Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#41

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 24.01.2016 21:33
von Johann Binder • 31 Beiträge

Lieber Aquila,

ich möchte mich bei Ihnen entschuldigen - es war Kristina als Antwort auf die Bemerkungen von Andi und nicht Sie, die die Beobachtung Valtortas zu den "Blümlein" auf den Ölberg beim Blutschwitzen zitierte.

Sie schreiben:
"Doch wenn wir schon dabei sind;
unser Herr und Gott Jesus Christus ist das Lamm Gottes zur Sühne der Sünden der Welt.
Im Todeskampf am Ölberg im Garten Getsemane sieht Er die g e s a m t e
Sündenlast auf der Seele eines jeden Menschen....
Sein alleiniger Wille ist es den Willen Seines Vaters zu vollbringen....Unvergängliche Seelen zu retten !"
Exakt das wird in den Gottmensch Büchern über alle 12 Bände hindurch beschrieben, und zwar anschaulich und umfassend!
Dass Ihnen und auch Andi und Kristina weder die Gottmensch-Bücher noch die anderen Schriften von Valtorta zusagen, kann ich verstehen. Ich selber habe genug Freunde, unter Ihnen auch Priester, die mit den Büchern nichts anzufangen wissen und auch nicht die Zeit und Lust haben, diese zu studieren.
Aber: Dass es viele Menschen gibt, denen diese Bücher eine wahrhafte Hilfe ist, Jesus Christus und Seine Mutter inniger zu lieben, ist unbestreitbar. Unter diesen Menschen befindet sich zumindest ein Papst, viele Bischöfe, Priester und tausende von Christen. Das ist ein nicht zu leugnendes Faktum.
Warum sollte sich Gott nicht auch einer Seele wie Valtorta bedienen, um Menschen an sich zu ziehen? Wer kennt die Gedanken und Pläne Gottes? Wer weiß, wo der Geist weht?

Die Gottmensch-Bücher sind als nicht übernatürlich anerkannt (Status 21.Mai 1993 Cardinal Ratzinger an Bischof Boland). Das ist richtig und auch gut so. Es bedarf keiner kirchlichen Anerkennung der Übernatürlichkeit, um Menschen näher zu Gott zu führen.
Es gibt so viele gute Schriften und Predigten von Bischöfen, Priestern oder Laien, die uns näher zu Gott bringen können.
Und denen ist ja auch keine Übernatürlichkeit attestiert.

Ich halte aber fest: Es gibt kein wie immer geartetes kirchliches Verbot, diese Bücher zu lesen und zu verbreiten, Gott sei Dank!

Und wenn wir schon Kard. Ratzinger zitieren, dann wollen wir es genau tun, nicht wahr?
1985 hat er Kard. Siri nur eine Sachverhaltsdarstellung von 1959 bis zum Jahr 1966 geschrieben, aber keine persönliche Stellungnahme. Ich habe eine Kopie des Briefes.
1993 hat Kard. Ratzinger persönlicher an Bischof Boland geschrieben und dort die Verbreitung der Bücher erlaubt, allerdings wird den Gottmensch-Büchern keine Übernatürlichkeit attestiert - wie schon erwähnt.

Von Belang ist es aber, ob die Gottmensch Bücher "Schaden" bei den Gläubigen anrichten, oder sie näher zu Gott hinführen.

Ich kenne nur Menschen, die aufgrund der Gottmensch Bücher tiefgreifende und nachhaltige Bekehrungen erfahren haben, ja, die Bücher mit ein Grund waren, warum sie röm.kath. Priester geworden sind.
Negative Auswirkungen wie Kirchenaustritte, Abneigung gegen die Sakramente, Lauheit im Gebet oder Entfremdung von Jesus oder von Maria habe ich bislang keine einzige beobachtet.

Ich ersuche auch um Verständnis, dass ich nicht zu oft am Forum teilnehmen kann. Familie und Beruf nehmen mich in Beschlag.
Gottes Segen für Euch alle.

nach oben springen

#42

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 18.04.2016 11:05
von hiti • 50 Beiträge

Hallo Andi,

Sie sollten nicht solche Vermutungen aufstellen, ICH bin die besagte Person! (bin durch google Suche hier gelandet)

Nicht die WARNUNG als solche hat sich als falsch herausgestellt, sondern MDM und deren Botschaften, von denen ich mich auch distanziert habe. Trotz allem können auch solche Botschaften zu einem tieferen, geistigen Leben führen sofern man sich nicht gegen Papst und Kirche aufhetzen lässt.
Und warum schreiben Sie weiters, dass Medjugorje nachweislich nicht echt ist?
NIEMAND kann dies bestätigen, vielmehr legen die Heilungen und Wunder, die dort geschehen und geschahen, Zeugnis von diesem Ort ab. Meine Kinder haben dort in der Kirche einen Exorzismus (!) miterlebt und ich selbst habe vor vielen Jahren dort die Gnade der Einsicht erhalten...
Was den "Gottmensch" betrifft: Ich kann nur dazu raten, ihn zu lesen und vieles andere, was heute zirkuliert, zu meiden.
Die erschütternden Zeilen unten zeugen von der Qual Jesu der unsere(!) Schuld gesühnt hat, wieviel Kraft es Ihm gekostet hat, es sind Worte des Menschen Jesus, der zu Seiner Qual auch noch das Ihm zugefügte Leid schon kannte(!), da er immer auch allwissend war (ist). Diese Worte sollten Anlass geben um zu schweigen, in sich zu gehen und Jesus in Demut zu danken für alles, was Er für uns getan hat.

DER FRIEDE SEI MIT EUCH ALLEN!

mfg
Hermann Hitthaler

nach oben springen

#43

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 18.04.2016 13:38
von Maresa • 244 Beiträge

Griaß Di Hiti!

Eine schöne Web-seite hast Du, ich schau regelmäßig vorbei.
Grundsätzlich glaube ich, je kürzer und prägnanter die Aussagen der Gottesmutter sind, um so wahrscheinlicher ist, daß sie wirklich von ihr kommen.
Je länger und verwirrender sie sind, um so fraglicher.
Vorallem Vorhersagen von angeblichen Unglücken usw. sind mit Vorsicht zu genießen.
Wohlgesagt, das ist meine Meinung.

Denn wie bei Mathäus 24,36 steht:
Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, nur der Vater.

Was heißt, Maria weiß über die Zukunft nur, was ihr der Vater offenbart hat.

Ich kenne einige Leute, die regelmäßig nach Medjugorie reisen.
Von vielen wunderbaren Ereignissen wissen sie zu berichten.
Das sind Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen und keineswegs "wundersüchtig" sind.
Es reicht, mit offenem Herzen und mit offenen Augen dorthin zu reisen, und Maria tut schon das Richtige für diesen Menschen.
Da bin ich ganz bei Dir.

Viele Grüße
Maresa

nach oben springen

#44

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 18.04.2016 18:21
von Blasius • 2.509 Beiträge

http://www.gottliebtuns.com/gottmensch.htm


Grüß Gott, lieber Hermann,

in Deiner lebevoll gestallteten WebSeite ist folgendes zu lesen:

Und der Sanftmütige, der sich, in der Hoffnung sie zu retten, geopfert hat, scheint ihnen wie ein Scheckgespenst.

Auf wen bezieht sich dieser Satz, auf den Erlöser, unseren HERRN und GOTT JESUS CHRISTUS?

IHR DENKT NIE DARAN, WIE VIEL IHR MICH GEKOSTET HABT

Jesus spricht:

Das Zeichen des Heiles - küsse es Nun werde ich dir die Schmerzen zeigen, die ich während der Passion erduldet habe, jene Schmerzen, die euren Geist immer tiefer ergreifen, je mehr ihr sie betrachtet. Aber ihr betrachtet sie wenig. Zu wenig. Ihr denkt nicht daran, wie viel ihr mich gekostet habt und welche Qual mir eure Erlösung bereitet hat.


Dazu:
Matthäus 26,50
Die Gefangennahmeie

47 Während er noch redete, kam Judas, einer der Zwölf, mit einer großen Schar von Männern, die mit Schwertern und Knüppeln bewaffnet waren; sie waren von den Hohenpriestern und den Ältesten des Volkes geschickt worden. 48 Der Verräter hatte mit ihnen ein Zeichen verabredet und gesagt: Der, den ich küssen werde, der ist es; nehmt ihn fest. 49 Sogleich ging er auf Jesus zu und sagte: Sei gegrüßt, Rabbi! Und er küsste ihn.

50 Jesus erwiderte ihm: Freund, dazu bist du gekommen? Da gingen sie auf Jesus zu, ergriffen ihn und nahmen ihn fest.2

51 Doch einer von den Begleitern Jesu zog sein Schwert, schlug auf den Diener des Hohenpriesters ein und hieb ihm ein Ohr ab. 52 Da sagte Jesus zu ihm: Steck dein Schwert in die Scheide; denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen. 53 Oder glaubst du nicht, mein Vater würde mir sogleich mehr als zwölf Legionen Engel schicken, wenn ich ihn darum bitte?3 54 Wie würde dann aber die Schrift erfüllt, nach der es so geschehen muss? 55 Darauf sagte Jesus zu den Männern: Wie gegen einen Räuber seid ihr mit Schwertern und Knüppeln ausgezogen, um mich festzunehmen. Tag für Tag saß ich im Tempel und lehrte und ihr habt mich nicht verhaftet.4 56 Das alles aber ist geschehen, damit die Schriften der Propheten in Erfüllung gehen. Da verließen ihn alle Jünger und flohen.
Auszug aus:
Franziskus: Barmherzigkeit – sogar mit Judas - Papst Franziskus feiert die Messe - OSS_ROM (9)

Wem wird Jesus die Schmerzen Zeigen?

Bei Maria Valtorta , war Judas kein Freund Jesu und der Text weicht von den Evangelien ab.

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 18.04.2016 18:23 | nach oben springen

#45

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 18.04.2016 18:28
von Aquila • 5.672 Beiträge

Lieber hiti


Gleich vorweg ein herzliches willkommen im Forum.


Ich denke, dass der Hinweis auf die kirchliche Aussage der
nicht
Übernatürlichkeit der Maria Valtorta Bände das Kernanliegen auch dieses Threads ist.

Wem nun die beschreibend romanhaften Schilderungen der Maria Valtorta zusagen,
mag sie lesen.....
freilich haben wir im Verlaufe dieses Threads auch einige ihrer "Interpretationen"
als gewagt bis unhaltbar bzw. frei erfunden aufgezeigt......

Alles in allem muss beim Lesen dieses Werkes immer vor Augen geführt werden,
dass es sich um
keine
göttlichen Eingebungen handelt....
vielmehr den Ausdruck der charakterischen Frömmigkeit der Verfasserin darstellt.



Zu Medjugorje nur so viel
( hierzu existiert ein eigener Thread
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe )

Ich denke, dass @Maresa es richtig angedeutet hat;
"Maria tut schon das Richtige"

Freilich die wahre allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria
und nicht die Schein-"Gospa" in Medjugorje.
Soll heissen.......
all die erwähnten hl. Beichten und Bekehrungen geschehen
u n a b h ä n g i g
von der Schein-"Gospa" bzw. der Reise nach Medjugorje.

Die Anrufung der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria um ihre mächtige Fürbitte
erfährt überall Erhörung.....
sei es im Kämmerlein, in der Kirche oder auf einer echten kirchlichen Pilgerreise zu einem ihr gewidmeten Wallfahrtsort .....
also nicht nach "Medjugorje", denn diese Reise darf nicht als kirchliche Pilgerreise bezeichnet werden !

Freilich erfahren die dort meist unverschuldet irregeführten Seelen
dennoch die mütterliche Zuwendung Maeiens....
sofern sie denn die wahre Gottesmutter Maria im Gebet anrufen.
Und ein jeder / eine jede, der / die das "Ave Maria" betet tut dies denn auch.

Die Gebete erreichen also nicht die Schein-"Gospa"
sondern die Überwinderin aller Irrlehren....die allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria.




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 18.04.2016 19:01 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mariä Reinheit - 16. Oktober
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 16.10.2019 08:36goto
von Blasius • Zugriffe: 21
11. Oktober - Mutterschaft Mariä
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 10.10.2019 21:04goto
von Blasius • Zugriffe: 24
Fest: 6. Juli - Die heilige Maria Goretti, Jungfrau und Martyrin von Conca, Italien,
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 05.07.2019 22:11goto
von Blasius • Zugriffe: 49
Die Maiandacht Betrachtungen und Gebete zur Verehrung der allerseligsten Jungfrau Maria
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 31.05.2019 13:32goto
von Blasius • Zugriffe: 39
1. Maiandacht - Maria, mein Licht
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 04.05.2019 22:12goto
von Blasius • Zugriffe: 68
Maria, die Mutter von der Immerwährenden Hilfe - Ein Hoffnungsstern auf dem Meere dieses Lebens- Stern im Lebensmeere!
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 27.03.2019 14:51goto
von Blasius • Zugriffe: 63
Das Rätsel Valtorta Das Leben Jesu in Romanform? Jean-François Lavère
Erstellt im Forum Kleinschriften von Blasius
40 12.04.2016 08:39goto
von Johann Binder • Zugriffe: 3488
Überblick kirchlich NICHT anerkannter "Erscheinungen" / "Botschaften"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
0 18.12.2013 23:24goto
von Aquila • Zugriffe: 999
Warum Marias leibliche Aufnahme in den Himmel?
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von Kristina
0 24.08.2013 10:56goto
von Kristina • Zugriffe: 226

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 494 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21992 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Katholik28



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen