Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#231

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.12.2017 22:05
von Aquila • 5.665 Beiträge

Lieber Andi

Ich verstehe sehr gut, was Dich bewegt.

Kein Katholik, der sich noch der immerwährenden Lehre der Kirche verpflichtet fühlt,
muss sich von verblendeten "Hirten" in die Irre führen lassen!


Daher legen wir in diesem Forum auch so viel Wert auf die Verkündigung der Lehre der Kirche so wie sie immer gelehrt wurde.....
als Einheit von Heiliger Schrift und heiliger Tradition.

Glaubensabfall, Häresie oder Herbeiführen eines Schismas sind zweifellos Tatbestände, die die Rechtmässigkeit einer Wahl in Abrede stellen können.

Freilich muss ein solcher Tatbestand auch als solcher gleichsam "wasserdicht" belegbar sein.
Was die "Rotary-Ehrenmitgliedschaft" des damaligen Kardinal Bergoglio betrifft, so ist dies eben noch nicht ausreichend.
D.h. ein Kardinal oder insbesondere Papst müsste denn einen Glaubensabfall oder eine Häresie in gleichsam einer "höchstautoritären Lehramtsaussage" publik machen.

Bekanntlich war dies bei Kardinal Bergoglio sowie ihm als jetzigen Papst Franziskus bislang nicht der Fall.
Selbst sein Bezug auf das "authentisches Lehramt" ist nicht ausreichend,
ist dieses doch nicht unwiderruflich.

Die siehst, lieber Andi, es ist nicht ganz so einfach.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.12.2017 23:05 | nach oben springen

#232

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 15.12.2017 09:15
von Blasius • 2.490 Beiträge

Antiprotestantismus (6)
Nach all dem, was ich in diesem Forum schon gelesen habe, kann ich Andi nur zustimmen. Weder erkenne ich, dass Andi eine üble Socke wäre, wie ihm Mariamante boshaft unterstellt, noch dass Mariamante und Blasius traditionell-katholisch wären, da sie immer wieder die Tradition angreifen,

die Tradition angreifen

Lieber Heribert,

weil Du "neuling" - erst 8Wochen im Forum bist, hab ich nachsicht
mit deinen Aussagen und Beschuldigungen.


Gruß, Blasius

Weitere Infos:
-
Lehre von der Tradition
-
Lehre von der Tradition (42)
-

Ein Beitrag von 34:

Auszug aus:

Wohin steuert Papst Franziskus ? (37)

#182 RE: Wohin steuert Papst Franziskus ? in Diskussionsplattform Kirche 23.12.2016 15:48

Was will der Papst – oder:

Das Franziskus-Dilemma

Eine allzu flotte Reform der katholischen Kirche wäre wohl ein sicherer Weg ins Chaos.
Und Chaos gebiert Diktatoren.

Peter Paul Kaspar (Die Presse)

Es ist eine prekäre Existenz, auf einen Thron gehoben zu werden, auf dem man nicht sitzen will.
Franziskus – Selbstbezeichnung nicht Papst, sondern Bischof von Rom –
könnte die katholische Kirche autoritär regieren, will es aber nicht.
Er könnte als unfehlbarer Dogmatiker seine Glaubensgemeinschaft belehren, will aber kein theologischer Oberlehrer sein. So bleibt er für viele ein Rätsel.

Er meidet den Vatikanischen Palast, wohnt in der Casa Santa Marta unter Gästen und Besuchern und verhält sich fallweise wenig standesgemäß.

Das könnte eine Altersmarotte eines allzu hoch aufgestiegenen Kirchenfunktionärs sein, aber auch bewusste Strategie, in Verhalten und Redeweise etwas zu signalisieren, das er nicht ausdrücklich sagen will oder auch gar nicht sagen darf.
Denn – und das kann durchaus angenommen werden – würde er öffentlich erklären, er wolle kein unfehlbarer Oberlehrer und kein Oberbefehlshaber der Kirche sein, wäre wohl eine vatikanische Palastrevolte zu befürchten.
Was also muss ein Papst tun, der keiner sein will, es aber – immerhin mit großer Mehrheit gewählt – sein muss?

Auszug, Ziat aus:

http://diepresse.com/home/meinung/gastko...anziskusDilemma

Franziskus – Selbstbezeichnung nicht Papst, sondern Bischof von Rom –
Lieber Andi,

beim Lesen dieser Worte, fiel mir ein dass er so Deiner Bezeichnung
"schlechtester Papst aller Zeiten"
sich entzieht.

Hoffentlich verdirbt der obige Auszug, keinem das Weihnachtsfest.

Liebe Grüße und frohe Weihnachten an alle, Blasius

----------------------------------------------------------


zuletzt bearbeitet 15.12.2017 11:09 | nach oben springen

#233

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.01.2018 00:19
von Andi • 1.027 Beiträge

Papst Franziskus ehrt ruchlose Förderin der Abtreibung

Im Jahr 2017 ehrte Papst Franziskus die Abtreibungs- und Homo-Politikerin Lilianne Ploumen (Arbeiterpartei PvdA), die frühere Ministerin für Außenhandel und Entwicklungszusammenarbeit. Ploumen erhielt den Päpstlichen Gregoriusorden.

Michael Hichborn vom Lepanto Institute kommentiert: „Zu sagen, dass Lilianne Ploumen für die Abtreibung ist, wäre eine extreme Untertreibung und kommt nicht einmal in die Nähe der skandalösen Realität ihres Aktivismus.“

Nachdem der US-Präsident Donald Trump die sogenannte „Mexico City policy“ wieder in Kraft setzte, um die Abtreibung im Ausland nicht länger zu finanzieren, gründete Ploumen einen Fonds, um das Finanzloch zu füllen.

CC BY-NC, #newsCedfgsxglo


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#234

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 15.01.2018 13:48
von Aquila • 5.665 Beiträge

Lieber Andi

Die Auszeichnung mit dem Päpstlichen Orden des heiligen Gregor des Großen verkommt unter dem Pontifikat von Papst Franziskus wie so vieles Andere auch zu einem "humanistischen" Zerrbild.

Wenn einer der schlimmsten Vorantreiberin der mörderischen Abtreibung und der Homo-Ideologie namens "Ploumen" ( auch "Mama cash" genannt aufgrund ihrer finanziellen Förderung des Kultes des Todes !) dieser Orden gleichsam "nachgeschmissen" wird, dann kommt dies nicht nur einer Verhöhnung des hl. Papstes Gregor des Grossen gleich sondern wird auch dasselbe der traditionsverbunden katholischen Identität zuteil.
Freilich erhielt eine ideologisch gleich verblendete österreichische Politikerin - Brauner - Frau diesen Orden ebenfalls "verliehen"....
damals als "Empfehlung" durch Kardinal Schönborn von Wien !


Im aktuellen Fall "Ploumen" einfach eine Ebene höher....auf "EU"-Ebene.
Ob ein holländischer Bischchof, ob das "Vatikanische Staatssekretariat" oder ob Papst Franziskus selber als Initiator - oder alle zusammen - für diese schlimme Abirrung verantwortlichen zeichnen ist einerlei.
Sicher ist, dass ohne Wissen von Papst Franziskus dies nicht geschehen konnte.


Der immense Schaden, den diese Handlung nicht nur für den Gregorius-Orden sondern auch für die gesamte katholische Identität angerichtet hat, liegt auf der Hand.
Eine Handlangerin des Kultes des Todes, die den facto nur noch auf dem Papier "katholisch" ist, will heissen, sie hat sich durch ihre öffentliche Abkehr von der Lehre der Kirche längst selber die Tatstrafe der Exkommunikation zugezogen, wird für ihre "katholischen Verdienste" ausgezeichnet.
Wenn einer Abtreibungs- und Homoideologie-Aktivistin mit dieser "Auszeichnung"
"besonderer Eifer in der Verteidigung der katholischen Religion"
bescheinigt werden soll, dann ist dies nicht nur Hohn und Spott für die zweitausendjährige Geschichte der katholischen Apologeten sondern auch eine erschreckende (düstere) Momentaufnahme der aktuellen Machenschaften im Vatikan.
Und hier gibt es nun wirklich nichts "barmherzig" um- bzw. zu verdrehen !


Hier der vertiefende Artikel bei "katholisches-info" über die "Qualitäten" der "Ausgezeichneten" und die Ungeheuerlichkeit der Verhöhnung des "Gregorius-Ordens"
https://www.katholisches.info/2018/01/pa...lobbyistin-aus/



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 15.01.2018 13:57 | nach oben springen

#235

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 15.01.2018 17:18
von Andi • 1.027 Beiträge

Lieber Aquilla,

normalerweise hätte ein Papst diese Frau Ploumen schon in der Vergangenheit exkommunizieren müßen, da sie ja schon länger aktiv ist und spätestens im Jahr 2010 als sie bewußt eine heilige Meße störte aber was will oder konnte man schon von den Konzilspäpsten erwarten. Alles Feiglinge.

Der Gipfel ist, das Bergoglio ihr eine der höchsten Auszeichnungen die man vergeben kann verleiht. Deshalb sollte man Bergoglio schon lange nicht mehr Papst nennen, da er eben nie Papst war und nie sein wird. Wieder eine schwere Häresie mehr auf seiner langen Liste. Bei wieviel Häresien sind wir nun eigentlich angelangt ? Man verliert ja schon den Überblick wegen seiner - ja man kann es eigentlich schon Verbrechen nennen.

Gottes Segen


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 123 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3335 Themen und 21958 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen