Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#106

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 30.06.2016 12:22
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

An anderer Stelle sind von unserem Mitglied @hiti Aussagen vom geschätzten
Dr. Egger über den Islam zitiert worden.

Zitat
Peter Egger hat im übrigen ein Buch über die Weltreligionen geschrieben wo er auch das gute des Islam und das ähnliche mit dem Christentum betont, das so mancher Katholik ablehnt. 
Zitat: "Der Islam kennt verschiedenste religiöse und moralische Gebote. Im Koran finden sich viele
Gebote, die in ihrer Rangordnung in mancherlei Hinsicht den Zehn Geboten des Alten Testaments
entsprechen."
und 
"Der Islam lehrt einen strengen Monotheismus und betont die Einzigkeit Gottes. Gott ist geistig
und personal. Er thront erhaben über der Welt und bestimmt in seiner Allmacht das
Schicksal der Menschen. Gleichzeitig ist er aber auch gütig und barmherzig und hat Verständnis
für die Schwächen der Menschen. Er ist stets bereit, dem reuigen Menschen zu vergeben."
-
Diese gesunde Auffassung würde ich so manchem Katholiken wünschen.




Soweit diese Aussagen inkl. "Empfehlung" von hiti.

Ich erlaube mir freilich in diesem Fall Dr. Egger zu widersprechen
und damit auch der "Empfehlung" von hiti nicht beizupflichten.

Eine derart verkürzt beschönigende Sicht auf die Irrlehre Islam kann einer genaueren Untersuchung nicht standhalten.

Der Irrlehre Islam sind Gnade und Erlösung unbekannt !
Dementsprechend formt sie auch ihr "Gottesbild" ohne Liebesbezug.
Kein Moslem wird jemals sagen können, dass er "Allah liebe" !!!!

Weshalb ?

Weil der alleine vor sich hindümpelnde Phantom-"Gott-Allah" zu keiner Liebesbeziehung fähig ist !
Dementsprechend düster fallen auch seine Wesenszüge aus:

- er bleibt auf Distanz zu seinen Anhängern bis ins ang. "Paradies" , welches nichts weiter als das Ausleben der Sinnesfreuden sein soll !

- Völlige Unterwerfung unter seinen Willkürwillen
( Unentrinnbare "Macht des Schicksals" - "Qadar" ) ist Bedingung für einen jeden Moslem.
Der Gehorsam gegenüber "Allah" und seinen "Geboten" basiert alleine auf seine
Willkür-"Vorherbestimmung" ohne Liebesfundament !!!!
Wie gesagt sind der Irrlehre Islam Gnade und Erlösung unbekannt.
"Heilssicherheit" hat ein praktizierender Moslem denn auch keine, es sei denn er fällt im Kampfe !?
Die Gewaltlegitimierung durchzieht das Irrlehrenbuch "Koran" wie ein roter Faden.


- Die ang. "Barmherzigkeit Allahs" erweist sich bei genauerem Hinsehen als
gnadenlose Diktatur gegenüber den Nicht-Moslems:

"Ob du siebzigmal für sie um Verzeihung bittest, Allah wird ihnen niemals verzeihen. Deshalb, weil sie nicht an Allah und seinen Gesandten Glauben" (Sure 9,80)

Wir erkennen nebst der Verneinung der Fürbitten bzw. der Sühnopfer auch die Verdrehung der Aufforderung unseres Herrn zur sieben mal siebzigfachen Vergebungsbereitschaft gegenüber unseren Nächsten.

Somit verkommt die ang. "Barmherzigkeit Allahs" zu einer Farce, zu lesen in Sure 48,14:

"er vergibt, wem er will, und bestraft, wen er will, und Allah ist allvergebend, barmherzig"
Zudem "verflucht" er kurzerhand alle "Ungläubigen" im Sinne der "Nicht-Moslems", indem er ihre Herzen " versiegelt" .
Die Frucht der fehlenden Gnade und Erlösung !....

er ist denn somit auch niemals "Vater" sondern alleine Vergelter ohne jegliche persönliche (Liebes-)Beziehung zu seinen Anhängern !



Umsomehr haben die so irregeführten Moslems
das Recht darauf, dass ihnen die Ewige Wahrheit Jesus Christus verkündet wird
anstatt sie in ihrer Irrlehre als "gangbaren Weg" belassen zu wollen !




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.06.2016 15:12 | nach oben springen

#107

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 30.06.2016 14:54
von Kristina (gelöscht)
avatar

Ja und ich würde eine gesunde Auffassung zum Islam auch jedem Christen wünschen,
wenn er sich Fragen stellt....
( Auch ich schätze ansonsten die Reden von Dr. Egger. )

Mohammed wurde der Koran durch einen „Engel des Lichts“

( 2Kor 11,14 Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts. )

es soll wohl Gabriel (!) gewesen sein, übermittelt.

Wenn man an die „Herabsendung“ des Korans als eine göttliche Schrift glaubt, dann ehrt man gleichzeitig auch Mohammed – so wie die Moslems.
Alleine die verheerenden Taten Mohammeds müssten zum Nachdenken anregen
und das folglich etwas nicht stimmen kann.

Wie kann es sein, dass ein Menschenmörder eine „heilige Schrift“ von Allah über einen Engelsboten übermittelt bekommt!

Wie kann es sein, wenn im Koran geschrieben steht, dass Gott/Allah keinen Sohn hat, aber christliche/katholische Islamkenner dennoch einen Bezug zur Dreifaltigkeit herstellen können?

Wie kann es sein, dass normalerweise durch die Bibel grundsätzlich alles gesagt und geweisssagt worden ist, dennoch vom Koran als einem göttlichen Buch auszugehen ist?

So gesehen, ist der Koran komplett überflüssig, antibiblisch und nur eine Privatoffenbarung an die niemand glauben muss.

Wie kommt man auf die Idee, Allah sei ein personaler Gott, also unserem Gott gleich?

Wie kann es sein, dass der Erzengel Gabriel der Jungfrau Maria, die ganz rein und ohne Sünde war, die Verheißung der Geburt Jesu überbrachte Lukas 1,26,
während er Mohammed sechshundert Jahre später noch einmal erscheint und ihm den Koran übermittelt.
Welten, ganze Welten liegen zwischen Maria und Mohammed!!

Gleichwohl habe ich eingesehen, als jemand zu mir sagte,
dass es besser ist, ein guter Muslim zu sein, der betet, liebt und barmherzig ist aber den Koran
n i c h t kennt, wie viele es wohl tun,
als ein Atheist zu sein.

http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen.htm/
http://derprophet.info/inhalt/das-leben-...ht%20von%20Badr
Das Leben Mohammeds und die Entwicklung des islamischen Gewaltkonzeptes


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 30.06.2016 14:58 | nach oben springen

#108

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 30.06.2016 17:46
von Andi • 1.027 Beiträge

Ich wußte nicht das Dr. Egger diese Aussage zum Islam gemacht hat aber ich habe schon viele Videos von ihm gesehen wo er sich gegen den Islam ausgesprochen hat. Dr. Egger macht meistens gute Kommentare zu verschiedenen Themen wie z.B über die Sekten : https://www.youtube.com/watch?v=AOQC87TX1tg

Außerdem ist es so wie Kristina es bereits schrieb über den Erzengel Gabriel und wie ich es auch selber auf meinem eigens gemachten Infoblatt so schrieb:

Lukas 1, 26-37
Die Verheißung der Geburt Jesu................

Damit war der Auftrag des Erzengels Gabriel definitiv abgeschlossen und Gott hat ihn ganz sicher nicht, ca. 630 Jahre später nochmals losgeschickt , damit er Mohamed was neues verkünden soll. Von daher kann es nur so sein, das ein Dämon in Gestalt des Erzengels Mohamed erschienen ist und ihn getäuscht hat.


Denn wenn es nicht so gewesen wäre, hätte Gott ja einen Fehler gemacht und sich korrigiert aber Gott macht keine Fehler oder muß sich korrigieren. Man würde Gott außerdem als Lügner darstellen.

Nein Mohamed wurde von einem Dämon getäuscht der in Gestalt des Erzengels auftrat. Eine andere Erklärung gibt es nicht.
1.Johannes 2, 22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. ( Anm:. Der Koran, das Buch des Teufels leugnet das)


Der Satan ist der Nachäffer Gottes. Man sieht das gerade am besten an der teuflischen Irrlehre Islam. Was äfft hier der Satan der heiligen Mutter kirche alles nach ! Man müßte das mal chronolgisch auflisten was die Moslems mit ihrem satanischen Anführer alles nachmachen.

Z.B. 1.) Das Rosenkranzbeten habe sie uns nachgemacht/nachgeäfft mit ihrer Gebetsschnur
2.) Das singen aus der hl.Schrift beim Gottesdienst haben sie ebenfalls nachgemacht/nachgeäfft.
3.) Das mit dem Kopftuch ist ebenfalls nachgemacht/nachgeäfft. Bei uns beschränkt sich das aber auf den
Gottesdienst wo es heißt : " Die Frau bedecke ihr Haupt vor Gott usw ". Der Teufel will hier natürlich die
Christen übertreffen indem er in seinem Teufelsbuch Koran vorschreibt, das dies die Frauen immer tun
sollen um gläubiger als die Christen zu wirken. Der Teufel ist sehr raffiniert und will Anderen Frömmigkeit
suggerieren.
4.) Wir bzw. der Pfarrer küßt die hl.Schrift und auch das haben sie uns nachgemacht/nachgeäfft indem sie ihr
Teufelsbuch küssen.


Habe ich noch was vergessen ? Falls ja dann schreibt es hier rein damit man eine schöne Auflistung bekommt.

Dann die Sache mit ihren 72 Jungfrauen. Für die Moslems ist der Himmel anscheinend ein Swingerclub oder Bordell. Das sowas nicht von Gott kommen kann sondern vom Teufel, der an die menschlichen Begierden appeliert ist eigentlich logisch. Eigentlich fast schon lächerlich. Noch vieles könnte man gegen diese teuflische Irrlehre vorbringen. Jedenfalls ist eines klar: Der Islam ist vom Teufel gemacht


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#109

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.07.2016 15:05
von hiti • 50 Beiträge

Vielleicht kann uns hier das heutige Evangelium Hilfe bieten:
"In jener Zeit sah Jesus einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Da stand Matthäus auf und folgte ihm.
Und als Jesus in seinem Haus beim Essen war, kamen viele Zöllner und Sünder und aßen zusammen mit ihm und seinen Jüngern.
Als die Pharisäer das sahen, sagten sie zu seinen Jüngern: Wie kann euer Meister zusammen mit Zöllnern und Sündern essen?
Er hörte es und sagte: Nicht die Gesunden brauchen den Arzt, sondern die Kranken.
Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Denn ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten."
-
So gesehen sind Menschen, die Gott nicht kennen oder nicht richtig kennen, kranke Menschen in dem Sinne, da sie nicht der katholischen Kirche angehören.
Es sei hier aber angemerkt: WER kennt Gott denn schon richtig? Auch wenn er weiß, dass Gott dreifaltig ist usw.
Wenn wir also Andersgläubige als "kranke" Menschen sehen werden wir milder mit ihnen umgehen und - was wäre nahestehender - ihnen zu helfen versuchen, "gesund" zu werden.
So wie Jesus für die Kranken, sei es geistig oder körperlich, gekommen ist und sie geheilt hat, sollten auch wir zum Heil dieser Seelen wirken und wenn wir nur für sie beten können, denn das ist schon viel und ein Werk der Barmherzigkeit.
-
Zudem würde uns diese Einstellung helfen der Liebe Gottes, die Gott für jedes Seiner Geschöpfe empfindet, etwas näher zu kommen und damit auch der Liebe zum Nächsten.
-
lg
Hiti

nach oben springen

#110

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.07.2016 15:18
von Kristina (gelöscht)
avatar

@hiti
Zitat:
"WER kennt Gott denn schon richtig?"
Ich glaube, diese Frage brauchen wir uns nicht zu stellen, denn Gott hat uns so viel offenbart wie wir "tragen" können und wissen müssen.
Mehr braucht es nicht.

Deshalb ist die Frage, "Wer kennt Gott denn schon richtig" so nicht korrekt,
weil wir ansonsten alle Religionen in einen Topf werfen könnten und dies tun aufgrund dieser Frage schon viele Menschen.

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 01.07.2016 15:23 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Biblische Prophezeiung des Islams und dessen Endes
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Stjepan
2 23.02.2019 14:47goto
von Stjepan • Zugriffe: 78
Warum der Islam allseits beliebt ist
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 03.07.2017 17:46goto
von Kristina • Zugriffe: 864
Papst Franziskus: Ganzheitliche Entwicklung braucht Dialog
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
7 16.07.2017 23:49goto
von Michaela • Zugriffe: 1542
Interreligiöser Dialog > Muslime und Christen nähern sich in Malaysia an
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 08.01.2016 14:38goto
von Blasius • Zugriffe: 186
Wie verfolgte Christen den Islam erleben
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
7 14.12.2016 21:25goto
von Kristina • Zugriffe: 1302
Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von iKvE
130 18.07.2015 19:08goto
von Gertrud • Zugriffe: 9563
Islam nicht reformierbr/Hass und Gewalt ist ihm inhärent
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Klaus
33 02.03.2015 12:34goto
von Aquila • Zugriffe: 2603
Pat Condell "Islam - die Religion die nichts mit sich selbst zu tun hat"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 07.05.2015 00:58goto
von Andi • Zugriffe: 383
Die 10 aktivsten Terrorgruppen der Welt: Alle islamisch (7) oder sozialistisch (3) Terrororganisationen 2013
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
1 27.09.2014 20:38goto
von Michaela • Zugriffe: 13026

Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MAGDALENA
Besucherzähler
Heute waren 740 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3267 Themen und 21717 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen