Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#41

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 14.12.2017 19:00
von Heribert (gelöscht)
avatar

Hallo blasius,

eben, Du findest diese Fälschung, also das, was Christus nicht gesagt hat, passend, während du das, was Christus gesagt hast, folglich nicht passend findest. Und so sprichst du Dir selbst den Glauben ab.

Zu Bergoglio: Das ist es, was ich sage, er ist nicht Papst, da ein Papst, die Worte Christi, den er stellvertritt, nicht bemängelt.

nach oben springen

#42

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 14.12.2017 19:57
von Blasius • 2.476 Beiträge

Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung (8)

Zítate Herbert:

Lieber Kristina,

Mariamante und blasius muss ich schon den katholischen Glauben absprechen, weil sie ihn in etlichen punkten bemängeln, kritisieren und verdrehen.

Zu Bergoglio: Das ist es, was ich sage, er ist nicht Papst, da ein Papst, die Worte Christi, den er stellvertritt, nicht bemängelt.

Lieber Heribert,

tu was Du nicht lassen kannst, Bergoglio wird es Dir genau so wenig
ÜBEL nehmen wie ich.

Lieben Gruß, Blasius


zuletzt bearbeitet 14.12.2017 19:58 | nach oben springen

#43

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 14.12.2017 22:00
von Heribert (gelöscht)
avatar

Hallo blasius,

es interessiert mich nicht, ob du, oder Bergoglio oder sonst wer mir etwas übel nehmt oder nicht, sondern mich interessiert einzig die Verteidigung des Katholizismus. Auf die person achte ich dabei nicht!

nach oben springen

#44

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 15.12.2017 19:49
von Aquila • 5.660 Beiträge

Liebe Mitdiskutanten


Wie angekündigt will ich an dieser Stelle auf den immer wieder als ang. "Widerspruch" zu
"und führe uns nicht in Versuchung" vorgebrachten Text im Jakobusbrief eingehen.

Im Brief des hl. Jakobus lesen wir bei 1,12-15 (Vulgata):
-

12 Selig der Mann, der die Anfechtung besteht; denn als ein Bewährter wird er den Kranz des Lebens empfangen, den der Herr denen verhiess, die ihn lieben.
13 Niemand, der versucht wird, sage: »Von Gott werde ich versuchtDenn Gott kann nicht zum Bösen versucht werden und versucht auch selber niemand.
14 Vielmehr wird jeder versucht, weil er von seiner eigenen Begierde gereizt und gelockt wird.
15 Hat aber die Begierde einmal empfangen, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber gebiert, wenn sie vollbracht ist, den Tod. "

-

Dieser angebliche "Widerspruch" ist denn aber keiner.
Weshalb ?

Zunächst darf der Text des Jakobusbriefes nicht parallel zur diskutierten
"Vater unser"-Bitte gesehen werden.
Der hl. Jakobus spricht hier vom unantastbar hochheiligen erhabenen Wesen Gottes.
Der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, Gott ist jegliches Böse fern und somit kann an ihn auch keine Versuchung herantreten

"Denn Gott kann nicht zum Bösen versucht werden"

und selbstredend kann er auch niemanden zum Bösen versuchen.
"und versucht auch selber niemand."

Die Gefahr der Verführung liegt in der Selbstsucht:
"Vielmehr wird jeder versucht, weil er von seiner eigenen Begierde gereizt und gelockt wird"


Was heisst dies nun für das Verständnis von "und führe uns nicht in Versuchung"?

Zum Einen, dass wie gesehen Gott seinem Wesen nach nicht versuchen kann
und
zum Anderen aber, dass Er aber sehr wohl in Versuchung "führen kann
- nicht selber versucht werden oder versuchen ! Und nur das sagt der hl. Jakobus ! -
im Sinne der Zulassung einer Anfechtung / Prüfung durch den personalen Versucher, Satan,:
"Selig der Mann, der die Anfechtung besteht; denn als ein Bewährter wird er den Kranz des Lebens empfangen, den der Herr denen verhiess, die ihn lieben."

und dass "und führe uns nicht in Versuchung" die Bitte um Licht und Bereitschaft für den göttlichen Willen bedeutet, damit nicht die eigene Selbstsucht durch die Einwilligung zur (Tod)-Sünde zur Frucht des ewigen Todes werde:
"Hat aber die Begierde einmal empfangen, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber gebiert, wenn sie vollbracht ist, den Tod".



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 15.12.2017 19:51 | nach oben springen

#45

RE: Papst Franziskus bemängelt Vaterunser-Übersetzung

in Nachrichten 11.06.2018 21:26
von Kleine Seele • 425 Beiträge

Im Pater Pio Messbüchlein steht folgender Text zum Vater unser: Ausschnitt: Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name, wie im Himmel so auch jetzt schon auf Erden, gib uns unser tägliches Brot und führe uns aus der Versuchung, Komm uns zu Hillfe mit deinem Gnadenbeistand und und erlöse uns von allem Übel.
Statt dem üblichen : Und führe uns nicht in Versuchung: Fußnote; Gott führt nicht in Versuchung.


zuletzt bearbeitet 11.06.2018 21:54 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 15 Gäste sind Online:
benedikt

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 634 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3326 Themen und 21938 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Hemma, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen