Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#246

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 06.04.2018 18:38
von Aquila • 5.600 Beiträge

Lieber Sel

Kardinal Burke's Ausführungen sind einmal mehr absolut zutreffend.
Dieses "Was hat der Papst denn nun gesagt" -Verwirrspiel muss ein Ende finden.
Es kann nicht angehen, dass ein Atheist und Freimaurer wie Scalfari zum "Sprachrohr" für angedachte innerkirchliche Umwälzungen vorgeschoben wird, um auszuloten (?), welche Reaktionen dies nach sich zieht.

Die jüngsten "Gedächtniszitate" von Scalfari zündeln nun bereits am gesamten dogmatischen Fundament.
Sollten seine Zitate bez. der Aussagen von Papst Franziskus über die gleichsam Abstreitung der Existenz der Existenz der Hölle
- "Seelen verschwinden einfach" -
zutreffen, so wäre dies ein de facto Tatbestand der offenen Häresie und dieser Papst somit nicht mehr tragbar bzw. haltbar!
Nur ist es ( einmal mehr ) so, dass aus dem Vatikan wiederum ein undurchsichtiges "Dementi" gekommen ist....
also alles wie gehabt....niemand weiss ( oder soll wissen ), was wirklich Sache ist.
Eine untragbare Situation, so wie es Kardinal Burke richtigerweise betont hat.


Was sich die "Mehrheit" der deutschen Bischöfe mittlerweile an Dreistigkeiten erlauben, ist kaum zu fassen.

Allerdings zeichnet sich bei dieser Vorgehensweise ein gewisses Kalkül ab;
durch die immer wieder sülzig emotional vorgetragene "pastorale Notwendigkeit" zur "Erlassung von neuen Richtlinien für Ausnahmefälle" soll nach und nach die katholische Identität untergraben werden;
in diesem Falle durch eine längerfristig angestrebte menschengedachte "ökumenische Einheit" auf Kosten der Glaubenswahrheiten.
Also nicht mehr die Einheit IN der Heiligen Mutter Kirche
sondern eine Schein-"Einheit" VON "verschiedenen Kirchen" , die es selbstredend niemals gibt !

Unser Herr und Gott Jesus Christus ist keine Vielehe eingegangen.
Unsere Heilige Mutter Kirche ist Seine alleinige Braut !
Alleine IN ihr vollzieht sich die Einheit
und nicht "mit" oder "neben" ihr.

Wir erleben aktuell eine gleichsam Erosion der katholischen Identität !
Dafür verantwortlich zeichnen sich die Vertreter einer "neuen Kirche" im Sinne der unverbindlichen und somit menschengedachten "Einheit" !
Der deutsche Episkopat gehört mehrheitlich dazu !
Hat Deutschland nun tatsächlich nur noch sieben katholische Bischöfe ?
Offensichtlich ja !

Nun wird es sich zeigen, welche Reaktion aus dem Vatikan folgen wird.....
diese dürfte auch bez. der Einstellung von Papst Franziskus aufschlussreich sein !


Die immerwährende Lehre der Kirche ist und bleibt unveränderlich:

Die hl. Kommunion darf alleine ein Katholik im Stande der Gnade
( sich keiner schweren Sünde bewusst sein, ansonsten bedarf es einer vorigen hl. Beichte)
empfangen.


Wenn ein evangelischer Ehepartner tatsächlich die
- mit Leib und Blut, mit Seele und mit Gottheit -
Gegenwart unseres Herrn
in der Gestalt von Brot und Wein glaubt.....
so konvertiere er nach vorigem Katechumenunterricht und anschliessender hl. Beichte, hl. Erstkommunion und hl. Firmung,
zur Heiligen Mutter Kirche, zur einen heiligen katholischen und apostolischen Kirche !
Wir heissen einen jeden in der Gemeinschaft der Heiligen - hier der streitenden Kirche auf Erden - herzlich willkommen ( zur Gemeinschaft der Heiligen zählen auch nebst den Heiligen im Himmel als triumphierende Kirche ebenso die Armen Seelen im Fegefeuer als die leidende Kirche).

Alles andere Gerede ist menschengedacht und -gemacht und somit fruchtlos.
Mehr noch;
wenn sich Kardinäle und Bischöfe offen gegen die Lehre der Kirche stellen,
so können sie dies niemals im Namen des Heiligen Geistes tun !
Im Gegenteil !


Dazu Pater Metz von der Petrus-Bruderschaft bez. der Auslegung des Gleichnisses vom Unkraut unter dem guten Samen:

-

"Es gibt Bischöfe, die predigen noch so schön 99 % der Lehre der Kirche;
doch dieses klitzekleine 1 %, welches sie nicht im Sinne der Lehre verkünden,
reicht aus, um die ganze Verkündigung unglaubwürdig zu machen und so Sehstörungen hervorzurufen....durch das Schwindelkorn....der Häresie !
"Ja wir glauben ja schon alles, ausser......" oder
"Ja, ja, die Kirche lehrt es so, aber ich sage......"

-
Auslegung durch die Kirche: Mt 13,24-30; das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#247

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.04.2018 12:29
von Kleine Seele • 425 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 01.05.2018 16:37 | nach oben springen

#248

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.04.2018 12:56
von Aquila • 5.600 Beiträge

Liebe Kleine Seele

Auf welchen Beitrag beziehst Du Dich ?
Kann es sein, dass Du Dich beim Thema geirrt hast ?


Wir sind hier ein traditionsverbunden katholisches Forum und sehen denn auch mit Sorge auf die Aktivitäten von Papst Franziskus, die je länger je mehr die katholische Identität gefährden.
Dies auch in respektvollem Ton auszusprechen ist kein Vergehen.

Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.04.2018 12:56 | nach oben springen

#249

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.04.2018 13:15
von benedikt • 3.029 Beiträge

Liebe Kleine Seele, ich dachte schon, daß Donald Trump der neue Pabst sei!?

Es scheint mir, daß Dir hier etwas durcheinander gekommen ist, oder?
Mich stört es nicht, ich nehme es als Rheinländer mit Humor!

Herzliche Grüße und Gottes Segen, benedikt.


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#250

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 14.04.2018 13:31
von Kleine Seele • 425 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 01.05.2018 16:36 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Amelie
Besucherzähler
Heute waren 190 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3270 Themen und 21734 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen