Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#51

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 21.09.2015 13:35
von Kristina (gelöscht)
avatar

aus dem Thema "Freimaurerdiskussion":
Freimaurerdiskussion (2)
Vorwurf eines Freimaurers:
"Wann und wo haben Freimaurer künstliche Befruchtung, PID, Abtreibung, Euthanasie gefordert?"


http://www.civitas-institut.de/index.php...aurer&Itemid=40
Auszug:
Gleichwohl sind die Freimaurer auch heute der Frankreich der treibende Motor zur Durchsetzung der völligen Freigabe der Abtreibung, der Freigabe der Euthanasie, der Stammzellforschung und aller anderen Angriffe auf das fundamentale Lebensrecht der Menschen, wie Lorenz Jäger in seinem Buch über den Grand Orient herausgestellt hat.
...
Lorenz Jäger zeigt mit Hinweis auf zahlreiche Dokumente die Mitwirkung der Freimaurer bei der Französischen Revolution und später bei der Pariser Kommune, die praktisch weitgehend eine Freimaurer Republik war.

http://www.civitas-institut.de/index.php...estes&Itemid=33

Weiterhin wird der Einfluß der Freimaurer auf den Frühkommunismus und die italienische Revolutionsbewegung (Garibaldi), den Anarchismus, die Russische Februarrevolution, die laizistische Bewegung in der Türkei und auf die gegenwärtige Debatte um Bioethik und Euthanasie in Frankreich dargestellt.

Das Buch ist sehr gut geeignet für alle, die sich einen sachlich-objektiven Überblick über den Einfluß der Freimaurer in Europa verschaffen wollen.

http://www.katholisches.info/2015/09/21/...eren-zu-lassen/
Großorient von Frankreich fordert „Recht“ Minderjähriger, sich euthanasieren zu lassen

und last but nocht least noch eine Antwort auf den Vorwurf des Freimaurers:
Gebetsanliegen (2)

"Du solltest schon die g a n z e Wahrheit aufzeigen:"
"..., keine Angst, ich habe Verschwiegenheit gelernt
"

Ja, Kettenbruder, wir kennen dich genau und deshalb vertrauen wir dir zu 100%!


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#52

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 21.09.2015 15:11
von Aquila • 5.664 Beiträge

Liebe Kristina, liebe Mitleser

Wir erinnern uns an die Verächtlichmachung der Aussteiger aus der Freimaurerei durch ihre ehem. "Brüder"....
so etwa den ehem. Fremaurer Maurice Caillet,
der exakt das beschreibt, was die Freimaurerei stets leugnet....
die Manipulation der Gesellschaft in Richtung Kultur des Todes:
-

Welches sind die Dinge, denen die Freimaurerei am meisten Aufmerksamkeit schenkt?

Die öffentliche Meinung zu beeinflussen.
Vor allem zu den Themen, die die Freimaurerei auf politischer Ebene voranträgt
und die sie für wichtig für ihre Pläne hält.
Die Abtreibung: damals, als das Gesetz diskutiert wurde,
wurde enormer Druck auf die Medien ausgeübt,
um die Meinung der Massen zu lenken
,
aber noch mehr Druck wurde auf die Politiker der Rechten ausgeübt,
die sich 1974 dann tatsächlich nicht mit Entschiedenheit widersetzten,
sodaß das Gesetz ohne Probleme durchging.
Heute sind die Themen:
Homo-Ehe, Relativismus, Libertinage, Verhütungsmittel,
Scheidung, Hedonismus, Genußsucht, die Ablehnung des Leidens
.

Der Mensch muß frei sein, sich dem Genuß hinzugeben.
Das ist die Besserung der Menschheit, auf die die Freimaurerei abzielt.

-

Siehe bitte auch:

Bekehrungen zum wahren Glauben

und

Erläuterung der Kongregation für die Glaubenslehre zur Freimaurerei



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#53

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 26.10.2015 22:37
von Aquila • 5.664 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Die letzten Jahrzehnte waren von einem in dieser Form noch nie dagewesenen
Vordringen der fädenziehenden Freimaurerei
und deren Lakaien eines mitlaufenden Freigeistes
in die Politik und die Gesellschaft gekennzeichnet.
Die Politik ist durchsetzt mit Marionetten,
deren ideologische Basis im freigeistigen Bereich liegt.
Ja, auch manche Glieder der Kirche wurden im "Neuerer"-Mäntelchen von diesem Virus befallen.

Gerade auch Europa ist in grossen Teilen nach und nach zu einem "liberalen" und somit wahrheitsfernen Kontinent deformiert worden.
Der Kult des Todes von der mörderischen Abtreibung bis zur Euthanasie sind fürchterliche Belege von "humanistischen" Gesellschaftern am Rande des Abgrundes.
Dass die Freimaurerei die aktuelle - moslemisch geprägte - Migrantenbewegungen gutheisst und zur unbeschränkten Aufnahme aufruft,

Der Freigeist und die Freimaurerei (9)

ist in ihrer wahrheitsfeindlichen Ideologie begründet und somit ein weiterer Baustein für die angestrebte "Einheitsreligion".


Diese Entwicklung kommt keinesfalls von ungefähr.

Kardinal Pie (1815 - 1880)
- ein glühender Bekenner des Christkönigtums -
war davon überzeugt,
dass ein jedes Volk so behandelt werde,
wie es die Allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott behandle:

-

"Das grosse Gesetz,
das gewöhnliche Gesetz der Vorsehung ist der Lenkung der Völker
ist das Gesetz der Vergeltung.
Wie die Nationen Gott behandeln,
so behandelt Gott die Nationen.
Eine Gesellschaft, die sich um Ihn nicht kümmert,
überlässt Er sich selbst, sodass sie an den Folgen ihrer Gottlosigkeit zugrunde geht
"

-

Wenn nun auch vielleicht einige "humanistische" Aufschreie zu hören sind.....
ändern diese nichts an der Nachvollziehbarkeit dieser Aussagen.

So lesen wir im Offizium des Christkönigs-Hochfestes:

-

Ein Volk und ein Reich,
das Dir nicht dient, wird zugrunde gehen"

-

Hochfest Christkönig


Oft wird gar von bestimmten Kreisen selbstentschuldigend behauptet,
"Gott könne nicht zürnen"....
Weit gefehlt....
wie uns der hl. Paulus lehrt und damit auch ein Spiegelbild der heutigen im Delirium der geistigen Umnachtung dahinvegetierenden Auslebegenerationen skizziert....

Gottes Zorn zeigt sich denn oft auch auf ungeahnte Art und Weise.

Aus dem Römerbrief des hl. Paulus:....
seine Worte sind heute angesichts des sich ausbreitenden Neuheidentums aktueller denn je....
-

Röm 1,18
Der Zorn Gottes
wird vom Himmel herab offenbart
wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen,
die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten.
Röm 1,19
Denn was man von Gott erkennen kann, ist ihnen offenbar; Gott hat es ihnen offenbart.
Röm 1,20
Seit Erschaffung der Welt wird seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen,
seine ewige Macht und Gottheit.

Daher sind sie unentschuldbar.
Röm 1,21
Denn sie haben Gott erkannt, ihn aber nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt.
Sie verfielen in ihrem Denken der Nichtigkeit und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.

Röm 1,22
Sie behaupteten, weise zu sein, und wurden zu Toren.
Röm 1,23
Sie vertauschten die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes mit Bildern,
die einen vergänglichen Menschen und fliegende, vierfüßige und kriechende Tiere darstellen.

Röm 1,24
Darum lieferte Gott sie durch die Begierden ihres Herzens der Unreinheit aus,
sodass sie ihren Leib durch ihr eigenes Tun entehrten.

Röm 1,25
Sie vertauschten die Wahrheit Gottes mit der Lüge, sie beteten das Geschöpf an und verehrten es anstelle des Schöpfers
- gepriesen ist er in Ewigkeit. Amen.
Röm 1,26
Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus:
Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen;
Röm 1,27
ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander;
Männer trieben mit Männern Unzucht und erhielten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung
.

Röm 1,28
Und da sie sich weigerten, Gott anzuerkennen,
lieferte Gott sie einem verworfenen Denken aus, sodass sie tun, was sich nicht gehört:
Röm 1,29
Sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Mord, Streit, List und Tücke,
sie verleumden
Röm 1,30
und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und ungehorsam gegen die Eltern,
Röm 1,31
sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen.
Röm 1,32
Sie erkennen, dass Gottes Rechtsordnung bestimmt:
Wer so handelt, verdient den Tod.
Trotzdem tun sie es nicht nur selber, sondern stimmen bereitwillig auch denen zu,
die so handeln
.

-


Die ganz offenbar im wörtlichen Sinne
irr-sinnig
gewordene "human gutmenschliche" Todeskultgesellschaften
übertreffen gar noch das Treiben vor der Sintflut !
Auch Sodom und Gomhorra wird gleichsam in den Schatten gestellt.

Die hl. Theresia v. Avila verglich den Teufel
mit einer "lautlose Feile"....
heute hat er ganze Gesellschaften den Todeskult-Schliff verpasst....!

Eine hysterisch geifernde "uniforme" Mitläufertum schreit ihr
brutales "Nein" zur Schöpfung und Ordnung Gottes und will
selbstredend auch nichts von der Erlösung wissen.
denn....
solange die Sünde süße daher kommt, schmeckt die Wahrheit bitter !

Doch die Wahrheit ist unveränderlich ...

Diesen Blick in den Spiegel ihrer „humanen“ Perversion
erträgt die „aufgeklärte“ Auslebegesellschaft nicht mehr….
und reagiert statt mit Reue und Umkehr….
mit rasendem Hass auf die Ewige Wahrheit Jesus Christus
und somit auch auf die Lehre der Kirche als dem mystischen Leib Christi.


Trotz aller Zerfallserscheinungen ist uns verheissen,
dass das Unbefleckte Herz Mariens triumphieren wird und somit
das Reich Christi wiederkommen wird
.
...


Triumph Mariens über Satan




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 26.10.2015 23:32 | nach oben springen

#54

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 15.05.2016 22:45
von Aquila • 5.664 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Bei "gloria-tv" hat ein User einen Vergleich der beiden österreichischen Bundespräsident-Kandidaten gepostet.

Van der Bellen ist ein Freimaurer !
Dementsprechend erschreckend auch seine flappsig kühlen Antworten zu bestimmten Themen.
Hier die Zusammenstellung:



Hofer und Van der Bellen im VERGLEICH


LEBEN:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Zur Frage, wie er zur Abtreibung auf Krankenschein stehe, meint Dr. Alexander Van der Bellen:
"Im Grunde genommen gehört das [die Abtreibung] von der Krankenkasse übernommen, gerade bei jenen Leuten, die eben nicht beliebig über Einkommen verfügen können und diese nicht unerheblichen Kosten nicht auf sich nehmen können. […] Aber wenn ein Kind geboren wird, schenke ich der Gesellschaft nix. Dem Kind wird Leben geschenkt von seinen Eltern, da brauch ich net das pathetische Gebrabel von wegen der Gesellschaft Leben schenken." (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=bTwGliKYHtI, ab Minute 4:52, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"Am Ende des Lebens bietet die Gesetzeslage in Österreich grundsätzlich einen guten Schutz.
Am Anfang des Lebens ist es überhaupt nicht geschützt. Zum einen gibt es seit Mitte der [S]iebziger Jahre des letzten Jahrhunderts die Fristenlösung. Leider werden in Österreich bis heute keine Statistiken darüber geführt, wie viele Abtreibungen jährlich durchgeführt werden. Seit der Einführung waren es wohl einige hunderttausend. Noch dramatischer scheint mir die Situation für behinderte Kinder. Diese dürfen bis zum Tag der Geburt im Mutterleib getötet werden. Das bedeutet, lebensfähige Kinder dürfen getötet werden. Diese Vorstellung ist unerträglich, seit Jahren kämpfe ich dafür, dass der [E]ugenische Schwangerschaftsabbruch verboten wird." (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

EHE und FAMILIE:

Dr. Alexander Van der Bellen:
"Ein Vorurteil, das sich in der Gesellschaft hartnäckig hält, ist, dass Kinder nur dann gut aufwachsen können, wenn sie einen Vater und eine Mutter haben.
ExpertInnen betonen jedoch, dass das nicht stimmt, weil es lediglich wichtig ist, dass das Kind zwei Beziehungs- und Ansprechpersonen hat.
Für die Entwicklung einer positiven Geschlechtsidentität braucht es nicht unbedingt Eltern beiderlei Geschlechts."
(Quelle: http://meinparlament.wienerzeitung.at/p/...tion&topic_id=7, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"Durch ein Kind wird eine Lebensgemeinschaft von Mann und Frau zur Familie.
Sie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft, eine organisch gewachsene Einheit,
in die sich der Staat möglichst wenig einmischen soll.
In Zeiten, wo jede zweite Ehe geschieden wird, ist auch der Familienbegriff gewachsen.
So ist das Bild einer idealen Familie mit Mutter, Vater und gemeinsamem Kind um Alleinerzieher mit Kind, ebenso wie diverse Patchwork-Formen zu erweitern.
Die Ehe hat eine Sonderstellung und ist Mann und Frau vorbehalten, da aus dieser Verbindung auch Kinder auf natürlichem Weg hervorgehen können.
Daher sollten andere Formen des Zusammenlebens – wie bei gleichgeschlechtlichen Paaren - nicht durch ein Adoptionsrecht gefördert werden, da ich für die heranwachsenden Kinder hier große Probleme sehe." (Quelle: http://familie.at/site/oesterreich/press...ticle/3290.html, aufgerufen 10.05.2016)

FREIHEIT:

Dr. Alexander Van der Bellen:
"Gleiche Rechte für alle Menschen bedeutet mitunter besonderen Schutz für Minderheiten oder Menschen, die [Personengruppen] Diskriminierung ausgesetzt sind.
Das wird besonders deutlich, wenn wir den Blick über die Grenzen Europas in autoritäre oder diktatorische Regime wenden." (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"In den letzten Jahren wird in Österreich immer mehr und immer weiter geregelt, die Bewegungsfreiheit für den Einzelnen wird dabei immer weiter eingeschränkt.
Vor allem für die Wirtschaft, die kleinen Unternehmen, führt diese überbordende Verwaltung oftmals dazu, dass die eigentlichen Tätigkeiten in den Hintergrund rücken. Österreich hat noch immer eine klein strukturierte Wirtschaft. 65 Prozent aller Arbeitsplätze werden von kleinen und mittleren Unternehmen geschaffen.
Es muss daher eine große gemeinsame Kraftanstrengung unternommen werden, diese Regelungsdichte zu durchforsten und auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Antidiskriminierungsgesetze sind wohl notwendig, andererseits führen sie teilweise gerade eben zur Diskriminierung:
Beispielsweise die Regelung, wonach bei der Bewerbung zweier gleich qualifizierter Personen stets der Frau der Vorzug gegeben werden muss. Ich halte das für diskriminierend gegenüber Männern. Mein Ansatzpunkt wäre hier, Menschen mit minderjährigen Kindern zu bevorzugen." (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

DIREKTE DEMOKRATIE:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Die Presse: "Heinz Fischer hat in noch einem Punkt aktiv und erfolgreich interveniert, als die [d]irekte Demokratie stark ausgebaut werden sollte. War das richtig?"
Dr. Alexander Van der Bellen: "Ich stimme in diesem Punkt nicht mit den Positionen mancher Grünen überein und konnte die Bedenken von Heinz Fischer sehr gut nachvollziehen.
Ich bin ein Anhänger der repräsentativen Demokratie auf Bundesebene. Auf der regionalen Ebene sieht das anders aus, da halte ich mehr Bürgerbeteiligung für sinnvoll." (Quelle: http://diepresse.com/home/politik/innenp...-Partei-gemacht, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"Mir ist der Ausbau der Direkten Demokratie nach dem Vorbild der Schweiz ein ganz großes Anliegen.
Alles, was im Parlament entschieden wird, kann auch Inhalt eines Volksbegehrens sein.
Mehr Direkte Demokratie gibt den Menschen die Möglichkeit, auch von sich aus tätig zu werden und Initiativen in Gang zu setzen.
Und das braucht auch unser Land, um der viel vielzitierten Politik(er)verdrossenheit entgegenzuwirken." (Quelle: http://kath.net/news/54965, aufgerufen 10.05.2016)

TTIP:

Dr. Alexander Van der Bellen:
Die Presse: "Da wird niemand dagegen sein. Die Frage ist, ob Sie für das Freihandelsabkommen TTIP sind."
"Das weiß ich noch nicht. Das liegt ja noch nicht auf dem Tisch. Man wird es sich sehr genau ansehen und der Bundespräsident hat dann hinreichend Zeit, sich mit allen, auch den Gewerkschaften und NGOs, zusammenzusetzen." (Quelle: http://diepresse.com/home/politik/innenp...-Partei-gemacht, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"Ich werde auch als Bundespräsident dem Druck nicht weichen und die Veto-Karte ziehen um Österreich zu schützen! Die Freihandelsabkommen CETA oder TTIP werde ich nicht unterzeichnen, auch wenn das österreichische Parlament für die Abkommen stimmen sollte. Ich bestehe auf eine direkt-demokratische Einbindung der Bevölkerung, denn Handelspakte mit derart weitreichenden Folgen dürfen nicht an den Menschen vorbeiverhandelt- und beschlossen werden". (Quelle: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_2...ch-zu-schuetzen, aufgerufen 10.05.2016)

EINSATZ FÜR VERFOLGTE CHRISTEN UND ANDERE MINDERHEITEN:

Dr. Alexander Van der Bellen:
"Ich werde mich auf den Auslandsreisen als Bundespräsident sehr
aktiv für die Menschenrechte einsetzen. Die Freiheit der Religionsausübung ist ein ganz wesentlicher Bestandteil davon." (Quelle: http://www.glaube.at/aktuelles/neuigkeit...haftskandidaten, aufgerufen 10.05.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"Ja, selbstverständlich. Gerade im laufenden Krieg des IS sind Christen ganz besonders Repressalien dieses Regimes ausgesetzt. Immer wieder erschüttern Berichte über Christen, die auf der Flucht vor dem IS nach Europa von Muslimen ins Meer geworfen werden. Hier haben die christlichen Kirchen eine ganz besondere Verantwortung zu übernehmen." (Quelle: http://www.glaube.at/aktuelles/neuigkeit...haftskandidaten, aufgerufen 10.05.2016)

GLAUBEN SIE AN GOTT?

Dr. Alexander Van der Bellen:
"Nicht im engeren Sinn. Diesen Glauben habe ich verloren. Aber ich glaube an den Sinn, an die Botschaft, an die Vision des Neuen Testaments." (Quelle: Der Sonntag, Nr. 16, 24.04.2016)

Ing. Norbert Hofer:
"Ja. Das ist für mich wichtig und auch ein Leuchtturm, bei Entscheidungen – so weiß ich, in welche Richtung ich gehen muss." (Quelle: Der Sonntag, Nr. 16, 24.04.2016)

-

Deutlicher kann das destruktiv wahrheitsfeindliche Wirken der Freimaurerei nicht aufgezeigt werden.
Am 22.Mai hat Österreich die Wahl.....
und kann
einen "politisch korrekten" und somit wahrheitsfernen freimaurerischen Bundespräsidenten verhindern




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 15.05.2016 22:50 | nach oben springen

#55

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 16.05.2016 21:06
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://wplusk.blogspot.de/search/label/M...-%20Pr%C3%A4lat

Demokratie und Weltherrschaft - Das kommende antichristliche Reich

"Die moderne Demokratie führt zum praktischen Atheismus. Wenn die Gewalt und das Recht im Volk ruht, so folgt, daß Gott in den öffentlichen Angelegenheiten der Nationen nichts zu sagen hat. Die Religion hat keine Rechte auf die Regierung. Die Kirche ist vogelfrei. Die Gebote Gottes gelten höchstens für die Sakristei und das Kämmerlein der privaten Frömmigkeit. Man geht vielleicht nicht soweit, das Dasein Gottes zu leugnen, aber Gott im Himmel ist recht- und machtlos. Er ist Gott ohne Thron und Krone. Er ist eine lächerliche Figur, mit der man machen kann, was man will. Wir haben in der Politik den praktischen Atheismus. Gott ist nichts, die Masse ist allmächtiger, allgegenwärtiger, allwissender Gott!
(von mir hervorgeh.)
Die moderne Demokratie mit ihrem Endziel, der Weltrepublik, diesem Ideal der gegenwärtig herrschenden internationalen Freimaurerei, ist ein Werk des Gotteshasses und des Antichristentums. Die immer harmlosen Katholiken ahnen das nicht. Desto schlimmer für sie. Die Prophezeiung von Donoso Cortes in seinem Schreiben an Kardinal Fornari wird in Erfüllung gehen:
Das große antichristliche Reich der letzten Zeiten, das die geheime Offenbarung voraussagt, wird ein kolossales, demagogisches Weltreich sein, regiert von einem Volksmann von satanischer Größe."

(Prälat) Pfarrer Robert Mäder, "Gedanken eines Reaktionärs", Basel 1921

passt zu:
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der giftige Kern der Freimaurerei 5. April 2019
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Blasius
0 05.04.2019 09:08goto
von Blasius • Zugriffe: 78
Freimaurerei und die Zersetzung der Moral
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 29.08.2018 20:31goto
von Kristina • Zugriffe: 370
Wesen, Ziele und Macht der Freimaurerei / „Ich habe Luzifer gedient – ohne es zu wissen“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
2 09.02.2018 23:43goto
von Aquila • Zugriffe: 978
Elfenbeinküste: Die Freimaurerei aus der Kirche beseitigen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
1 25.05.2017 23:54goto
von Aquila • Zugriffe: 754
Bischof Athanasius Schneider: Freimaurerei ein „Instrument des Satans“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
1 28.01.2017 12:42goto
von Kristina • Zugriffe: 1080
Enzyklika Humanum genus über Wesen und Gefahr der Freimaurerei
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 10.07.2015 10:30goto
von Kristina • Zugriffe: 854
Die Freimaurerei Todfeind der Kirche
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 05.11.2014 21:19goto
von Kristina • Zugriffe: 1016
Wenn die Regierung die Meinung der Freimaurerei einholt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
6 14.07.2015 23:40goto
von Aquila • Zugriffe: 1315
Erläuterung der Kongregation für die Glaubenslehre zur Freimaurerei
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
2 18.11.2013 14:28goto
von Aquila • Zugriffe: 908

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 184 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3333 Themen und 21954 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen