Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 25.07.2013 16:28
von Aquila • 4.822 Beiträge

Liebe Forumsmitglieder, liebe Leser/innen

Das speerangelweit geöffnete
Einfallstor für dämonische Um- bzw. Besessenheit ist die
E s o t e r i k.

Wir wollen als Erstes versuchen,
einen Überblick über die sich immer mehr ausbreitende Seelenverschmutzung,
die eingebunden ist in die sog. "New Age" Bewegung,
zu geben.
Allen nachfolgend genannten Seelenfängereien ist
Eines gemeinsam....
der "rote Faden" gleichsam.....
die
Leugnung
der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und der unfehlbaren Lehre der Heiligen Mutter Kirche;
also die
Wegführung
vom Streben nach Vollendung

Stufen zur Vollkommenheit

und somit die Hinführung zum seelenvertrocknenden Götzenkult jeglicher Art.

Was fällt nun alles unter diese dämonische Falle ?
Vieles, was gar so manche "zeitgemässe Christen" selbst (!)
bedenkenlos z.b. im "Wellness"-Bereich "konsumieren"...
nachfolgend eine Auswahl der gängisten Methoden ( deren Verfilzung in weitere Bereiche freilich kaum mehr zu überblicken ist ).
Diese Auswahl ist denn auch selbstredend erweiterbar....
vielleicht gerade auch durch euere Erfahrungsberichte.
Wir wollen hier denn auch Schritt für Schritt einige besonders "beliebten" Methoden
auf ihre Seelenverderberei hin offenlegen.
Doch zunächst wie gesagt ein Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit....:



Als Erstes die sog.
"Lehren" ( "religiös philosophische" ) im esoterischen Würgegriff:

Gnosis:
Eigentlich die erste spirituelle Bewegung, parallel bzw gegen das Urchristentum

Hermetik:
Hinwendung zur Götzenfigur " Hermes Trismegistos",
der im Einheitsbrei mit dem ägyptischen "Gott Toth" genannt wird .
Ein Sumpf des alchimistisch-magischen Götzenkultes.

Kabbala:
die jüdische Variante der Esoterik; wurzelt im Spätmittelalter;
heute etwa auch Lehren von Jakob Lorber / Swedenborg

Channelling:
Kontaktaufnahme mit Geistern und "Engeln"....
alleine mit den gefallenen, den Dämonen, natürlich !
von der indisch/chinesischen "Geisterwelt" übernommen (esoterischer Buddhismus)
Gläserrücken, Totenbeschwörung etc. inkl.

Lehren der Kelten:
wirre Anrufungen von dubiosen ( dämonischen ) "Geistern".

Rosenkreuzer, Freimaurerei
Theosophie, Anthroposophie
( Rudolf Steiner )



Weiter die breite Palette des sog.
"Gesundheits- und Natur"heilkunde"bereiches":

Schamanismus
Magie
Hexenbewegung:
(Wiccas)
Jegliche
chinesisch- indisch "überlieferten"
und extrem seelengefährdenden Praktiken
- Lehren von der Kraft Chi
wie etwa
Reiki;
Qui Gong,
Shiatsu;
Chakren-Lehre;
Feng Shui;
Yoga;
Zen;
weiterere Methoden:
Pilates;
Edelstein- und Kristall"therapie";
Bachblüten"therapie";
Klang"therapie";
Farb"therapie";
Aroma"therapie";
Tragen von "Amuletten";
Chakra"meditation/ -"diagnose";
Tantra;
transpersonale Psychologie,
Psychotechniken;
Enneagramm;
( "Persönlichkeitstypisierung" )
"Positives Denken",
Gruppendynamik;
Pendeln;

etc.


Schliesslich ein Bereich weiterer wahrheitsfeindlichen Machenschaften unter
pseudo"wissenschaftlicher" Maskierung:

Jegliche Wahr- und Hellseherei
Astrologie;
Handlesen;
Orakeldeutung;
Traumdeutung;
Tarotkarten;
Feldenkrais-Methode;
Irisdiagnose
( "Lesen" aus der Regenbogenhaut des Auges )
"ausserirdische Kontaktaufnahme"; ("UFOS")
Alchemie;
Okkultismus;
Suffismus:
(die sog. islamische "Mystik";)
esoterische Physik( gerne auch mit möglichst schwer verständlicher sog. "Quantenphysik" vermengt );
Numerologie;
Aussersinnliche Wahrnehmung;
Radiästhesie;
("Rutengängerei" )
Mantik; ("Wahrsagerei" / "Zeichendeutung" )


Zur Thematik auch:

Von Yoga zu Christus


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 26.07.2013 21:21 | nach oben springen

#2

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 26.07.2013 21:59
von Aquila • 4.822 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Im Eingangsbeitrag findet sich eine Auflistung der gängigsten esoterischen Seelenfängereien.

Gerade auch in "zeitgemässen" christlichen Kreisen ist das unsägliche
"Yoga"
zu einer Art "Volkssport" geworden.
Der Einstieg in dämonischen Einflussbereich beginnt hier gedacht "harmlos" als "Atem- und Haltungsübungen" freilich mit dem letztendlichen Ziel der "völligen Entleerung".

Die sog. "Atem- und Haltungsübungen"
folgen ganz bestimmten Mustern zur schleichenden Abgleiten in die seelengefährdende
Irrlehre Hinduismus
mit ihrer pantheistischen Vielgötterei und "Karma"- und "Reinkarnations"-Lüge.

--
Kleiner Exkurs:
Die Irrlehre des Hinduismus
basiert auf der "Lehre" eines nebulösen
-"unpersönlichen"! - "Weltengrund" ( Braham ).
Dieser "Weltengrund" sei die Existenzgrundlage von einem Sammelsurium an
"personalen Gottheiten"
( Shiva, Vishnu....), die sich denn auch durch "Verkörperungen" bemerkbar machen würden ( Krishna ).
Es werden denn in diesem Zusammenhang auch Tiere, Pflanzen, Berge, Flüsse...."verehrt"
("Pantheismus"!)
und auch dubiose "Geister" finden Erwähnung.
Es ist denn eine zerfahrene Mixtur aus verschiedengründigen "Gottheiten"
("Polytheismus") und führt in den seelenaustrocknenden
pantheistischen "Selbsterlösungs"-Sumpf
mit damit einhergehender "Karma"- und "Reinkarnations"-Lüge.
Der Hinduismus ist
absolut unvereinbar mit
der unfehlbaren Lehre der Heiligen Mutter Kirche.
--

Zurück zu den "Atem- und Haltungsübungen",
die gerne auch als "Entspannungsübungen" verkauft / aufgetischt werden;
als Beleg für deren finsteren Hintergrund soll denn auch der Hinweis genügen,
dass
mit jeder einzelnen Fingerhaltung (!)
eine bestimmte heidnische "Gottheit" angerufen wird....
sprich die Dämonen !



Als Unterstreichung der unmissverständlichen
Warnung vor jeglichen Praktiken des
"Yoga" ( wie sie auch immer umschrieben werden )
eine zutreffende Schlussfolgerung bei "kathpedia".:

-

"Die Vermischung
von Praktiken des Yoga (oder Zen)
mit christlichen Elementen ist
Esoterik (eine "Patchwork-Religion") und
religiöser Synkretismus.

Christus ist gekommen uns zu erlösen (vgl. Mt1,21EU).

Eine angestrebte Selbsterlösung im Yoga
ist antichristlich
.
Wer intensiv
Yoga betreibt, wird durch dessen
okkulten Hintergrund unweigerlich,
wenn auch oft unmerklich,
mehr und mehr unter den Einfluß Satans kommen.

Durch das Einströmen von "Kräften des Universums"
(die aber nichts anderes sind als Kräfte heidnischer Götter)
[Anmerkung von mir: Dämonen! ]
setzt man sich der Gefahr aus,
unter die Macht von unten zu kommen,
auch wenn man meint, "christlichen Yoga" zu betreiben.

Und schließlich wechselt ein Yoga-Schüler
vom Reich Jesu, dem Reiche des Lichts,
in das Reich der Finsternis über,
was ihm meistens erst aufgeht, wenn es zu spät ist.
Dieser für die Ewigkeit folgenschwere Wechsel
vom Reich Jesu
zum Reich der Dämonen,
wird sich entsprechend den geistigen Quellen des Yoga vollziehen."

-

Dazu auch:

Von Yoga zu Christus


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 26.07.2013 22:01 | nach oben springen

#3

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 30.07.2013 12:59
von Aquila • 4.822 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Eine weitere Falle:
Die Verblendung durch die wie Pilze aus dem Boden schiessenden Angebote von
"Zen-Meditationen" 
als vorgegaukelte "Ergänzung" / Bereicherung" "(?!) zur christlichen Kontemplation
zieht gerade heutzutage weite Kreise.
Traurig genug, dass sich diesem Treiben auch immer wieder Ordensgemeinschaften anschliessen
und von einer angeblichen "Erfahrungserweiterung" fabulieren.
In diesen Gemeinschaften ist Einiges in Schieflage geraten.
Wenn wir denn auf einer bestimmten
Ordensgemeinschaft-Homepage den folgenden Satz lesen müssen....


"Wir Christen lernen am anderen d.h., die Wahrheit,
die sich im Glauben des anderen findet,
kann die Wahrheit unseres eigenen Glaubens bestätigen, bereichern
und womöglich auch korrigieren bzw. modifizieren,
was bei einem echten dialogischen Lernprozess möglich ein sollte."



dann muss jeden treugläubigen römisch Katholiken blankes Entsetzen erfassen !
Hier wird denn unverhohlen vorgegaukelt, dass der 
Glaube an die
EWIGE WAHRHEIT JESUS CHISTUS

anscheindend durch die Seelenverblenderei der 
Zen-Meditation
"korrigiert bzw. modifiziert"(????!!!!) werden könne !

Ja, heute wird im "zeitgemässen" Delirium selbst ein sog.
"christliches Zen- Kloster" oder "Meditationshaus" beworben.
Die Seuche grassiert in so manchen "weltoffenen" Klöstern .

An dieser Stelle der Hinweis, dass
christliche Kontemplationund
"Zen-Meditation"
niemals miteinander vereinbar ist.
Auch wenn mit pseudo-"theologischen" Argumenten immer wieder versucht wird,
das Gegenteil aufzutischen.


"Zen-Praxis"
- eine Abklatschvariante der buddhistischen Philosophie
mit etlichen Abzweigungen und Anpassungen im Laufe der Zeit -
basiert auf der irrigen Meinung, der Mensch könne "sich selbst "befreien"."
Freilichist
jegliche Zuwendung zu GOTT ausgeschlossen,...
-

Kleiner Exkurs:
Die Irrlehre Buddhismus
ist eine Philosophie ( keine Religion !), die Gott die Existenzberechtigung "abspricht".
Die Verneinung der Existenz der Seele
und somit die Verneinung der individuellen Personenhaftigkeit eines jeden Menschen gehört mit zur Kernthese dieser Irrlehre.
Der Buddhismus ist denn derart verästelt, dass es nicht leicht ist,
eine halbwegs erklärbare Struktur darzulegen.
Will man dies dennoch versuchen,
so muss der Ansatz über die angeblich verschiedenen "gangbaren Wege" geschehen,
die sich im Laufe der Zeit denn auch dem jeweiligen Zeitdenken angepasst haben.

Der sog. "kleine Wagen"
ist derjenige, in dem keinerlei Gottheit vorkommt....
der Mensch soll sich von dieser - immer als "schlecht" vorgegebenen - Welt
vom Leiden befreien durch den Endloskreislauf des abzuarbeitenden "Karmas" durch unzählige "Wiedergeburten" davon machen....
"davon machen" ins Nirwana....
das Leiden "auslöschen"...
der ganze "Aufwand" für das sich "Auflösen" ins "Nichts" ..!?

Der sog."grosse Wagen"
erklärt denn Buddha kurzerhand zum "Gott"
(man beachte die "Lehre der drei Körper Buddhas" !?) mit dem Ziel, ihm "gleich zu werden"
durch das Nachahmen sogenannter "Botthisatva"....
eine Art "Kurz vor der "Erlösung" Stehende,
wobei "Erlösung" stets im Eingehen in das Nirwana ( Nichts ) verstanden wird....
eine "Selbst-Erlösung" aufgrund Nachahmung der "Beinahe-Aufgelösten" .

Der "diamantene Wagen" schliesslich verliert sich in einer Vielzahl von Götzen ( inkl. Buddha )
mit einem Hang zum Sexismus ( siehe Tantra !)
als "Mittel der Verbindungsaufnahme" mit den angeblichen "Göttern" !
-

Die Zen-Praxis nun fabuliert auch von
"einem "Kosmos"p"
in dem ""alles miteinander in Verbindung steht"."
Wir erkennen die an anderer Stelle mehrfach genannte Vorgaukelung einer unpersonalen
"ewigen kosmischen Energie")",
von der der Mensch
"seit Ewigkeit" Bestandteil sein soll.
"Sünde und Schuld"sind ebenso
unbekanntwie
"verbindliche Gebote"für die Lebensführung.
"Das Leiden" gilt es um jeden Preis
"zu überwinden",es hat "keinen Sinn
".

So nennt selbst ein sogenannter "Zen-Meister" als Antwort
auf die Frage nach dem "Sinn" der Zen-Meditation den "Wahlspruch" der Zen-Praxis:
"

„Ich würde gerne irgendetwas anbieten,
um Dir zu helfen, aber im Zen haben wir überhaupt nichts."


Und so sind wir denn auch wieder beim buddhistischen "Nirwana",
dem "Endziel" der
- durch zahlreiche von der Kirche mehrfach als Irrlehre verurteilten
"Wiedergeburten" ( Reinkarnationen ), zu vollziehenden -
angeblichen "Selbsterlösung"."
Das "Ziel" ist denn das"Nichts"....."
das ""sich selbst Auflösen"" im dubiosen "kosmischen Irgendwas"

Zen-Praxis ist denn nichts als die
Beschäftigung mit dem eigenen Ego mit dem nichtigen "Ziel" der
"völligen inneren Leere"....."
um so dem "angestrebten Auflösen ins Nichts".....näher zu kommen.
Am Boden in buddhistischer "Meditaitonshaltung" sitzend
soll denn diese angebliche 
"neue Erfahrung" erreicht werden....
eine "Erfahrung" durch das Anstreben der
"inneren Leere" (!? )

Wer seine Seele "innerlich leer"
- d.h. ohne das Licht der Ewigen Wahrheit Jesus Christus - entstellt,
dem werden diese "Leere" gerne die Mächte der Finsternis "füllen".

Dennoch werden heute ohne Bedenken vielerorts
CHRISTLICHE KONTEMPLATION und "Zen-Meditation"
in einem Zuge genannt, als wäre das eine wie das andere ein "gangbarer Weg" !
Offenkundige Seelenverblenderei!

Abschliessend daher noch einmal
das Wesen der
CHRISTLICHEN KONTEMPLATION:

Die grossen christlichen MystikerInnen haben
stets die
Treue zur offenbarten Wahrheit,
die ihnen die Kirche bietet

als Voraussetzung zum kontemplativen Leben betont.

Der Glaube an die EWIGE WAHRHEIT JESUS CHRISTUS
leuchtet denn immer auf dem Weg kontemplativen Weg voran;
er ist es auch, die uns im Halbdunkel das Ziel erkennen läßt.
Wenn nun aber unfehlbare Dogmen "bezeifelt oder "verneint werden,
so wird im Innern der wahre Glaube und die Liebe zerstört
und der so handelnde Mensch schließt sich selbst von der übernatürlichen Kontemplation aus;
denn wahrer Glaube
- definiert in den unfehlbaren Dogmen der Heiligen Mutter Kirche -
und Liebe ist die unabdingbare Symbiose für die
christliche Kontemplation


Somit ist CHRISTLICHE KONTEMPLATION

aktives Tun durch
Mitarbeit an den Gnaden des HEILIGEN GEISTES, GOTTES

(keine "Unabhängigkeitserklärung von IHM !)

Die mehr und mehr
innigere Begegnung mit der allerheiligsten Dreifaltigkeit, GOTT [/blau
(kein "Sich Auflösen" im dubiosen "Nichts" / "Kosmos" )

[blau]Das Leiden als Erfahrung des Loslassens und der Läuterung

( als nicht sinnloses Leiden" )

Die Selbstoffenbarung GOTTES durch, mit und in JESUS CHRISTUS
als seelenernährende und seelenheilende Quelle des Wirkens
in dieser Welt
ohne aber von dieser Welt zu sein
( also nicht sinnloses "Leer-Werden" Wollen )

Die Einsicht
der eigenen Sündhaftigkeit
und der
seelenrettenen Notwendigkeit
der BARMHERZIGKETI CHRISTI.

Der Wille, mit Geduld und Ausdauer auf dem
Weg der Läuterung
der Sinne ( aktiv )
und je nach Bestimmung GOTTES
des Geistes ( passiv )
voranzuschreiten, um das ZIEL der
CHRISTLICHEN KONTEMPLATION anzustreben;
die GOTT-EINUNG!

Dies im Enklang mit der unfehlbaren Lehre der Heiligen Mutter Kirche
und ihrer Gnadnefülle der heiligen Sakramente.


Fazit:

Zen-Praxis und CHRISTLICHE KONTEMPLATION sind miteinander
völlig unvereinbar !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.06.2017 20:09 | nach oben springen

#4

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 03.08.2013 18:29
von Aquila • 4.822 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Fahren wir fort....

eine weitere "gerne" in Anspruch genommene esoterische "Dienstleistung" ist der
Schamanismus.

Dieser ist eine
seelengefährdende Gratwanderung am Abgrund der Finsternis!

Der Schamanismus hat denn heute auch viele "Gesichter".
So finden wir gerade in Europa den
"Neo-Schamanismus",
der
- ganz den "Wünschen" des Zeitgeistes angepasst - 
mit "passenden Angeboten" wirbt:
Um nur wenige der völlig abstrus-gefährlichen Praktiken zu nennen....
-
"Seelenreisen"(?) ( "schamanistische Reise" ? )
-
Anrufung von sogenannten "Hilfsgeistern"
in einer sog. "paralellen sprituellen Welt
"....
-
Diese "Hilfsgeister" werden dann auch.....
man beachte.....
"Kraft-T i e r e","bezeichnet,
die es
"für das Energiegleichgewicht wieder zurückzuholen" gilt (?!)
-

"Seelenreise", "Kraft-Tiere (?!) als Hilfsgeister", "Energiegleichgewicht" ????

Wir stellen bereits aus diesen wenigen Ausführungen fest,
dass sich insbesondere der
Neo-Schamanismus
als Abklatsch der seelenverderbenden Esoterik präsentiert.


Hier noch ein kurzer Auszug, wie sich eine andere Variante
- der sog.
"Alpen-Schamanismus"-
im Internet präsentiert, um den seelengefährdenden
religiösen Synkretismus
( Gleichmachrei aller Religionen ) aufzuzeigen, der hinter diesem Treiben steckt:
-


"Was ist Alpenschamanismus?

Ein Christ, ein Buddhist, ein Moslem –
und drei verschiedene Gottesbegriffe.
Ein sibirischer Schamane, ein keltischer Schamane und ein Alpenschamane –
und drei verschiedene Definitionen von Schamanismus.
Doch alle verbindet uns der Große Geist
in seinen unterschiedlichen Schreibweisen und Darstellungen.
"

-


Der Schamanismus ist sowohl in seiner ursprünglich heidnischen Form
als auch in seiner "vereuropäisierten", neu-heidnischen Form
eine Handreichung an die Mächte der Finsternis !


Daher ist dringendst
vor jeglicher Annäherung an derartige Praktiken zu warnen
!


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.08.2013 18:32 | nach oben springen

#5

RE: Esoterik: Einfallstor der Dämonen

in Diskussionsplattform Esoterik 04.08.2013 01:15
von Aquila • 4.822 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Eine weitere extrem gefährliche Seelenfängerei,
die wir hier aufdecken wollen, ist die "Heilmethode"
Reiki.

Heute wird dieses Werkzeug des Teufels von den
"verbuddhisierten" Westeuropäern gleichsam "eingesogen"....
und damit auch die Dämonen !

Was ist Reiki ?
Dazu aus kathpedia:
-


Reiki ist eine synkretistische
Bewegung
, Chi ,Prana,
Heiliger Geist
werden in einen Topf geworfen.
Jesus Christus wird nicht als Sohn Gottes anerkannt,
sondern im Lehrsystem als Prophet oder ein Buddha.
Man möchte göttliche Energie bzw. Heilung kaufen - eine Heilung durch Gott ist aber nicht käuflich, es handelt sich also kirchlich gesprochen um Simonie
Über eine Kraft oder Wirkung verfügen wollen gehört in den Bereich der Magie.
Das zugrunde liegende Welt- und Menschenbild ist das
fernöstliche
und nicht unseres
(Heil wird von der Kraft Chi erwartet und nicht vom personalen Gott).
Reiki ist mit einer Öffnung für die Welt der Geister verbunden.
Reiki – Heiler erhalten mitunter Kontakt mit Dämonen und Geistwesen,
was oft bis zur nervlichen Zerrüttung führen kann.
[....]
Es gibt pastorale Erfahrungen, die zeigen,
dass die Anwendung von Reiki zu Abhängigkeit vom Heiler führen kann
und oft nicht wirklich Heilung, sondern Symptomverschiebung bringt.

Es gibt auch pastorale Erfahrungen,
dass Menschen, die die Initiation durchlaufen haben,
große Probleme haben, wieder zur Kirche zurückzufinden.



Es wurde lange vorgegaukelt,
dass der Der Gründer "Dr. Mikao Usui"
ein christlicher Mönch an einer Klosterschule in Kyoto, Japan, gewesen sein soll.,
er soll sich in ein Kloster in Tibet begeben haben
und dort Sanskrit-Schriften mit geheimnisvollen Symbolen entdeckt haben
inkl. einem.ang. "Erleuchtungs-Erlebnis", bei dem ihm die "Reiki Kraft" offenbart worden sein soll.

Alles Lüge !
Er war weder katholisch noch "Dr.".
Er war Anhänger des esoterischen "Tendsai-Buddhismus".
Begraben ist er auf einem buddhistischen Friedhof in Kyoto !

Dazu passend zwei warnende Erfahrungsberichte mit der Teufelei "Reiki":
-




1.
Warnung vor Reiki

Vor etwa neun Jahren hatten mein Mann und ich gesundheitliche Probleme.
Eine Nachbarin und eine Heilpraktikerin empfahlen uns Reiki.
[rotWeil uns vorgegaukelt wurde,
durch die von Reiki geweckten "Selbstheilungskräfte"
hätten wir Einfluss auf unser Wohlbefinden,
habe ich meinen Mann überredet, mitzumachen.[/rot]
So haben wir beide den I. Reiki-Grad erworben.
Von Reiki-"Weihe" mag ich schon gar nicht mehr reden.
Durch leise Reiki-Musik haben wir uns einschläfern lassen.
Das böse Erwachen kam bald hinterher:
Mein Mann wurde plötzlich ernsthaft krank
und fiel nach einigen Tagen in einen Trance-Zustand,
den ich nur so umschreiben kann:
Er war wie ein Zombie.
Der Arzt kam mehrmals am Tag und hatte keine Erklärung.
In meiner Not habe ich am 3. Tag "unseren" Reiki-Meister angerufen,
der versprach zu helfen.
Er half tatsächlich!
Nach seinem Fern-Heilungsritus schlug mein Mann die Augen auf
und war wieder er selbst.
Dafür kamen andere Schwierigkeiten.
Seit jenem Tag der Fernheilung ist mein Mann nicht mehr in der Lage,
irgend etwas zu arbeiten, sei es im Garten, in seiner Werkstatt oder im Haus.
Kein Arzt, keine Klinik, niemand konnte ihm helfen.
Es ist unmöglich, unsere ganze Leidensgeschichte aufzuschreiben,
denn auch ich blieb natürlich nicht von Problemen verschont:
Bei mir stellten sich so schlimme Allergien ein,
dass ich mehrmals damit in eine Klinik musste.
Unser ganzer Freundeskreis ist daran zerbrochen.
Dann habe ich angefangen, mich umzuhören und viele Menschen getroffen,
die nach einer "Reiki-Weihe" oder "Reiki-Behandlung" ähnliche Probleme hatten wie wir.
Durch persönliche Begegnungen, schriftlichen Austausch und viele Telefonate
habe ich unglaubliche Dinge zu hören bekommen. 
Aus eigener Erfahrung kann ich heute sagen,
dass die buddhistische Reiki-Energie vom Teufel stammt.

Es ist keineswegs GOTT; der da heilt.
Es "heilt" offenbar der, der genau weiß, wie er die Menschen fangen kann.
Er verspricht Gesundheit und Wohlstand, und darauf fallen die Menschen herein.


Und was ist mit der Botschaft JESU?
Verspricht ER uns nur Wohlergehen auf Erden? Ist ER uns mit dem Kreuz vorangegangen,
damit wir ein schönes und sorgenfreies Leben haben sollen?
Nein, ER sagt:
"Wer mein Jünger sein will, der nehme sein Kreuz auf sich und folge mir" (Mk. 8, 34).


-

2.
Reiki-Gründer war Buddhist
... der "Wiederentdecker des Reiki-Systems", Mikao Usui, ...

Die Reiki-Meister in Deutschland wissen ganz genau,
dass Usui Buddhist war
und Reiki buddhistische Energie und damit okkult ist,

entschuldigen aber die Lügengeschichten damit,
dass der Westen erst heute die Originalgeschichte verkraften könne,
womit sie ausdrücken,
dass der ehemals christliche Westen bereits so verbuddhisiert ist
,
dass kein nennenswerter Widerstand mehr
gegen die okkulte Energie "Reiki" geleistet wird.


Ich kann nur alle harmlosen und naiven Patienten
w a r n e n,
auf Reiki hereinzufallen und sich durch die Reiki-"Behandlungen" oder "Weihen"
schwere gesundheitliche und psychische Störungen einzuhandeln.


-

Mit "Reiki" hat Satan gleichsam am Menschen "Hand angelegt"....
zur psychischen und körperlichen Zerstörung.....
sein Hinterhalt....
zunächst scheint die Teufelei "es zu helfen"....
bis die Falle zerstörerisch zuschnappt !

Daher....
Finger weg von der Satanei "Reiki" !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 04.08.2013 01:20 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: V1107
Besucherzähler
Heute waren 274 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2740 Themen und 17654 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Andi, benedikt, Katholik28, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen