Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#146

RE: Stufen zur Vollkommenheit

in Leben und Sterben 09.11.2020 21:51
von Aquila • 6.187 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Der hl. Pfarrer v. Ars (1786-1859):

-
"Wir müssen bedenken, dass es eine Seele ist, die wir zu retten haben, und eine Ewigkeit, die uns erwartet.
Die Welt, die Reichtümer, die Vergnügen, die Ehren gehen vorüber;
der Himmel und die Hölle nehmen nie ein Ende.

Nehmen wir uns deshalb in Acht.
Die Heiligen haben nicht alle heilig begonnen, aber sie haben alle heilig geendet.
Wir haben schlecht begonnen; endigen wir gut, so werden wir eines Tages mit ihnen im Himmel verbunden."

-
Siehe bitte auch:
Die kostbare Zeit


-|addpics|qps-3j-ba77.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

nach oben springen

#147

RE: Stufen zur Vollkommenheit

in Leben und Sterben 25.01.2021 22:44
von Aquila • 6.187 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Der hl. Pfarrer v. Ars (1786-1859) über das Leiden als Leiter zum Himmel::


[....]
"Versteht dies gut, meine Kinder:
wer dem Kreuz gefaßt und tapfer entgegensieht, dem wird es seltener begegnen.
Und wenn es ihm begegnet, wird es ihn nicht unglücklich machen.
Als Liebender nimmt er es auf sich, mutig trägt er es und wird eins mit unserem Herrn.
Es reinigt ihn und nimmt seiner Seele die Anhänglichkeit an diese Welt.
Die Leiden helfen ihm in seinem Leben hinüber zum Ufer der ewigen Glückseligkeit wie eine Brücke über den Strom.


Wenn der liebe Gott uns ein Kreuz schickt, lassen wir uns entmutigen:
wir beklagen uns, wir murren und hassen alles, was unserem Wunsch zuwiderläuft, immer wie auf Rosen gebettet zu leben.

Doch nun beginnt ein Dornenpfad, den wir gehen müssen.
Durch das Kreuz gehen wir in den Himmel ein.
Die Krankheiten, Versuchungen, Schmerzen sind die Kreuze, die
uns zum Himmel führen.

Das alles wird bald vorüber sein ...
Richtet eueren Blick auf die Heiligen, die vor uns angekommen sind ...
Der liebe Gott verlangt von uns nicht das Martyrium des Leibes,
er will nur das Opfer unseres Herzens und des Willens .
[....]
Das Kreuz ist die Leiter zum Himmel.
Wie tröstlich ist es, unter den Augen Gottes zu leiden und am Abend bei seiner Gewissenserforschung sagen zu können:
"Wohlan, meine Seele, du hast heute zwei, drei Stunden erlebt, in denen du Christus ähnlich warst:
du bist gegeißelt, mit Dornen gekrönt und mit ihm gekreuzigt worden ..." Welch ein Gewinn für das Sterben!
Wie gut stirbt es sich, wenn man unter dem Kreuz gelebt hat!

Würde jemand zu sagen:
"Ich möchte gerne reiche werden, was muß ich tun?", ihr würdet ihm antworten;
"Du mußt arbeiten." Richtig!
Und um in den Himmel zu kommen?
Dafür müssen wir das Kreuz auf uns nehmen.

Leiden!
Was hat es zu bedeuten?
Es ist nur für kurze Zeit.
Könnten wir acht Tage im Himmel verbringen, wir würden den Wert dieses gegenwärtigen Leiden begreifen.
Wir würden das Kreuz nicht zu schwer, die Prüfung nicht zu schmerzlich finden"

-


zuletzt bearbeitet 25.01.2021 22:49 | nach oben springen

#148

RE: Stufen zur Vollkommenheit

in Leben und Sterben 30.01.2021 21:02
von Aquila • 6.187 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


In der Stille lernen wir auf die Stimme Gottes zu hören....


Pater Tarcisius Seeanner vom Kreuzorden:


-

"Durch die Stille lernen wir nämlich, zu unterscheiden zwischen dem, was bleibt, und dem, was vergänglich ist.
Und dabei merken wir, dass dem Geistlichen in unserem Dasein der Vorrang gebührt vor dem Irdischen.
Aus Schweigen heraus werden wir befähigt, uns für das Wertvollere zu entscheiden.
In der heutigen Welt gibt es viele Dinge, die mit grellen Farben und lauten Tönen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen.
Doch hinter der lockenden Oberfläche findet sich nichts wirklich Grosses.
Um den wahren Gehalt einer Sache zu entdecken, müssen wir sie in Ruhe betrachten und in stiller Erwägung prüfen. Der Lärm und die auf uns niederprasselnden Sinnesreize lassen dies jedoch kaum zu.

Erst der Abstand und die Stille ermöglichen uns, die Dinge im richtigen Licht zu sehen, sie aus einem neuem Blickwinkel zu betrachten.
Vor allem sollen wir lernen, alles nach dem Gesichtspunkt zu beurteilen, den der hl. Aloisius zur Richtschnur seines kurzen Lebens gemacht hat:
'Was nützt mir das für die Ewigkeit?'

[....]
Der Gabe der Unterscheidung baut auf einem lebendigen Glauben auf, der sich durch Gebet und geistliche Lektüre ernährt.
Der Nährboden, auf dem ein fruchtbares Glaubensleben wachsen kann, ist die Stille.
Nur im Schweigen lernen wir, auch auf die Stimme Gottes zu hören.
Gebet ist nämlich kein Selbstgespräch, sondern Zwiespräch
, beiden beide Seiten sowohl dem Anderen ihre Aufmerksamkeit zuwenden, als auch die Möglichkeit haben, ihr eigenes Herz auszuschütten.
Gott hat uns schon in seinem Sohn in konzentrierter Weise alles mitgeteilt, was sein liebendes Vaterherz uns mit auf den Weg geben wollte.
Deshalb geht jedes Gebet vom Wort Gottes aus und wird vom Heiligen Geist getragen.
Durch die Hl. Schrift lernen wir, wie wir mit Gott sprechen können, und Jesus zeigt uns, dass wir ihn 'Vater' nennen dürfen.

[....]
Im Schweigen finden wir Gott.
Sei es in der Stille vor dem Tabernakel oder in der Stille unseres Herzens,
das sich wie ein Kind in den Armen des Vaters geborgen weiss und zu ihm aufblickt."

-

(Entnommen aus dem "St. Josephsblatt")

nach oben springen

#149

RE: Stufen zur Vollkommenheit

in Leben und Sterben 04.02.2021 21:43
von Aquila • 6.187 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Im Streben nach Vollkommenheit ist uns eine mächtige Fürsprecherin und Mittlerin aller Gnaden gegeben;
die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria, die Mutter unseres Herrn, die Er auch uns zur Mutter geschenkt hat.
Sie ist der schnellste und sicherste Weg zu ihrem göttlichen Sohn.
Durch Maria zu Jesus !

Pater Alexander Metz von der Petrus-Bruderschaft:

_
[....]
"Warum ist Maria das Ideal aller, die nach Vollkommen￾heit streben? – Weil kein Mensch einen solchen Einfuss
auf das Herz eines Kindes hat wie seine Mutter, weil kein Mensch die Gesinnung eines Kindes so zu prägen vermag wie diejenige Frau, die es empfangen hat.
Darum hängt die Fruchtbarkeit unseres Christenlebens entscheidend

von der Lebendigkeit unserer Verbindung zu unserer himmlischen Mutter ab.

Wie Maria uns einst die Taufgnade erbeten hat,
so will sie fortan unablässig die Gesinnung ihres Sohnes in uns ausbilden.
Was Maria als Mutter des Hohenpriesters leiblich an Christus getan hat,
will sie als unsere Mutter geistig an uns vollziehen, indem sie uns zu vollkommenen Abbildern ihres Sohnes formen will....


Heilige Maria, Du unsere gute Mutter, bitte für uns! "

_


zuletzt bearbeitet 04.02.2021 23:00 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Maiandacht Betrachtungen und Gebete zur Verehrung der allerseligsten Jungfrau Maria
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 31.05.2019 13:32goto
von Blasius • Zugriffe: 126
BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ Mittwoch, 2. Mai 2007 Origenes: seine Lehre über das Gebet und das allgemeine Priestertum
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
3 05.08.2018 23:35goto
von Aquila • Zugriffe: 989
Glaubensverständnis alleine aus der Seele / dem Herzen ?
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Aquila
17 01.10.2018 23:49goto
von Aquila • Zugriffe: 1518
Enzyklika „Casti connubii“ von Papst Pius XI. - vom 31. Dezember 1930
Erstellt im Forum Enzykliken von Blasius
8 25.03.2018 15:38goto
von benedikt • Zugriffe: 1849
Appell an alle Nicht-Christen
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Kristina
0 13.06.2014 21:09goto
von Kristina • Zugriffe: 364
Die Schwelle zur Sünde
Erstellt im Forum Der Sündenfall. von Aquila
2 19.08.2019 23:51goto
von Aquila • Zugriffe: 533
Die kostbare Zeit
Erstellt im Forum Leben und Sterben von Aquila
40 08.07.2020 22:18goto
von Aquila • Zugriffe: 4030
Gebete der heiligen Brigitta von Schweden
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Kristina
0 11.10.2013 21:26goto
von Kristina • Zugriffe: 1810
Hl. Messe vermehrt die Gnade und die himmlische Glorie
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Kristina
1 01.05.2013 22:31goto
von Aquila • Zugriffe: 1468

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Simon Berski 4711
Forum Statistiken
Das Forum hat 3773 Themen und 24273 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Koi, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen