Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Freimaurerdiskussion

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 12.06.2015 00:02
von Scientist
avatar

Ich hoffe Sie geben mir eine Chance, einige Dinge klarzustellen.

Aquila, wenn mir alle Religionen schnuppe sind, wieso sind alle gleichzeitig „Freunde der Freimaurerei“?

Wie oft soll man Ihnen eigentlich noch sagen, dass niemand in der FM Kirchen oder Religionen bekämpft?

Ich, Scientist, halte Religion für eine Privatangelegenheit.
Nennen Sie mir EINE FM Verlautbarung die das fordert – Sie können es nicht!

Wann und wo haben FM eine Einheitsreligion gefordert? Es gibt diese Forderung nicht!

Wann und wo haben Freimaurer künstliche Befruchtung, PID, Abtreibung, Euthanasie gefordert?
Sie sind ein LÜGNER, weil Sie auch das nicht beweisen können!

Sie zitieren, wie sagten Sie Kristina, „Olle Kamellen“ aus dem 19.Jahrhundert, die zudem aus Frankreich stammt, deren Freimaurerei mit der in Deutschland oder Österreich nicht vergleichbar ist.

Ex-Bruder Gorrissen ist mir sogar näher bekannt.
Kennen SIE seine Karriere als „Buddhist“, als „Jude“ als „Freimaurer“ und jetzt als „Katholik“?
Ganz Köln hat über ihn gelacht, als er mit Kippa durch Köln lief.
Der Titel seines nächsten Buches, das dritte nach einer Co-Autorenschaft bei einem Kinderbuch und seiner „Enthüllungsgeschichte“ ist auch schon bekannt: „Ich war Katholik“!

Nennen Sie wenigstens prüfbare Fakten, wenn Sie schon derartiges behaupten.

@ Kristina
Sie haben recht!
Beweisen Sie mir bitte konkret, dass die Dogmen von Gott und nicht von Menschen kommen.

Ich will und kann doch der RKK keine Dogmen entziehen – es würde reichen, wenn Sie bestätigen, dass es menschliche Festlegungen sind – das ist das Problem.

Lesen Sie meine Aussagen nicht zu Ende?
Alle idealen Ideologien, ob Christentum, Judentum, auch der Islam und selbst der Kommunismus sind im Grunde, in ihrfem Wollen, menschenfreundlich.

Was die Menschen daraus machen ist das Problem,
das haben Sie aber nicht verstanden.

Der Islam kennt Nächstenliebe dann für die Ungläubigen, wenn Sie den Islam als die einzig wahre Religion anerkennen.

Erinnert Sie das nicht an etwas?????

Kristina, Sie haben kein Wissen von FM.
Reden Sie doch nicht so s….dumm daher, von wegen Hochgrad.
Ich arbeite seit vielen Jahren im Hochgrad, zusätzlich in und mit einer Großloge.
Das was Sie darüber vermuten und erzählen ist Unsinn.
Und wenn der Herr S. es tausendmal sagt: Ich denke schon, dass..-.. FM ist keine Religion!

Was die Wohltätigkeit betrifft, irren Sie sich gewaltig.
Viele Logen präsentieren stolz und regelmäßig in der örtlichen Presse die Schecks, mit denen sie Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser oder Theater unterstützen – Sie sollten aufmerksamer Zeitung lesen.

Übrigens in den USA werden 13 Krankenhäuser von den Shriner - das ist ein Hochgradsystem - finanziert.
Jeder, ob Freimaurer oder nicht, wird dort unentgeltlich behandelt, wenn ihm das Geld für eine Behandlung fehlt - und die Shriner laufen richtig Reklame mit dieser Aktivität.

Überschätzen Sie die FM nicht.
Wenn FM so stark wäre, wie Sie ständig behaupten, glauben Sie, dass die nach 300 Jahren nicht längst die Macht an sich gerissen hätten?

Das ist eines der vielen Verschwörungsmärchen, an die nur geistig unterbelichtete glauben.

Toleranz, Kristine, würde bedeuten, dass man andere so lässt wie sie sind und ihnen nicht ständig den eigenen Absolutheitsanspruch „um die Ohren haut“.

Aber das passiert ja nur hier oder bei den Piusbrüdern.

Sie glauben gar nicht, wie nahe uns der gemeinsame Nenner ist.

Es ist die Freiheit zu denken was man als richtig begreift.

Es ist die Gleichheit im akzeptieren jedes Andersdenkenden.

Es ist die Brüderlichkeit auch den zu lieben, dessen Meinung man nicht teilt.


Darum bemühe ich mich – es wäre schön, wenn wir uns irgendwann auf der Ebene treffen könnten.

Scientist

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#7

RE: Freimaurerdiskussion

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 12.06.2015 01:30
von Aquila • 4.732 Beiträge

Scientist

Sie als abgefallener Katholik haben sich zum Handlanger des Vaters der Lüge machen lassen.
Bedenken Sie, dass Sie
- ob es Ihnen genehm ist oder nicht -
vor der Ewigen Wahrheit Jesus Christus werden Rechenschaft ablegen müssen,
wie Sie an den geschenkten Gnaden mitgearbeitet haben.
Das Freimaurertum ist seelischer Selbstmord !

Ihre immer gleichen "Tempelarbeit"-Floskeln können Sie sich an ihre Freimaurerschürze heften !

Ebenso ziehen Ihre Verdrehungsmaschen hier nicht.
Wenn Sie aufmerksam genug gelesen hätten, so wäre Ihnen aufgefallen,
dass die "Einheitsreligion" nicht gefordert....
sondern bereits konkret angestrebt wird !

Offenbar scheinen Sie Nachhilfe in Sachen freimaurerischen Machenschaften zu benötigen;
die Kultur des Todes ist ihren Schürzen"brüder"-Vereinen grundgelegt worden
und wird von diesen weiter vorangetrieben.

Lesen wir einen Auszug aus einen ausgezeichneten Beitrag aus einem
Mitteilungsblatt der Pius-Bruderschaft
( Januar 2010 ),
aus dem die gegen die Heilige Mutter Kirche gerichteten Umtriebigkeiten der Freimaurerei hervorgeht:

--

Ein weiteres zentrales Thema,
um das der Streit zwischen der Kirche und der Freimaurerei ausgetragen wird und bei dem sich die laizistische Position kämpferisch profilieren konnte, war und ist der
Komplex von Abtreibung und Empfängnisverhütung.
Noch im November 2008 stellte Pierre Lambicchi,
Großmeister des Grand Orient, in
einem Gespräch mit der Zeitung „Le Républicain Lorraine“ fest,
die Logenarbeiten handelten vornehmlich von drei großen gesellschaftlichen Fragen: Laizität, Empfängnisverhütung und Abtreibung; hier wolle man „Position beziehen“

(....)

Seit 1956 wandte sich die öffentliche Meinung Frankreichs nach links.
Damals begann die Bildung eines Netzwerkes zur Förderung der Geburtenkontrolle, dessen Mitglieder, wie Melanie Latham schreibt, sich aus
„nonkonformistischen“ Kontakten bildeten, die zur gesellschaftlichen Hegemonieder katholischen Kirche in Opposition standen,

Auch Pierre Simon, der das Abtreibungsgesetz von 1975, die sogenannte „Loi Veil“ (benannt nach der damaligen Gesundheitsministerin Simone Veil) mitredigierte, hat in einem Interview, das kurz vor seinem Tod geführt wurde,
mit Stolz auf den maurerischen Anteil an dieser Bewegung zurückgeblickt.
„Die Bewegung zur Familienplanung („planning familial“), von der Sie sprechen, wurde mehrheitlich von Maurern begründet,
mit der Ausnahme unserer Präsidentin Madame Lagroua Weill-Hale, unserer ersten, hochgeschätzten Gründerin.“....
Simon, 2008 verstorben, war
Großmeister der Grand Loge de France, die
mit dem Grand Orient konkurriert.

(....)

Was nun diese „Kultur des Todes“angeht,
hat sich der Grand Orient früh hervorgetan, lange vor den aktuellen Debatten über die Sterbehilfe1992 erklärte man bei dem
Straßburger Kolloquium der Obödienz,
man müsse sich angesichts der Debatten um Abtreibung, Sterilisierung, künstliche Befruchtung und Euthanasie von „Dogmen, Gewissheiten, Verboten und Tabus“ befreien.
Vor allem die religiösen Lehren seien hinter der
Wissenschaft „schon lange“ zurückgeblieben; ihre Ansichten von der Welt, vom Leben und von der menschlichen Natur erwiesen sich als zunehmend unangemessen und ohne jede Beziehung zur „Evolution der menschlichen Erkenntnisse“. Profiliert hatte sich hier vor allem ein 
anderer Großmeister des Grand Orient (von 1975 bis
1977) Serge Behar,
der das Sterben als „letzten Akt eines freien Gewissens“ bezeichnete.282
Gerade als Freimaurer, der das menschliche Leben achte, könne man dem Menschen das Recht nicht bestreiten,
über die Stunde seines Todes autonom zu entscheiden.

-

Aber natürlich....
sie "Saubermänner" der deutschen Logen haben damit wieder nichts zu tun....?!

Ihre stete Verächtlichmachung ehemaliger Freimaurer passt zur "toleranten" Ideologie aber wirklich "prächtig"

Also....entweder sind Sie ein gerissener Tatsachenverdreher oder....
ein "stolzer Freimaurer" im Grade eines unwissenden "Bauernopfers" !


zuletzt bearbeitet 12.06.2015 01:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#8

RE: Freimaurerdiskussion

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 12.06.2015 10:17
von Kristina (gelöscht)
avatar

Scientist:
„Aquila, wenn mir alle Religionen schnuppe sind, wieso sind alle gleichzeitig „Freunde der Freimaurerei“?
Glaubst du das wirklich selbst?
Entweder bist du Gehirngewaschen oder du willst die Leserschaft bewusst in die Irre führen.
Religiöse Freunde der Freimaurer sind nur ein paar Leute, die sich entweder in Rotarie Clubs rumtreiben oder in niederen Graden.

Diese Frage wirst du mir leider nicht beantworten:
Oder gibt es katholische Kleriker in Hohen Graden (ab 30.) bei der Freimaurerei?

Wie oft soll man Ihnen eigentlich noch sagen, dass niemand in der FM Kirchen oder Religionen bekämpft?

DU als Stellvertreter der FM bekämpfst die Kirche!
Du bist FM durch und durch und du bekämpfst die Kirche, indem du dich öffentlich als Robin Hood ausgibst und meinst, die Menschen gegen die Dogmen und die Kirche aufklären(!) oder aufhetzen zu müssen.
Aber damit verfolgst du in Wahrheit eine andere Sache.

Der Absolutheitsanspruch, die Dogmen und die ganze Kirche steht deinem Lebenswerk der Gleichmacherei in Politik und Religion im Wege.

Ich, Scientist, halte Religion für eine Privatangelegenheit.
Nennen Sie mir EINE FM Verlautbarung die das fordert – Sie können es nicht!


Eine Religion ist nie Privatangelegenheit, sondern es geht um auch um Gemeinschaft, öffentliches Beten usw.
Das, an was man glaubt, bringt der Mensch in die Gesellschaft mit ein.
Du leider mit deiner Einstellung auch.
Die ersten Gehversuche zur Einheitsreligion sind schon durchgesetzt.
Aber glaube mir, wir kämpfen weiter dagegen an.

Wann und wo haben FM eine Einheitsreligion gefordert? Es gibt diese Forderung nicht!

Scientist, du setzt dich für Gleichheit ein.
Du springst auf Nostra Aetate an und freust dich wie ein Schneekönig, wenn der Papst Moscheen besucht und mit islamischen Religionsinhabern angeblich betet.
Du freust dich, wenn er öffentlich von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit spricht.
Wir sind zwar alles nur Menschen und das macht uns gleich,
aber ihr werdet nie eine Gleichheit der Menschen erzielen können.
Es sei denn oberflächlich.
Gott hat jedem Menschen eine Seele und Geist gegeben, damit er sich frei entfaltet.
Jeder Mensch hat eine andere Berufung (Privatmenschen, aber auch Bischöfe und Kardinäle..)
und ist deshalb vom Lebensstand her nicht mit allen gleich.

Wann und wo haben Freimaurer künstliche Befruchtung, PID, Abtreibung, Euthanasie gefordert?
Sie sind ein LÜGNER, weil Sie auch das nicht beweisen können!
Das muss man nicht beweisen.
Deine Einstellung zur Freiheit jedes Menschen über sich zu bestimmen spricht für sich.
Während wir hier zu diesen Themen klar Stellung beziehen,

hüllst du dich zu diesen Themen in Schweigen.

Ex-Bruder Gorrissen ist mir sogar näher bekannt.
Kennen SIE seine Karriere als „Buddhist“, als „Jude“ als „Freimaurer“ und jetzt als „Katholik“?
Ganz Köln hat über ihn gelacht, als er mit Kippa durch Köln lief.
Der Titel seines nächsten Buches, das dritte nach einer Co-Autorenschaft bei einem Kinderbuch und seiner „Enthüllungsgeschichte“ ist auch schon bekannt: „Ich war Katholik“!

Gorissen hat der FM erheblichen Schaden zugefügt.
Deshalb diffamierst du ihn und lässt ihn hier als Unzurechnungsfähig aussehen.
Das ist unlauter, ein ehemaliger „Bruder“, den du versuchst öffentlich lächerlich zu machen. Das gelingt dir hier aber nicht.

Noch eins:
Die Menschen haben verschiedene Wege hinter sich, bevor sie überzeugte Christen werden. Der eine geht den geraden Weg, der andere sucht in verschiedenen Religionen sein Glück und findet dann zum Christentum.
Gorrissen hat wenigstens früh genug kapiert, dass ein gläubiger Christ nicht zur FM gehört und auch nicht FREUND sein kann.

@ Kristina
Sie haben recht!
Beweisen Sie mir bitte konkret, dass die Dogmen von Gott und nicht von Menschen kommen.
Diese Frage ist belanglos und totaler quatsch.
Jesus ist Gott und das steht in der Hl. Bibel, also steht es auch in den Dogmen.

Es gibt aber einen Weg und nur diesen.
Bete zu Jesus, bete den Rosenkranz, gehe beichten und in die Messe.
Dann irgendwann erzählst du mir, ob sich dein Herz zum Positiven gewandelt und dich verändert hat.

Ich will und kann doch der RKK keine Dogmen entziehen – es würde reichen, wenn Sie bestätigen, dass es menschliche Festlegungen sind – das ist das Problem.

Nein, das ist überhaupt kein Problem.
Dogmen sind aus guten Gründen festgelegt und kommen von Gott aus Seiner Heiligen Schrift.
Auch gegen Leute wie dich sind die Dogmen festgelegt und das ist gut so.

Lesen Sie meine Aussagen nicht zu Ende?
Alle idealen Ideologien, ob Christentum, Judentum, auch der Islam und selbst der Kommunismus sind im Grunde, in ihrfem Wollen, menschenfreundlich.

Nein, sind sie nicht.
Das vier Kastensystem im Hinduismus nicht zu vergessen.....

Was die Menschen daraus machen ist das Problem,
das haben Sie aber nicht verstanden.

Wenn du es verstehst ist die Welt ja in Ordnung.
Ich habe eine andere Meinung dazu und verstehe ganz gut.
Deshalb brauchst du mich nicht als Unwissend hinzustellen.

Der Islam kennt Nächstenliebe dann für die Ungläubigen, wenn Sie den Islam als die einzig wahre Religion anerkennen.

Und das ist KEINE und nochmals KEINE echte Nächstenliebe.

Die Nächstenliebe, die Liebe geht über Grenzen hinweg und betrifft alles was Gott erschaffen hat.

Erinnert Sie das nicht an etwas?????
Nein, was willst du mir damit sagen?
Willst du mir etwa unterstellen, dass im Christentum die Nächstenliebe vor einer anderen Religion Halt macht?


Kristina, Sie haben kein Wissen von FM.
Reden Sie doch nicht so s….dumm daher, von wegen Hochgrad.
Ich arbeite seit vielen Jahren im Hochgrad, zusätzlich in und mit einer Großloge.
Das was Sie darüber vermuten und erzählen ist Unsinn.
Und wenn der Herr S. es tausendmal sagt: Ich denke schon, dass..-.. FM ist keine Religion!


Alles was S. angeführt hat, wurde durch leere Argumente deinerseits abgewehrt, doch dank seiner Hartnäckigkeit und seinem Wissen hast du letztendlich alles zugegeben.

Leider muss ich nun wieder auf dem FM Altar herumreiten.
Eine christliche Bibel, das Wort Gottes liegt auf dem Altar, aber stellvertretend für alle Religionen.
Mit anderen Worten, mit jedem Ritual verspottet ihr unseren Gott Jesus Christus, bewußt oder auch unbewußt.
Dadurch und durch eure esoterische/satanische Riten in den Höheren Graden, die ihr absolviert, zieht ihr negative Kräfte an.
In allem, was S. dir vorhielt, hatte er recht.
Durch eure Riten kommen negative Kräfte in euch, deshalb kommt nur Ungutes aus der FM.

Ich erinnere an deine Hasstiraden gegen die Kirche, gegen dieses Forum und sogar gegen Mitglieder persönlich. Wo kommt nur dieser Hass her! Die Antwort habe ich dir gerade gegeben.


Überschätzen Sie die FM nicht.
Wenn FM so stark wäre, wie Sie ständig behaupten, glauben Sie, dass die nach 300 Jahren nicht längst die Macht an sich gerissen hätten?


Nein, denn im Hintergrund werden die Fäden gezogen.

Das ist eines der vielen Verschwörungsmärchen, an die nur geistig unterbelichtete glauben.
So geistig unterbelichtet sind wir nicht, es gibt genug Artikel die dies beweisen.
Und das die Gesellschaft sich zum Negativen verändert hat, merkt mittlerweile fast jeder. Nicht zu vergessen, durch gegründete Institutionen die ersten "erfolgreichen" Schritte der Gleichmacherei der Religionen.

Toleranz, Kristine, würde bedeuten, dass man andere so lässt wie sie sind und ihnen nicht ständig den eigenen Absolutheitsanspruch „um die Ohren haut“.

Ich lasse andere wie sie sind, trotz Absolutheitsanspruch.
Nur was du betreibst, das geht gar nicht.
Denn im Grunde hast du selbst in deiner Idealvorstellung einen Absolutheitsanspruch, dem sich jeder beugen soll.

Aber das passiert ja nur hier oder bei den Piusbrüdern.

Schön, freut mich.
Du weißt also, dass dieses Forum die WAHRHEIT, den katholischen Glauben PUR vertritt und das rüttelt an deinem Innern.
Das soll auch so sein, damit du irgendwann auf den rechten Weg geführt wirst.

Aus Erfahrung gleichen sich die Bruderschaften in ihren Aussagen, dazu brauchst du nicht auf der Piusbruderschaft rumzuhacken.

Sie glauben gar nicht, wie nahe uns der gemeinsame Nenner ist.
Das sehe ich nicht so.

Es ist die Freiheit zu denken was man als richtig begreift.
Was man als richtig begreift.
Das schließt das Akzeptieren jedes Andersdenkenden mit ein, trotz dem Absolutheitsanspruch, den Dogmen und die kirchl. Hierarchie.
Aber die Gleichheit ist fehl am Platz. Es sei denn du verstehst etwas anderes darunter.

Es ist die Brüderlichkeit auch den zu lieben, dessen Meinung man nicht teilt.
Das ist richtig.
Im Idealfall in Verbindung mit Jesus Christus.


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)

zuletzt bearbeitet 29.06.2015 21:18 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#9

RE: Freimaurerdiskussion

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 12.06.2015 12:30
von Scientist
avatar

Aquila, Sie begreifen es offenbar nicht:

Es gibt nicht DIE Freimaurerei!!!

Jede Obedienz (jede Großloge) hat eine eigene Richtung.
Die Franzosen sind politisch aktiv, die anderen nicht.

Die deutschen FM sind keine Saubermänner, sondern pflegen keinen Kontakt zu den französischen Brüdern des GOdF.

Herr Gorrissen hat nicht der FM geschadet, sondern sich selbst.
Hätte er sich als Arbeitnehmer so verhalten und nach seinem Ausscheiden aus einer Firma Interna verkündet, wäre er mit Erfolg verklagt und verurteilt worden.
Was er „rituell verraten“ hat – war längst bekannt.

Wie er seine Freunde, die er „Brüder“ nannte, darstellte ist charakterlos.
Das habe ich ihm persönlich auch widerspruchslos erklärt.
Immerhin hat er mehr als 12 Jahre gebraucht um zu merken, dass er „im falschen Club“ ist.

Kristina,
Sie fragen: gibt es katholische Kleriker in Hohen Graden (ab 30.) bei der Freimaurerei?

Ja, gibt es!
Ich kann nur von den mir bekannten Hochgradsystemen sprechen – werde aber, wie ich es gelobt habe, niemanden outen.

Sie haben richtig erkannt, dass ich AUFKLÄRE.

Das gilt für ALLE dogmatischen Aussagen, die islamische, wie die katholische oder andere.

Würde ich Gleichmacherei betreiben, wäre ich genau so dogmatisch wie Sie – das mache ich nicht!

Doch, Religion war schon immer die Sache des Einzelnen.
Das was Sie fordern, fordern die Islamisten auch:
Einen Gottesstaat!
Möge uns selbiger davor behüten!

Sie haben recht, ich setze mich für dafür ein, dass jede Auffassung von Gottesglaube respektiert wird.
Ihre, genauso wie die des Moslem, des Hindu, des Schamanen und aller anderen Religionen.
Jeder Glaube verdient Respekt – das ist der Unterschied zur Gleichmacherei.

Kristina, sie argumentieren wie ein trotziges Kind:

"Beweisen Sie mir bitte konkret, dass die Dogmen von Gott und nicht von Menschen kommen.
Diese Frage ist belanglos und totaler Quatsch.
Jesus ist Gott und das steht in der Hl. Bibel, also steht es auch in den Dogmen."

Sowohl die Bibel, als auch die Dogmen sind – nachweislich – von Menschen geschrieben!

Wenn Sie daran glauben ist das doch OK, nur hören Sie auf die Menschen mit einem angeblichen Gotteswort zu missionieren.
Wer das ´glauben will, soll es glauben – und gut ist!

Auch das Kastensystem der Hindus ist in seinem Wollen menschenfreundlich.
Wegen des Wiedergeburtsglaubens gibt es Kasten, die jedem Menschen seinen Platz zuweisen, damit er „im nächsten Leben“ die Chance erhält seine Fehler wieder gut zu machen.
Haben Sie es jetzt verstanden?

Ich respektiere auch diesen Glauben, obwohl ich mich mit den Inhalten nicht identifizieren kann.
Aber wer hat das Recht, Hindus ihren Glauben streitig zu machen, oder Christen, Moslems oder sonst wem?

Ich nicht, und die Freimaurer erst recht nicht!

Sie?

Sie überschätzen die FM wirklich!
Wer jemals eine Loge von innen erlebt hat, lacht sich tot, über die ganzen Verschwörungstheorien – das hat selbst Herr Gorrissen gesagt – falls Sie sein Buch je gelesen haben.

Wenn sie bei Google Freimaurer + Verschwörung eingeben, erhalten Sie im Bruchteil einer Sekunde fast 80.000 Treffer.
Bei anderen Kombinationen z.T. mehr.

Unbewiesener Unsinn, mit dem eine Reihe von Leuten viel Geld verdienen.

Vieles kommt – leider - aus katholischen Quellen, aber auch die Moslems verbreiten solchen Unsinn.
Ich frage mich, angesichts der Ähnlichkeit der Aussagen, wer von wem abschreibt – ist aber nicht wichtig, weil Unsinn sich zwar lange hält, aber früher oder später als das entlarvt wird.

Ich steige an der Stelle aus dem Gespräch aus, weil es keine neuen Erkenntnisse bringt.

Informieren Sie sich, ehe Sie nicht belegte Aussagen verbreiten.

Das entspricht dann auch den Anforderungen des 8. Gebotes, wie ich aus meiner Schulzeit in Erinnerung habe.

Ihnen, und allen Mitlesen im Forum alles Gute, Gottes Segen und was immer Sie Gutes erhoffen.

Scientist



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#10

RE: Freimaurerdiskussion

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 12.06.2015 15:23
von Aquila • 4.732 Beiträge

Scientist

Es gibt sehr wohl
DIE
Freimaurerei !

Reden Sie hier keinen Schmarrn.

Ihr ist gemeinsam die
Wahrheitsfeindlichkeit,
wobei diese durchtrieben in
"Toleranz" und "Humanität" verpackt wird.
Darunter fällt auch der gemeinsame Nenner
der Förderung und Billigung des grauenhaften Kultes des Todes !
Also der jährlichweltweit über 60 Millionen Morde an ungeborenen beseelten Kindern;
die Versexualisierung inkl. Homsexualisierng der Gesellschaften,
PID, Euthanasie und Genderismusirrsinn.


Weiter sollten Sie endlich mal zur Kenntnis nehmen,
dass
auch ein Schweigen zu diesen Sataneien einer "duldenden" Befürwortung gleich kommt.

Ihre tretmühlenartig gleiche auf den Schildhebung Ihrer "Toleranz" ist nichts weiter als das
"humane Nein" zu Gnade und Erlösung.

Wenn man Ihre Dauerleier liest:
-

Sowohl die Bibel, als auch die Dogmen sind – nachweislich – von Menschen geschrieben!

'

dann spricht daraus eine tief verwurzelte
Zurückweisung
der Selbst-Offenbarung Gottes durch mit und in Jesus Christus !

Natürlich sind sie von Menschen verfasst.....
freilich als Werkzeuge
des Heiligen Geistes !
Unter Seinem Beistand und Seiner Inspiration.


Hw Prof. May
hat in einer seiner
Predigten die
Bedeutung der Dogmen
auseinandergefaltet:
-

"Der Ein­druck, es handle sich bei den Dog­men um etwas Welt­fer­nes und Lebens­frem­des,
ist falsch.
Die
Dog­men sind von enor­mer Bedeutung für das Leben des Men­schen und für das Gedei­hen der Mensch­heit.
Man muß nur das Leben in sei­ner Ganz­heit betrach­ten,
nicht einen her­aus­ge­lös­ten Split­ter. Man muß das Leben in sei­ner Tiefe anse­hen,
nicht in sei­ner Ober­fläch­lich­keit,
etwa nur in den ani­ma­li­schen Bedürf­nis­sen,
die wir haben.


Die Dog­men haben es mit dem Leben zu tun, denn sie sind
eine Wirk­lich­keit,
die uns von Gott zuge­spro­chen wird.

Sie sind Wirk­lich­kei­ten,
sie sind Tat­sa­chen.
Die Dog­men sind Wahr­hei­ten,
die real exis­tie­ren.
Es sind frei­lich Wirk­lich­kei­ten,
die uns
nicht
durch unse­ren Scharf­sinn offen­bar gewor­den sind,
son­dern dadurch,
daß Gott selbst sie uns mit­ge­teilt hat.
Dog­men sind Mit­tei­lun­gen des lie­ben­den Gottes.
Sie rei­chen weit über unsere irdi­schen Erkennt­nisse hin­aus,
weil sie aus der Welt Got­tes kom­men.
Es muß also Gott etwas an ihnen lie­gen,
daß er sie uns mit­ge­teilt hat,
und sie müs­sen für uns von Bedeu­tung sein, weil Gott sie uns mit­ge­teilt hat.

Die Dog­men sind Lebens­wirk­lich­kei­ten, die uns Gott aus sei­nem eige­nen Erle­ben erzählt hat,
damit an ihnen unser Leben reife, gedeihe und in die Ewig­keit hin­ein­wachse.
Der Inhalt der Dog­men ist in unse­ren Katechis­men ent­hal­ten.

Es han­delt sich also in der
Haupt­sa­che
um den
drei­fal­ti­gen Gott,
um die zwei Natu­ren in Chris­tus,
um die Erlö­sung und den Opfer­tod Christi,
um die Gnade und die Sakra­mente,

um die reinste Jung­frau und Got­tes­ge­bä­re­rin, um die Hei­li­gen des Him­mels,
um die Letz­ten Dinge Tod, Gericht, Him­mel oder Hölle.


Das sind die Dog­men,
die Gott uns zuge­spro­chen hat.
Das sind die Wirk­lich­kei­ten,
die er uns mit­ge­teilt hat.
Das sind die Erkennt­nisse,
die er von uns auf­ge­nom­men wis­sen will."

-

Als abgefallener - aber immer noch umkehrfähiger - Katholik sollten Ihnen diese Worte gerade angesichts Ihrem freigeistig rationalen Hintergrund zu denken geben.

Eine weitere gut eingeübte Freimaurer-Leier:
-

ich setze mich für dafür ein, dass jede Auffassung von Gottesglaube respektiert wird.
Ihre, genauso wie die des Moslem, des Hindu, des Schamanen und aller anderen Religionen.
Jeder Glaube verdient Respekt – das ist der Unterschied zur Gleichmacherei.

-

Nein !

Nicht "jeder Glaube" verdient Respekt,
sondern
jeder Mensch als der Seele nach
- Vernunft und freier Wille -
ein Ebenbild des Dreieinen Gottes.

Gottes Selbst-Offenbarung
durch mit und in Jesus Christus erlaubt
keinen "Respekt"
für bewusst verbreitete Irrlehren.

Entweder für oder gegen die Ewige Wahrheit Jesus Christus.
Ein "Dazwischen" ist unmöglich.
Im Himmel gibt es keine Kompromisse !

Dazu bemerkenswertes Richtiges von Franz Kronbeck:
-

"Ein nicht-drei-einiger Gott könnte auch
nicht jene Qualitäten in sich schließen,
die ihn als allmächtig, wie auch als vernünftig-wahrhaftig
und noch dazu als liebend
ausweisen.
Doch diesen Gott
gibt es in Wirklichkeit nicht

– das muß von Anfang an unmißverständlich gesagt sein; so deutlich,
wie es auch Romano Guardini schon ausgesprochen hat:
Den 'Monotheos',
der bloß ein personaler Gott des Islam und der Aufklärung ist,
ist eine Reduktion,
welche die Anmaßung der menschlichen Vernunft an die
Offenbarung vorgenommen hat.
Ihn gibt es nicht.

Der Gott,
den 'es gibt', ist der Dreieinige.
“ (Romano Guardini:
Die Existenz des Christen; Paderborn 1976, S. 257)

Die Geschichte hat es uns bewiesen,
und die Politik wie die Gesellschaft stellt es uns täglich vor Augen:
Wer den Sohn ablehnt,
betet das Chaos an und die Revolution,
und wer den Heiligen Geist ablehnt,
verfällt dem Haß und der Gewalt".


-
Desweiteren zeigt die Verächtlichmachung des ehemaligen Freimaurers Gorissen, dass dieser sehr genau gleichsam das "Innenleben" der Freimaurerei aufgezeigt hat;
Feindschaft
gegenüber der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und Seines mystischen Leibes, der einen heiligen katholischen und apostolischen Kirche und somit gegen alles, was ihre unfehlbare Lehre zu glauben verpflichtet.


Ich wünsche Ihnen
- endlich -
die Einsicht, dass die Freimaurerei einem Greifer nach Ihrer Seele gleich kommt;
es sind verlängerte Klauen des Vaters der Lüge, Satan.

Zur Umkehr
- in der geschenkten irdischen Zeit -
ist es niemals zu spät....
nach dem leiblichen Tode ist
keine Reue mehr möglich !

Das Gleichnis des verlorenen Sohnes sollten Sie gut im Gedächtnis bewahren:

Der verlorene Sohn


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 12.06.2015 15:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online:
Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2694 Themen und 17083 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kleine Seele



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen