Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 17.12.2014 00:26
von Thomasius
avatar

Wie soll ich, als Laie, erkennen, welcher Glaube der richtige ist?

Aquila zitiert Bibelstellen, nach denen nur Christen auf dem rechten Weg sind.
In einem islamischen Forum werden Suren aus dem Koran zitiert, die für den Islam den alleinigen Anspruch reklamieren.
Die Juden warten bis heute auf die Erlösung durch den Messias.

Warum soll das Haus der Religionen schlecht sein?
Wenn alle Menschen Gott verehren ist es dann nicht gleichgültig in welcher äußeren Form?

nach oben springen

#2

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 17.12.2014 00:40
von Michaela (gelöscht)
avatar

Hallo Thomasius,

bete im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes um Erkenntnis. Sprech Jesus an. Wenn Du im Innern wirklich die Wahrheit suchst, dann wird Er sich Dir zeigen.

Die Wahrheit ist eine Person. Jesus sagt: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben."

Probiere es einfach. Es geht nicht primär um eine Lehre, sondern zuerst um eine Beziehung.

Gebet und eine gewisse Offenheit ist der Anfang, sozusagen die Basis. Sage Jesus, dass Du ihn finden nöchtest. Das ist mehr als nur intelektuelles Suchen.

Wir glauben an Gott, der in der Bibel von sich sagt Er IST Liebe. Das lohnt sich nach Ihm zu suchen. Auch wenn wir schwachen Menschen oder Katholiken Ihn nicht so repräsentieren, weil wir fehlerhaft sind, so ist ER Liebe. Wenn wir Jesus sehen, sehen wir den Vater (steht in der Schrift). Das ist was anderes als die anderen Religionen oder Scheinreligionen sozusagen bieten. Da ist Gott irgendwo fern der Menschen. Aber Gott ist Mensch geworden. Das gibt es nirgens sonst.

Try it. Einfach die Arbeitshypothese aufstellen. Jesus ist eine Person und ich will glauben und beten. Man hat ja nichts zu verlieren.

Probieren geht über studieren.

Wenn Du magst, beten wir für Dich.

Danke für Dein Post und gute Nacht,
Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 17.12.2014 00:45 | nach oben springen

#3

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 17.12.2014 10:02
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Thomasius,
eigentlich ist auf @ Michaelas schöne Antwort nichts mehr hinzu zufügen.

Doch mir ist noch etwas eingefallen:
Der Islam z.B. ist der Lehre des Christentums entgegen gesetzt. Das heißt, dass Gott den Menschen sicher nicht zwei grundverschiedene Lehren brachte. Man siehe allein den Unterschied zwischen Mohammed und Jesus Christus.
Entweder sind beide/alle Religionen falsch oder aber es kann nur Eine Wahrheit geben!

https://deislam.wordpress.com/category/jesus-christus/
"Warum und wie ist dem Kundigen und Einsichtigen die absolut einmalige und höchste Autorität Jesu die allen anderen himmelhoch überlegene? Weil Er, wie kein anderer vor Ihm und nach Ihm, übereinstimmend bezeugt, nachweislich Dinge vollbracht hat, die unnachahmlich waren, sind und für immer sein werden. Niemand sonst hat je aus eigener Macht Tote erweckt, Unheilbare (augenblicklich und vollständig) geheilt, Dämonen ausgetrieben, die verborgenen Gedanken von Menschen mit Genauigkeit offen gelegt, den Naturgewalten (mit einem Befehl) Einhalt geboten, Entferntes, Vergangenes mit Präzision geschildert und Zukünftiges detailliert vorausgesehen und vorausgesagt, das dann auch nachprüfbar so geschehen ist. Niemand außer Ihm ist gestorben und aus eigener Kraft aus seinem Grab zum Leben zurückgekehrt, und dies in verklärtem, vergeistigtem und dennoch berührbarem Leib. Niemand außer Ihm hat nach seinem Tod unter den Lebenden geweilt und gewirkt. Niemand außer Ihm hat mit solchem Wissen und solcher Weisheit und mit solcher Überzeugungs- und Begeisterungskraft, mit solcher Macht und Autorität und Herrlichkeit zeitlos Gültiges gelehrt und bis ans Ende der Welt Bestehendes grundgelegt. Neben Jesus kann es keine Konkurrenten, keine Ebenbürtige, keine Überlegene geben. Nur Ignoranz und Anmassung könnten jemanden glauben lassen, er sei von Gott berufen, Jesus, beziehungsweise Sein Werk und Wirken zu korrigieren, zu ergänzen, zu vervollkommnen."


LG
Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.
nach oben springen

#4

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 14.03.2015 14:39
von Das Fragezeichen
avatar

Gelobt sei Jesus Christus!

Ich stelle nun keine Frage im eigentlichen Sinn, möchte aber keinen neuen Threat aufmachen, weil es irgendwie doch im weiteren Sinn passt, was ich schreibe. Man möge mir meine tlw. harten Worte verzeihen. Sie spiegeln eine innere Erregtheit wider.

Auf Wohnungssuche seiend, schaue ich auch gleich nach, wo die nächste Pfarrei ist und wie die so drauf ist.
Ist sie im Geist der Mission oder im Geist der Förderung der Islamisierung, der Gleichmacherei der Religionen?

Da lese ich Folgendes auf der Hompage der Pfarrei St. Katharina von Siena, Hamburg, wo ich dann hingehen MÜSSTE:

„Leitgedanken

Wir wollen Kirche sein, die auf die Menschen zugeht.
Wir bauen Brücken, um Gräben zu überwinden.
Wir wollen Menschen einladen, mit ihnen gemeinsam Gott zu suchen.
Das bedeutet für uns
Wir treten hinaus in die Öffentlichkeit und nehmen Einfluss auf gesellschaftliche Entwicklungen in den Stadtteilen unseres pastoralen Raumes. Wir wollen offen, fröhlich und einladend im Sinne der frohen Botschaft auf die Menschen zugehen. Wir ergreifen Partei für die Schwachen und Armen und andere, die von Ausgrenzung betroffen sind. Wir gehen im ökumenischen Sinne auf Vertreter anderer christlicher Kirchen und auf Vertreter anderer Religionen zu und wollen gemeinsame Projekte gestalten. Wir bauen Brücken, bleiben authentisch und bekennend. Wir wollen mit dieser Art, Kirche zu sein, das Leben im Erzbistum Hamburg bereichern. Selbstkritisch und mündig wollen wir sein und die kommenden Herausforderungen angehen, die uns das Evangelium aufzeigt.“
___

Was gut klingt „Brücken bauen, für Schwächere da sein und und und“, klingt für mich mittlerweile eher abschreckend, weil ganz auf Weichspühlkurs. Kaum noch konservative Pfarreien sind zu finden. Alle scheinen schon gleischgeschaltet.

Folgende „Versuchung“ lauert, wenn ich in das Gebiet obiger Pfarrei umzöge:

Einige U-Bahn Stationen und dann noch mit dem Bus zwei Stationen, ist ein Priorat der FSSPX. (Die FSSP ist noch ohne Ende weiter weg. Diese schönen Hl. Messen im sog. a. o. Ritus hat man Dank des emer. Papst Benedikt, ja Gott sei Dank! wieder erlauben müssen. Doch sie sind an den Rand von Hamburg ausgegrenzt worden. Ja, welch Heuchler die Kirche führen. Den Islam rollt man den Teppich aus, protestantische Ideen wurden schon inkorporiert, aber die Hl. Messe im trid. Ritus und die FSSPX schließt man mehr oder weniger aus.)

Ja, man bringt dadurch Gläubige, die der kath. Kirche treu und Gehorsam sein wollen, in Gewissenskonflikte.

Einem Katholiken oder einier Kathholikin, der/die noch glaubt, dass Jesus der einzige Weg zum Vater ist und die kath. Kirche der Leib Christi und ökomenische Unwahrheiten seit dem II.VK nicht aushalten kann, wird durch die Jurisdiktion, welche besagt, dass die Sonntagspflicht verletzt sei, wenn man nicht zur Vorabendmesse geht und nur am Sonntag zur FSSPX, in Gewissensnot bebracht:

Die Verletzung der Sonntagspflicht ist eine schwere Sünde und muss gebeichtet werden, will man die Hl. Kommunion empfangen und sich nicht zum Gericht kommunizieren.

Welch Härte für einen o. g. Katholiken, der es nicht schafft oder aushält zu diesen liberalen protestanisierten Neuen Messen zu gehen und vor allem zuweilen linkspopulistische Predigten zu hören. Er würde ungültig beichten, auch wenn er bei einem Nicht-FSSPX-Priester beichtete oder sogar bei einem Priester der FSSP.

Ein anderes Wort als geistige Gewalt kann ich dafür nicht finden.

Politische Correctness und bei der Welt angesehen zu sein, scheint den Herren Liberalen/Ökomenisten/Modernisten wichtiger als das Seelenheil. Oder sie denken nicht über die Konsequenzen solcher Ausgrenzungen und Jurisdiktionen nach.

Im Gebet, dass die FSSPX kanonisiert wird und es eine Rückbesinnung zu den Wahrheiten des katholischen Glaubens geben möge,

das Fragezeichen
P. S. Ich werde wohl, wegen meiner Sehnsucht zur Hl. Kommunion und auch um meines Seelenheiles willens, wohl mich dem Gehorsamsprinzip unterwerfen müssen. [frown]
Vielleicht hat jemand von euch eine Idee, wie man eine bessere Abhilfe schaffen kann.

nach oben springen

#5

RE: Glaubensfragen hier stellen als Gast

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 14.03.2015 16:07
von Kristina (gelöscht)
avatar

Diesen Zwiespalt, in dem du dich, liebes Fragezeichen befindest, kenne ich gut. Da wird einem in wahrsten Sinne des Wortes seelische Gewalt angetan.

Für mich war die Entscheidung zur Piusbruderschaft zu gehen, letztendlich eine Gefühlsfrage.
So gesehen, habe ich über zwei Jahre die Sonntagspflicht zum Besuch der Messe nicht eingehalten! Und auch die Beichte ist wohl ungültig.
Im Laufe der ersten Zeit, kam mir immer wieder der Gedanke, ob es richtig ist, dorthin zu gehen. Was ist der Wille Gottes?

Letztendlich habe ich dem Pfarrer der Piusbruderschaft in Glaubensfragen viel zu verdanken, die mich weiter gebracht haben.
Ich bereue diese Zeit auf keinen Fall und werde sie auch nicht beichten, weil - eben - gefühlsmäßig alles gestimmt hat. Was mich in dieser Entscheidung sicher macht, war u.a.
das es mich damals des öfteren im inneren in diese Messe "hingezogen" hat, als wieder Bedenken aufkamen. Hätte ich dieses klare Gefühl trotzdem ignorieren müssen? Ich denke nicht.

Ich hoffe, man wirft mir jetzt nicht "Aufstachelung" zum Besuch einer ungültigen Messe am Sonntag vor.

Aber dies sind nur meine persönlichen Erfahrungen.
Der Entfernung vom Wohnort zur Kapelle wegen, wechselte ich letztes Jahr zu einer anderen Bruderschaft.

Wenn nicht nur Sonntags eine Messe bei der Piusbruderschaft gehalten wird, sondern auch Samstags oder unter der Woche, kannst du ja am Sonntag zur Neuen und Samstags zur Alten Messe gehen
und sehen was sich ergibt. Aber ich denke, das du dann früher oder später vor der Entscheidung stehen wirst.

Zitat:
"Im Gebet, dass die FSSPX kanonisiert wird und es eine Rückbesinnung zu den Wahrheiten des katholischen Glaubens geben möge,"
Unter diesem Papst wird es keine päpstl. Anerkennung geben. Es wird also noch viel Zeit ins Land gehen.
LG
Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)

zuletzt bearbeitet 14.03.2015 16:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Klarstellung zum Empfang der Heiligen Kommunion
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
4 16.08.2018 18:38goto
von Aquila • Zugriffe: 99
Interview mit Pfarrer Gerhard Maria Wagner.
Erstellt im Forum Predigten von Katholik28
1 27.09.2016 23:52goto
von Aquila • Zugriffe: 714
Freimaurer
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 17.11.2014 17:04goto
von Kristina • Zugriffe: 1119
Hl. Franziskus von Assisi - Biographie
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Kristina
0 10.05.2014 11:39goto
von Kristina • Zugriffe: 314
"Der Pfarrer der Welt, Erzbischof Gänswein predigt über Papst Franziskus
Erstellt im Forum Predigten von blasius
0 23.03.2014 23:14goto
von blasius • Zugriffe: 364
Vatikan untersucht „Ritus“ des Neokatechumenats
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von blasius
3 27.07.2014 00:19goto
von Michaela • Zugriffe: 1689

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2773 Themen und 18229 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen