Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 17.12.2016 23:33
von Aquila • 4.945 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Die Zeit des Adventes ist die Zeit der
Sehnsucht nach dem Kommen unseres Herrn und Gottes Jesus Christus.....
auch nach Seiner Wiederkunft am Jüngsten Tage !

Pater Bernhard Kaufmann von der Petrus-Bruderschaft
hat in einer Predigt darauf hingewiesen, dass in der hl. Messe des Alten Ritus
die gemeinsame Ausrichtung zum Herrn hin gerade auch dieses Ihm voller Freude Entgegengehen versinnbildlicht

und
dass diese glaubenstiefe Handlung
durch die sich nachkonziliär breit gemacht habende Ausrichtung "zum Volke" hin verlorengegangen ist !



Zum 4. Adventsonntag aus dem Schott-Messbuch 1962:


-

"1. Kl. – Farbe violett
Stationskirche: Zu den hl. Zwölf Aposteln

Dieser Sonntag hatte ursprünglich keine eigene Liturgie, da der Gottesdienst des vorangehenden Quatembertages, der sich mit der Erteilung der hl. Weihen durch die ganze Nacht hinzog,
erst in der Frühe des Sonntags zu Ende ging.
Später schob man die Quatemberfeier auf den Morgen des Samstags und stellte dann, meist aus Texten der Quatembertage, eine eigene Messe für diesen Sonntag zusammen.

Sehnsuchtsvoll rufen wir im Introitus nach dem Erlöser.
Die Epistel nimmt Bezug auf die Diener der Kirche, die am vorhergehenden Quatembersamstag in den Bischofskirchen die hl. Weihen erhalten haben, und warnt vor lieblosem Richten, da sich der Herr das Gericht bei seiner Parusie vorbehalten habe.
Im Evangelium mahnt der Vorläufer noch einmal eindringlich, dem Herrn die Wege zu bereiten.
Im Offertorium denken wir mit ehrfürchtiger Freude an Maria, den lebendigen Tabernakel des kommenden Welterlösers.
In der hl. Kommunion wird auch unsere Seele wie Maria Christusträgerin, ein heiliges, gesegnetes Bethlehem (Comm.).

-

Die hl. Messe:
-
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/...vso4/index.html
-


zuletzt bearbeitet 17.12.2016 23:35 | nach oben springen

#12

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 01.12.2017 22:08
von Aquila • 4.945 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Mit der hl. Adventszeit beginnt am 1. Adventssonntag das für uns Katholiken massgebende neue liturgische Kirchenjahr !
Siehe bitte
Das liturgische Kirchenjahr


In dem eigentlich für Kinder geschriebenen und sehr empfehlenswerten Büchlein
"Ein Geschenk des Himmels. Dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur"
hat Pater Martin Ramm von der Petrus-Bruderschaft sicherlich auch für Erwachsene Seelenerwärmendes bereitet.

Zu bestellen hier:
http://petrusbruderschaft.de/pages/baker...-himmels-28.php


Über den Advent:

-

Was bedeutet Advent ?

Das Wort "Advent" bedeutet "Ankunft".
Mit dem ersten Adventssonntag ( und nicht schon im Oktober ) beginnt diese wunderbare Zeit.

[....]

Was sagt uns das Violett in der Kirche ?

In der Kirche hat der Advent eine eigene Farbe, nämlich Violett.
In der heiligen Messe trägt der Priester violette Gewänder.
Violett ist die Farbe der Busse.
Vor Jesus kam Johannes der Täufer. Er ging ihm voraus und hat die Menschen zur Umkehr gerufen.
Wenn die violette Farbe reden könnte, dann würden die Sachen:
"Geht in euch! Lasst das Licht in euer Herz hinein!
Erkennt euch selbst und bereut eure Sünden!
Jesus hat euch ein wunderbares Geschenk gemacht, um alle eure Sünden zu tilgen.
Geht zur heiligen Beichte!

Es ist so gut, ein reines Herz zu haben! In solch ein Herz kommt Jesus gerne."

-
Lossprechung von den Sünden
Gnadenquelle hl. Beichte !


Über den Hauptgedanken der Liturgie des Advents und der Weihnachtszeit aus
dem Mitteilungsblatt der Pius-Bruderschaft Dezember 2015:
-

"Der Hauptgedanke der Liturgie des Advents und der Weihnachtszeit ist die
erste Ankunft Christi und die durch sie gewirkte Erlösung.
Die Liturgie verbindet die erste Ankunft Christi
mit der einstigen Wiederkehr des erhöhten, glorreiche herrschenden Christus zur Vollendung seines Erlösungswerkes.
Wir erwarten die Wiederkunft in Herrlichkeit unseres Herrn und Königs.
(vgl. Evangelium des 1, Sonntags im Advent)"

-

Zur hl. Adventszeit: "Gespräche mit Jesus Christus vor dem Tabernakel":
blog-e3658-Advent.html

-


zuletzt bearbeitet 01.12.2017 23:20 | nach oben springen

#13

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 02.12.2017 18:26
von Aquila • 4.945 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Was sagt uns der Adventskranz ?


Pater Martin Ramm von der Petrus-Bruderschaft lässt in seinem eigentlich für Kinder verfassten, aber auch für Erwachsene segensreichem Büchlein
"Ein Geschenk des Himmels. Dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur."
den Adventskalender selber "antworten":

-

Was sagt uns der Adventskranz ?

Wenn der Adventskranz reden könnte, was würde er wohl sagen ?

Er würde sagen:
'Denkt euch das elektrische Licht weg!
Auch alle Lichterketten und Leichtbäume, allen glitzernden Kitsch und Glimmer denkt euch weg! Schaltet all dies aus oder - noch besser - verzichtet ganz drauf!

Nehmt ganz bewusst das Dunkel wahr!

Spürt ihr in euch die Sehnsucht nach dem Licht?
Lasst mich leuchten!
Ich künde euch Jesus, das Licht der Welt.
Wie dunkel und wie traurig ist dein Herz, das Jesus nicht kennt!
Mit jeder Kerze, die von Sonntag zu Sonntag an mir neu entzündet wird, soll es heller werden, nicht nur in euren Häusern, sondern auch in eueren Herzen!

Tut Gutes und verscheucht die Sünde!
Seid ganz Licht!
Öffnet euere Herzen für Jesus, denn er allein kann euch erlösen!"

-

Dieses empfehlenswerte Büchlein kann hier bestellt werden:
http://petrusbruderschaft.de/pages/baker...-himmels-28.php



Pater Alexander Metz von der Petrus-Bruderschaft
hat in einer Predigt die tiefere Bedeutung der vier Adventskerzen erläutert:

So stehen sie für den nochmaligen Nachvollzug der Heilsgeschichte .
Das Dunkel der noch nicht entzündenden Kerzen versinnbildlicht die
Menscheit nach dem Sündenfall der ersten Menschen von Adam und Eva.



So steht die erste Kerze



für den Ewigen Ratschluss Gottes, die durch den Sündenfall des einen Adam gefallene Menschheit nicht der Finsternis zu überlassen
und damit für die Verheissung der Erlösung durch den "neuen Adam", unseren Herrn und Gott Jesus Christus.

Hierfür hat Gott ein einziges Mal Feindschaft gesetzt
-
Gen 3,15
Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs
Er trifft dich am Kopf und du triffst ihn an der Ferse.


Näheres zur Verheissung der kommenden siegreichen allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria über die alte Schlange, Satan, siehe bitte hier:
Triumph Mariens über Satan



Zum 1. Adventsonntag aus dem Schott-Messbuch 1962:

-

1. Kl. – Farbe violett
Stationskirche: Groß St. Marien (S. Maria Maggiore) in Rom

Der Doppelcharakter des Advents:
Vorbereitung auf Weihnachten als das Fest der Erinnerung an die
erste Ankunft des Heilands in seiner Geburt aus Maria
und Vorbereitung auf seine zweite Ankunft zum Gerichte
,
kommt in der heutigen Meßliturgie klar zum Ausdruck.
Wir wenden uns mit ganzem Herzen zu Gott (Intr., Offert.), sind bereit, die Werke der Finsternis abzulegen (Epistel), voll Vertrauen auf Gottes Gnadenbeistand (Grad.).
So gehen wir ruhigen Herzens der Parusie entgegen, der Wiederkunft Christi zur Vollendung unsrer Erlösung (Evang.).
Beim Opfergang bringen wir uns mit der Opfergesinnung Christi («ziehet an den Herrn Jesus Christus» – Epistel) selbst als Opfer dar. Die Communio preist die göttliche Frucht, die das auserwählte Land, die allerseligste Jungfrau, in der hl. Weihnacht hervorgebracht hat und die auch uns in der hl. Kommunion geschenkt wird."

-

Die hl. Messe:
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/...vso1/index.html


Siehe bitte auch:
Die Letzten Dinge

-


zuletzt bearbeitet 02.12.2017 19:18 | nach oben springen

#14

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 09.12.2017 21:25
von Aquila • 4.945 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Zum 2. Adventssonntag:
Pater Metz von der Petrus-Bruderschaft über die Bedeutung der 2. Kerze....


die zweite Kerze steht
für die Verheissungen an die Patriarchen des Alten Bundes.
Aus den Nachkommen Abrahams wird der Erlöser entspringen.



Die hl. Adventszeit ist die Zeit der Stille.
Über die Bedeutung der Stille einige Auszüge aus einer Predigt von
Hw Stephan Müller ( Pfarrei "Mater Dolorosa", Imsterberg, Tirol):

-

"ÜBER DIE BEDEUTUNG DER STILLE

Predigt von Pf. Stephan Müller

[....]
"Das große Vorbild der adventlichen Haltungen Stille und Schweigen
gibt uns die Muttergottes.

In Stille und Schweigen ist Maria offen für das Wort des Engels und es geschieht dann das Wunder der Menschwerdung.
[....]
Die äußere Stille ist Voraussetzung, um zur inneren Stille zu gelangen.
Bei der inneren Stille kommt unser innerer Mensch
– die Seele mit ihren Fähigkeiten – zum Zug.
Wenn wir Menschen still werden, dann meldet sich unsere Seele. Es kommen uns Dinge in Erinnerung, die wir vielleicht noch nicht erledigt haben, die uns beschäftigen, uns belasten usw. In der Stille meldet sich auch das Gewissen, erinnert uns an Gutes, das wir getan haben oder an Dinge, die vielleicht noch nicht gelöst sind. Im Advent äußere und innere Stille suchen ist in diesem Sinn auch ein Weg zur Selbsterkenntnis,
ein Weg zum Bußsakrament.
Eine Advent- oder Weihnachtsbeichte
können wir nur in der Stille vorbereiten. Daheim in Stille sich Zeit nehmen, sein Leben mit den 10 Geboten Gottes zu konfrontieren (Beichtspiegel).
[....]
Das Wort Gottes spricht oft von der Stille.
Der Prophet Isaias sagt:
Nur in Umkehr und Ruhe liegt eure Rettung, nur Stille und Vertrauen verleihen euch Kraft. (Isaias 30,15).
In der Stille, im Stillsein vor Gott, wächst das Gottvertrauen.
In der Stille können wir reifen. Alles Große geschieht in Stille."

-
Die ganze Predigt siehe bitte hier:
https://www.pfarre-imsterberg.at/predigt...tung-der-stille

Über die hl. Beichte:
Gnadenquelle hl. Beichte !
Lossprechung von den Sünden



Aus dem Schott-Messbuch 1962:
-

1. Kl. – Farbe violett
Stationskirche: Zum hl. Kreuz in Jerusalem

Die heutigen Meßtexte reden öfters von Sion und Jerusalem (vgl. auch die Stationskirche:
Zum hl. Kreuz in Jerusalem).
Das alte Sion und Jerusalem sind in Trümmer gesunken; sie leben aber weiter in der neutestamentlichen Kirche.

Wir sind das begnadete Sion, zu dem der Erlöser kommt (Intr.). Zu diesem Sion sind nicht bloß Juden kraft der Verheißung, sondern vor allem auch Heiden aus reiner Barmherzigkeit Gottes berufen (Epistel).
Der Erlöser ist nahe: schon tritt als sein Vorbote der Täufer auf (Evang.). Die Frage des Vorläufers: «Bist Du es, der da kommen soll?», beantwortet der Heiland, indem er nicht bloß auf sein eigenes messianisches Wirken hinweist, sondern auch dem hl. Johannes ein herrliches Zeugnis gibt.
Beim Opfer der hl. Messe erneuert sich in geistiger Weise, was der Heiland von seinem messianischen Wirken berichtet. In der hl. Kommunion erhalten wir die Bürgschaft dafür,
daß wir einst ins ewige Jerusalem eingelassen werden. (Comm.).

-
Die hl. Messe zum 2. Adventsonntag:
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/...vso2/index.html


Der hl. Augustinus: über den Wegbereiter des Herrn,
den hl. Johannes den Täufer:
-

"Johannes ist die Stimme, der Herr aber „war im Anfang das Wort“.
Johannes war die Stimme auf eine Zeit lang, Christus ist das ewige Wort am Anfang.
Es ist schwierig, das Wort (Jesus) von der Stimme (Johannes) zu unterscheiden.
Darum wurde Johannes selbst für den Messias gehalten.
"Ebnet den Weg des Herrn“, sagte die Stimme, als wollte sie sagen:
Deswegen erklinge ich, um ihn in das Herz einzuführen.
Aber wenn ihr den Weg nicht ebnet, will er nicht eintreten."


-

Siehe dazu bitte auch:
Aus der Wahrheit sein


-


zuletzt bearbeitet 09.12.2017 23:52 | nach oben springen

#15

RE: Advent, Zeit der Sehnsucht

in Das Wort ist Fleisch geworden 16.12.2017 23:27
von Aquila • 4.945 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Pater Alexander Metz von der Petrus-Bruderschaft zur dritten Adventskerze:



Die dritte Kerze
steht für Weissagungen der Propheten des Alten Bundes.
Hier besonders der Prophet Jesaia.


-

"Seht, die
Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären und sie wird ihm den Namen Immanuel (Gott mit uns) geben."(Jes 7,14)


Und die Weissagung des kommenden Rufers in der Wüste, dem hl. Johannes dem Täufer:


"Eine Stimme ruft:
Bahnt für den Herrn einen Weg durch die Wüste!
Baut in der Steppe eine ebene Strasse für unseren Gott
!" (Jes 40, 3)



Zum 3. Adventsonntag aus dem Schott-Messbuch 1962:

-

1. Kl. – Farbe violett oder rosarot
Stationskirche: St. Peter

Die Kirche unterbricht heute den Ernst der Adventszeit.
Alles ist in der Liturgie auf den Ton der Freude gestimmt.
Statt der violetten Gewänder darf der Priester heute rosarote tragen, der Diakon die Dalmatik, der Subdiakon die Tunicella.
Die Orgel kann ihr frohes Lied erklingen lassen.
Freude herrscht, weil der Heiland mit dem Reichtum seiner Erlösungsgnade nahe ist.
Der Sonntag führt wegen des Anfangs des Introitus den Namen «Gaudete».
Er entspricht dem Sonntag «Lætare», dem vierten Fastensonntag, und trägt wie dieser den Gedanken der Freude in den Bußernst der Vorbereitungszeit.

«Der Herr ist nahe» (Intr., Epistel); er erscheint, um das Volk Israel aus der babylonischen Gefangenschaft (Introituspsalm, Offert.), um uns alle zu befreien.
Wir flehen innig, daß er kommen möge (Oratio, Grad.).
Schon gibt der Vorläufer den Abgesandten der jüdischen Behörden feierlich Zeugnis von ihm.
«Der Herr ist nahe.» Ja, «er steht schon in unsrer Mitte», so jetzt beim Opfer der hl. Messe. Er kehrt bei uns ein in der hl. Kommunion; deshalb fort mit allem Kleinmut! (Comm.)

-

Der Herr ist nahe....
Lassen auch wir in uns den Ton der Freude erklingen,


so wie der kleine Paul aus der Zentralafrikanischen Republik mit dem Jesuskind auf seinem Arm.
(abgebildet auf einer Weihnachtsgrusskarte von "Kirche in Not")





Die hl. Messe:
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/...vso3/index.html

-


zuletzt bearbeitet 16.12.2017 23:56 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 618 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2776 Themen und 18278 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Hemma, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen