Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#126

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 31.07.2016 19:30
von Bernhard • 79 Beiträge

Dass es sich bei dem sog. Erzengel Gabriel nicht um diesen selber handelt, steht außer Frage. Sollte es wirklich ein Engel gewesen sein, dann wohl keiner von oben. Die Frage ist also: Woher stammen diese sog. "satanischen Verse" (S. Rushdie)? Ich selber habe den Koran nicht gelesen. Mir sind aber die Suren bekannt, in denen eindeutig auf das Schicksal der "Ungläubigen" hingewiesen und Jesus Christus als der Mensch gewordene Sohn Gottes klar und deutlich abgelehnt wird (vgl.o.). Jetzt wäre es an den Islamgelehrten zu erklären, wie der Erzengel der Bibel zu einem solchen Sinneswandel gelangen konnte.

Auch im Hinduismus stellt sich das Problem der Dämonologie. Ein Blick auf die Götterabbildungen der Hindus genügt (Bsp. Schlangengöttin), um zu sehen, wessen Geistes Kind diese Religion ist.

Auch der Buddhismus hat sich bisher so gut wie nicht mit der Liebe zum Nächsten hervorgetan (den meditierenden Buddhisten interessiert sein Nächster nicht. "Karma ist Karma").

Dass das Judentum seinen Messias bis heute ablehnt, ist ebenfalls allgemein bekannt.

Das ist inetwa, grob formuliert, das, was die sog. monotheistischen Religionen neben dem Christentum (Katholizismus) ausmacht, wobei ich nicht über das Gewissen und den guten Willen einzelner urteilen möchte.


Als jemand, der sich für das Treiben der Dämonen auch in diesen Religionen und Weltanschauungen interessiert, kann ich nur immer wieder staunen, was Missionare in dieser Beziehung so alles aus diesen Ländern berichten.


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#127

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 31.07.2016 23:57
von Aquila • 5.665 Beiträge

Lieber Bernhard

Genau so ist es !

Der gleichsam rote Faden durch andere (Pseudo-)Religionen oder falschen Philosophien ist die
Verneinung von Gnade und Erlösung !
Die Verneinung der Ewigen Wahrheit Jesus Christus !

In wessen Interesse die Fernhaltung der Seelen von Gnade und Erlösung ist, liegt auf der Hand.
Dämonisches Einflussnahme schürt und fördert menschengedachte und somit wirkungslose "Selbsterlösung" in mannigfachen Varianten.

Fast schon spielerisch vereinnahmt heute dämonische List die durch Gleichgültigkeit und Lauheit gegenüber dem wahren Glauben "reif" gewordenen Zeitgeistmenschen.
Durch "Yoga" z.B.
mit "Atem- und Haltungsübungen", die gerne auch als "Entspannungsübungen" verkauft / aufgetischt werden; als Beleg für deren finsteren Hintergrund soll denn auch der Hinweis genügen,
dass mit jeder einzelnen Fingerhaltung (!) eine bestimmte heidnische "Gottheit" angerufen wird.... sprich die Dämonen !

Die immens breite Palette der auf falsche Religionen und Philosophien basierenden Esoterik behandeln wir bereits in dieser Thematik:
Esoterik: Einfallstor der Dämonen

Um das aktuelle Thema hier nicht zu sehr breitzutreten, bietet sich denn oben genannter Thread für weitere Diskussionen an.
Dort ist auch ein Bericht eines Priestermissionars zu finden, der berichtet, wie auch auf den gegen aussen gut katholischen Philippinen weiterhin die dämonische Einflussnahme fortbesteht:

-

Der Priestermissionar schilderte eine Episode
- er betonte mehrfach, dass es wirklich wahr wäre - ,
dass z.B. diese
"Medizinmänner über ein Öl irgendeine "Beschwörungsformel" sprechen und es dann den Menschen als "Heilmittel" zu trinken geben würden mit dem ersten Ergebnis der
"Heilung"...teils spontan ......freilich schon kurze Zeit später zeigt sich der tatsächliche Hintergrund dieses "Mittels".
Das getrunkene Öl verbleibt nämlich im Körper.... kann also nicht ausgeschieden werden....es führt bei den Betroffenen denn auch zu schlimmen Symptomen dämonischer Bedrängnis und körperlicher Beschwerden....

Erst nun kommen viele zum Priester und bitten um Hilfe....dieser vermag dann meist durch Befreiungsgebete zu reinigen und so dieses - teuflisch beschworene - Öl auch wieder zur Ausscheidung zu bringen.

-
Esoterik: Einfallstor der Dämonen (2)

Schliesslich noch die deutlichen Worte von Erzbischof Lefebvre:

"
Die Päpste, die nicht liberal waren und die im Glauben beständig fest blieben, haben immer ausdrücklich die wahre Religion von den falschen unterschieden.
Denn aus welchem Geist stammen die falschen Religionen?
Stammen sie vom Geiste Gottes oder stammen sie vom Satan?
Wenn sie falsch sind, wurden sie vom Geist des Irrtums, dem Geist der Lüge erfunden, und der Meister der Lüge und des Irrtums ist der Teufel.
Die falschen Religionen wurden vom Teufel erfunden, um eben gerade
ganze Völkerscharen, ganze Länder von unserem Herrn loszureißen
und sie zu hindern, katholisch zu werden und die Wahrheit zu vernehmen.

Das steht außer jedem Zweifel.
Auf diese Weise ist es fast unmöglich, die Muslime zu bekehren.”

(Erzbischof Marcel Lefebvre: Angeklagter oder Richter? - Eine Darlegung und Verteidigung der päpstlichen Lehrentscheidungen gegen die modernen Irrtümer, Sarto, Bobingen 2014, S. 263-264)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 31.07.2016 23:58 | nach oben springen

#128

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.08.2016 00:02
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe Mitglieder und Mitleser,

das ist eben das was ich schon immer sagte, ohne jemals zuvor einen Text von irgend Jemandem gelesen zu haben. Nachdem der Erzenegel Gabriel Maria erschienen ist und ihr die Botschaft gebracht hat von der Geburt Jesu Christie kann es logischerweise nicht so sein, wie die Moslems behaupten, das der Erzengel Gabriel über 600 Jahre später Mohamed erschienen sein soll. Dann hätte ja Gott einen Fehler gemacht aber Gott ist allmächtig und macht keine Fehler. Er sendet ja den Erzengel nicht nochmals aus um was anderes verkündigen zu lassen.

Von daher kann es logischerweise nur so sein, das Mohamed ein Dämon in Gestalt des Erzengels erschienen ist. Und die ganzen Aussagen die der Dämon seinem Diener Mohamed diktiert hat, nämlich das Jesus Christus nicht Gottes Sohn wäre sprechen für sich.

1.Johannes 2,22
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet.


Der Satan ist ein Nachäffer Gottes wie wir wissen. Das zeigt sich in vielen Bereichen und besonders in der Teufelslehre Islam oder auch bei den Satanisten und anderen Gruppierungen.

2. Korinther 11, 14-15
Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts. Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger als Diener der Gerechtigkeit tarnen. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen.


Die praktizierenden Moslems sind also die Diener Satans. Ob bewußt oder unbewußt, aber sie sind es.

Dazu kommt noch, das Dijenigen in unserem Staat die das Grundgesetz geschrieben haben naive Dummköpfe waren und alle die für das Grundgesetz sind die gleichen Hohlköpfe sind. Wie kann man so blöd sein und Religionsfreiheit in ein Gesetz schreiben mit gleichen Rechten wie im Christentum ? Was hat das Licht mit dem Schatten gemeinsam ?
2.Korinther 6, 14 -16
Beugt euch nicht mit Ungläubigen unter das gleiche Joch! Was haben denn Gerechtigkeit und Gesetzwidrigkeit miteinander zu tun? Was haben Licht und Finsternis gemeinsam?1
Was für ein Einklang herrscht zwischen Christus und Beliar? Was hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen gemeinsam?

Wie kann man also den Teufel mit Gott gleichsetzen ? Hier erkennt man die Gottlosigkeit, Unwissenheit der wahrheitsfernen Politiker.

Und dann kommen noch diese feigen Bischöfe und Pfarrer in Deutschland/Europa die den großteil sogar aus- machen und die teuflische Irrlehre islam hofieren und schönreden wollen. Sie beugen sich dem Zeitgeist und sagen nicht wie ich hier, das das der Islam ein Machwerk Satans ist. Und ja ich würde das aussprechen im Gottesdienst und auch öffentlich wenn ich Prister wäre.
Denn > Matthäus 10,28 Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann.

Ja und das ist der Teufel, aber die Menschenfurcht unserer Geistlichen ist größer als die Gottesfurcht. Wie werden Jene bibbern und zittern vor Gottes Gericht und in der Hölle den Staub fressen. Und Franziskus dem ich den Titel Papst absichtlich nicht voransetze wird vermutlich der einzigste sein der es nichtmal ins Fegefeuer schaffen wird. Wer dem Teufel in einem Schreiben wie Nostra aetate huldigt und seine Hochachtung vor dem Teufel ausdrückt kann unmöglich in den Himmel kommen.

Gelobt sei Jesus Christus.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#129

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.08.2016 10:02
von Bernhard • 79 Beiträge

Lieber Andi,

Papst Franziskus als Helfershelfer der Hölle zu bezeichnen, kann ich so nicht stehen lassen. Allen sog. modernistischen Aufklärungsversuchen zum Trotz, ist er es, welcher in seinen Ansprachen und Predigten immer wieder die Existenz der Hölle herausstellte und gegen das Böse/den Bösen vorgegangen ist. Seine Gegner bezeichnen dies als Taktik, um von den wahren Einflüssen des Teufels abzulenken (Vgl.: G. Amorth: Satan im Vatikan). Dies tut er aber nicht. Ich rechne ihm hoch an, dass er das Böse/den Bösen beim Namen nennt und seine Bekämpfung mit den bekannten Mitteln der Hl. Kirche vorantreibt Selbstverständlich befindet er sich in der Tradition des Vatikanum II, dessen Verlautbarungen und Interpretationen (hier: Nostra Aetate) auf einem anderen Blatt stehen.

Allen modernen Theologen, die die Existenz Satans und seines Wirkens verneinen, kann ich nur empfehlen, einmal an einem Exorzismus teilzunehmen. Dann sieht deren Welt auf einmal ganz anders aus.


Vgl. dazu: "Exorzist"-Regisseur nimmt auf Einladung des Vatikan an einem echten Exorzismus teil - Zitat: "Ich glaube nicht, dass ich jemals wieder derselbe sein werde, seitdem ich diese Erfahrung gemacht habe."


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#130

RE: "Theologischer Dialog" mit dem Islam weitesgehend sinnlos

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.08.2016 12:51
von Aquila • 5.665 Beiträge

Lieber Bernhard

@Andi bezog sich auf die bis heute umstrittene Erklärung "nostra aetate" mit ihren "Lobeshymnen" auf wahrheitsferne Religionen bzw. Philosophien.
Wenn in dieser Erklärung
- die wie ich meine früher oder später einer Revision erfahren dürfte ! -
u.a. auf völlig naiv fahrlässige Weise ( ohne Unterscheidung von Irrendem und Irrtum / Lüge ) "Hochachtung" für die Muslime gezollt wird ( also den ihren Irrglauben praktizierender !!!!) ,
so dürfte sich darüber sicherlich einer besonders freuen....der Vater der Lüge !

Ja, Papst Franziskus ist ein durch und durch nachkonziliarer Papst.....
so wie er es nach seiner Wahl auch gleich selber angesagt hat.

-
Das Zweite Vatikanische Konzil ... hat beschlossen, der Zukunft mit einem modernen Geist ins Gesicht zu sehen und sich für die moderne Kultur zu öffnen. Die Konzilsväter wussten, dass Öffnung zur modernen Kultur religiöse Ökumene bedeutete und Dialog mit den Nichtglaubenden. Seitdem ist sehr wenig in diese Richtung getan worden.
Ich habe die Demut und den Ehrgeiz, es tun zu wollen.“


-
Wohin steuert Papst Franziskus ?


Leider ist es nun so, dass er durch seine fahrlässig naiven progressivistisch liberalen "Interviews" und "Reden" mittlerweile zu einer gewissen "Gefahr" für die Verkündigung geworden ist.

Seine jüngste unfassbare Entgleisung, die bereits in anderen Foren für helle Empörung gesorgt hat, werde ich in Kürze vorstellen.




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Biblische Prophezeiung des Islams und dessen Endes
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Stjepan
2 23.02.2019 14:47goto
von Stjepan • Zugriffe: 97
Warum der Islam allseits beliebt ist
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 03.07.2017 17:46goto
von Kristina • Zugriffe: 944
Papst Franziskus: Ganzheitliche Entwicklung braucht Dialog
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
7 16.07.2017 23:49goto
von Michaela • Zugriffe: 1634
Interreligiöser Dialog > Muslime und Christen nähern sich in Malaysia an
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 08.01.2016 14:38goto
von Blasius • Zugriffe: 198
Wie verfolgte Christen den Islam erleben
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
8 10.09.2019 08:52goto
von Kristina • Zugriffe: 1374
Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von iKvE
130 18.07.2015 19:08goto
von Gertrud • Zugriffe: 9907
Islam nicht reformierbr/Hass und Gewalt ist ihm inhärent
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Klaus
33 02.03.2015 12:34goto
von Aquila • Zugriffe: 2707
Pat Condell "Islam - die Religion die nichts mit sich selbst zu tun hat"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 07.05.2015 00:58goto
von Andi • Zugriffe: 403
Die 10 aktivsten Terrorgruppen der Welt: Alle islamisch (7) oder sozialistisch (3) Terrororganisationen 2013
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
1 27.09.2014 20:38goto
von Michaela • Zugriffe: 13066

Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 605 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3337 Themen und 21961 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Blasius, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen