Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
13
Februar
2015

Referendum in der Slowakei: Nein zur Homoideologie

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Nun ist auch un der
Slowakei in einem Referendum der Homo-Lobby eine Abfuhr erteilt worden.

"Citizengo" berichtete:
-
Die drei Fragen des Referendums waren:
Ehe:
Stimmen Sie zu, dass
ausschließlich
die Verbindung zwischen Mann und Frau Ehe genannt werden soll?
(Zustimmung 94.50%)


Adoption:
Stimmen Sie zu, dass es für gleichgeschlechtliche Paare oder Gruppen nicht erlaubt sein soll, Kinder zu adoptieren?
(Zustimmung 92.43%)


Sexualkunde und Euthanasie:
Stimmen sie zu, dass Schulen Unterrichtsinhalte,
in denen sexuelle Verhaltensweisen (Gender) oder Euthanasie thematisiert wird, für Kinder oder Eltern, die den Unterrichtsinhalt nicht bejahen, nicht verpflichtend sein soll?
(Zustimmung 90.32%)


Mehr dazu hier:

http://gloria.tv/media/SwtJkPk8orx


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

Jetzt kommentieren Kategorie: Genderismus; Homoideologie Autor: Aquila 13.02.2015 11:50
28
Januar
2015

Chile: Abtreibungsverbot führt NICHT zu mehr illegalen Abtreibungen

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

In einem Artikel der Lebensschutzorganisation
Personhood USA
wird eine seitens der Abtreibungs-Lobby besonders gerne und dreist vorgetragene Lüge blossgestellt.

In Chile herrscht seit 1989 ein Abtreibungsverbot !

Die nun veröffentlichte Untersuchung entlarvt das heuchlerische Gesäusel der Abtreibungseilschaften wie etwa

"Besorgnis um die Gesundheit der Frau bei einem Abtreibungsverbot"

als das, was immer schon war;
eine gestreute Lüge !

Aus einem Artikel bei "katholisches.info:
-

In einem Mitte Dezember erschienenen Artikel berichtet Personhood USA über neue Forschungsergebnisse des MELISA Institute,
wonach
im Zuge eines Abtreibungsverbots in Chile
die Zahl der
illegalen Abtreibungen wie auch die Müttersterblichkeit abnimmt.

Im südamerikanischen Chile wurden Abtreibungen im Jahr 1989 verboten.
Daraufhin
sank die Rate der Müttersterblichkeit
von 41,3 auf 12,7 pro 100.000 Frauen.
Damit ist Chile auf dem zweiten Rang, was die niedrigste Rate der Müttersterblichkeit in Amerika angeht – sogar vor den Vereinigten Staaten von Amerika.

Gewöhnlich höre man von Abtreibungsbefürwortern das Argument, ein Abtreibungsverbot führe zu vermehrten illegalen – und damit für die Mütter gefährlicheren – Abtreibungen,
heißt es bei Personhood USA.
Die Daten aus Chile
zeigen indes nicht,
dass mehr Frauen wegen Komplikationen nach einer illegalen Abtreibung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Stattdessen nehme die Zahl von Krankenhausaufenthalten, die in Zusammenhang mit einer vermuteten illegalen Abtreibung stehen, seit 2001 jährlich
um etwa zwei Prozent ab.
Im Gegensatz dazu wurde dieser Abwärtstrend nicht beobachtet bei Krankenhausaufenthalten wegen Fehlgeburten oder ektopen Schwangerschaften, was einen Rückgang nicht von Schwangerschaften, sondern von illegalen Abtreibungen nahelegt – trotz des angeblich so gefährlichen Verbots von Abtreibungen.

Hauptverantwortlich für die Studie des MELISA Institute
war Professor Elard Koch.
Laut Koch hätten 70 Prozent der Frauen, die für eine Abtreibung offen sind, Zwang und Furcht als Gründe angegeben.
Darüber hinaus ergaben die Forschungen,
dass Programme, die auf derartig verwundbare Frauen zugeschnitten sind, einen großen Teil illegaler Abtreibungen verhindern kann
und zur Geburt des Kindes führen.
Ob mit oder ohne Adoption
– die Geburtsrate beträgt, abhängig von der jeweiligen Risikogruppe,
69 bis 94 Prozent.

Personhood USA schließt den Artikel mit der folgenden Beobachtung:
Die Ergebnisse des natürlichen Experimentes in Chile sind schlechte Nachrichten für die Abtreibungs-Lobby.
Aber sie sind großartige Nachrichten für Mütter und die Ungeborenen!


-

http://www.katholisches.info/2015/01/02/...n-abtreibungen/

Siehe dazu bitte auch:

blog-e2753-In-Chile-erfaehrt-die-Abtreibungs-Lobby-eine-Abfuhr.html

und über die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens
von der Empfängnis hier:

Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

1 Kommentar Kategorie: Abtreibung Autor: Aquila 28.01.2015 18:06
22
Dezember
2014

Ungarn setzt sich für die Kultur des Lebens und somit für ein wieder christlich geprägtes Europa ein

Weihbischof Laun
über Ungarn als einmal mehr
Fahnenträgerin für die Wiederherstellung eines christlich geprägten Europas:
-

[....]Mr. Körösi, Minister Balog, Mr. Novak,
die ganze ungarische Delegation in den Vereinten Nationen übernahmen auf der Gipfelkonferenz des
„Politischen Netzwerkes für Werte“ in New York die Führung,
und traten klar und eindeutig
für die Familie ein
.
Sie unterstrich die Bedeutung der Familie
für eine nachhaltige Entwicklung der Welt.
Der Minister bezeichnete die Familie
als den bedeutendsten Reichtum Ungarns und sagte den Delegierten in der Versammlung:
Ungarn bemüht sich,
die Personalität und Würde aller menschlicher Wesen
von der Zeugung an zu verteidigen. Dabei konnte er auf die Ungarische Verfassung verweisen, in der es heißt: „
Die menschliche Würde darf nicht verletzt werden. Der Fötus muss vom Augenblick der Zeugung an geschützt werden.
“ Der Minister stellte auch klar:
Ungarn setzt sich für die
Ehe zwischen einem Mann und einer Frau ein
,
zumal sie auch der beste Struktur für Kinder ist.

Rechte der Familie“ die erklärt:
Die Familie ist das
natürliche Fundament der Gesellschaft

Und
"jeder Mensch hat das angeborene Recht
auf Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod.

[....]
Das Licht der Wahrheit bricht durch, Politiker zeigen Mut,
der Hausverstand
erobert sich die Öffentlichkeit zurück,
dieser Hausverstand, den die
Gender-Ideologie seit Jahren
der Lächerlichkeit preisgegeben hat
.
Das Ereignis erinnert an den tiefsinnigen Satz:
„Die Wahrheit kann untergehen, aber sie ertrinkt nicht!“

Ja, die Ungarn haben der Welt einen Sieg gebracht,
und alles wird jetzt davon abhängen,
dass man die Ungarn
nicht allein lässt,
wenn sich die andere Seite an ihnen zu rächen versuchen wird, denn das wird sie sicher tun.

Auch die Kirche muss an ihrer Seite stehen! 

[....]
Wir dürfen der Dauer-Verleumdung der Ungarn
nicht Glauben schenken.

Mag schon sein,
dass die Ungarische Regierung da und dort Fehler macht,
aber diese sind gering gemessen an den Fehlern und Menschenrechts-Verletzungen ihrer Gegner!
Vor allem:
Der jetzige Präsident Orban
ist nicht nur nicht moralisch fragwürdig,
sondern im Gegenteil:
Mir ist von keinem anderen heute lebenden Politiker
eine so klare, menschlich stimmige, christliche Rede bekannt
wie diejenige, die Orban in Madrid 2012 gehalten hat.
Einer seiner Kernsätze stammt von Schuhmann,
einem der „Väter“ des vereinten Europas:
Es wird entweder ein christliches Europa,
oder gar keines geben.


-

Siehe dazu bitte auch:

blog-e2475-Ungarn-s-christliche-Verfassung.html


Zum Artikel:

http://kath.net/news/48779




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

Jetzt kommentieren Kategorie: Genderismus; Homoideologie Autor: Aquila 22.12.2014 22:13
27
Oktober
2014

Der Block Christentum und Islam ist aufgelöst

Letztlich kann ich auch niemanden anderen von seiner Entscheidung abbringen, pro-islamisch zu denken und zu arbeiten.

"Ethik" des Islam: Beschneidung, Zwangsheiraten, Schächten, Sklaverei (siehe Artikel von Kristina), "Ehren"mord, Sexualität mit Kindern, Heirat von Cousin und Cousine, Bedrohung und Ermordung von Familienangehörigen, die Christen werden, Bomben legen, foltern, vergewaltigen, köpfen.... habe ich was vergessen?
Alles ist von den Mullahs erlaubt, gerechtfertigt, gefördert.

Aber das alles zu ignorieren, wo vieles von dem auch in Deutschland geschieht!!!!!!!!!!! Da kann man gar nicht gegenan informieren.

Zeichenhaft bleibt der einzige Beitrag, der den Blick auf Jesus hat.

Jetzt kommentieren Kategorie: Allgemeine Glaubensthemen Autor: Michaela (gelöscht) 27.10.2014 13:01
20
Oktober
2014

Jesus ist Sieger

Auch wenn es noch so schwarz aussieht, ja die See noch so tobt:

Jesus ist Sieger!
Seele, dein Heiland, ist frei von den Banden,
glorreich und herrlich vom Tode erstanden.
Freue dich, Seele, die Hölle erbebt!
Jesus, dein Heiland, ist Sieger und lebt!
Freue dich, Seele, der Hölle Macht lieget!
Sünde und Satan und Tod sind besieget.
Der im Triumphe dem Grab sich enthebt:
Jesus, dein Heiland, ist Sieger und lebt!

Fasse dich, Seele, sei tapfer im Streite!
Jesus ist mit dir und kämpft dir zur Seite.
Zage nicht, wenn auch der Tod dich umschwebt!
Jesus, dein Heiland, ist Sieger und lebt!

1 Kommentar Kategorie: Allgemeine Glaubensthemen Autor: Michaela (gelöscht) 20.10.2014 18:13
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Die aktivsten Blogs
Letzte Kommentare der Blogs
  • "Lieber Peter Pan, ich denke, dass @Aquila das Thema sehr gut und einleuchtend erklärt hat. Auch in folgendem Thread kannst du dich informieren. Die Wahrheit über die Kreuzzüge und den Islam Raub, Gi..."
    von in Die Kreuzzüge
  • "Es hat in den Kreuzzügen viele Verbrechen durch die Kreuzfahrer gegeben.Viele wolten nur reich werden.Verurteilte Verbrecher konnten durch die Teilnahme an den Kreutzügen straffrei teilnehmen... Was d..."
    von Peter Pan in Die Kreuzzüge
  • "Lieber Davidemaria Die Löschung des Accounts kann nur durch den Administrator vorgenommen werden. Ich werde denn - wenn auch mit Bedauern - auf Deine Bitte selbstredend eingehen und Deinen Account lö..."
    von Aquila in Kontolöschen
  • "Lieber Blasius Der von Dir aufgeführte Link verweist auf denselben Artikel und Autor ! Das Gesamtpaket heisst denn auch "Zehn populäre Irrtümer der Geschichte" Und unter Irrtum 1 : Die ..."
    von Aquila in Die Erde als Kugel: Im Mittelalter bereits bekannt !
  • "Glaubten die Menschen im Mittelalter, dass die Erde eine Scheibe ist? Spr 8,31 Ich spielte auf seinem Erdenrund und meine Freude war es, bei den Menschen zu sein. Jes 40,22 Er ist es, der übe..."
    von in Die Erde als Kugel: Im Mittelalter bereits bekannt !

Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harry49
Besucherzähler
Heute waren 775 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2985 Themen und 20476 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
angelo, Blasius, Irene, Stjepan