Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
12
Oktober
2016

Trauung zunächst nur standesamtlich, was sagt die Lehre der kath. Kirche dazu?

Wer weiß darüber Bescheid, unser Sohn möchte zunächst aus finanziellen Gründen im Dez. 2016 nur mal standesamtlich heiraten und wegen der festlichen Vorbereitungen erst im Aug. 2017

Gibt es da Bedenken oder Einwände seitens der kath. Kirche bzw. der kath. Lehre?

Liebe Grüße

Jetzt kommentieren Kategorie: Allgemeine Glaubensthemen Autor: Bosco 12.10.2016 11:46
07
September
2016

Der Monat September dient zur besonderen Verehrung der hl. Engel.

Gelobt sei Jesus Christus !


Der Monat September ist der besonderen Verehrung der hl. Engel gewidmet.
Dazu einige geistliche Gedanken von Erzbischof Marcel Lefebvre aus "Geistlicher Wegweiser":
-

"Die heiligen Engel

Die Existenz der Engel, ihre Vollkommenheit, ihr Wirken, der Sturz der bösen Engel, der Einfluss der Engel auf uns und in der Welt, das alles ist uns durch die Heilige Schrift und die Tradition geoffenbart
und gehört zum Gegenstand unseres Glaubens.
Wie groß ist der Schaden, der in unserer Seele durch das Vergessen dieser geistigen Welt der Engel verursacht wird, die zahlreicher als die Menschen sind und vollkommener als sie!
Der Einfluss der guten oder der bösen Engel auf unsere Seele ist viel bedeutender, als wir denken.
Schon allein die Tatsache, dass wir einen Schutzengel haben, der über uns wacht und dabei ständig das Antlitz Gottes schaut, müsste uns ermutigen, mit ihm Zwiesprache zu halten und ihn um seinen Beistand anzurufen, damit er uns hilft, das ewige Leben zu erringen und seine Glückseligkeit mit ihm zu teilen.
Wir sind versucht, mehr an den Einfluss der bösen Engel zu glauben als an den der guten. Bemühen wir uns also, in die wunderbare Welt aller jener Geister einzudringen, die voll des Lichtes und der Liebe des Heiligen Geistes sind und die brennen vor Liebe zu Gott und zum Nächsten.
Diese Engelsgeister haben einen viel vollkommeneren Verstand und einen viel vollkommeneren Willen als wir.
Daher war ihre Zustimmung, an der Herrlichkeit Gottes teilzuhaben, oder ihre Ablehnung endgültig.
Diejenigen, die geglaubt haben, diese Herrlichkeit aus sich selbst zu erreichen, hat ihr Stolz für immer in die Hölle gestürzt.
Welche Lehre über den Ernst der Sünde!
Wie sehr müssten die Sünder, die in der Sünde verharren, vor Entsetzen zittern und den Entschluss fassen,
sich durch die Gnade und das Blut Unseres Herrn von der Sünde fernzuhalten, was möglich ist, solange wir auf dieser Erde wandeln,
was aber nach dem Tod nicht mehr möglich sein wird
.

Lieben wir es, in der Gemeinschaft der heiligen Engel zu leben.
Alle Tage lädt uns die Kirche in der Präfation der heiligen Messe ein, die heiligen Engel nachzuahmen und mit dem „Sanctus, sanctus, sanctus“ die Herrlichkeit Gottes zu besingen und das „Gloria in excelsis Deo“ zu singen."

-

Siehe bitte auch:
blog-e2963-Monat-September-Den-hl-Engeln-gewidmet.html


Die heiligen Engel

-

Jetzt kommentieren Kategorie: Allgemeine Glaubensthemen Autor: Aquila 07.09.2016 00:07
30
August
2016

Kontolöschen

Sehr geehrte Damen und Herren ich möchte mich nicht nur abmelden sondern mein Konto bei Ihnen komplett löschen.
Wie mache ich das?
Danke für ihre hilfe

1 Kommentar Kategorie: Allgemeine Glaubensthemen Autor: Davidemaria (gelöscht) 30.08.2016 20:02
22
Juli
2016

22. Juli 1456: Sieg über die Türken bei Nándorfehérvár ( bei Belgrad).

Gelobt sei Jesus Christus !

Heute vor 560 Jahren wurde Europa einmal mehr vor der drohenden Islamisierung bewahrt.
Am 22. Juli 1456 gelang dem ungarische Feldherrn János Hunyadi in Nándorfehérvár, nahe dem heutigen heutigen Belgrad, der entscheidende Sieg gegen das Belagerungsheer der Türken.
Noch heute wird europaweit diesem Sieg gedacht....
freilich ist diese Tatsache kaum mehr bekannt;
das 12 Uhr Mittagsläuten der Kirchenglocken !

Siehe bitte hier:
blog-e2379-Oft-gestellte-Fragen-Warum-das-Uhr-Mittaglaeuten.html

In Ungarn wird denn an diesem Tag in einer feierlichen Zeremonie der Sieger - den Bewahrern Europas vor dem Türkensturm - gedacht.

Bez. der über Jahrhunderte dauernden Abwehr der aggressiven islamischen Expansionspolitik siehe bitte auch hier:
blog-e3232-Tours-Poitiers-Oktober-Rettung-des-christlichen-Abendlandes.html

blog-e2966-Wien-September-Rettung-des-christlichen-Abendlandes.html
-

Jetzt kommentieren Kategorie: Kirchengeschichte Autor: Aquila 22.07.2016 13:37
15
Juli
2016

Oft gestellte Fragen: Weshalb ist die Priesterbekleidung schwarz und weshalb trägt der Papst eine weisse Soutane ?

Gelobt sei Jesus Christus !

In dieser Blog-Kategorie werden oft gestellte Fragen gebündelt und nach Möglichkeit zufriedenstellend beantwortet.


Oft wird gefragt, warum denn die Bekleidung eines geweihten römisch katholischen Priesters 
( in der Regel immer noch die Soutane / Soutanelle
schwarz sei 
( oder sein sollte, denn....
angesichts der leider oft zu beobachtenden "Halli-Galli" bekleideten modernen Priester ist wieder einmal darauf hinzuweisen, dass der Heilige Stuhl an den immer noch geltenden Bekleidungsvorschriften nichts geändert hat !) ?


Antwort:

Das Schwarz steht für die Trauer und den Verzicht !
Der Priester ist denn auch ein Fremder auf dieser Welt !
Er ist in der Fremde !
Sein Erbteil ist unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS selbst !

Dazu der heilige Paulus:

Hebr 13,14 
Denn wir haben hier keine Stadt, die bestehen bleibt, sondern wir suchen die künftige. 

Röm 12,2 
Gleicht euch nicht dieser Welt an, 
sondern wandelt euch und erneuert euer Denken, damit ihr prüfen und erkennen könnt, 
was der Wille Gottes ist: 
was ihm gefällt, was gut und vollkommen ist. 


----

Auch die zum allgemeinen Priestertum gehörenden Gläubigen sollen sich denn zusammen mit dem Priester stets als Fremde auf dieser Welt sehen 
- also in dieser Welt leben, aber nicht von dieser Welt sein ! -
und sich nach der wahren Heimat 
- der Anteilhabe am Göttlichen Dreifaltigen Leben -
sehnen und dies durch ein Streben nach Heiligkeit im Sinne der traditionsverbundenen Lehre der Heiligen Mutter Kirche bezeugen.

Der Priester soll denn auch kein "Neuerer" sein
sondern ein Erwecker von Heiligkeit !




Auch wird oft die Frage gestellt,
weshalb der Heilige Vater, der Papst, stets eine 

w e i s s e 

Soutane trägt ?


Antwort:

Dieser Brauch geht auf den heiligen Papst Pius V ( dem Frommen )
zurück.
( 1504 - 1572, Papst von 1566 bis zu seinem Tode )
Er gehörte dem 
Orden der Dominikaner  an, deren Ordenstracht der

weisse Habit

ist.

Auch als Papst hat er denn diesen weiter getragen und wurde so zum Vorbild für die weissen Soutanen der nachfolgenden Päpste.


Manchen ist vielleicht schon aufgefallen, dass die Soutanen aller Geistlichen gleichviele Knöpfe 

nämlich 33 

aufweisen. Weshalb diese einheitliche Zahl ?


Antwort:

Die 33 Knöpfe der Soutanen weisen auf die
33 irdischen Lebensjahre 
unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS hin !


-

Jetzt kommentieren Kategorie: Oft gestellte Fragen Autor: Aquila 15.07.2016 22:54
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Die aktivsten Blogs
Letzte Kommentare der Blogs
  • "Befreiungsgebet zum Kostbaren Blut Christi B e f r e i u n g s g e b e t Herr Jesus Christus versiegle mich mit Deinem Kostbaren Blut und durch Dein Kostbares Blut. Befreie mich von all..."
    von Kleine Seele in Christliche Gebete
  • "Lieber Peter Pan, ich denke, dass @Aquila das Thema sehr gut und einleuchtend erklärt hat. Auch in folgendem Thread kannst du dich informieren. Die Wahrheit über die Kreuzzüge und den Islam Raub, Gi..."
    von in Die Kreuzzüge
  • "Es hat in den Kreuzzügen viele Verbrechen durch die Kreuzfahrer gegeben.Viele wolten nur reich werden.Verurteilte Verbrecher konnten durch die Teilnahme an den Kreutzügen straffrei teilnehmen... Was d..."
    von Peter Pan in Die Kreuzzüge
  • "Lieber Davidemaria Die Löschung des Accounts kann nur durch den Administrator vorgenommen werden. Ich werde denn - wenn auch mit Bedauern - auf Deine Bitte selbstredend eingehen und Deinen Account lö..."
    von Aquila in Kontolöschen
  • "Lieber Blasius Der von Dir aufgeführte Link verweist auf denselben Artikel und Autor ! Das Gesamtpaket heisst denn auch "Zehn populäre Irrtümer der Geschichte" Und unter Irrtum 1 : Die ..."
    von Aquila in Die Erde als Kugel: Im Mittelalter bereits bekannt !

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dsieker
Besucherzähler
Heute waren 418 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2851 Themen und 19360 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel