Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

Profil für Kristina

Kristina



Allgemeine Informationen
Registriert am: 11.04.2013
Zuletzt Online: 13.12.2017
Geschlecht: keine Angabe


Beschreibung
Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.




Letzte Aktivitäten
Details einblenden
13.12.2017
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Gestern 21:59 | zum Beitrag springen

Lieber Aquila, der Link von blasius ist auf der antiprotestantenseite zu finden. In einem meiner letzten Beiträge bin ich darauf eingegangen! LG Kristina
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Gestern 20:33 | zum Beitrag springen

Danke für dein Verständis, lieber blasius.Mir ist gestern beim kurzen überfliegen der Texte im Link von @Heribert auch nichts aufgefallen. Man muss heute leider ganz genau hinschauen, es gibt so viele Glaubensritter die ihre eigenen Erkenntnisse, verpackt in richtiger Theologie den Menschen andrehen wollen.
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Gestern 20:13 | zum Beitrag springen

Lieber Andi,@blasius hat recht, wenn er auf falsche und irreführende Texte aufmerksam macht! Der Link mit dem geposteten Text ist auf der Seitehttp://antiprotestantismus.mozello.com/p...n/hure-babylon/ganz unten zu finden.Hat Jesus Christus wirklich die römisch-katholische Kirche gegründet?Ja, Jesus Christus hat die Kirche auf den Felsen Petrus gegründet, zum Heil der Menschen."Ekklesia" bedeutet, wortwörtlich übersetzt, nicht Kirche!http://www.gottesbotschaft.de/?pg=2596Ekklesia = "die Herausge...
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
Gestern 19:06 | zum Beitrag springen

"Deine Traditionalistenfreunde wagen dir ja kaum zu widersprechen-"Die vernagelten Traditionalistenfreunde w a g e n zu widersprechen. Andi sagt trotzdem oft die Wahrheit, nur in seiner harten Art. Mariamante, wie oft hast du uns als Ketzer u. mit anderen Namen bezeichnet.Das macht auch kein gläubiger Katholik.Den anderen so annehmen wie er ist, fällt nicht nur mir, sondern auch dir und anderen schwer. Grundsätzlich habe ich den Eindruck, dass unser Glaube in manchen kath. Themen sehr abweicht, ...

12.12.2017
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.12.2017 11:40 | zum Beitrag springen

Das ist kein Argument für eine Änderung des Gebetes! Hier ist der Sinn nicht entfremdet, also wurde am Gebet selbst bis heute nichts geändert. "deine" Version, obwohl es sicher noch irgendwo in der altdeutschen Sprache gebetet wird:Vater unser, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name;zu uns komme Dein ReichDein Wille geschehe, wie im Himmel, also auch auf Erden!Unser tägliches Brot gib uns heute; und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern;und führe uns nicht ...
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.12.2017 10:35 | zum Beitrag springen

Lieber blasius,alle aramäischen Übersetzungen die ich im Internet finden konnte sind mit dem Satz "und führe uns nicht in Versuchung" übersetzt worden."Der Text vom Vaterunser wurde schon öfter verändert und ergänzt."Das glaube ich nicht, denn dann müsste es ja heute gänzlich entstellt sein!! "Denn dein ist das Reich...." wurde von Luther ergänzt, gehört also nicht zum Original Gebet und k a n n weggelassen werden. Wie wäre es, wenn die Priester diesen Satz einfach erklären und obendrein vielle...
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.12.2017 08:47 | zum Beitrag springen

Für mich gilt:Wenn ich die richtige und falsche Übersetzung nicht vor Augen habe, bleibt das Jesus Gebet das einzig richtige. Menschen mit anderen Überzeugungen als "vernagelt" zu bezeichnen, finde ich schon ziemlich abgehoben.Außerdem steht der Beweis noch aus, lieber Mariamante.
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.12.2017 08:42 | zum Beitrag springen

Doch das schreckligste der Schrecken ist der Mensch in seinem Wahn. Ja da hast du recht, denn es betrifft niemals diejenigen, die diesen Spruch benutzen. Traue es Gott ruhig zu. Er kann alles, wir nichts.
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
12.12.2017 08:38 | zum Beitrag springen

wir wirkt diese Diskussion nach außen? Machen wir uns nicht unglaubwürdig, wenn plötzlich nach 2000 Jahren das Kerngebet geändert werden soll? Nicht nur untereinander sind wir uneins, jetzt kommt noch die neue Interpretation der Bibel hinzu. Bis jetzt habe ich KEINE Beweise gesehen, in der dieser Satz "und führe uns nicht in Versuchung" falsch übersetzt sei. Ja, es ist ein Wahnsinn!!!

11.12.2017
Kristina hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
11.12.2017 17:56 | zum Beitrag springen

warum so ungehalten?Du schränkst Gott in seinem Allwissen und seinem Tun ein. Die Worte Gnade und Übernatürlichkeit sind dir mit Sicherheit fremd. Du glaubst doch nicht im ernst, dass wir wegen dir oder einem anderen unsere Glaubensüberzeugungen über Bord werfen.Diese Wahrheiten stehen die nächsten 100 Jahre noch fest.



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: paul.m
Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 14460 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Heribert, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen