Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#31

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 08.12.2018 21:00
von Aquila • 5.706 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Die hl. Adventszeit....
hilft auch die das eigene Leben verdunkelnden Schatten zu erkennen.

Gedanken von Hw Josef Arquer (1930 -2018) vom "Opus Dei":

-

"Advent ist eine Zeit der Hoffnung:

Selbst noch im Dunkel, glimmt ein kleines Licht in uns, das nach und nach heller aufleuchtet.
Das Licht ist in uns, doch kommt es nicht von uns.
Es kommt von Gott.
Der Adventskranz macht diese Hoffnung im Symbol sichtbar.
Sich dem Licht aussetzen heisst zugleich die Schatten erkennen,
die das eigene Leben verdunkeln:
Sich Zeit nehmen für Gebet und innere Umkehr, sich innewerden,
dass
der Herr, dessen Kommen wir erst erwarten, zugleich schon bei uns ist.

Mit einem Wort des heiligen Josefmaria:
'Advent. Wie sehr drängt uns diese Zeit, unsere Erwartung, unsere Sehnsucht, unser aufrichtiges Verlangen nach dem Kommen Christi zu erneuern!
Und Er kommt ja jeden Tag in deine Seele, in der Eucharistie! –
„Ecce veniet! – Siehe, Er kommt bald!, so ruft uns die Kirche zu.'"

-

Zum 2. Adventssonntag:
Pater Metz von der Petrus-Bruderschaft über die Bedeutung der 2. Kerze....

(Zur Erinnerung:
die erste Kerze steht für den Ewigen Ratschluss Gottes, die durch den Sündenfall des einen Adam gefallene Menschheit nicht der Finsternis zu überlassen und damit für die Verheissung der Erlösung durch den "neuen Adam", unseren Herrn und Gott Jesus Christus.
Advent, Zeit der Sehnsucht (6))



die zweite Kerze steht
für die Verheissungen an die Patriarchen des Alten Bundes.
Aus den Nachkommen Abrahams wird der Erlöser entspringen.



Die hl. Adventszeit ist die Zeit der Stille.
Über die Bedeutung der Stille einige Auszüge aus einer Predigt von
Hw Stephan Müller ( Pfarrei "Mater Dolorosa", Imsterberg, Tirol):

-

"ÜBER DIE BEDEUTUNG DER STILLE

Predigt von Pf. Stephan Müller

[....]
"Das große Vorbild der adventlichen Haltungen Stille und Schweigen
gibt uns die Muttergottes.

In Stille und Schweigen ist Maria offen für das Wort des Engels und es geschieht dann das Wunder der Menschwerdung.
[....]
Die äußere Stille ist Voraussetzung, um zur inneren Stille zu gelangen.
Bei der inneren Stille kommt unser innerer Mensch
– die Seele mit ihren Fähigkeiten – zum Zug.
Wenn wir Menschen still werden, dann meldet sich unsere Seele. Es kommen uns Dinge in Erinnerung, die wir vielleicht noch nicht erledigt haben, die uns beschäftigen, uns belasten usw. In der Stille meldet sich auch das Gewissen, erinnert uns an Gutes, das wir getan haben oder an Dinge, die vielleicht noch nicht gelöst sind. Im Advent äußere und innere Stille suchen ist in diesem Sinn auch ein Weg zur Selbsterkenntnis,
ein Weg zum Bußsakrament.
Eine Advent- oder Weihnachtsbeichte
können wir nur in der Stille vorbereiten. Daheim in Stille sich Zeit nehmen, sein Leben mit den 10 Geboten Gottes zu konfrontieren (Beichtspiegel).
[....]
Das Wort Gottes spricht oft von der Stille.
Der Prophet Isaias sagt:
Nur in Umkehr und Ruhe liegt eure Rettung, nur Stille und Vertrauen verleihen euch Kraft. (Isaias 30,15).
In der Stille, im Stillsein vor Gott, wächst das Gottvertrauen.
In der Stille können wir reifen. Alles Große geschieht in Stille."

-
Die ganze Predigt siehe bitte hier:
https://www.pfarre-imsterberg.at/predigt...tung-der-stille

Über die hl. Beichte:
Gnadenquelle hl. Beichte !
Lossprechung von den Sünden



Aus dem Schott-Messbuch 1962:
-

1. Kl. – Farbe violett
Stationskirche: Zum hl. Kreuz in Jerusalem

Die heutigen Meßtexte reden öfters von Sion und Jerusalem (vgl. auch die Stationskirche:
Zum hl. Kreuz in Jerusalem).
Das alte Sion und Jerusalem sind in Trümmer gesunken; sie leben aber weiter in der neutestamentlichen Kirche.

Wir sind das begnadete Sion, zu dem der Erlöser kommt (Intr.). Zu diesem Sion sind nicht bloß Juden kraft der Verheißung, sondern vor allem auch Heiden aus reiner Barmherzigkeit Gottes berufen (Epistel).
Der Erlöser ist nahe: schon tritt als sein Vorbote der Täufer auf (Evang.). Die Frage des Vorläufers: «Bist Du es, der da kommen soll?», beantwortet der Heiland, indem er nicht bloß auf sein eigenes messianisches Wirken hinweist, sondern auch dem hl. Johannes ein herrliches Zeugnis gibt.
Beim Opfer der hl. Messe erneuert sich in geistiger Weise, was der Heiland von seinem messianischen Wirken berichtet. In der hl. Kommunion erhalten wir die Bürgschaft dafür,
daß wir einst ins ewige Jerusalem eingelassen werden. (Comm.).

-
Die hl. Messe zum 2. Adventsonntag:
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/...vso2/index.html


Der hl. Augustinus: über den Wegbereiter des Herrn,
den hl. Johannes den Täufer:
-

"Johannes ist die Stimme, der Herr aber „war im Anfang das Wort“.
Johannes war die Stimme auf eine Zeit lang, Christus ist das ewige Wort am Anfang.
Es ist schwierig, das Wort (Jesus) von der Stimme (Johannes) zu unterscheiden.
Darum wurde Johannes selbst für den Messias gehalten.
"Ebnet den Weg des Herrn“, sagte die Stimme, als wollte sie sagen:
Deswegen erklinge ich, um ihn in das Herz einzuführen.
Aber wenn ihr den Weg nicht ebnet, will er nicht eintreten."


-


Nebst der Allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria erfährt alleine der hl. Johannes der Täufer die Ehre der Feier des Geburtstages; siehe bitte hier:
24. Juni: Hochfest der Geburt des hl. Johannes des Täufers


Siehe dazu bitte auch:
Aus der Wahrheit sein

-


zuletzt bearbeitet 08.12.2018 22:29 | nach oben springen

#32

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 09.12.2018 11:52
von benedikt • 3.049 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Danke, lieber Aquilla! Ja, der Erlöser ist nahe -

Zitat: Der Erlöser ist nahe: schon tritt als sein Vorbote der Täufer auf (Evang.). Die Frage des Vorläufers: «Bist Du es, der da kommen soll?», beantwortet der Heiland, indem er nicht bloß auf sein eigenes messianisches Wirken hinweist, sondern auch dem hl. Johannes ein herrliches Zeugnis gibt. Zitatende.

Von Gregor dem Großen

Johannes ruft in der Wüste, weil er dem verlassenen und
niedergedrückten Judäa den Trost der Erlösung verkün-
det. [...]
Denn ein jeder, der den rechten Glauben und gute Werke
predigt, was tut er anderes, als dem nahenden Herrn den
Weg in die Herzen der Hörer zu bahnen und für Gott gera-
de Pfade zu bereiten, wenn er durch gute Predigt in den
Herzen reine Gedanken entstehen lässt?

Es grüßt Dich und alle hier im Forum herzlich, und
wünscht Euch noch einen schönen und besinn-
lichen 2. Adventssonntag, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#33

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 11.12.2018 22:09
von Aquila • 5.706 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Durch die zur Sühne der Sünden der Welt Menschwerdung des Ewigen Wortes Gottes
des einzig geborenen - eingeborenen - Sohnes Gottes Jesus Christus, Gottes selbst....
darf der Mensch erfahren, wie kostbar er vor Gott ist.
Gott nimmt die Knechtschaft des Fleisches in der Zartheit eines Kindes an, aufdass der Mensch Ihm vertrauensvoll nahen kann.


Pater Recktenwald von der Petrus-Bruderschaft:

-

"Wir sind arme Sünder, arm an Liebe, arm an Heiligkeit, arm an Geduld
und Gottergebenheit.
Der König des Himmels ist arm geworden, damit wir keine Scheu haben,
uns
Ihm mit Vertrauen zu nahen, damit Er unserer Armut abhilft.

Seine Liebe beschenkt uns, damit wir nicht mehr armselig,
sondern kostbar in seinen Augen sind.

Als Benedikt XVI. 2009 das Prager Jesulein besuchte, sagte er in seinem Grußwort:
'Die Figur des Jesuskindes lässt uns mit der Zartheit seiner Kindlichkeit auch die Nähe Gottes und seine Liebe verspüren.
Wir verstehen, wie kostbar wir in seinen Augen sind,
denn gerade durch Jesus sind wir unsererseits Kinder Gottes geworden.' "
-
Die Taufe schenkt wieder die Kindschaft Gottes
-


zuletzt bearbeitet 11.12.2018 22:17 | nach oben springen

#34

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 12.12.2018 23:09
von Aquila • 5.706 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Die Sehnsucht nach unserem Erlöser und Heiland Jesus Christus:

-
O Morgenstern, Glanz des unversehrten Lichtes,
der Gerechtigkeit strahlende Sonne:
o komm und erleuchte,

die da sitzen in Finsternis und im Schatten des Todes.

-

(Aus den O-Antiphonen vor Weihnachten)
-


zuletzt bearbeitet 12.12.2018 23:10 | nach oben springen

#35

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 13.12.2018 23:52
von Aquila • 5.706 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Pater Martin Ramm von der Petrus-Bruderschaft über den wahren Sinn der hl. Adventszeit:
-

[....]
"Überhaupt findet man unter den adventlichen Antiphonen des Breviers manch kostbare Perle.
So lautet etwa die neunte Antiphon zur Sonntagsmatutin im Advent:
„In adventu summi Regis mundentur corda hominum.
Zur Ankunft des großen Königs sollen die Herzen der Menschen geläutert werden, damit wir würdig ihm entgegengehen; denn seht, er wird kommen und nicht zögern.”

Genau in diesem Streben nach innerer Läuterung,
in der ganz neuen Ausrichtung auf Christus hin
und im bewussteren ‚IHM Entgegengehen’ besteht der eigentliche und tiefere Sinn des Advent.


Dazu begegnet uns Jahr für Jahr der Ruf zur Läuterung und zur Bekehrung in der Gestalt des hl. Johannes des Täufers, der als Herold des großen Königs
die Worte des Propheten Isaias aufgreift:
„Bahnt einen Weg für den Herrn, ebnet in der Steppe einen Pfad für unseren Gott!
Es hebe sich jedes Tal, es senke sich jeder Berg und Hügel; was uneben, werde zur Ebene, das Hügelige zum Flachland!
Ja, offenbar wird die Herrlichkeit des Herrn, und alles Fleisch wird sie schauen; denn des Herrn Mund hat gesprochen.” (Is 40,3 - 5)

Wo der Advent in seiner wirklichen Bedeutung gelebt wird, da heben sich Täler von Kleinmut zum Großmut, da senken sich Berge vom Hochmut zur Demut.
Was verbogen ist, wird gerade, und was uneben ist, ebener Weg.
Der Advent ist eine kostbare Zeit, und nur wo wirklich Advent ist,
kann dann auch wirklich Weihnachten sein."


-

http://petrusbruderschaft.de/pages/home/advent.php
-


zuletzt bearbeitet 13.12.2018 23:52 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 636 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22078 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen