Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#31

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 20.06.2015 22:45
von Das Fragezeichen
avatar

Gruß Gott, liebe Kristina,

die Stellen in der Heiligen Schrift beziehen sich auf einen Menschen, der der Hilfe bedarf. Der EINZELNE Mensch ist im Fokus.

Doch die Struktur, dass es Bettlergruppen gibt, die von einem oder mehreren gewalttätigen skupellosen Männern, die das Geld sich von ihren armen Sklaven geben lassen, wenn sie vom Bettelzug wieder eingesammelt werden, sind in der Heiligen Schrift nicht gemeint.

Deshfalb kann man nicht das eine immer so locker auf das andere übertragen.

Einem Armen Gutes zu tun ist ein Akt der Nächstenliebe.

Doch würde es ein vernünftiger Akt sein, einem Krimitellen und Gewalttäter, zu füttern? Das würde doch keiner mit Ja beantworten. Die Struktur sieht nur oberflächlich anders aus. Der Bettler wird losgeschickt. Würde der Antreiber klingeln und Geld haben wollen, würde man es ihm doch nicht geben.

Klar, man kann dem einen eine Trachtprügel ersparen - vielleicht, wenn man dem Bettler Geld gibt und er es dem Boss geben kann. Doch, ob es wirklich so ist, weiß man auch nicht. Diese Probleme müssten durch die Sicherheitskräfte des Staates gelöst werden und das Pack, das die armen Menschen losschickt ausfindig gemacht werden. Das würde gehen. Doch man tut es nicht.

vG,
Das Fragezeichen

nach oben springen

#32

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 22.06.2015 21:47
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebes Fragezeichen,

natürlich würde niemand einem Kriminellen oder Gewalttäter freiwillig einen Cent geben.

Die Hilfsbedürftigen (Bettler als "Sklaven") kommen aus der Situation niemals raus, solange es Menschen gibt, die immer etwas geben und somit unbewußt oder bewußt das System einer organisierten Drückerkolonne unterstützen.

Eine blöde Situation ist das!
Da steht ein armer Mensch vor der Tür und das Gesammelte kommt nicht dem Bettler zugute, sondern einem Kriminellen.
Vielleicht sollte ich stattdessen immer Wasser und "Brot" anbieten. Damit wird der Leiter der Drückerkolonne nicht unterstützt.
Es wird wohl nicht angenommen werden, aber ich habe meines getan.
LG
Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen

#33

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 23.06.2015 20:15
von Das Fragezeichen
avatar

Zum Thema "Geordano der Böse"

Bitte nehmt es mir nicht übel, aber ich habe leider eine Frage:

Für Euch ist klar, dass der Mann völlig negativ ist und es vielleicht völlig o. k. ist ihn zu killen, weil er anders denkt und das auch noch kund tat und zudem einen schlechten Charakter hatte. Dennoch: Ich erlaube mir mal anzunehmen, dass er wirklich von seiner Irrlehre überzeugt ist. Geordano ist für mich im Grunde nur ein Beispiel, weil er gerade hier mal besprochen wurde.

Hätte es folgende Möglichkeit für ihn gegeben, eine Hinrichtung zu vermeiden?

Er würde öffentlich - aus Gehorsam - widerrufen und schweigen, womit er dann von der "öffentlichen Sünde" Abstand genommen hätte. Aber im Innern trotzdem noch in der Irrlehre, weil er eben meinte, diese ist richtig, verbliebe - ABER EBEN SCHWEIGT. Hätte ihn das vor der Hinrichtung bewahrt?

Ich weiß, für Euch muss diese Frage einfach nur doof sein. Dennoch bitte ich unter Anrufung Eurer Barmherzigkeit, mir aufzuzeigen, wass jemand machen kann, der im Irrtum ist und davon nunmal überzeugt ist und im Innern eben noch darin hängt, machen kann, um einer Hinrichtung zu entgehen.

Vergelte es der Herr reichlich allein schon dafür, dass ihr das Post lest.

Das Fragezeichen

nach oben springen

#34

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 23.06.2015 20:31
von Andi • 1.027 Beiträge

Hallo Fragezeichen,

ja das wurde ihm ja mehrmals angeboten, aber er war halt ein Sturkopf. Hätte er da wiederufen, hätte man ihn verschont. Aber wie auch an anderer Stelle schon beschrieben, hat auch die Gnade seine Zeit und wenn man sie verstreichen läßt ist eben irgendwann zu spät. Auf der letzten Seite stehts ja auch nochmal:

So wurde er von den Männern des Stadtoberhaupts ins Gefängnis gebracht, wo man ihn noch acht Tage lang festhielt, für den Fall, das er seine Irrtümer widerrufen wollte; aber ohne Erfolg.

Ich habe diese geschichte absichtlich eingestellt, weil die Atheisten doch immer sich auf ihn berufen und als Opfer darstellen wollen, aber er war Täter und kein Opfer. Meiner Meinung nach hat man mit diesem Hochstapler und Betrüger viel zu lange Geduld gehabt.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#35

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 23.06.2015 20:36
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebes Fragezeichen,
ich habe mir nie Gedanken über einen Giordano Bruno gemacht und dachte mir nur, dass er Atheist sein muss und vielen als Vorbild dient.
Deshalb war es mal ganz interessant Andis Beitrag über diese Person zu lesen.

Trotzdem bin ich ein wenig perplex über dein Zitat:
"Für Euch ist klar, dass der Mann völlig negativ ist und es vielleicht völlig o. k. ist ihn zu killen, weil er anders denkt und das auch noch kund tat und zudem einen schlechten Charakter hatte."

Du glaubst nicht wirklich, dass "wir" hier der Auffassung sind,
dass man eine Person, die anders denkt, killen darf! Da hast du dich sicher falsch ausgedrückt!

"...wass jemand machen kann, der im Irrtum ist und davon nunmal überzeugt ist und im Innern eben noch darin hängt, machen kann, um einer Hinrichtung zu entgehen."

Wenn man von vornherein weiß, dass es gefährlich ist, eine andere Meinung als die Vorgegebene öffentlich unter die Menschen zu bringen, ist man entweder ruhig, wandert aus, oder rechnet mit seiner Hinrichtung.

Heute ist das doch in vielen Ländern immer noch so. Sei es in den islamischen oder kommunistischen Ländern.

"Vergelte es der Herr reichlich allein schon dafür, dass ihr das Post lest."
Also, Fragezeichen, bitte......

LG
Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Klarstellung zum Empfang der Heiligen Kommunion
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
4 16.08.2018 18:38goto
von Aquila • Zugriffe: 266
Interview mit Pfarrer Gerhard Maria Wagner.
Erstellt im Forum Predigten von Katholik28
1 27.09.2016 23:52goto
von Aquila • Zugriffe: 1042
Freimaurer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 17.11.2014 17:04goto
von Kristina • Zugriffe: 1471
Hl. Franziskus von Assisi - Biographie
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Kristina
0 10.05.2014 11:39goto
von Kristina • Zugriffe: 587
"Der Pfarrer der Welt, Erzbischof Gänswein predigt über Papst Franziskus
Erstellt im Forum Predigten von blasius
0 23.03.2014 23:14goto
von blasius • Zugriffe: 460
Vatikan untersucht „Ritus“ des Neokatechumenats
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von blasius
3 27.07.2014 00:19goto
von Michaela • Zugriffe: 1950

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 253 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3342 Themen und 21985 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen