Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#291

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 24.05.2019 06:51
von benedikt • 3.027 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Lieber Aquila, danke für Deinen Beitrag, den ich aus Deiner Sicht auch nachvollziehen kann ,

Zitat:Die Kirche unserer Zeit steht vor der Aufgabe, sich von jeder Art weltlichen Denkens zu reinigen."Zitatende.

Aber wir sind doch Menschen und kein Gott. Also müssen wir auch menschlich denken, denn sonst wäre es ja eine Anmaßung.

Ich bin nur ein einfacher, sündhafter Christ, der aus der Liebe zu Gott und den Mitmenschen, sowie der steten Reue über seine Sünden versucht, Gott zu verstehen und mit ihm froh und gloücklich zu sein -

Die Empfindungen eines Menschen im tiefsten seiner Seele, vermag kein Wort zutreffend wiederzugeben!


Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir die Gnade und den Frieden Gottes, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#292

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.06.2019 20:28
von Blasius • 2.408 Beiträge

Wohin steuert Papst Franziskus ? (58)

@Meister Eckhart

Zitat:
Der derzeitige Papst versündigt sich nachweislich beinahe täglich am Worte Jesu und die einzigen innerkirchlichen Pharisäer sind heute seine Nachbeter.

STIMMT NICHT!


Vatikan: Kostenlose Sprechstunden auf dem Petersplatz


Der Vatikan wird zum „Welttag der Armen“ im November wie eine Ambulanz für Bedürftige einrichten. Das Angebot werde im Vergleich zum Vorjahr nochmals erweitert, meldete Kathpress an diesem Donnerstag. Im Vorjahr hatten bereits mehr als 3.000 Menschen die Dienste in Anspruch genommen.


Kurienerzbischof Rino Fisichella ist als Präsident des Päpstlichen Rats für die Neuevangelisierung zuständig für die Verkündigung der Kirche in der ganzen Welt. Doch diesmal kündigte er ein caritatives Projekt an für den Welttag der Armen, den Papst Franziskus 2016 eingeführt hatte. Derselbe ernannte Fisichella zum Verantwortlichen für die Organisation der Aktionen, die diesmal am 17. November stattfinden werden.
Konzert, Messe und Mittagessen auf dem Programm

An diesem Tag sollen bedürftige Menschen, die von wirtschaftlicher Bedrängnis und Obdachlosigkeit betroffen sind, eine Messe mit Papst Franziskus feiern und ein anschließendes Mittagessen in der Audienzhalle erhalten können. Am 9. November wird es am gleichen Ort auch ein Konzert für sie geben – mit dem Oscar-prämierten italienischen Filmkomponisten Nicola Piovani.

In den acht Tagen bis zum 17. November dürfte Franziskus nicht der einzige Mann in Weiß im Vatikan sein, wenn sich der Petersplatz in ein großes Wartezimmer verwandeln wird: Ehrenamtlich tätige Ärztinnen und Ärzte aus noch mehr Fachbereichen als im Vorjahr wollen Bedürftigen Sprechstunden und medizinische Ambulanz anbieten.


Der diesjährige Welttag der Armen steht unter dem biblischen Leitwort „Der Elenden Hoffnung ist nicht für immer verloren“ (Psalm 9, Vers 19). Am Donnerstag veröffentlichte Papst Franziskus eine Botschaft dazu. Darin schreibt er: „Der Zustand der Ausgrenzung, in dem Millionen von Menschen schikaniert werden, kann nicht mehr lange anhalten. Ihr Schrei wird lauter und umfasst die ganze Erde.“

(kap / vatican news – fr)

https://www.vaticannews.va/de/vatikan/ne...fisichella.html



Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 14.06.2019 20:30 | nach oben springen

#293

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 19.06.2019 17:38
von Meister Eckhart • 53 Beiträge

Zitat
STIMMT NICHT!



Das stimmt leider wohl. Mal ganz davon abgesehen, daß das von dir angebrachte Beispiel in keinster Weise eine Rechtfertigung für die vielen, vielen Häresien von Bergoglio darstellt, ist diese Zurschaustellung von Wohltaten ein direkter Bruch mit der Lehre Jesu. Unser Herr und Meister sprach nämlich:

Matthaeus 6 …2 Wenn du Almosen gibst, sollst du nicht lassen vor dir posaunen, wie die Heuchler tun in den Schulen und auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gepriesen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin. 3Wenn du aber Almosen gibst, so laß deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut, 4auf daß dein Almosen verborgen sei; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich.

Diese Zurschaustellung von Wohltaten ist eher in sozialistischen Regimen üblich, wenn mal wieder von den vielen eigenen Greultaten abgelenkt werden soll und der einfache Bürger bei Laune gehalten werden muss. Bergoglio fühlt sich ja bekanntermaßen zu gerade solchen Regimen sehr hingezogen.

nach oben springen

#294

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 19.06.2019 22:00
von Blasius • 2.408 Beiträge



@Meister Eckhart

Das stimmt leider wohl. Mal ganz davon abgesehen, daß das von dir angebrachte Beispiel in keinster Weise eine Rechtfertigung für die vielen, vielen Häresien von Bergoglio darstellt, ist diese Zurschaustellung von Wohltaten ein direkter Bruch mit der Lehre Jesu

DAS IST DEINE MEINUNG UND DIE IST "IRRE".

Generalaudienz: Über Skandale hinauswachsen, dank des Heiligen Geistes


Die universale Sprache der Wahrheit und der Liebe kann jeder verstehen – und in ihr geschieht die Weitergabe des christlichen Glaubens. Das betonte Papst Franziskus bei seiner Generalaudienz an diesem Mittwoch, bei der er seine Katechesenreihe zur Apostelgeschichte fortführte.
In der gehörten Passage aus der Apostelgeschichte wird berichtet, wie der Heilige Geist „wie Zungen wie von Feuer“ über die im Gebet versammelten Jünger kommt und es diesen anschließend gelingt, sich in allen möglichen Sprachen verständlich zu machen.

Fünfzig Tage nach dem Osterfest seien die Jünger im Abendmahlssaal versammelt, gemeinsam mit Maria, dem „verbindenden Element“, erläuterte der Papst vor zahlreichen Pilgern auf dem Petersplatz. „Versunken ins Gebet – denn das Gebet ist die ,Lunge’, die den Jüngern aller Zeiten Atem gibt, werden sie durch das plötzliche Einfallen Gottes überrascht. Ohne Gebet kann man nicht Jünger Christi sein, ohne Gebet können wir nicht Christen sein! Es ist die Luft, die Lunge des christlichen Lebens,“ war Franziskus wichtig, zu betonen. Dieses plötzliche Eintreten Gottes toleriere keine Geschlossenheit, sorge dafür, dass die Türen aufflögen, ähnlich wie der „Urhauch“, und erfülle das Versprechen der „Kraft“, das der Auferstandene seinen Jüngern gemacht hatte, fuhr Franziskus fort.

“ Die neue und endgültige Allianz beruht nicht mehr auf einem Gesetz,
das auf Steintafeln geschrieben ist ”


Zum Wind geselle sich nun auch das Feuer, das in der Tradition die Erscheinung Gottes begleite, leitete Franziskus zum Pfingstereignis über, als die Stimme des heiligen Petrus dank des Heiligen Geistes an Kraft gewann und er dazu in der Lage war, „die Herzen zu durchbohren und zur Umkehr zu bewegen“: „Die Kirche wird somit aus dem Feuer der Liebe und einem ,Brand‘ geboren, der an Pfingsten ausbricht und die Kraft des Wortes des Auferstandenen sichtbar macht, das mit dem Heiligen Geist durchsetzt ist. Die neue und endgültige Allianz beruht nicht mehr auf einem Gesetz, das auf Steintafeln geschrieben ist, sondern auf der Handlung des Geistes Gottes, der alle Dinge neu macht und sich in Herzen aus Fleisch einschreibt.“

Der Heilige Geist spreche aus den Worten der Apostel, die damit eine völlig neue Qualität erreichten und für alle verständlich seien, fast als würden sie simultan in alle Sprachen übersetzt, verdeutlichte Franziskus: „Es handelt sich um die Sprache der Wahrheit und der Liebe, die die universale Sprache ist: Auch Analphabeten können sie verstehen,“ betonte Franziskus, der in diesem Zusammenhang spontan ausführte: „Wenn du mit der Wahrheit gehst, der Wahrheit des Herzens, der Ehrlichkeit, und wenn du mit Liebe gehst, verstehen dich alle, auch wenn du nicht sprechen kannst, mit einer zärtlichen Berührung, die wahrhaftig und liebevoll sei.“

“ Auch Analphabeten können die universale Sprache von Wahrheit und Liebe verstehen


Der Heilige Geist, so fuhr er fort, sei nicht nur selbst ein harmonisches Zusammenspiel verschiedener Töne, sondern gebe gleichermaßen den Dirigenten, der die „Partituren des Lobs“ für die „großen Werke“ Gottes erklingen lasse. „Der Heilige Geist ist der Stifter der Einheit, der Künstler der Versöhnung, der die Barrieren zwischen Juden und Griechen, zwischen Sklaven und Freien beiseiteschaffen kann, um daraus einen einzigen Körper zu machen.“ Er lasse die Kirche wachsen, indem er ihr dabei helfe, über die „menschlichen Grenzen, die Sünden und jedweden Skandal“ hinauszugehen, zählte Franziskus auf. Man habe angesichts dieser Erfülltheit mit dem Geist auch daran denken können, dass die Jünger schlicht und ergreifend betrunken waren, doch Petrus reagierte auf diese Unterstellung im Namen aller Apostel unter Berufung auf ein Zitat des Propheten Joel, der eine neue Ausgießung des Geistes ankündigte: „Die Jünger Jesu sind nicht betrunken, sie leben das, was der heilige Ambrosius die „nüchterne Trunkenheit des Geistes“ nannte, der inmitten des Gottesvolkes die Prophezeiung über Träume und Visionen entzündet. Diese prophetische Gabe ist nicht nur einigen wenigen vorbehalten, sondern allen, die den Namen Gottes anrufen.“

“ Das ist Pfingsten: Jesus, und durch ihn Gott selbst, kommt zu uns und zieht uns in sich hinein ”

Von diesem Zeitpunkt an machte es der Heilige Geist den Herzen möglich, das durch Christus gebrachte Heil zu empfangen, fuhr Franziskus mit einem Zitat aus der Predigt Benedikt XVI. zur Pfingstvigil im Jahr 2006 fort: „Das ist Pfingsten: Jesus, und durch ihn Gott selbst, kommt zu uns und zieht uns in sich hinein“: „Der Geist übt die göttliche Anziehungskraft aus: Gott verführt uns mit seiner Liebe und zieht uns so hinein, um die Geschichte zu bewegen und die Prozesse anzuregen, durch die das neue Leben kommt. Nur der Geist Gottes hat in der Tat die Macht, jedes Umfeld menschlicher und geschwisterlicher zu machen, ausgehend von denen, die ihn annehmen.“

Einen besonderen Gruß richtete der Papst anschließend an die jungen Friedensbotschafter aus Hiroshima und Nagasaki, sowie an die Gewinner des Bibelwettbewerbs im Heiligen Land, die an der Generalaudienz teilgenommen hatten.

(vatican news- cs)

ews.va/de/papst/news/2019-06/papst-franziskus-generalaudienz-katechese-heiliger-geist.html

SIEHE AUCH:
Papst Franziskus - Anstatt andere zu verurteilen, müsse man bei sich selbst anfangen -

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 19.06.2019 22:03 | nach oben springen

#295

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 20.06.2019 08:52
von benedikt • 3.027 Beiträge

Danke, lieber Blasius für Deinen schönen und zutreffenden Beitrag!

Der Segen und der Friede Gottes sei mit dir.

Herzliche Grüße, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 14 Gäste sind Online:
Blasius, Hemma

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 930 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 21569 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Bernhard, Blasius, Hemma, Irene, Kristina, Meister Eckhart, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen