Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Verlust des Sündenbewußtseins

in Der Sündenfall. 14.12.2017 22:57
von Aquila • 5.557 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Die Finsternis der Sünde führt in das "Nicht-Sein"....
in den Abfall vom alleinigen Sein....
der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, Gott....
dem Abfall von Gnade und Erlösung....
dem Abfall von der Ewigen Wahrheit Jesus Christus.




Der hl. Antonius v. Padua:



-

"Wenn die "Nacht", d.h. die Finsternis der Sünde, in der Seele herrscht,
dann stürmen die wilden Tiere, d.h. die Dämonen, durch sie hindurch zerreissen sie.
Wer in der "Nacht", d.h. im Dunkel dieses Lebens, arbeitet, um irgendetwas Vergängliches zu erreichen, der bekommt - nichts.
Denn alles Zeitliche ist seinem Wesen nach nichts.
So geht es den Heiden beziehungsweise denjenigen,
die wie Heiden leben
und nicht durch die Gnade;
denn schlecht sein ist kein Sein, und wer vom wahren Sein abgefallen ist, kann als null und nichtig geschaut werden.
Als wirklich und eigentlich seiend darf dasjenige bezeichnet werden, was nicht durch das Erstrebtwerden vermehrt und nicht durch Abbruch vermindert wird und was keinem Wechsel unterworfen ist.
Zum "Sein" gibt es aber keinen anderen Gegensatz als "Nicht-Sein"."

-


Die Ewige Wahrheit Jesus Christus:
Joh. 14;6

I C H
BIN DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN,
NIEMAND KOMMT ZUM VATER AUSSER DURCH MICH



Joh. 6;51

I C H
BIN DAS LEBENDIGE BROT, DAS VOM HIMMEL HERABGEKOMMEN IST.
WER VON DIESEM BROT ISST, WIRD IN EWIGKEIT LEIBEN.
DAS BROT, DAS ICH GEBEN WERDE,
IST MEIN FLEISCH, (ICH GEBE ES HIN ) FÜR DAS LEBEN DER WELT



Joh 6,53

JESUS SAGTE ZU IHNEN:
AMEN, AMEN, DAS SAGE ICH EUCH:
WENN IHR DAS FLEISCH DES MENSCHENSOHNES NICHT ESST UND SEIN BLUT NICHT TRINKT,
HABT IHR DAS LEBEN NICHT IN EUCH




Joh.8;12

I C H
BIN DAS LICHT DER WELT



Joh 8;58

JESUS ERWIDERTE IHNEN:
AMEN, AMEN ICH SAGE EUCH,
NOCH EHE ABRAHAM WURDE,
BIN ICH
.



Joh. 10;30

I C H
UND DER VATER SIND EINS



Joh. 11;25

I C H
BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN



Joh. 12;45

WER
M I C H
SIEHT, SIEHT DEN VATER



Die Ewige Wahrheit Jesus Christus

-


zuletzt bearbeitet 14.12.2017 22:59 | nach oben springen

#17

RE: Verlust des Sündenbewußtseins

in Der Sündenfall. 21.08.2018 23:44
von Aquila • 5.557 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Wir alle kennen den platitüdenhaft vorgetragenen Slogan:
"Hauptsache gesund" !
Dass in einer überwiegend wahrheitsfernen Gesellschaft damit
alleine die Gesundheit des Leibes gemeint ist, versteht sich von selbst.

Doch wie müssen wir es im Lichte des wahren Glaubens der Heiligen Mutter Kirche sehen ?

Unser Herr und Gott Jesus Christus ist nicht gekommen, um eine leidlose Welt zu machen.
Sünde und Tod sind die Folgen der über die Menschheit gekommenen Erbsünde, der alle Menschen - mit Ausnahme der allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria - unterliegen.
Folgen der Erbsünde

Unser Herr und Gott Jesus Christus ist gekommen, um.....
uns von der Knechtschaft der Sünde zu befreien

und so vor dem ewigen Tod der Verdammnis zu bewahren....
die Erlösung von Sünde
und Tod !

Dazu hat Er das Leiden mit in Sein Erlösungswerk einbezogen....
als Mittel zum Seelenheil !

Nirgendwo anders als im wahren katholischen Glauben erfährt der Leib eine ihm gebührende Achtung.
Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

Doch worauf muss ein treugläubiger Katholik in erster Linie seine Gesundheitsvorsorge richten ?
Nicht in erster Linie auf den Leib ....
dieser wird am Jüngsten Tage der Seele folgen.....und nicht umgekehrt;
entweder zur Verklärung oder zur Ewigen Verwesung.....
gemäss dem unabänderlichen Urteil in der Stunde des irdischen Todes....
der Aushauchung der Seele !
Die Letzten Dinge

Die Seele ist es also, der notwendigerweise unsere Gesundheitsvorsorge gelten muss !

Pater Alexander Metz von der Petrus-Bruderschaft hat in einer Predigt genau dies in vortreffliche Worte gekleidet:
-

"Die Bitten um die Gesundheit des Leibes hört unser Herr immer,
aber Er erhört sie nicht immer.

Die Bitten um die Gesundheit der Seele hört unser Herr immer,
und erhört sie auch immer !"


-

Wunderbare Worte wie ich meine !
Sie legen das Augenmerk auf die seelenheilsnotwendige wahre Reue
mit dem Willen zur Umkehr / der Abkehr von der Sünde !

Dann....und nur dann kommt der Herr dem Umkehrwilligen mit Seinen helfenden Gnaden entgegen....sehr schön am Gleichnis vom verlorenen Sohn zu sehen:
Der verlorene Sohn


Pater Metz stellt denn noch die Frage, warum denn z.B. die Diagnose eines Krebserkrankung so viel belastender empfunden werde als.....
diejenige der Todsünde ?
Dies liege daran, dass die Menschen Gott nicht kennen würden....
sie hätten keine Vorstellung
von seiner unermesslichen Heiligkeit, von Seiner unermesslicher Herrlichkeit.....
und somit auch keine Vorstellung (mehr) von der Schrecklichkeit der Sünde....


Hw Pater Deneke von der Petrus-Bruderschaft hat in einem sehr eindrücklichen Satz, das furchtbare Wesen der Sünde so zusammengefasst:

-

"Das Wesen der Sünde erkennen wir am deutlichsten,
wenn wir betrachten,
was Gott für uns getan hat, um uns aus ihr zu befreien.
Das Kreuz des Herrn spricht sowohl von der Schrecklichkeit unserer Schuld als auch von Gottes unfaßbarer, erbarmender Liebe!
Hierher kommt die Kraft zum Sieg über die Sünde.

-

Siehe dazu bitte auch über "die Fortschritte des bekehrten Sünders zur Vollkommenheit und die Fortschritte des unbußfertigen Sünders zum Verderben":
Verlust des Sündenbewußtseins (2)


ja...und Pater Metz schliesst mit einer eindrücklichen Frage:
Wenn uns auf zwei Schalen zum Einen die Todsünde und zum Anderen eine Krebsdiagnose angeboten werden würde.....welche würden bzw. müssten wir wählen ?

Als treugläubige Katholiken ohne zu zögern....die Krebsdiagnose !

nach oben springen

#18

RE: Verlust des Sündenbewußtseins

in Der Sündenfall. 22.08.2018 19:43
von benedikt • 3.027 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

@Aquila

Lieber Aquila, danke für Deine Ausführungen, nur bin ich hier doch anderer Meinung!

Zitat: dieser wird am Jüngsten Tage der Seele folgen.....und nicht umgekehrt; Zitatende.

Durch was, kann diese Aussage belegt werden? Ich bin der Meinung und Überzeugung,
daß die Seele des Menschen in einem verklärten Zustand in den Himmel aufgenommen wird, und zwar ohne Körper. Der Körper wird auch nicht der Seele folgen.
Freue mich schon auf Deine Meinung!

Der Friede und die Liebe Gottes sei mit Dir.
Herzliche Grüße, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#19

RE: Verlust des Sündenbewußtseins

in Der Sündenfall. 22.08.2018 21:37
von Aquila • 5.557 Beiträge

Lieber benedikt


Dass der Leib am Jüngsten Tage der Seele folgen wird, ist eine Glaubenswahrheit.

Im Credo bekennen wir:
"Ich glaube....."an die Auferstehung des Fleisches !"

Die Wiederkunft des Herrn - die Parusie - geht einher mit der Auferstehung des Fleisches....
dem allgemeinen Gericht !

Siehe bitte hier:
Die Letzten Dinge

Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 22.08.2018 21:40 | nach oben springen

#20

RE: Verlust des Sündenbewußtseins

in Der Sündenfall. 22.08.2018 22:21
von Kleine Seele • 425 Beiträge

Lieber Aquila, ich verstehe nicht? Verbrannte, mißbrauchte zerstückelte, vieleicht durch Säure oder ähnliche Angriffe aufgelöste Leichen, welche keinen Leib mehr haben. Wie soll dieses Fleisch auferstehen? Jesus war doch auch verklärt als er auferstanden ist. Oder verstehe ich das falsch?
Haben wir nach der Auferstehung nicht einen verklärten Leib? Zumal ich das so verstehe das der verklärte Leib vollkommen ohne Makel und nicht mehr so geschunden ist. Also vollkommen!


LG Kleine Seele


zuletzt bearbeitet 22.08.2018 22:29 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die tägliche Verehrung der Sieben Schmerzen Mariens mit Verheißungen der Gottesmutter an die hl. Brigitta von Schweden
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Blasius
0 12.04.2019 22:01goto
von Blasius • Zugriffe: 47
Chaos, Abbruch, Verdunkelung des Glaubens. Ein Interview mit Pater Schmidberger - Priesterbruderschaft St. Pius X
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft von Blasius
0 09.04.2019 09:41goto
von Blasius • Zugriffe: 56
Der Weg des Heils Apg 16,17 Hirtenbrief zur Fastenzeit 2019 von Msgr. Dr. Vitus Huonder Bischof von Chur
Erstellt im Forum Predigten von Blasius
0 18.03.2019 16:43goto
von Blasius • Zugriffe: 40
Papst Franziskus: Das Gleichnis vom „wiederzufindenden Schaf“
Erstellt im Forum Katechese von hiti
0 12.05.2016 14:28goto
von hiti • Zugriffe: 530
Standhaftigkeit im Glauben Philipper 3,10 - Sehnsucht nach voller Gemeinschaft mit Christus
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
0 25.04.2016 22:40goto
von Blasius • Zugriffe: 186
Enzyklika „Casti connubii“ von Papst Pius XI. - vom 31. Dezember 1930
Erstellt im Forum Enzykliken von Blasius
8 25.03.2018 15:38goto
von benedikt • Zugriffe: 1385
Was ist die Erbsünde?
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf von Kristina
4 04.04.2015 08:59goto
von Kristina • Zugriffe: 708
Sünden gegen den Glauben
Erstellt im Forum Der Sündenfall. von Aquila
5 08.08.2018 22:44goto
von Aquila • Zugriffe: 565
Hl. Sr. Faustina Kowalska/Qualen der Hölle
Erstellt im Forum Die Hölle von Kristina
1 27.01.2015 00:55goto
von Michaela • Zugriffe: 363

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 224 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3247 Themen und 21594 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Guenther



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen