Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#31

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 13.12.2017 11:24
von Blasius • 2.421 Beiträge

Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung (5)

Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung (6)
----------------------
1.Mose 19,7

6 Da ging Lot zu ihnen hinaus vor die Tür, schloss sie hinter sich zu

7 und sagte: Meine Brüder, tut doch nicht das Böse!


8 Seht doch, ich habe zwei Töchter, die noch nicht mit einem Mann verkehrt haben.

-

6 Lot ging heraus zu ihnen vor die Tür und schloss die Tür hinter sich zu

7 und sprach: Ach, liebe Brüder, tut nicht so übel!

8 Siehe, ich habe zwei Töchter, die wissen noch von keinem Manne; die will ich euch herausgeben, und dann tut mit ihnen, was euch gefällt; aber diesen Männern tut nichts, denn darum sind sie unter den Schatten meines Dachs gekommen.

Das "Übel" mit der Übersetzung ein uraltes Problem.

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 13.12.2017 11:34 | nach oben springen

#32

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 13.12.2017 16:13
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe echte Katholiken und Mitleser,

normalerweise dürfte es egal sein was ein Freimaurer oder zumindest ein Sympathisant wie Bergoglio von Freimaurern sagt oder schreibt.

Wohin steuert Papst Franziskus ? (46)

Da aber viele Katholiken denken, er sei tatsächlich gültiger Papst was er ja nachweislich nicht ist, muß man seine erneute Häresie natürlich richtig stellen. Zwischenzeit ist er schon so frech und will grundsätzliches wie das "Vater unser" verbiegen.

Ohne irgendwo nachzulesen oder eine Meinung nachzuplappern ist es doch logisch, das mit der Aussage " und führe uns nicht in Versuchung" die Bitte an Gott gemeint ist, das er dem Satan nicht soviel Macht einräumen möge und zu verführen. Bergoglio versteht nicht mal das "Vater unser " oder will es nicht verstehen.
Wer will kann auch nach dem Text suchen den Papst Benedikt XVI zu " und führe uns nicht in Versuchung schrieb.

Das eigentlich Schlimme ist, das der feige Klerus in Rom es nicht fertig bringt diesen Häretiker Bergoglio vor die Tür zu setzen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#33

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 13.12.2017 21:44
von Heribert (gelöscht)
avatar

Wie bereits dargelegt wurde: Matthäus und Lukas schreiben gegen das Aramäische:

"Führe uns nicht in Versuchung."

Wie kommen Antikatholiken, wie Blasius und Mariamente nun zu was anderem?

Weil sie die Bibel hassen und das IHRE lieben!

Hört auf Ihren Quatsch nicht, sondern haltet fest an der matthäisch-lukanischen Überlieferung!

nach oben springen

#34

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 13.12.2017 22:07
von Aquila • 5.628 Beiträge

Lieber Heribert

Du weist in die richtige Richtung.
Es herrscht aktuell eine verbissene Untermininierungswelle gegen die hl. Tradition.

Halten wir fest:
Es existiert keine aramäische Niederschrift des "Vater unser"
Was hier immer wieder vorgetragen wird, sind irgendwelche "Schriften" aus irgendwelchen Internetseiten mit teils haarsträubenden Kommentaren.
Keine dieser "Schriften" gehört zum Kanon der Kirche.
Der Kanon der Heiligen Schrift


Das von den hl. Evangelisten unter dem Beistand des Heiligen Geistes ( die hl. Tradition !) auf Griechisch niedergeschriebene "Vater unser" ist das einzig authentische und richtige.

Und damit ist auch an der Bitte "führe uns nicht in Versuchung" nicht zu rütteln.


Sehr aufschlussreiche Ausführungen dazu finden sich in diesem Artikel:
http://kath.net/news/62022


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 13.12.2017 22:09 | nach oben springen

#35

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 13.12.2017 22:16
von Heribert (gelöscht)
avatar

Genau, lieber Aquila!
Das sind Versuche, das biblisch Überlieferte unter den Tisch zu kehren!
Und wie das Matthäus-Evangelium zeigt, führt Gott tatsächlich in Versuchung (Mt. 4,1), wobei die Versuchung dann durch Satan geschieht!

Wer etwas anderes sagt als die Bibel ist ein Lügner!

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: e-gabler
Besucherzähler
Heute waren 669 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3285 Themen und 21807 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen