehr interessant. Oder "einfache" Literatur..?

    Wie schade und traurig, dass Konstantinopel gefallen ist an die Moslems. Vielleicht kommt ja der Tag, wo wir es uns zurückholen werden

    - inzwischen habe ich den Thread im Diskussionsplattform Kirche gefunden, wo ihre 2015 ausführlich diskutiert habt. Da hat Aquila bereits die wesentlichen Theologischen Unterschiede aufgelistet. Danke dafür!

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus


    Mt 16,18 Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus:

    Zitat Aquila:
    Die Genderisten wollen nicht bloß die Ansichten, Meinungen, Anschauungen ändern, was ja auch jede politische Partei oder Kirche anstrebt. Nein, ihr Ziel ist die Veränderung des menschlichen Gehirns, um so eine lebenslange Prägung zu erzielen!

    Gerausam, ungeheurlich, sadistisch, krank, perfide, teuflisch und satanisch.

    Was soll man dazu bloß sagen? Man müsste herausfinden, wer da hinter den Kulissen am Werk ist.
    Aber viel mehr müssten die Menschen aufstehen - besonders aber auch unsere Kirche
    und ganz laut aufschreien.

    Diese zarten Kinderseelen erleiden große Schäden. Wie können nur gewisse Menschen oder Parteien diese Praktikeren verharmlosen, verschönern oder gar gutheißen? Mit welcher teuflischen Begründung?

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus;

    wie Aquila schreibt, eine schreckliche Momentaufnahme der fortschreitenden "Unterwerfung".

    Eine Einheits-Religion, weil wir Katholiken immer weniger werden? Oder zu wenig bekennende, traditionsbewusste Katholiken?. Die Geburtenraten der Christlichen Europäer pro Familie (1.2) Kinder - Die Strafe für das töten, ungeboren, beseelter Kinder kommt stück für stück auf Europa zurück.

    Andere Religionen und Völker besetzen die Lücke und die dumme "Einheits-Religions-Politk" wird schamlos ausgenutzt.

    .. Alle im selben Boot - Wir sind alle Geschwister - Wir glauben an die Liebe - Wir wollen alle gemeinsam in Frieden leben - Gemeinsamer Gottesdienst - Bla bla bla!


    In den muslimischen Ländern weiß man, wie man fremde Völker und Religionen klein hält. Von dieser Taktik sollten wir uns eine große Scheibe abschneiden - mehr jedoch beten beten beten, für diese erschreckenden Zeiten, wo wir bangen müssen um die Zukunft unserer Kinder.

    Beten, dass unsere Bischöfe und Politker aufwachen sollten, bevor es zu spät wird.

  • Bibelausgaben von SelDatum01.08.2018 09:00
    Blog-Kommentar

    Ich habe nach Aquilas Empfehlung ebenfalls die von Hamp, Stenzel und Kürzinger! Katholisch und Gut!

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus.

    Europa ist überfüllt mit links-liberal-atheistisch-"kommunistischen" politischen Führern. Da ist ein bisschen "rechts", natürlich NUR im Sinne von "Schutz der Heimat, der Nationalität und der Christlich-Religiösen Werte garnichtmal so schlecht. Aber nicht im Sinne von Rassismus, Ausgrenzung, Verfolgung etc.

    Wenn ich eine Religion kiritisiere bin ich kein rassist. Wenn ich die Hautfarbe einer Person kritisere, dann schon. Diesen unterschied muss man kennen, damit man die Selbstmiteildgetue mancher durchschauen kann.

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Liebe kl. Seele,

    uns, traditionell römisch katholische Christen zeichnet ja auch untere anderem aus, dass wir gehorsam und treu sein müssen. Bedeutet, unsere persönliche Meinung nach hinten zu stellen, auch wenn wir die Dogmen der Hl. Kirche noch nicht ganz verstehen. Wer sind wir, um zu urteilen?
    Demut, Gehorsam, Treue Loyalität, das schulen wir unserem Herrn und seinem Mystischen Leibe, der Hl. Katholischen Kirche.

    Martin Luther warein Häretiker, Spalter, abgefallen und abtrünniger , ehemals Katholischer Priester, offziell aus der Katholischen Kirche exkommuniziert, eine entlaufene Nonne geheiratet, Alkoholsüchtig, Unkeusch, Frauenfeindlich, Judenfeinlich.

    Er hat Dinge geschrieben, die man in der Öffentlichkeit nicht sagen darf, so schlimm sind sie. Das sind die Früchte dieses Mannes. Traurig, dass viele ihm blind Gehorsam leisten, statt der Kirche Christi.

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus.

    Die Katholische Kirche hat die Bibel kanonisiert. Zu den Anfängen der Christenheit zirkulierten viele Bücher, unter anderem 26 Apostelbriefe statt wie heute 21.

    Außerdem gab es noch 7 Apokalyptische Bücher - das ist wichtig zu wissen - diese Bücher wurden von Gläubigen Christen mit guter Absicht geschrieben, aber sie waren nicht vom Hl. Geist inspiriert.

    Es gibt sogar einen Brief vom Papst Clemens aus dem Jahr 80, man kann den Text im Internet finden, das ist eine hervorragende Lehre - aber die Kirche hat trotzdem definiert, dass dieser Text nicht inspiriert ist.

    Im Gegensatz dazu hat der Brief des Hl. Apostels Paulus an die Philemon nur 25 Verse - die Kirche hat jedoch hier definiert, dass dieser vom Hl. Geist inspiriert ist.


    Was sagt uns das? Ohne die Heilige, Katholische Kirche hätten wir heute keine Bibel.


    Warum hat Martin Luther einige Bücher aus dem AT rausgestrichen?
    Unter anderem, weil im 2. Makkabäerbuch die Rede davon ist, dass für Verstorbene gebetet werden soll, dass wiederum impliziert, dass es ein Fegefeuer geben muss - Das passte Luther nicht, denn er hatte wohl eine andere Meinung, er weiß es wohl besser als der Hl. Geist? Er hat das 2. Makkabäerbuch gestrichen, und musste somit auch das 1. Makkabäerbuch streichen, es sah ja dann "optisch nicht mehr aus"

    Daher haben unsere Freunde aus Protestantisch, Freikirchlichen Kreisen nicht volle Bibel, sondern eine gefälschte, modifiziert, veränderte.

    Hat Jesus definiert, welche Bücher des Alten Testamentes inspiriert waren? ER HAT ES NICHT.
    Er hat seine Kirche die Vollmacht übergeben und verliehen, dass DIESE es inspirieren soll, und IHR den Heiligen Geist versprochen.
    --> Mt, 18,18 Amen, ich sage euch: Alles, was ihr auf Erden binden werdet, das wird auch im Himmel gebunden sein und alles, was ihr auf Erden lösen werdet, das wird auch im Himmel gelöst sein.

    Es war die katholische Kirche, die das NT geschrieben und über die ganze Welt verbreitet hat.

  • Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus,

    Vor Martin Luther gab es in Europa nur
    eine Kirche, Ein Glaube, Eine Taufe - Es gab Einheit im Glauben, weil Jesus nur eine Kirche gegründet hat.

    Bis Martin Luther – Der Häretiker aus Deutschland kam
    2 Große Irrlehren in die Welt gesetzt:
     Sola Scriptura
     Sola Fide


    Es ist interessant festzustellen, dass die meisten Lutheraner Martin Luther selbst und sein Leben, seine Werke nicht kennen – sie kennen nur den Mythos aber nicht den Menschen.

    Zu Sola Scriptura:
    Seine These:  GOTT GAB UNS DIE BIBEL EINFACH SO AUS DEM HIMMEL WIE AUS EINEM FALLSCHIRM herabfallend --> So funktioniert es nicht, denn nach dieser großen Irrlehre, enstanden nur Spaltungen über Spaltungen --> Calvin stimmte nicht mit Luther überein, Zwingli stimmte mit beiden nicht überein. So hat sich jeder nach seinem eigenem Verständnis alles zusammengereimt - Dies nennt man RELATIVISMUS

    Wo hat Jesus in der Bibel gesagt, "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich 25000 Kirchen bauen?"

    Das Neue Testament wurde von Katholischen Bischöfen geschrieben – Damals gab es nur ein Glaube, eine Taufe, eine Kirche!--> Epheserbrief 4,5


    Luther jedoch hat versucht die Bibel sich selbst anzueignen.


    Zitat von vom sel. Kardinal Newman:
    Sobald man sich mit der Geschichte der Christenheit beschäftigt , wird man Katholik.


    Woher wissen die Protestanten eigentlich, wieviele Evangelien vom Heiligen Geist inspiriert sind?
    Sie wissen es von der Katholischen Kirche, denn diese hat die Namen zu den Evangelien hinzugefügt, die Evangelisten haben ihre Schriften nicht unterschrieben (außer bei den Briefen des Hl. Apostels Paulus)

    Wieviele Evangelien sind denn damals zirkuliert gewesen unter den ersten Christen?
    Die Protestanten meinen es wären 4. Das stimmt aber nicht, es gab etwa 16 Stück.
    --> Folgende:  Das Hebräer Evangelium, Das Evangelium an die Ägypter, an die Ebioniten, Das Petrus Evangelium, Jakobusevangelium, Thomasevan, Batholomäus, Nikodemusevangelium, Phillipevangelium, Arabische Evangelium der Kindheitgeschichte, Die Geschichte Josefs, des Zimmermanns, und die Himmelfahrt Mariens

    Alles diese Schriften waren verbreitet. Im Konzil von Karthago 397 wurde entschieden, welche Schriften vom Hl. Geist inspiriert sind, und welche nicht.

    Es gab noch 9 verschiedene Versionen der Apostelgeschichten - Die Geschichte von allen möglichen Aposteln – diese Bücher waren von guten Christen geschrieben, aber nicht vom Hl. Geist inspiriert
    aber die Apostelgeschichte, die wir heute haben, die vom Hl. Lukas geschrieben wurde, war vom Hl. Geist inspiriert. UND WOHER WISSEN WIR DAS ? Die Katholische Kirche sagt es so! Das Lehramt der Kirche. Davon hängen wir also ab. Das kann niemand leugnen.

    usw. usw
    ALSO OHNE DIE KATH. KIRCHE würde NIEMAND wissen welche Bücher inspiriert waren, außer Gott würdem jedem den Hl. Geist geben, wie Protestanten es meinen.

  • Was muss man sich gefallen lassen?Datum16.07.2018 10:15
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Liebe kleine Seele,

    natürliche verstehe ich deine Bedenken, vielleicht habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt: Natürlich sollte man nicht x-beliebigen Details weiter erzählen, zumindest solchen jedoch, denen ma wirklich vertrauen kann. Und ja, es sind peinliche Dinge, aber die Erfahrung zeigt, dass die Sünde dort wächst, wo Sie verborgen bleibt.

    Man muss sollte sicherlich vorsichtig sein, da geb ich dir Recht. Aber nun alles für sich zu behalten und niemanden einzuweihen, ist genauso fatal - denn dann wächst und wächst die Sünde, bis die Unstimmigkeiten schon so groß sind, dass man sie nicht mehr überwinden kann.

    Deswegen ist eine intakte, gesunde Familie von großer Bedeutung. Natürlich sollte man nicht mit jedem Weh-wehchen zu der Familie, aber da, wo man das Gefühl hat - das könnte ein großes Problem werden - sollte man nicht abwarten und alles in sich schlucken - Irgendwann muss man die Vertrauten einschalten, auch wenn der Partner durch Druck oder Erpressung dies verhindert möchte. Ist ja auch klar, es ist peinlich, wenn die eigenen Fehler ans Tageslicht kommen - Besser früher als zu spät.

    Ich bin sicher, dass intakte, gute, gläubige Familien sehr sehr gut helfen können.

  • Was muss man sich gefallen lassen?Datum16.07.2018 08:41
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Gelobt sei Jesus Christus.

    Liebe Eva,
    das ist natürlich eine schwierige Situation. Ohne diese und die Familie genau zu kennen, ist es natürlich nicht einfach, da vernünftige Ratschläge zu geben.

    Wichtig zu wissen ist, dass die Ehe unauflöslich ist. Dass deine Freundin viel beten und opfern muss, ja wenn die Eheleute gültig geweiht sind, dann muss Sie auch gerade jetzt in diesen schweren Zeiten zu Ihrem Mann stehen - heißt: beten, opfern usw. Er ist nicht ohne Grund verhaltensgestört - Er braucht eine tiefe Bekehrung -

    Um ihn ändern zu wollen, muss deine Freundin sich im Glauben beflügeln, heißt den Glauben aus ganzem Herzen leben wollen und tag für tag kämpfen. Ist zwar keine Garantie, dass er sich ändern wird, aber immerhin tut sie dann ihr bestes. Jeder Mensch hat ja seinen Freien Willen und diesen kann der Mensch leider auch zu seinem Verderben bis zum Ende durchziehen.

    Die Frage, bis zu welchem Punkt eine Person dies alles erdulden muss, und die Situation, dass auch Kinder unter diesen Umständen leiden, macht die Entscheidung - "bis wann" natürlich schwierig. Das kann und sollte ein geistlicher Begleiter (Katholischer Priester) vor Ort entscheiden. Und überhaupt sollte deine Freundin eine geistlichen, vertrauten Begleiter haben, falls noch nicht. Diese sollte Sie sich sehr sehr gut aussuchen, wie auch der Hl. Franz von Sales gerne betont hat. Ein guter geistlicher Führer hilft extrem viel, und gerade, wenn man auch regelmäßig bei Ihm beichtet, fliessen sehr viele Gnaden. Selbstverständlich ist min. die Verpflichtung der sonntäglichen Mitfeier der Hl. Messe, wenn möglich öfter.

    Also du siehst, mein Rat geht in Richtung eher dazu, dass deine Freundin frömmer werden muss, falls noch nicht geschehen. Viele haben sich durch die heroische Hingabe Ihrer Ehepartner bekehrt. Das ist keine Seltenheit.


    Zu der Thematik kann ich auch ein Film empfehlen, den du deiner Freundin weitergeben könntest: "Warroom" Da geht es um eine Ehefrau, die um Ihren Mann kämpft, betet und opfert und dadurch Ihn zur "Bekehrung" bringt. Ist zwar nicht katholisch, aber für die Situation um zu beflügeln, erstmal ausreichend.

    Wichtig wäre auch noch, dass wenn Familien oder Freunde in der Nähe deiner Freundin leben, diese regelmäßig aufzusuchen und durch geistliche Gespräche und Hilfe Druck abzubauen.

    Ich werde dir gleich noch eine kurze PM schreiben.

  • Die kostbare ZeitDatum13.07.2018 08:36
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Liebe Gläubige,

    Gott lässt zu, dass wir in diesen Zeit leben. Wir müssen das beste daraus machen. Wir haben noch alle Möglichkeiten, uns zu informieren, gute Literatur zu besorgen und und und. Wir dürfen nicht verzagen. Auch diese Zeiten müssen kommen - und Gott wollte, dass wir hier sind und unseren Beitrag dazu leisten, so gut und so weit es geht.

    Gerade dieses Forum hier ist eine große Gnade Gottes. Hier können wir immer wieder Kraft schöpfen, uns weiterbilden über die Glaubenswahrheiten, und und und.

    Die Zeit ist extrem kostbar! So müssen wir diese auch nutzen, mutig und gläubig voranschreiten, in Gebet und Opfergeist. Mit den Heiligen Sakramenten - die wir regelmäßig nutzen.

    Gottes Segen!

  • LügenpresseDatum11.07.2018 10:03
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Lieber Aquila,

    einfach nur schreckich. Das ist purer Atheismus, Kommunismus, Humanismus.
    Diese Leute sind Feinde der Menschheit - Feinde der klassischen Familien - Feinder der ungeborenen, beseelten Kinder, Feinde unserer Priester und Bischöfe - Feinde unserer Hl. Kirche.


    Das ist verborgerner, geheimer Kommunismus, ummantelt in Toleranz und Frieden.

    Blinde Führer.

  • Die kostbare ZeitDatum11.07.2018 09:48
    Foren-Beitrag von Sel im Thema

    Liebe Eva,

    diese Zeiten sind schrecklich. Im vermeinltich "friedlichen Europa", wo die Menschen im "überfluss" leben, bleibt für den König der Könige keine Zeit mehr. Ja, leider gibt es heute mehr Ablenkungen denn je.

    Wir Eltern müssen dagegene steuern. Wenn wir unseren Kindern Tag für Tag den lebendigen Glauben ins Herz legen, dann sollte es nichts zu fürchten geben.

    Damit wir bei diesem so wichtigen Thema "Die kostbare Zeit" bleiben, hier einige Ratschläge, wie man die eigenen Kinder im wöchentliche Alltag fördern und schützen sollte - gerade in Bezug auf die so extrem kostbare Zeit. Diese werden stück für stück begreifen, ihre Zeit sinnvoll zu nuten und "zeitverschluckendes" zu meiden:


    - Möglichst Daheim wenig bis garnicht TV schauen lassen. 3 mal wöchentl. max. 20 Minuten.
    -Kein Handys/Smartphones kaufen, min. bis zum 18. Lebensjahr (Kinder können damit nicht umgehen, selbst Erwachsene können es nicht!)

    -Kinder früh aufklären über die möglichen Gefahren auf dem Schulhof - Dazu die Neugierde nehmen, was auf anderen Smartphones drauf sein könnte. Vorsichtige Aufklärung gibt dem Kind Sicherheit und nimmt die Neugierde. --> zb: Auf dem Smartphone fremder Kinder können schreckliche Bilder oder Filmchen sein - BITTE NICHT DRAUFGUCKEN!

    -Die Glaubenswahrheiten tag für tag liebevoll und klug vermitteln:

    -Kinder NICHT mit zuvielen wöchentlichen Aktivitäten überfordern!!! Die Kinder brauchen Ruhe in der Woche und Kein Stress. Zumal der Unterricht immer länger dauert! Einmal Sport ist ok. Ich kenne Familien, die überfordern Ihre Kinder mit mit vielen Aktivitäten in der Woche, so kommen die Kinder nicht zur Ruhe, haben Streß uvm. Die Familienkultur wird vernachlässigt. Nur weil es andere Eltern so machen, muss es nicht richtig sein!

    -Mütter sollten bitte nicht arbeiten, sondern zuhause bleiben. Niemand wird in Deutschland verhungern. Was ist wichtiger: Urlaub, oder zufriedene Kinder, die die Mutter daheim finden?

    -Sehnsucht für den Himmel wecken -
    -Sehnsucht der Gemeinschaft der Heiligen wecken, dazu mehrere male in der Woche abends kurz einige Heiligen anrufen und dem Kind einen Heiligen anvertrauen.
    -möglichst täglich christliche Bücher, Märchen etc lesen, Heiligenbiographien usw.
    -Gemeinsam Beten - Gesetz des Rosenkranzes, morgen-abendgebet, Tischgebet, Weihwasserbecken zuhause- nutzen und auffüllen lassen.
    -Zuhause immer Gemeinsam essen - Handys weglegen, TV AUS!
    Generell TV immer aus, bis die Kinder im Bett sind!
    -Kommunionunterricht selbst geben - Dazu das Buch
    Gott hat mich gerufen
    P. Raphael Nießner OSB
    -- NuTZEn!

    Diese Tipps sind eher für 3-8 jährige Kinder.

    Darüber hinaus müssen dann zusätzliche andere Mittel angewandt werden.

    Unsere Zeit ist so extrem kostbar, danke lieber Aquila, für diesen Thread hier.

    Gottes Segen an alle

  • Thema von Sel im Forum

    Gelobt sei Jesus Christus!

    Liebe Mitglieder,

    ich bin über K-TV über eine sehr gut katholische Serienreihe aus Spanischer Hand gestoßen,
    die hervorragend geeignet ist, junge (Erwachsene) Menschen gut und vernünftigt auf die Hl. Ehe vorzubereiten!

    Ja, ich will: Der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe
    Diese Sendereihe - Produziert in Spanien Madrid, von der Firma "Goya Producciones"
    https://www.goyaproducciones.com/en/

    Gerade in der "Verliebtssein-Phase" sind die jungen Menschen "blind" oder aber auch wenn es noch weiter vorangeschritten ist, gibt es heutzutage sehr viele Probleme die vorab geklärt sein müssen. Dazu benötigen die jungen Leute ein Feingefühl, um den richtigen Partner auch auszuwählen. Denn mit diesem Partner möchte man das ganze Leben verbringen, die Hl. Ehe ist unauflöslich! Die hohe Scheidungsrate macht deutlich, dass es in diesem Bereich sehr große Probleme gibt.

    Der Hl. Glauben muss von Herzen gelebt werden, und so setzt man auch bei der Partnersuche auf dich richtigen Prioritäten, auf die es später nämlich ankommt!

    Hier knüpft diese Doku an: Es werden viele gute Beispiele gezeigt. Verschiedene Personen kommen zu Wort.
    Extrem interessant und gut katholisch!

    Schade, dass solche Sendereihen nicht auch in Deutschland produziert und verbreitet werden. Ich habe mir eine DVD-Reihe ( 2 DVDs - 12 kurze Serien!) in deutscher Sprache direkt aus Spanien bestellt. (Inkl. Versand etwa 25€)
    Gott sei Dank, ist diese Reihe in Deutsche übersetzt worden!

    Auch K-TV strahlt die Folgen aktuell noch aus - gestern liefen 2 Teile!


    Hier zum bestellen auch in deutscher Sprache: (dazu die Website oben auf englisch stellen - und dann kann man rechts eine der 4 übersetzen Sprachversionen auswählen)
    https://www.encristiano.com/es/libros/si...o-feliz-44.html

    Hier ein kurzer Trailer auf englisch ( einen deutschen Trailfer habe ich nicht gefunden!)
    https://www.youtube.com/watch?v=GXM83Ch_G3Y

    Zum Bestellen könnte man evtl. auch bei K-TV anfragen, was ich noch nicht getan habe

    Schöne Grüße

  • Thema von Sel im Forum Diskussionsplattform P...

    Gelobt sei Jesus Christus.

    Bei Youtube bin ich auf einen Australier namens Raymond de Souza gestoßen, der in Vorträgen hervorrgand die Katholische Kirche ggb. dem Protestantisnmus verteidigt und unsere Hl. Kirche mit einfachen Argumenten und richtigen Fragestellungen gut und einfach untermauert. Sehr interessant gerade für solche, die ab und zu mal mit agressiven, anti-kath. Protestanten in schwierige Gespräche geraten - Außerdem auch gerade die Herkunft der Bibel - Und auch das Leben des Martin Luthers. Ein Protestant mit offenem Herzen, müsste nach solchen, guten klaren Vorträgen - wie von De Souza - katholisch werden!


    Die Bibel: ein katholisches Buch


    https://www.youtube.com/watch?v=RzktiPkF...wta-iED05IWfFNQ

    Sehr interessant! Einfach mal durchschauen, wenn Zeit da ist.

    Gruß

Inhalte des Mitglieds Sel
Sel
Beiträge: 199
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 9 « Seite 1 2 3 4 5 6 9 Seite »

Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online:
Katholik28

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: V1107
Besucherzähler
Heute waren 289 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2739 Themen und 17600 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
benedikt, Katholik28, Kleine Seele, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen