Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#46

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 19.04.2016 13:14
von hiti • 50 Beiträge

Lieber Aquila, Sie schreiben:

"...dass es sich um
keine
göttlichen Eingebungen handelt.... "

Das ist ihr Urteil, ich bin vom Gegenteil überzeigt! Ich hatte die Gnade, dieses Werk zu lesen und ich lese ab und zu immer wieder gerne darin. 2 Dinge möchte ich anführen:
- Papst Pius XII gesagt hat: „Wer es liest, wird verstehen“.
- Und Jesus selbst am Ende des Werkes:
Der eigentliche Grund, warum euch dieses Werk gegeben wurde, ist, dass ich in
dieser Zeit, in der der von Pius X. verurteilte Modernismus in immer gefährlichere
Lehren ausartet, der heiligen Kirche, die durch den Papst vertreten wird, etwas in die Hand geben will, womit sie jene besser bekämpfen kann, die leugnen:

• die Übernatur der Dogmen;
• die Gottheit Christi; die Wahrheit der realen und vollkommenen Gottheit
und Menschheit des Christus, im Glauben wie auch in seiner überlieferten
Geschichte (Evangelien, Apostelgeschichte, Apostelbriefe, Überlieferung);
• die Lehre von Paulus und Johannes, und der Konzilen von Nizäa, Ephesus
und Chalcedon, als meine wahre Lehre, die wörtlich von mir stammt;
• meine unbegrenzte, weil göttliche und vollkommene Weisheit;
• den göttlichen Ursprung der Dogmen der Sakramente der einen, heiligen,
katholischen, apostolischen Kirche;
• die Universalität und Kontinuität bis ans Ende der Zeiten des von mir für
alle Menschen gegebenen Evangeliums;
• die von Anfang an vollkommene Natur meiner Lehre, die sich nicht entwickelt
hat durch schrittweise Veränderungen, sondern immer so gewesen
ist: die göttliche, vollkommene, unveränderliche Lehre Christi aus der Zeit
der Gnade, des Himmelreiches und des Reiches Gottes in euch.
Die Frohe Botschaft für alle, die nach Gott dürsten!

In der Tat, wer Jesus besser kennen und lieben lernen möchte, lese dieses Werk!

- Auch in Bezug Medjugorje sprechen Sie von einer Schein-Gospa. Warum?
Zeugt der Exorzismus dort nicht davon dass Gott dort wirkt, dass Gott diesen Ort also bezeugt?
Piusnahe Kreise verachten gerne diesen größten Missionsort der Gegenwart da sie dort die Tradition bemängeln.
Doch wie wir jetzt in der Apostelgeschichte immer wieder hören, dass sich die Juden TROTZ der Wunder und Zeichen GEGEN die "Christen" wandten, so ist es heute nichts anders.
Tragisch finde ich nur, dass so viele Christen oder Katholiken GEGENEINANDER arbeiten statt dem Zentrum unseres Lebens, der Hl. Eucharistie, Jesus selbst sich zuzuwenden.
Und nicht nur das, sie wenden sich selbst trotz Zeichen und Wunder im Grunde GEGEN GOTTES WIRKEN, leider.
lg
Hiti

nach oben springen

#47

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 19.04.2016 15:26
von Aquila • 5.554 Beiträge

Lieber hiti



Ich möchte noch einmal kurz zusammenfassen:


Gem. unverändert gültiger kirchlicher Aussage sind die Maria Valtorta Bände
nicht
übernatürlichen Ursprungs.

Wenn Sie dies nun anders sehen, sei Ihnen das unbenommen.

Dennoch kann keine göttliche Eingebung vorliegen,
denn Letztere bedingt eine Übernatürlichkeit der Geschehnisse.
Diese ist bei den romanhaften Schilderungen von Maria Valtorta nicht gegeben.
Es sind breit ausgeschmückte Erzählungen inkl. einiger gewagter Eigeninterpretationen.




Zu Medjugorje:

Zeichen und Wunder geschehen
u n a b h ä n g i g
des Schein-"Wallfahrtsortes Medjugorje" bzw. der Schein-"Gospa".
(Übrigens ist es nicht gestattet offizielle kirchliche "Wallfahrten" nach Medjugorje zu organisieren....freilich kümmert dies Einige wenig)
Ü b e r a l l
wo die wahre allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um Fürsprache angerufen wird, erfolgt auch ihre Hilfe auf diese oder jene Art und Weise.
Würden sich die Menschen z.B. irgendwo auf einem verlassenen Acker oder auf Bergeshöhe treffen, wäre das Ergebnis dasselbe.

Auch hier gilt weiterhin die kirchliche Aussage der
nicht
gegebenen Übernatürlichkeit

Alleine die im Thread über Medjugorje aufgezeigten als "Botschaften" aufgetischten Irrtümer, lassen an der fehlenden Übernatürlichkeit auch keinen Zweifel.

Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 19.04.2016 22:37 | nach oben springen

#48

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 19.04.2016 17:22
von Kristina (gelöscht)
avatar

Es sollte jeder selbst entscheiden, ob man die Bücher Valtortas als authentisch empfindet oder nicht.

Aber solange die Kirche die Bücher und Medjugorje nicht anerkennt, haben die "Gegner" das Recht, dies öffentlich zu verteidigen.
Denn Gründe dazu gibt es mehr als genug.

Trotzdem ist jede Diskussion vergebens.

Persönlich denke ich, dass die Aussagen Jesu, die Frohe Botschaft in der Bibel und höchstens noch die anerkannten Botschaften der Kirche von Fatima ect., für den Glauben vollkommen ausreichen!!

Denn der Glaube lebt letztlich von der persönlichen Beziehung zu Gott, vom Gebet, von der Hingabe, von der Liebe.

Meine persönliche Überlegung wäre,
ob man nicht warten kann, bis der liebe Gott, wenn Ihm daran gelegen und die Zeit reif ist, sie vielleicht doch noch anerkennen lässt und sich bis dahin einfach diesem Willen beugt? Sein Wille geschehe.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 19.04.2016 17:26 | nach oben springen

#49

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 20.04.2016 08:31
von hiti • 50 Beiträge

Blasius, du fragst hier;
"Und der Sanftmütige, der sich, in der Hoffnung sie zu retten, geopfert hat, scheint ihnen wie ein Scheckgespenst.
Auf wen bezieht sich dieser Satz, auf den Erlöser, unseren HERRN und GOTT JESUS CHRISTUS?"

Soll natürlich Schreckgespenst heißen...
Ja, es bezieht sich auf Jesus.
In diesen Worten geht es ja um Judas, der alle Gnade Gottes abwehrte und so zum "Dämon" wurde.
Für solche Menschen ist das Kreuz im Augenblick der Erkenntnis ein Schreck, denn sie hätten durch Ihn Erlösung finden können, wenn sie GEWOLLT hätten, wenn sie Ihn um Erbarmen angefleht hätten, denn Jesus vergibt dem, der aufrichtig bereut und bittet, selbst wenn das GANZE LEBEN bis dahin ein einziger Sündenhaufen gewesen wäre!
-
Für die Verdammten wird aber Jesus zum Schreckgespenst, denn sie kennen dann Seine Macht, sie zittern, so wie die Dämonen bei den vielen Austreibungen vor Jesus weichen MUSSTEN oder wie wir es von Exorzismen kennen.
_
lg
Hiti

nach oben springen

#50

RE: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 23.04.2016 10:53
von Bernhard • 74 Beiträge

Lieber hiti,

zum Thema Exorzismus:

Das Problem der Esoterik, wie sie überall an die Stelle des christlichen Glaubens getreten ist (Aberglaube = "Afterglaube"), ist mir schon klar. Nur wird nicht jeder, der diese praktiziert, auch gleich besessen. Eine wirkliche Besessenheit ist relativ selten. So wird im Zusammenhang mit P. AMORTH immer wieder behauptet, er hätte 50000 bis 70000 Exorzismen durchgeführt: Das stimmt so nicht. Die Zahl der wirklich Besessenen lag bei ca. 2% bis 5%. Dies bestätigte auch der für die Diözese München zuständige Pater Jörg Müller SAC.

In dem Rest der Fälle spricht man eher von Befreiungsgebeten, da es sich dabei, je nach der Intensität der esoterischen Praktiken, um bestimmte Formen der Umsessenheit, bzw. alle möglichen diabolischen Angriffe handelt. Dies ist schon schlimm genug. Einer Besessenheit kann man mit dem Exorzismus entgegentreten. Einer Umsessenheit zwar auch, jedoch befinden sich die Dämonen dabei außerhalb des Menschen, auch wenn diese als Einfallstor für eine possessio gilt.

Andererseits ist es so. Viele Besessene wissen gar nicht, dass sie besessen sind, zumal es sich in den meisten Fällen um Verfluchungen handelt, von denen man nicht unbedingt wissen muss. Erst wenn Gebete oder Sakramente ins Spiel kommen, zeigt sich der wahre Zustand des Betroffenen. Dazu siehe die entsprechenden threads bei katholisch.pur.


In hoc signo vinces.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fest: 6. Juli - Die heilige Maria Goretti, Jungfrau und Martyrin von Conca, Italien,
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 05.07.2019 22:11goto
von Blasius • Zugriffe: 25
Die Maiandacht Betrachtungen und Gebete zur Verehrung der allerseligsten Jungfrau Maria
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 31.05.2019 13:32goto
von Blasius • Zugriffe: 19
1. Maiandacht - Maria, mein Licht
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 04.05.2019 22:12goto
von Blasius • Zugriffe: 51
Maria, die Mutter von der Immerwährenden Hilfe - Ein Hoffnungsstern auf dem Meere dieses Lebens- Stern im Lebensmeere!
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 27.03.2019 14:51goto
von Blasius • Zugriffe: 39
Mariä Verkündigung 25. März
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 25.03.2019 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 48
Maria von Mörl
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Hemma
0 21.01.2019 12:14goto
von Hemma • Zugriffe: 89
Das Rätsel Valtorta Das Leben Jesu in Romanform? Jean-François Lavère
Erstellt im Forum Kleinschriften von Blasius
40 12.04.2016 08:39goto
von Johann Binder • Zugriffe: 3328
Überblick kirchlich NICHT anerkannter "Erscheinungen" / "Botschaften"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
0 18.12.2013 23:24goto
von Aquila • Zugriffe: 943
Warum Marias leibliche Aufnahme in den Himmel?
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von Kristina
0 24.08.2013 10:56goto
von Kristina • Zugriffe: 206

Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 850 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 21576 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Bernhard, Hemma, Katholik28, Kleine Seele, Meister Eckhart



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen