Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Missbrauchskrise: Erzbischof Zollitsch räumt Fehler ein

in Nachrichten 19.11.2018 17:24
von Blasius • 2.487 Beiträge



Missbrauchskrise: Erzbischof Zollitsch räumt Fehler ein


Der frühere Freiburger Erzbischof und ehemalige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz,
Robert Zollitsch, räumt Fehler im Umgang mit Missbrauchstaten katholischer Priester ein.
Aus heutiger Sicht hätte er die Pflicht gehabt, entsprechende Täter anzuzeigen,
sagte Zollitsch in einem am Montag veröffentlichten Video-Interview
mit dem Hamburger Journalistenbüro Crimespot.
[ Read Also ]

„Auch ich hatte in meiner aktiven Zeit mit Fällen zu tun, in denen Priester unserer Erzdiözese Kinder missbraucht haben“, so Zollitsch. Das ganze Ausmaß der Taten sei ihm erst sehr viel später bewusst geworden. Opfer, die sich an ihn gewandt hätten, seien damals nicht bereit gewesen, öffentlich zu sprechen und Anklage zu erheben.

“ Diesen Menschen ist tiefes Unrecht geschehen. Wir haben dieses Maß an Unrecht damals nicht erkannt ”


Für seine Fehler bitte er erneut um Verzeihung, so Zollitsch. Er leide darunter. Viele Fälle gingen ihm immer wieder durch den Kopf. „Diesen Menschen ist tiefes Unrecht geschehen. Wir haben dieses Maß an Unrecht damals nicht erkannt“, sagte er. Zollitsch betonte, er sei „zwischen zwei Polen“ gestanden: auf der einen Seite die Opfer, auf der anderen Seite die Kirche, „die sich mit den Missbrauchsfällen ungeheuer schwer tat“. Die Kirche sei damals nicht in der Lage gewesen, Missbrauch „als das zu benennen, was es war: als Verbrechen“.

„Wenn man mir Vertuschung vorwirft, dann muss ich damit leben“

Er selbst habe, so der Alterzbischof weiter, nie Anweisung gegeben, Missbrauchstaten zu vertuschen oder Akten zu vernichten. „Wenn es heute einige Menschen gibt, die mir sagen, ich hätte zur Vertuschung beigetragen, dann muss ich damit leben.“ Er habe nie alleine entschieden, auch wenn er die Verantwortung getragen habe, sagte Zollitsch weiter: „Ich war stets eingebunden in die Gemeinschaft der katholischen Kirche und ich habe nie alleine für mich entschieden, sondern es ist eine gemeinsame Entscheidung.“ Er hoffe, dass die jüngste Aufarbeitung dazu beitrage, dass sich Missbrauch in Zukunft nicht mehr wiederhole.

Burger warf seinem Vorgänger Fehler vor

Zuletzt hatte der Freiburger Erzbischof Stephan Burger seinem Amtsvorgänger Zollitsch Fehler vorgeworfen. Burger verwies auf den Fall eines Gemeindepfarrers, der zwischen 1968 und 1991 zahlreiche Jugendliche missbraucht haben soll. Vor einer Aufarbeitung nahm sich der Pfarrer das Leben. Er müsse davon ausgehen, dass Zollitsch von den Vorgängen gewusst habe, so Burger.

Zollitsch leitete als Erzbischof von 2003 bis 2013 die Diözese; zuvor war er 20 Jahre lang Personalchef der Erzdiözese. Von 2008 bis 2014 war Zollitsch zusätzlich Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

(kap/vatican news - hoe)


https://www.vaticannews.va/de/kirche/new...sch-fehler.html


zuletzt bearbeitet 19.11.2018 17:45 | nach oben springen

#2

RE: Missbrauchskrise: Erzbischof Zollitsch räumt Fehler ein

in Nachrichten 20.11.2018 08:31
von Blasius • 2.487 Beiträge



Generalvikare beraten über Maßnahmen gegen Missbrauch

Die deutschen Generalvikare wollen auch das institutionelle Versagen der Kirche im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch aufarbeiten. Dazu soll bis zur nächsten Sitzung des Ständigen Rates Mitte November 2018 eine Projektskizze vorgelegt werden. Das geht aus einer Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz von diesem Montag hervor.

In der vergangenen Woche, so heißt es in der Mitteilung, hätten sich die Generalvikare aller 27 deutschen (Erz-)Diözesen gemeinsam mit dem DBK-Missbrauchsbeauftragten Stephan Ackermann (Trier) und dem DBK-Generalsekretär Pater Hans Langendörfer in Würzburg getroffen, um über Konsequenzen aus der Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie) zu beraten. Dabei wurden auch die Ergebnisse aus der jüngsten Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe zugrunde gelegt.

Übereinstimmend habe die Konferenz betont, dass es nicht nur gelte, die Maßnahmen zu Intervention und Prävention weiterzuentwickeln, sondern auch das institutionelle Versagen aufzuarbeiten. Dazu gehörten auch das Thema der innerkirchlichen Machtstrukturen sowie Fragen der Sexualmoral. Bis zur nächsten Sitzung des Ständigen Rates Mitte November 2018 solle eine Projektskizze vorgelegt werden, die aus mehreren Teilprojekten bestehe und die Selbstverpflichtungen von Fulda kontinuierlich umsetze, so die Mitteilung der DBK.

Auch auf der Jahreskonferenz der deutschsprachigen Offizialate in Bensberg sei über die Inhalte der MHG-Studie sowie über den aktuellen Stand der Überprüfung der Leitlinien bei Verdachtsfällen von sexuellem Missbrauch gesprochen worden, heißt es weiter. Zusammen mit Bischof Ackermann sowie Pfarrer Manfred Bauer von der vatikanischen Kongregation für die Glaubenslehre hätten die Offiziale Fragen zur Vorgehensweise bei Verfahren in Fällen sexuellen Missbrauchs durch Kleriker diskutiert, darunter auch die Frage der Einrichtung von bistumsübergreifenden Sondergerichten.

(pm - cs)

https://www.vaticannews.va/de/kirche/new...ndiger-rat.html

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
10. April Der heilige Macarius, Erzbischof zu Antiochia,
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 10.04.2019 20:04goto
von Blasius • Zugriffe: 45
Heiliger Isidor Erzbischof und Kirchenlehrer, Gedenktag 4. April
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 04.04.2019 10:46goto
von Blasius • Zugriffe: 41
Zeugnis - Erzbischof Viganò Titularerzbischof von Ulpiana Apostolischer Nuntius
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Sel
2 06.09.2018 16:56goto
von Sel • Zugriffe: 535
‚Der Geist ist es, der lebendig macht’ + Joachim Kardinal Meisner Erzbischof von Köln
Erstellt im Forum Predigten von Blasius
0 11.07.2017 17:04goto
von Blasius • Zugriffe: 206
Erzbischof: „Nicht möglich, Katholik und Freimaurer zu sein“ – Logengroßmeister: „Wir bewundern Papst Franziskus“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
2 19.04.2017 10:40goto
von Aquila • Zugriffe: 831
„Islamisten verhinderten erstmals seit 1500 Jahren Fest unserer Heiligen“ – Erzbischof bricht in Tränen aus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 11.11.2014 16:27goto
von Kristina • Zugriffe: 194
"Der Pfarrer der Welt, Erzbischof Gänswein predigt über Papst Franziskus
Erstellt im Forum Predigten von blasius
0 23.03.2014 23:14goto
von blasius • Zugriffe: 460
GOTTESLOB offiziell eingeführt Erzbischof Zollitsch: „Glaube will gemeinsam gestaltet und gelebt werden“.
Erstellt im Forum Literatur von blasius
2 12.12.2013 22:39goto
von Aquila • Zugriffe: 352
Erzbischof Di Noia: Statt Vize-Präsident von „Ecclesia Dei“ Nummer Drei der Glaubenskongregation
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
1 23.09.2013 10:27goto
von Kristina • Zugriffe: 214

Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 697 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21953 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Guenther, Maresa, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen