Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#276

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 26.06.2018 12:59
von Kleine Seele • 425 Beiträge

Lieber Andi, nach Deiner Theorie zu urteilen:

@Das bei der Papstwahl der hl.Geist immer anwesend ist davon bin ich jedenfalls nicht überzeugt, wenn ich diese antitradtionellen Konzilspäpste sehe und jetzt diesen Bergoglio. Ich persönlich glaube der heilige Geist ist nur dann anwesend bei einer Papstwahl wenn die Kardinäle sich nach Gottes Geboten richten und nicht feige dem Zeitgeist hinterher rennen wie z.B ein Marx oder ein Woelki. Wenn das die Mehrheit der Kardinäle macht, was ich vermute, dann ist bei einer Papstwahl auch kein Heiliger Geist mehr anwesend.

bezeugst Du, dass keiner der Kardinäle bei der Papstwahl in der Gnade wahr und diese Wahl fingiert war. Wenn zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter Ihnen. Also alles ein Komplott von Feimaurern? Auch Eremitus Papst Benedikt? Hat dieser nicht für eine gute Papstwahl gebetet und geopfert? Und ehrlich gesagt, wenn die katholische Kirche und der Vatican voll von Freimaurern ist, dann stellts sich mir die Frage:Brauchen wir die katholische Kirche noch? Merkst Du wohin deine Anschuldigen führen? Sie führen die Gläubigen weg von der Kirche, weil Du ihnen das Vertrauen auf Gottes Vorsehung nimmst.
Herzlichst von Kleine Seele

Meine Überlegung: Das Wetter ist wie die Menschen sind und auch der Papst ist bzw. kommt bei den Menchen an, wie die Menschen sind. Jeder bekommt nach seiner Fasson.


zuletzt bearbeitet 26.06.2018 13:48 | nach oben springen

#277

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 26.06.2018 14:16
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Andi,

"ich persönlich glaube der heilige Geist ist nur dann anwesend bei einer Papstwahl wenn die Kardinäle sich nach Gottes Geboten richten und nicht feige dem Zeitgeist hinterher rennen wie z.B ein Marx oder ein Woelki. Wenn das die Mehrheit der Kardinäle macht, was ich vermute, dann ist bei einer
Papstwahl auch kein Heiliger Geist mehr anwesend.
"

Ich persönlich glaube, dass der heilige Geist als Gott überall zugegen ist und ihm kein Gedanke, kein Atemzug entgeht.
Gott respektiert den freien Willen des Menschen.

Wenn sich Bischöfe und Kardinäle nach den Geboten Gottes u.a. richten, nehmen sie auch den Hl. Geist an/auf, der in Seiner Kirche ja wirkt und zugegen ist.

Die anderen entscheiden sich vielleicht in einigen Bereichen für die Gebote und Weisungen der Kirche, aber aus verschiedenen Gründen mischen sie ihre eigenen menschlichen Ansichten/den Zeitgeist hinein.

Dann vermischt sich das Reine mit dem Unreinen und die Folgen sind Spaltungen, Glaubensabfälle/lauer Glaube...

Gott kennt im voraus die menschlichen (Fehl-)Entscheidungen/Ansichten einiger Kleriker und deren Glauben und unseren.

Wenn du schreibst, die Seiten seien heute mit dem Papst nicht mehr klar erkennbar,
warum sind sie es für dich und für viele viele andere Laien und Kleriker?
Weil wir v e r s u c h e n an der tradit. Kirche festzuhalten, sie so anzunehmen wie sie ist.

LG
Kristina

nach oben springen

#278

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 26.06.2018 21:23
von Aquila • 5.663 Beiträge

Lieber Andreas


Der Heilige Geist ist immer und überall anwesend.
Wäre dies nicht so, würde die Welt aufhören zu existieren.

Seine Allgegenwärtige Anwesenheit ist nun aber nicht mit Seinem Beistand gleichzusetzen.
Er ist der Geist der Wahrheit und gewährt somit Irrtum und Lüge keinen Beistand.
Alleine lässt Er es zu.

So ist der Heilige Geist auch bei jeder Papstwahl anwesend.
Er kann auch eine Wahl nur zulassen, ohne dass diese Seinem Willen entspricht, aber dennoch in die Vorsehung der Allerheiligsten Dreifaltigkeit gebettet ist, die von unserer Erkenntnis nicht zu erfassen ist.
Er ist es, der die Braut Christi, unsere Heilige Mutter Kirche durch alle Stürme der Zeit lenkt.

Du fragtest nach Denjenigen, die womöglich verloren gehen könnten....

Hier müssen wir daran denken, dass in Gottes Ewigem Ratschluss auch die Vorherbestimmung zur ewigen Seligkeit eingeschlossen ist.

Wer also verloren geht, geht verloren, unabhängig von den Geschehnissen rund um Papst Franziskus.
Der Grund dafür liegt in der Tiefe des menschlichen freien Willens.


Genaueres zu dieser nicht leichten Thematik siehe bitte hier
Vorherbestimmung zur ewigen Seligkeit
und hier:
Die Vorsehung Gottes



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 26.06.2018 23:30 | nach oben springen

#279

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 17.07.2018 13:22
von Kleine Seele • 425 Beiträge

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“
http://www.kath.net/news/64500

Ich denke, das ist eine neue Masche. Da PF ja immer vorgeworfen wurde, doppeldeutig zu sprechen, dirigiert er nun seinen Willen an Mittelsmänner. In diesem Fall, die Bischöfe. Dabei hält er die Zügel aber immer fest in der Hand.


zuletzt bearbeitet 17.07.2018 23:23 | nach oben springen

#280

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 22.05.2019 10:38
von Sel • 353 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus,

liebe Mitglieder und Mitleser,

@Aquila hat diesen Thread im Septmeber 2013 eröffnet und ahne schon damals vor fast 6 Jahren, wo es die wenigsten erkannt haben, dass sich was schlimmes zusammenbraut. Nach 6 Jahren können wir sagen, dass sehr viel Verwirrung, Spaltung, Irrtum und Chaos gesät worden sind.

verzeiht mir, aber ich muss etwas meinen Frust hier rauslassen:

wir sind Traditionsverbundene Katholiken und vertreten dies hier in diesem tollen Forum. Uns zeichnet aus, dass wir treu zu der Lehre der Hl. Kirche stehen, zu den Sakramenten, zu den unverfälschten Überlieferungen und diesen bis zum Ende unserer Tage treu bleiben werden.

Auf der anderen Seite müssen wir nun seit Jahren immer wieder wahrnehmen, dass Papst Franziskus eigene politische Wege geht und diese seine Meinungen in die Kirche, zu den Bischöfen und die Welt hinausposaunt. und damit Meinungen bildet, spaltet und anscheinend etwas neues hervorbringen will. . Zu wichtigen Themen wie Lebensschutz, Gender-Ideologie schweigt er ! Auf kritische Stellungen antwortet er erst garnicht (Dubia, Kard. Viganos Schreiben etc..)

Das ist doch keine Einbildung mehr? Jeden Tag kommen neue Skandale hinzu!

Es ist nicht einfach, als treuer, traditionsverbundener Katholik, diese Politisch, Links-liberalen Schritte bedenkenlos runterzuschlucken. Gerade die Bemerkungen/"Lehren" der (deutschen) Bischöfe erschrecken zutiefst.

Diese Tatsachen kann jeder Recherchieren und nachlesen.
Ich weiß, dass dieses Thema oft durchgekaut wird und dass wir uns im Kreise drehen mit diesen Diskussionenen! Wir müssen beten für unsere Hl. Kirche, die Bischöfe usw..
Bitte nicht falsch verstehen. Wir sind überzeugt, dass die Katholische Kirche die einzig wahre Kirche ist , die von Christus gewollt und gestiftet worden ist und SEIN Beistand bleibt immer erhalten und diese Hl. Kirche wird niemals niemals untergehen , dieses Schiff ist unsinkbar. Es gab sicherlich in den 2000 Jahren genauso schlimme Zeiten, viell. schlimmere. Es ist einfach nur tragisch, wieviele Seelen heute ins Verderben gestürzt werden, weil soviel Lüge, Verwirrung und Irrtum selbst in der höchsten Etage der Kirche herrscht.


Der Glaube flacht immer mehr ab und es scheint, dass er in Europa irgendwann auf 0 zugehen wird.

Die schlimmste Katastrophe wäre für Europa, wenn der Glaube ganz verschwindet. Gnade Gott jenen, die diese Zeiten erleben werden. Allen Anschein und Tatsachen entsprechend, steuern wir jedoch dahin!

Vielmehr müssen wir im Alltag den Glauben verkünden und mutig sein. Wenn es die Bischöfe nicht mehr tun, dann um so mehr WIR!

Ich bin ein einfacher Laie. Ich kann mich irren, ich kann mich täuschen, mag sein dass diese Zeilen nichts bringen, ja viell. auch nur verwirren und verunsichern. Aber sollen wir etwa schweigen und so tun als wäre nichts?.

Bitte, lasst uns stark sein im Glauben und in der Verkündigung zu der einzigen Wahrheit unseres Herrn und Gottes Jesus Christus, SEINER einzigen wahren und Hl. Katholischen Kirche und zu den unverfälschten Lehren. Ganz besonders für unseren Oberhaupt beten und auch ganz besonders für unseren em. Papst Benedikt!!!

Herzliche Grüße und Gottes Segen allen im Glauben verbundenen da draußen!

-------------------

Zum Thema Franziskus und Politisierung der Kirche

Immer wieder müssen wir solche Meldungen lesen:

Verwirrter Bischof: Wer die europäische Identität verteidigt, „ist kein Christ“
https://katholisches.info/2019/05/21/ver...st-kein-christ/



(Rom) Die Politisierung der Kirche treibt immer neue Blüten. Der Anstoß dazu kommt aber nicht von unten, schließlich ist die Kirche hierarchisch verfaßt. Bischof Domenico Mogavero, ein Vertrauter von Papst Franziskus, behauptete wenige Tage vor den EU-Wahlen, Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) und wer ihn wähle, „ist kein Christ“. Ein beispielloser Mißbrauch des Bischofsamtes. Er erinnert an den Angriff von Papst Franziskus gegen Donald Trump im US-Vorwahlkampf.

Bei seinem Mexiko-Besuch im Februar 2016, im Weißen Haus regierte noch Barack Obama, wollte Papst Franziskus in die Grenzstadt Ciudad Juarez, um Kritik an dem Sicherheitszaun zu üben, den die USA – lange vor Donald Trump – errichtet hatten, um die illegale Einwanderung zurückzudrängen. Franziskus attackierte Trump persönlich, weil er die Verhinderung der illegalen Masseneinwanderung zum Wahlkampfthema gemacht hatte. Trump war damals nur einer von mehreren Bewerbern um die Nominierung als republikanischer Präsidentschaftskandidat.

Der Angriff auf der persönlichen Ebene ließ erkennen, daß es um mehr als nur um den Sicherheitszaun ging. Franziskus mischte sich in einen Richtungsstreit ein und ergriff Partei für die politische Linke.

Der vom katholischen Kirchenoberhaupt so plakativ Angegriffene replizierte und warf Franziskus vor „vielleicht auch eine Marionette, ein Werkzeug“ der Migrationslobbyisten zu sein.

Tatsächlich reiste Franziskus in seiner Amtszeit bereits an vier „Brennpunkte“ der Masseneinwanderung (Lampedusa, Lesbos, Ciudad Juarez und jüngst nach Rakowski). Dabei forderte er jeweils die westlichen Regierungen auf, die Masseneinwanderung bedingungslos zu akzeptieren und als „Recht“ anzuerkennen. Entsprechend unterstützte der Heilige Stuhl den Globalen Migrationspakt, der in Marrakesch unterzeichnet wurde. Der Philosoph, persönliche Freund von Benedikt XVI. und ehemalige Präsident des Italienischen Senats Marcello Pera, kritisierte die Migrationspolitik von Franziskus im Sommer 2017 mit harschen Worten:

„Er haßt den Westen und will ihn zerstören

Wer die Migrationsagenda von Franziskus nicht teilt, den trifft der päpstliche Bannstrahl. Trump war eine der ersten Zielscheiben. Auf dem Rückflug von Mexiko am 17. Februar 2016 von einem Journalisten auf die Replik von Trump angesprochen, verschärfte Franziskus noch den Ton:

„Dieser Mensch ist nicht christlich.“


Gefragt hatte nicht ein mexikanischer Journalist, sondern der US-Amerikaner Phil Pulella, ein überzeugter Bergoglianer und Vatikanist von Reuters.


Wenige Fragen zuvor hatte Franziskus auf derselben fliegenden Pressekonferenz erklärt, sich nicht in die politischen Angelegenheiten Italiens (sprich anderer Länder) einzumischen. Anlaß war die knapp zuvor stattgefundene Massenkundgebung von zwei Millionen Italienern gegen Abtreibung, „Homo-Ehe“ und Gender-Ideologie an den Schulen. Franziskus ließ diese Bürger, die kirchliche Positionen verteidigten, im Stich, da er sich „nicht in politische Angelegenheiten“ eines anderen Landes einmische. Damals regierte in Rom eine Linksregierung und es ging „nur“ um einen Frontalangriff gegen Ehe und Familie.



Wie kann das bloß sein? Welche Menschen da oben regieren unsere Hl. Kirche????


zuletzt bearbeitet 22.05.2019 11:25 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 678 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21953 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Guenther, Maresa, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen