Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#36

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 23.06.2015 23:42
von Aquila • 5.698 Beiträge

Liebe Mitdiskutanten

Anknüpfend an den
von @Andi
dankenswerterweise geposteten Artikel von Michael Heseman über einen der übelsten Häretiker Giordano Bruno,

Giordano Bruno – Hochstapler, Anarchist, Querulant und Provokateur


einige der Häresien des Giordano Bruno als Kurzzusammenfassung:

- Allbeseeltheit
- "Welt-Seele-Raum"
- "Wiedergeburt" ( "Reinkarnation")

In seiner Schrift "Über das Unendliche, das Universum und die Welten" (1584)
folgende Häresien:


"Das sind nun alles Welten, die von ihren Lebewesen bewohnt und bebaut werden,
darüber hinaus,
dass sie selbst die allerersten und göttlichsten Lebewesen des Universums sind
."

Und in "[i]De immenso
" (Vom Unermesslichen) von 1591 folgende Häresie:
-

"Es ist unsinnig anzunehmen,
irgendein Teil der Welt sei ohne Seele, ohne Leben und folglich unbelebt....


-

Was denn aber gerne unter den Teppich gekehrt wird,
ist Bruno's hasserfüllte Verachtung für
unseren Herrn und Gott Jesus Christus !

Seinen Hass gegen die Ewige Wahrheit Jesus Christus schrieb er in
"Die Vertreibung der triumphierenden Bestie" von 1584.
In diesem widerlichen wahrheitsfeindlichen Pamphlet bezeichnete er
unseren Herrn und Gott Jesus Christus:
-

einen verächtlichen, gemeinen und unwissenden Menschen,
alles entwürdigt, geknechtet, in Verwirrung gebracht und das Unterste zuoberst verkehrt,
die Unwissenheit an Stelle der Wissenschaft gesetzt und
der echte Adel zu Unehren und die Niederträchtigkeit zu Ehren gebracht
"

-

Die Anbetung des Gekreuzigten hielt er für "Götzendienst" !

Es ist nicht schwierig hinter diesem Hass den Vater der Lüge,
Satan herauszuhören !


So ist es gut nachvollziehbar,
weshalb Atheistenvereine sich als
"Bruno Giordano Stiftung" profilieren !


-
Über Giordano Bruno und auch über die Inquisition siehe bitte auch hier:

Zölibat abschaffen und Giordano Bruno rehabilitieren - Papst: „Werde für Giordano Bruno beten“


Freundliche Grüsse und Gottes Segen,


zuletzt bearbeitet 23.06.2015 23:59 | nach oben springen

#37

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.06.2015 00:30
von Das Fragezeichen
avatar

Liebe Geschwister im Herrn!

Dieser Mann ist ein Häretiker sonder gleichen. Das ist mir schon klar. Das steht nicht zur Debatte.

Ich erkläre mal kurz, warum ich so milde gestimmt war, diesem Mann gegenüber:
In der Katholischen Akademie in Hamburg war ein Vortrag über diesen Mann und warum seine Verurteilung NICHT widerrufen wurde, wärend bei einem anderen die Kirche die Verurteilung zurücknahm und eine Rehabilitation aussprach. Ich komme nicht auf den Namen. Aber dieser wurde selbstverständlich NICHT rehabilitiert.
Dennoch sprach man nicht so sehr über ihn als Person, sondern eben dessen Ansichten der Häresie. Es war dort ein Geistlicher aus Rom zugegen.
Ich wußte vorher über diesen Häretiker nichts. Das erste Mal hier. Und das war eben scharf formuliert.
Es tut mir Leid. Ich kann nichts dafür, dass ich so unterrichtet wurde und ein wenig geschockt über so viel harte Worte ZUR PERSON selbst las.

Lieber @Andi
Hätte man ihn früher umgebracht, wäre die Welt leider nicht von den Irrlehren, die dann anders hochkommen verschont geblieben. Man hat nicht so wirklich nachhaltig durch seine Hinrichtung was erreicht. Ganz im Gegenteil: Die Ahteisten stellen ihn wie oben beschrieben nun als Opfer dar. Genauso wie dieser Jan Hus.

Liebe @Kristina.
Das Kirchenrecht verurteilt einen Menschen zu den entsprechenden Strafen gemäß ihres Gesetzes, wegen seiner "öffentlichen" Sünden. Über das Innere eines Menschen richtet die Kirche NIE.

Die Hl. Mutter Kirche hat in ihrer so tiefen Tradition und ihrem Wissen, das Kirchenrecht geschaffen, um DIE HÄRESIEN zu bekämpfen und zu bestrafen, wenn der Häretiker nicht von seiner ÖFFENTLICHEN Sünde ablässt.

Im Grunde ist es aber nicht ihr Ziel ihn umzubringen. Nur in der damaliegen Zeit, war es eben so, dass sie ihn der weltlichen Gewalt übergab, die dann die Hinrichtung vollzog. Die Kirche selbst hat niemanden hingerichtet.

Meines Erachtens ist es, es tut mir leid, aber ich möchte freimütig sprechen, er NUR insofern ein Opfer. ABER.
IN SEINEN HÄRESIEN IST ER EIN TÄTER.

Lieber @Aquila
Danke für die Auflistung der Häresien. Ich habe ein solches ja auch bei den Jan Hus gut gefunden und es ja auch gemacht.

Mir ist wichtig zu sagen, dass man m. E. Andersdenkende nicht umbringen darf. Damit spreche ich nicht FÜR die Häresien. Ich hatte den Eindruck, dass alle es richtig finden. Da habe ich mich wohl getäuscht. Andreas findet es richtig und man hätte ihn noch schneller umbringen sollen, also nicht so lange warten. Das kann ich so nicht teilen.

Der Schwerpunkt ist aber immer die ÖFFENTLICHE SÜNDE und nicht der Sünder an sich. Denn wird ein Häretiker zum Tode verurteilt, kommen die nächsten. Die Abschreckung klappt nicht so wirklich. Deshalb muss man ja die Lehre in den Menschen verankern, die wahre katholische Lehre, damit die Menschen immun sind gegen Häresien aller Art.

Es gibt heute auch viele Menschen, die lange im Irrtum waren. Sie brauchten Zeit. Hätte man mich früher umgebracht, wäre ich zur Hölle gefahren. Doch da ich Zeit hatte, den Glauben der röm.-kath. Kirche kennenzulernen, konnte ich umkehren. Das brauchte aber Zeit und Gebet von andern für mich und von mir selber auch.

Und auch jetzt kann ich mich noch täuschen. Damit man den Irrtum aber aufgibt, muss man offen sprechen können.

Ich zitiere aus dem Buch: Geisige Kommunion" von Paus Josef Kardinal Cordes, das ich hier in einem anderen Zusammenhang empfohlen bekommen habe, einen wichtigen Grundsatz des Rechts:

"Wie allgemein bekannt ist, kann das Recht auch in der Kirche nur empirisch-gesellschaftliches Tun und Lassen ordnen. Es kann nicht über die seelische Situation des Menschen befinden und nimmt dies auch nie in Anspruch." (S. 17)

Dieses ist ein Grundsatz, der bei jeder öffentlichen Sünde Gültigkeit hat. Bei der Kommunion Wiederverheirateter wie auch bezüglich Häretiker, die es ja immer noch gibt.

Die Kirche ist so weise, auch wenn ich ihn nicht hätte umbringen lassen, sondern eher eingesperrt. Er hätte widerrufen müssen, damit es der Kirche möglich gewesen wäre ihn einzusperren. Auch von den Katharern haben einige widerrufen.

Danke, dass ich hier die Antwort bekommen habe, dass er hätte wiederrufen können und so wäre er seinem Tode entronnen. Bitte entschuldigt, dass ich es nicht sofort verstanden habe.

Ich muss auch noch lernen und weiß nicht alles. Da muss ich eben das Risiko eingehen, hier aufzulaufen. Ich versuche zu verstehen. Falls ich so sehr daneben liege, bitte ich auch immer um Gebet, damit ich es einsehe. Ich habe keinen schlechten Willen.


Das Fragezeichen

nach oben springen

#38

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.06.2015 01:03
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebes Fragezeichen,

du schreibst: Es gibt heute auch viele Menschen, die lange im Irrtum waren. Sie brauchten Zeit. Hätte man mich früher umgebracht, wäre ich zur Hölle gefahren. Doch da ich Zeit hatte, den Glauben der röm.-kath. Kirche kennenzulernen, konnte ich umkehren. Das brauchte aber Zeit und Gebet von andern für mich und von mir selber auch.


Das könnte man zurecht einwenden und hätte früher auch auf mich zugetroffen. Nur mit dem großen Unterschied das mir früher die Kirche gleichgültig war, aber ich habe nie aktiv was gegen die Kirche wie Giordano Bruno unternommen oder geschrieben und nicht mal was gegen sie gesagt. Giordano Bruno dagegen hatt den Papst beleidigt, Christus beleidigt, alle Christen. Und selbst wenn man das außer Betracht lassen würde, dann war er ja auch noch ein Hochstapler und Betrüger und alleine dafür hätte es früher schon harte Strafen gegeben. Er ist immer wieder damit durchgekommen und hat sich durchgetrickst bis es sich halt mal ausgetrickst hat. Er hat aber immer wieder und wieder betrogen und gelogen. Wundert mich das die zur damaligen Zeit überhaupt solange seinem Treiben zugeschaut haben, weils früher schon mal schnell die Todesstrafe gab. Wenn man mal liest, wie schnell es die gab und zwar bei einmaligen Verbrechen, dann wundert mich das der so lange mit allem durchgekommen ist.

lg


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#39

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.06.2015 01:07
von Das Fragezeichen
avatar

Ich melde mich noch mal.

Über den Hass, den der G.B. hatte wurde in der katholischen Akademie in Hamburg nichts gesagt. Es ist wahrlich, wie Aquila sagt in der Beeinflussung durch den Widersacher.

Feinde Jesu haben oft großen Hass. Doch solange wie sie Leben, können die härtesten Hasser umkehren, sogar ein Muselmane. :-)

Es gibt auch heute Menschen, die einen großen Hass auf die Kirche haben, auf das Christentum, die aber umgekehrt sind. Manche sind eben durch beständige Gebete und Predigt umgekehrt, weil Gott ihnen dann doch half. Paulus brachte viele Christen um.

Also, auch heute, nie den Menschen aufgeben, solange er lebt, wie er auch sein mag.

Liebe @Kristina!

>>Trotzdem bin ich ein wenig perplex über dein Zitat:
"Für Euch ist klar, dass der Mann völlig negativ ist und es vielleicht völlig o. k. ist ihn zu killen, weil er anders denkt und das auch noch kund tat und zudem einen schlechten Charakter hatte."<<

Du glaubst nicht wirklich, dass "wir" hier der Auffassung sind,
dass man eine Person, die anders denkt, killen darf! Da hast du dich sicher falsch ausgedrückt!"

Ja habe ich. Der Grund war: Weil der Artikel von Hesemann sehr scharf war, so dass ich schon geschockt war. Über den Arikel wie auch über den Ketzer." Ich habe oben beschrieben, wie ich von diesem Geordano Bruno erfuhr. Für mich war er einfach ein Ketzer wie jeder andere.

"...wass jemand machen kann, der im Irrtum ist und davon nunmal überzeugt ist und im Innern eben noch darin hängt, machen kann, um einer Hinrichtung zu entgehen."
Eure Antworten waren: Er kann widerrufen.

"Wenn man von vornherein weiß, dass es gefährlich ist, eine andere Meinung als die Vorgegebene öffentlich unter die Menschen zu bringen, ist man entweder ruhig, wandert aus, oder rechnet mit seiner Hinrichtung."
- Da ist eben auch Satan mit im Spiel. Und Ketzer denken nun mal, dass es richtig ist, was sie sagen.

Aber ich denke nun nicht mehr dass jeder hier es richtig findet Andersdenkende umzubringen.

Mir ging es eigentlich nicht so um den Geordano Bruno, sondern grundsätzlich um Ketzer. also den Namen kann man auch austauschen und Jan Hus, Martin Luther usw. schreiben.

Man hätte das Luthertum nicht verhindern können, hätte man es geschafft Luther umzubringen. Die hätten ihn dann als "Märthyrer" erhoben, wo wie sie es mit dem J. Hus machen. Es gab soviele solche Gruppen damals, irgendwann wäre der Protestantismus eben gekommen. Leider. Der Widersache schläft nicht. :-(

Der Kampf ist vorrangig ein geistiger, gegen Ideen, die den Menschen von Gott weg führen. Die Menschen sind nur sowas wie Boten und austauschbar.

Wenn man geschafft hat, falsche Ideen auszutreiben, dann kann kommen wer will, ob er nun Luther, Marx, Mohammed oder sonstwie heißt, dann können diese einen Christen nicht weg bringen vom Glauben.

Ich hoffe ihr seid mir nicht böse.
Das Fragezeichen

nach oben springen

#40

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.06.2015 01:24
von Das Fragezeichen
avatar

Lieber @Andi!

Ich weiß von Menschen, die aktiv voller Hass gegen den christlichen Glauben kämpften und sich bekehrt haben. Sogar KGB-Folterer, die ich natürlich nicht persönlich kenne.

Wenn die, die nach außen hin feindlich auftreten, sich bekehren, dann werden sie richtig gute Leute für Jesus Christus. Das merkt man z. Bsp. an dem Sender Al Hayat TV.

Viele Grüße
Das Fragezeichen
P. S. Allein Gott sieht in das tiefste Innere

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Klarstellung zum Empfang der Heiligen Kommunion
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
4 16.08.2018 18:38goto
von Aquila • Zugriffe: 266
Interview mit Pfarrer Gerhard Maria Wagner.
Erstellt im Forum Predigten von Katholik28
1 27.09.2016 23:52goto
von Aquila • Zugriffe: 1046
Freimaurer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 17.11.2014 17:04goto
von Kristina • Zugriffe: 1495
Hl. Franziskus von Assisi - Biographie
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Kristina
0 10.05.2014 11:39goto
von Kristina • Zugriffe: 599
"Der Pfarrer der Welt, Erzbischof Gänswein predigt über Papst Franziskus
Erstellt im Forum Predigten von blasius
0 23.03.2014 23:14goto
von blasius • Zugriffe: 468
Vatikan untersucht „Ritus“ des Neokatechumenats
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von blasius
3 27.07.2014 00:19goto
von Michaela • Zugriffe: 1966

Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertraud Pechtl
Besucherzähler
Heute waren 208 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3352 Themen und 22054 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen