Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 26.07.2015 15:08
von Aquila • 5.665 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Wie ihr in den vergangenen Tagen miterleben konnte,
kann ein Mensch auf vielfältige Art und Weise in einen im wörtlichsten Sinne
Teufelskreislauf
geraten.

Die ehemaligen "Gäste" "Kadosch" und "Adamea" stehen stellvertretend für die
fürchterlichen Folgen menschlicher Hybris !

Das wenn man so will "einige Band" zwischen dem Freimaurer als Esoterikvariante (Kadosch)
und der esoterisch verwirrten Freimaurersympathisantin (Adamea) ist die fast
schon hysterische Verbissenheit im "Nein"
zur Ewigen wahrheit Jesus Christus
und somit auch zu den Gnaden des Heiligen Geistes !


Mit welch absurd tragikkomödiantenhaften
- als "Wissen" hochgehaltenen -
Gedankenknäuel versucht wird, die egomanische Selbstgefälligkeit zu rechtfertigen,
ist erschreckend und in ihrer Gedankenwelt "logisch" zugleich.

Die bewusste Unbussfertigkeit trägt Eines mit glühendem Eifer vor sich her:
"Wir wollen nicht dass Dieser ( Christus) über uns herrsche"

Damit verbunden die Weigerung das Heil anzunehmen,
welches die Allerheiligste Dreifaltigkeit den Seelen durch die Gnaden des Heiligen Geistes anbietet.

Dazu siehe bitte hier mehr:

Die Sünde gegen den Heiligen Geist


Eines dürfen wir niemals ausser Acht lassen;
es gibt - und wird es immer geben - Menschen,
deren Herz in bewusste Versteinerung fällt......
also keinesfalls ist immer ein entschuldigend vorgeschobener "dieser oder jener Hintergrund" !
zutreffend.

Ein katholischer Priester - Hw Jeremy Davies - hat in seinem Buch über den Exorzismus auch über die Einfallstore für dämonisches Wirken geschrieben.
Dass die Esoterik mit dazu gehört, erstaunt nicht mehr.
Doch auch andere Schlupflöcher findet die alte Schlange Satan und sein Anhang.
Hw Davies in einem Interview aus dem Jahre 2008 mit dem " Catholic Herald":
(Kadosch und Adamea finden sich in einigen der Beschreibungen sicherlich wieder)
-

"Promiskuität, Homosexualität und Pornograpie sind Formen sexueller Perversion, die zu Besessenheit führen können.
Unter den Gründen für die Homosexualität ist ein ansteckender dämonischer Faktor
[....]
Einige sehr unangenehme Dinge müssen gesagt werden, weil besonders junge Menschen verwundbar sind und wir alles tun müssen, was wir können, um sie zu schützen und zu warnen
[....]
Auch heterosexuelle Promiskuität ist eine Perversion; und der Intimverkehr, der in den geheiligten Raum ehelicher Liebe gehört,
kann zum Einfallstor nicht nur für Krankheiten, sondern auch für böse Geister werden.
[....]
Dass die säkulare Gesellschaft die „entmenschlichenden Folgen“ von künstlicher Verhütung, Abtreibung, In-Vitro-Fertilisation, homosexuellen „Ehen“, Menschenklonen und verbrauchender Embryonenforschung nicht mehr sieht, geht auch auf satanischen Einfluss zurück.
Der „extreme säkulare Humanismus“ sowie der „atheistische Szientismus“ sind vergleichbar mit „rationalem Satanismus“, der Europa zu einem gefährlichen Glaubensabfall führt.
[....]
Nur durch eine echte persönliche Entscheidung für Christus und die Kirche kann sich jemand davon fern halten."
[....]
(Vor New Age und Okkultismus warnt der Priester in seinem Buch nicht weniger als vor modernen „spirituellen“ Praktiken aus Fernost)
"Das dünne Ende des Keils (weiche Drogen, Yoga zur Entspannung, Horoskope u.s.w.) ist gefährlicher als das dicke Ende, weil es irreführender ist
ein böser Geist versucht sein Kommen so unauffällig wie möglich zu machen.“
[....]
„Hüten Sie sich vor
Praktiken, die behaupten, positive Energie zu vermitteln (z.B. Reiki),
vor Kursen, die den Frieden versprechen (z.B. Enneagramme) und vor jeglicher alternativer Therapie, die ihre Wurzeln in fernöstlichen Religionen hat (z.B. Akupunktur).
Ganz zu schweigen von offen okkulten Riten wie Séancen oder Hexerei,
die
„direkte Einladungen an den Teufel sind, die er sofort annimmt."

[....]
"Der Kern all dessen ist der ewig wachsende Stolz des Menschen und sein Versuch, sich auf sich selbst zu verlassen. Der Mensch, der versucht, eine bessere Welt ohne Gott zu bauen – einen zweiten Turm von Babel.

-

Über Keuschheit und Homosexualität:

Katechismus: Keuschheit und Homosexualität


Zur Umkehr bleibt alleine die geschenkte Zeit.....

Die kostbare Zeit



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 26.07.2015 16:06 | nach oben springen

#17

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 11.10.2015 23:07
von Aquila • 5.665 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Dieser Thread handelt von der breiten Palette der esoterischen Seelenverderberei.

Wur wollen nun eine weitere Variante dieser Seelenverfinsterung näher betrachten.

Diesmal die heute weit verbreitete

"Bach-Blütentherapie"

Was sich zunächst harmlos erscheinend als "gesundheitsfördernde" Therapie anpreist,
ist in Wirklichkeit
der Einstieg in die
esoterische "Selbsterlösungs"-Lüge.


Pater Dr. Clemens Pilar,
ein profunder Kenner der Esoterikszene , umschreibt in seiner Broschüre
"Stichwort Bach-Blütentherapie"
die dahintersteckende
- freigeistig / freimaurerische ! -
Ideologie:

-

"Der Freimaurer Dr. Bach
hatte das Therapiekonzept
auf dem Hintergrund
seines esoterischen Weltbildes formuliert.
Krankheit sei immer Ausdruck falschen Denkens und mangelnder seelischer Entwicklung.
Jeder sei daher selber für seine Gesundung verantwortlich.
Dr. Bach glaubte an die Reinkarnation (Wiedergeburt) und war der Ansicht,
dass seine Arzneien dem Menschen helfen, die spirituellen "Aufgaben" der gegenwärtigen Existenz besser zu bewältigen.
Im Menschen unterschied er
das höhere (göttliche) Selbst und die irdische Erscheinung der Persönlichkeit. Ziel des Menschen sei es,
die eigene Göttlichkeit zu erkennen
und schließlich nur mehr jener "Wahrheit" zu folgen, die man im eigenen Inneren findet.

Die "geistigen" Blütenessenzen sind weniger Heil- als vielmehr Heils-mittel.
So bezeichnet Dr. Bach sie selber als "Sakramente".
Sie sollen dem Menschen auf dem Weg der spirituellen Vervollkommnung helfen. Entsprechend dem esoterischem Denkansatz
soll der Mensch dabei lernen,
nur noch auf sich selbst zu vertrauen und keine Lehre von außen anzunehmen."


-

Was unschwer zu erkennen ist....
die Handschrift des Vaters der Lüge, Satan mit seiner Nachäffung
der hl. Sakramente mit dem Ziel vom wahren Glauben der Kirche zu entfremden.

Pater Pilar:
-

"Das
ideologische Konzept,
das hinter der Bach-Blütentherapie steht, ist mit biblisch-christlichem Denken
nicht vereinbar
.
Auch wenn nicht jeder aus der irrtümlichen Ansicht,
es handle sich um natürliche Medizin, sich näher mit der dahinterstehenden Weltanschaung beschäftigt,
kann doch auf längere Sicht
eine bestimmte Art des Denkens
nahegelegt werden,
die vom christlichen Weltbild entfremdet.


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 11.10.2015 23:16 | nach oben springen

#18

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 06.08.2016 13:32
von Aquila • 5.665 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Aktuell wird bei k-tv eine mehrteilige Sendung mit einer
ehemaligen Esoterikerin, die zum wahren Glauben gefunden hat, ausgestrahlt.

Sie war über 25 Jahre in der Esoterik - also der Knechtschaft Satans - gefangen und beinahe seelisch zugrunde gegangen.
Sie berichtet denn auch über das saloppe Techtelmechtel einiger Glieder der Kirche mit der seelengefährdenden Esoterik.

Gerade das gleichsam als "Volkssport" betriebene "Yoga" / "die Zen-Meditation" zeitigen auch innerhalb der Kirche verheerende Folgen.



So schildert die ehem. Esoterikerin folgende Begebenheit nach ihrer Bekehrung:

Eine Freundin rief sie "freudig" an, dass ihr der Name ihres Schutzengels bekannt wäre.
Auf Nachfrage, woher sie dies wisse, gab sie zur Antwort,
dass eine Frau "Eingebungen" habe und so die Namen der Schutzengel bekanntgeben könnte.
So erfuhr sie auch den Namen ihres ang. "Schutzengels"

Als die ehem. Esoterikerin diesen Namen hörte, gefror ihr beinahe das Blut in den Adern.
Es war
derselbe Name, den sie jahrzehntelang in der
hinduistisch-buddhistischen "Mantra"-Beschwörung benutzt hatte.....der Name eines Dämons !

Denn nichts anderes wird während dem "Mantra" betrieben als die Anrufung der gefallenen Engel !
Götzenanbetung !

Dies alles eingeflochten in " Yoga"
Esoterik: Einfallstor der Dämonen
oder "Zen-Meditation"
Esoterik: Einfallstor der Dämonen

Sie ermahnte die Freundin, sofort von diesem ang. "Schutzengel" zu lassen
Die diese Namen verbreitende Frau.....war eine Schwester!!!!????



Über die seelenheilsnotwendige Unterscheidung der Geister:
Die Unterscheidung der Geister


Gelobt sei Jesus Christus !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 06.08.2016 13:33 | nach oben springen

#19

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 06.08.2016 16:41
von Bernhard • 79 Beiträge

Lieber Aquila,

die in diesem thread genannten esoterisch-okkulten Praktiken sind fast ausnahmslos Einfalltore für Dämonen. Da muss ich Dir recht geben.
Nur ist das Problem dabei: Man kommt ihnen dabei selten auf die Schliche, geschweige denn, man ist in der Lage, sie dorthin zurück zu schicken, woher sie gekommen sind (Hölle).

So ist es seit geraumer Zeit modern, sich der Esoterik/dem Okkultismus mit all seinen Formen zuzuwenden. Natürlich gegen Bezahlung. Da der christliche Glaube den meisten nicht mehr genügt - "Erfolge" bei Gott dauern etwas länger - wendet man sich dem Aber(After-)glauben zu und bekommt in den meisten Fällen vordergründig genau das serviert, was man sich erhofft und erbeten hat (Wahrsagerei, Karten legen etc.). Da dies jedoch oft nichts anderes als Geschäftemacherei ist, soll man es auch nicht überbewerten. Problematisch ist es auf alle Fälle.

Beim Spiritismus ("Totenbefragung") z.B. sieht das schon anders aus. Dort melden sich in vielen Fällen Geistwesen, welche sich als die gewünschten Verstorbenen ausgeben. Die Dämonen kennen natürlich deren Vergangenheit, bzw. sind in der Lage, als diese aufzutreten. Das Medium ist dann der "Mittler" zwischen dieser Geisterwelt und den Interessenten.

Gleichfalls gefährlich wird es bei sog. Experimenten wie Gläserrücken, Hexenbrett (Ouija-Brett), automatisches Schreiben etc. Diese Dinge funktionieren in den meisten Fällen wirklich, so dass man von einem direkten Eingreifen der Geisterwelt sprechen kann.

In all diesen Fällen sind Dämonen - Engel oder Verstorbene dürfen natürlich nicht an derart banalen, dem Willen Gottes absolut zuwider laufenden Vorgängen teilnehmen - am Werk, welche mit den Anwesenden ihr Spiel treiben. Im Gegensatz zum wahren Glauben und Gebeten tritt die Reaktion hier sofort ein. Der Teufel tritt sofort auf den Plan, was ihn dadurch u.a. von dem Wirken Gottes unterscheidet.


In vielen Fällen kommt es dann zu Alpträumen, Panikattacken, unerklärlichen Ängsten, ja sogar zu massiven diabolischen Bedrängnissen, welche sich sehr plastisch und überaus deutlich äußern können (Spukerscheinungen, fremde Stimmen, persönliche Bedrohungen, Gefühl von eisiger Kälte, Manifestationen verschiedenster Art).

Da hier in den meisten Fällen keine Besessenheit vorliegt, hilft auch ein Exorzismus wenig. Lediglich aufrichtige Reue, das Sakrament der Beichte, der Gebrauch von Sakramentalien (Weihwasser, geweihte Gegenstände) und eine umfängliche Absage an diese Praktiken können da helfen.

Mir sind Fälle bekannt, die dann über Jahre oder gar ein Leben lang unter diesen Praktiken leiden. Je intensiver der okkulte Kontakt, desto schwieriger die Loslösung.


In hoc signo vinces.
nach oben springen

#20

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 06.08.2016 21:55
von Aquila • 5.665 Beiträge

Lieber Bernhard

Vielen Dank für diese ausführlichen Erläuterungen.

Ich denke, dass es immer wieder hilfreich ist darauf hinzuweisen,
dass es sich bei den durch den seelengefährdenden breitgefächerten Spiritismus herbeigerufenen Geistern v.a. auch um
"Toten-Geister" , also um verdammte Seelen, nun menschliche Dämonen
( im Gegensatz zu den geistigen Dämonen der gefallenen Engel ) handelt !

Dementsprechend können sie auch als hartnäckige Plagegeister (umherweizende Geister) wirken.

Wir haben es in einem anderen Thread bereits angeschnitten :
Erlöse uns von dem Bösen - Dokumentation 3sat Montag, 12.01.2015 (6)

Vielleicht könntest Du diesbezüglich aus Deiner Erfahrung noch etwas über die möglichen Gründe der von Exorzisten oft beschriebenen Hartnäckigkeit dieser unselig Verstorbenen, nun Toten-Geister berichten.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 833 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3337 Themen und 21961 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen