Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

in Leben und Sterben 09.11.2013 21:05
von Aquila • 4.726 Beiträge

Der Mensch ist ein Geschöpf der allerheiligsten Dreifaltigkeit,
ein Wesen aus Leib und Seele !

Der Leib - geformt aus der Erde - wird denn auch erst lebendig durch die
Einhauchung des Lebensatems GOTTES.

Der Mensch ist als Ganzes - mit Seele und Leib -
ein so gewolltes Geschöpf und soll so
zum Tempel des HEILIGEN GEISTES werden.



Das Konzil von Vienne hat 1312 denn auch die
untrennbare Einheit von Seele und Leib
ausformuliert und festgehalten, dass die Einheit von Seele und Leib
so tief sei, daß man die Seele als die ,,Form" des Leibes betrachten müsse.


Die Geist-Seele also bewirkt erst, dass der aus der Materie gebildete Leib zu einem
lebendigen menschlichen Leib wird.

Die Einheit von Seele und Leib ist denn eine einzige Natur
( nicht zwei vereinte Naturen !)

Die Geist-Seele ist
unmittelbar bei der Empfängnis von GOTT geschaffen
und ist unsterblich

Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis

und wird sich nach der Trennung vom Leibe durch den irdischen Tod am Jüngsten Tage,
- der Auferstehung des Fleisches am dem Ende dieser Zeit durch die Wiederkunft ( Parusie )
unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS -
wieder mit dem - entweder verklärten oder ewig sterbenden - Leibe vereinen.


Die Letzten Dinge

Verklärung

Die unfehlbare Lehre der Kirche verkündet denn die
untrennbare Einheit von Seele und Leib
( als eine einzige Natur )
und mahnt, auch den Leib in würdevoller Ehre zu halten!
( und nicht als "wegwerfbares Anhängsel" oder "Austauschbares Etwas" wie von einigen Irrlehren vorgegaukelt, Stichwort "Reinkarnation / Wiedergeburt" Theorie )

Die menschliche Person ist ein von
der allerheiligsten Dreifalitgkeit, GOTT nach Seinem Bilde und Gleichnis
erschaffenes Wesen aus Seele und Leib !
Der gesamte Mensch - mit Seele und Leib - ist gewollt !

Noch einige Anmerkungen über den der Seele innewohnenden
Geist / Verstand

Die Seele besitzt einen freien Willen

und

G e i s t / Verstand


Dieser
Geist eines Menschen umschliesst gleichsam das All....
und ist
doch unermesslich grösser als dieses, denn
diesem menschlichen Geist ist es gegeben,
sich über das erschaffene All emporzuheben.....

zum

G E I S T

des Unendlichen...
.


zur allerheilgsten Dreifaltigkeit, GOTT !
zu unserem
Schöpfer, Erlöser und Heiliger !

Unser Herr und Gott Jesus Christus:
-
Joh 4,24
"Gott ist Geist
und alle, die ihn anbeten,
müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.
"
-

Anbeten
durch, mit und in JESUS CHRISTUS,
dem Mensch gewordenen eingeborenen SOHN GOTTES !

Der Seele nach ist der erschaffene Mensch das Ebenbild Dessen, der
alleine IST !

Daher ist der menschliche Geist unermesslich grösser als der von ihm durchmessene Raum, denn er ist erschaffen für das Leben jenseits von Raum und Zeit....
zum ewigen Leben
;


zur
Anteilhabe am Göttlichen Dreifaltigen Leben !


Alleine der freie Wille eines bewusst bis zuletzt unbussfertig verstockten Menschen
kann dies durch die Zurückweisung der BARMHERZIGKEIT CHRISTI verhindern.


zuletzt bearbeitet 23.10.2017 13:11 | nach oben springen

#2

RE: Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

in Leben und Sterben 27.04.2014 00:23
von Aquila • 4.726 Beiträge

Die Welt erstarrt heute vielfach in Angst....!
doch der überwiegende Teil der Menschen sorgt sich
nicht etwa um sein Seelen-Heil
sondern
klammert sich an jeden Strohhalm, der von den
- falschen -
Propheten der Politik, Wirtschaft und v.a. Finanzseilschaften vorgesetzt wird....
ja die "aufgeklärten" Vergnügungs-Menschen hängen diesen an den Lippen.....
"was sagen sie uns voraus" ?

Die Anbetung des "goldenen Kalbes" dreht sich schnell wie eine Spirale....
und vernebelt und verdunkelt die Seelen
der sich in die Falle der satanisch ausgelegten "Freiheit" im Sinne des "frei sein Wollens"
von
der EWIGEN WAHRHEIT JESUS CHRISTUS !

Doch eine verfinsterte Seele bleibt es keineswegs nur für sich.....
sie zieht auch die Einheit von Seele und Leib in Mitleidenschaft.....

Unser HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS
vergleicht eine reine / nach Reinheit strebende Seele mit
einem gesunden Auge .....
welches das Herz für die Wahrheit und somit Unvergängliche öffnet ....
ein krankes Auge / finstere Seele dagegen
versteinert das Herz in der Lüge und hält es gefangen in der Gier nach dem Vergänglichen.

-
Mt 6,19
Sammelt euch nicht Schätze hier auf der Erde,
wo Motte und Wurm sie zerstören und wo Diebe einbrechen und sie stehlen,
Mt 6,20
sondern sammelt euch Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Wurm sie zerstören
und keine Diebe einbrechen und sie stehlen.
Mt 6,21
DENN WO DEIN SCHATZ IST, DORT IST AUCH DEIN HERZ.
Mt 6,22
Das Auge gibt dem Körper Licht.
Wenn dein Auge gesund ist, dann wird dein ganzer Körper hell sein.

Mt 6,23
Wenn aber dein Auge krank ist, dann wird dein ganzer Körper finster sein.
Wenn nun das Licht in dir Finsternis ist, wie groß muss dann die Finsternis sein!
Mt 6,24
Niemand kann zwei Herren dienen;
er wird entweder den einen hassen und den andern lieben
oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten.
Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon.
Mt 6,25
Deswegen sage ich euch:
Sorgt euch nicht um euer Leben und darum, dass ihr etwas zu essen habt,
noch um euren Leib und darum, dass ihr etwas anzuziehen habt.
Ist nicht das Leben wichtiger als die Nahrung und der Leib wichtiger als die Kleidung?
Mt 6,26
Seht euch die Vögel des Himmels an:
Sie säen nicht, sie ernten nicht und sammeln keine Vorräte in Scheunen;
euer himmlischer Vater ernährt sie. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie?
Mt 6,27
Wer von euch kann mit all seiner Sorge sein Leben auch nur um eine kleine Zeitspanne verlängern?
Mt 6,28
Und was sorgt ihr euch um eure Kleidung? Lernt von den Lilien,
die auf dem Feld wachsen: Sie arbeiten nicht und spinnen nicht.
Mt 6,29
Doch ich sage euch: Selbst Salomo war in all seiner Pracht nicht gekleidet wie eine von ihnen.
Mt 6,30
Wenn aber Gott schon das Gras so prächtig kleidet,
das heute auf dem Feld steht und morgen ins Feuer geworfen wird,
wie viel mehr dann euch, ihr Kleingläubigen!
Mt 6,31
Macht euch also keine Sorgen und fragt nicht:
Was sollen wir essen? Was sollen wir trinken? Was sollen wir anziehen?
Mt 6,32
Denn um all das geht es den Heiden.
Euer himmlischer Vater weiß, dass ihr das alles braucht.
Mt 6,33
Euch aber muss es zuerst um sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen;
dann wird euch alles andere dazugegeben.

Mt 6,34
Sorgt euch also nicht um morgen; denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen.
Jeder Tag hat genug eigene Plage.
-


zuletzt bearbeitet 27.04.2014 00:31 | nach oben springen

#3

RE: Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

in Leben und Sterben 27.04.2014 09:16
von blasius (gelöscht)
avatar

Zitat Aquila:

Der Mensch ist ein Geschöpf der allerheiligsten Dreifaltigkeit,
ein Wesen aus Leib und Seele !


Lieber Aquila,

kann es sein dass Du beim Menschen, dem Geschöpf Gottes,
welches nach dem Ebenbild der allerheiligsten Dreifaltigkeit Gottes geschaffen ist,
den G E I S T- nicht berücksichtigt hast?

Manchmal könnte man meinen dass dieser fehlt- der Geist, der Verstand,
was sich alles vollzieht und ereignet auf der Welt.

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#4

RE: Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

in Leben und Sterben 27.04.2014 15:25
von Aquila • 4.726 Beiträge

Lieber blasius

Wenn Du zwei Beiträge nach oben scrollst, findest Du u.a. folgendes Geschriebene:


Die Seele besitzt
einen
freien Willen

und

G e i s t / Verstand



Sicherlich hast Du Recht,
wenn Du auf die in der Welt zunehmenden
"geistlosen" Zustände verweist,
wobei diese in erster Linie im
Missbrauch der zweiten Seelengabe
- des freien Willens -
gründen.

Denn alleine dieser Missbrauch
verhindert auch das Wirken des Heiligen Geistes, denn
so unser Herr und Gott Jesus Christus:
-
Joh 4,24
"Gott ist Geist
und alle, die ihn anbeten,
müssenim Geist und in der Wahrheit anbeten."
-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 27.04.2014 15:25 | nach oben springen

#5

RE: Der erschaffene Mensch: Einheit von Seele und Leib

in Leben und Sterben 27.04.2014 17:21
von blasius (gelöscht)
avatar

Zitat:

Die Seele besitzt einen
freien Willen

und G e i s t / Verstand



Lieber Aquila,

nach meinem Wissen ist es so dass der Mensch aus einem
Leib / Körper, einer Seele und einem Geist besteht und einen freien Willen hat.

Dass der freie Wille und der Geist / Verstand im Besitz der Seele ist,
ist mir so nicht bekannt.

Wie, wann und durch wen kommt der freie Wille und der Geist / Verstand in die Seele
eines Menschen?

Warum sind manche Menschen mit so wenig Geist und Verstand „ausgestattet“,
ist das nicht ungerecht, weil doch alle Menschen vor Gott gleich sind.

Römer 3,21-23

Liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 27.04.2014 17:23 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 265 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2691 Themen und 17062 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, claudiaef, Eva, Hemma, Kleine Seele, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen