Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#46

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 22.11.2015 13:54
von Andi • 1.019 Beiträge

Lieber Aquila,

ich kann auch wie ich es oft auf anderen Plattformen schreibe sagen, das der Teufel den Islam erschaffen hat und die Moslems dadurch die Diener des Teufels sind. Ich kann das ja theologisch begründen wenn ich das Beispiel mit dem Erzengel Gabriel bringe der ja schließlich nicht 630 Jahre später nochmal Mohamed erscheint und ihm plötzlich was anderes verkündigt nachdem er der Gottesmutter Maria die Botschaft von der Geburt Jesus Christus angekündigt hat. Welches Gericht will mir das wiederlegen ?

Man könnte sogar theoretisch die übelsten Beleidigungen schreiben wenn man vor jedem Satz: Ich hatte einen Traum setzt.

Das wäre auch juristisch wasserdicht im Normalfall. Aber was ist schon der Normalfall. In Deutschland kommt man heutzutage schon ins Gefängniss wenn man eine Frage stellt. Siehe der Fall Silvia Stolz.

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/sylvia-stolz/

Sogar das Video von ihr vom AKZ- Vortrag hat man auf youtube schon gelöscht. Sie hat den angeblichen Holocaust ja nicht geleugnet sondern nur die Frage gestellt ob dies oder jenes überhaupt sein kann.Daraufhin bekam sie 1jahr 8 Monate Gefängniss ohne Bewährung. Also ob der sogenannte Holocaust in der Form wie ihn die Medien seit jahrzehnten rüberbringen stimmt oder nicht stimmt spielt jetzt keine Rolle aber es kann ja wohl nicht sein das Jemand ins Gefängniss muß nur weil er eine Frage stellt ? Deutschland ist damit zum Unrechtsstaat geworden könnte man sagen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#47

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 22.11.2015 21:55
von Aquila • 5.547 Beiträge

Lieber Andreas

Wie immer bei Gummiparagraphen lässt sich auch derjenige bez.
der "Volksverhetzung" lang und breit ziehen.

Schauen wir nur kurz in die zwei ersten Parapgraphenabsatz

-

§ 130
Volksverhetzung

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

-

Besonders zu beachten bez. der Meinungsfreiheit ist Absatz 2.
Der "Gummi" lässt sich hier seeeehr lange dehnen !
Es kann gar auch in Richtung "Maulkorb" gedehnt werden !

Dein Beispiel mit dem Koran;
sicherlich fällt das theologisch begründete Benennen dämonischer Eingebung als Ursprung des Korans unter die Meinungsfreiheit.
Wo freilich der "dehnbare Gummiparagraph" wieder in Aktion treten könnte,
ist die Verknüpfung obiger Tatsache mit den Anhängern der Irrlehre.
Wir erinnern uns an die Formulierung:

beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,


Die wieder theologisch begründete Feststellung,
dass die Moslems durch den seelenverfinsternden Koran in die Irre geführt
und so auch - bewusst oder unbewusst - zu Werkzeugen der Mächte der Finsternis werden,
ist juristisch nicht belangbar.

Freilich darf daraus nicht die - juristisch belangbare - Konklusion gezogen werden,
den Moslems ihre Menschenwürde wie auch immer absprechen zu wollen,


Selbstredend, dass wir traditionsverbundene Katholiken
keinem

Menschen die Würde als der Seele nach Ebenbild der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, Gottes
absprechen dürfen.


Anders sieht es freilich bei der Irrlehre Islam aus !
Alleine schon die - ungeahndete !- Tatsache,
dass der Koran durchsetzt ist mit Gewaltduldung und die Tötungsaufrufen,
( beides wird in die "Religionsfreiheit" verschoben )
zeigt die löchrige Gesetzgebung !
Wenn wir denn noch in Betracht ziehen,
dass es der Islam alle Nicht-Moslems ( "kuffars; Ungläubige") als
"denaturierte Menschen"
betrachtet und unter "Frieden" die Knechtschaft durch den die Weltherrschaft anstrebenden Islam versteht,

so sollte denn schon längst der gesamte Koran verboten sein!


Sollte.....!?

Die deutsche ( "Links-" ) Rechts-Sprechung hat so ihre Eigenheiten !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#48

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 23.11.2015 12:54
von Andi • 1.019 Beiträge

So ist es lieber Aquila.

Es ist dann letztendlich nur Glück oder Pech auf welchen Richter man trifft. Bei unserer linken Gesinnungsdiktatur wird wohl eher dann ein Schuldspruch kommen. Aber man muß die Wahrheit sagen, selbst wenn man dafür in Knast muß. Man darf nicht einknicken vor dem "Vater der Lüge". Die Apostel sind auch nicht eingeknickt. Ich glaube Petrus war es der im Gefängniss war.

Wir sollen ja auch einen Geist des Mutes haben, aber das hat der momentane Papst leider garnicht. Der Irrlehrenkoran müßte dann, wenn es den Index für die verbotenen Bücher noch geben würde auf Nr.1 stehen des Indexes stehen.

Aber als Katholiken können wir trotzdem sagen wenn uns ein Koran zum lesen angeboten wird das dies für uns nicht erlaubt ist oder ? Alles was schädlich ist und gegen die reine Lehre verstößt ist uns nicht erlaubt. Ich kenne aber die Stelle im Katechismus oder wo das steht nicht. Vielleicht kennst du sie.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#49

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 23.11.2015 23:15
von Aquila • 5.547 Beiträge

Lieber Andreas

Du sagst es.....
der Koran müsste eine Spitzenposition beim Index einnehmen.

Im Haus / in der Wohnung von traditionsverbundenen Katholiken hat der Koran
selbstredend nichts verloren.


Dass der Koran heute leider auch innerhalb der Kirche hofiert wird
- mit schlimmen Folgeerscheinungen wie die sog. "Friedensgebete" von Assisi oder auch das nicht minder schlimme letztjährige "Friedenstreffen" in den Vatikanischen Gärten; in beiden Fällen wurde aus dem Irrlehrenbuch Koran "rezitiert" -
zeigt die nach dem Vaticanum II. gerade aufgrund der
bis heute umstrittenen Erklärung "nostra aetate" eingetretene Schildhebung anderer Religionen.

In früheren Zeiten spielte der Koran
im noch stark christlich geprägten Europa überhaupt keine Rolle.
Keinem treugläubigen Katholiken wäre es in den Sinn gekommen,
sich mit dieser die Ewige Wahrheit Jesus Christus leugnenden Schrift ernsthaft zu befassen,
zumal auch keine "offenen Scheunentore" für den Islam zu finden waren
sondern vielmehr wehrhafte Tore und Türme
- durchaus auch auf den geistig geistlichen Bereich übertragbar -
gegen ihn !


Indirekt stand der Islam auch auf dem Index;
durch die Verurteilung des Arianismus ....
die Leugnung der Wesensgleichheit Jesu Christi mit dem Vater;
ergo der Leugnung der Gottheit Christi !
Christus bloss "vornehmste Geschöpf".

Erst durch die "Salonfähigmachung" gerade auch des Islam durch "nostra aetate"
verfielen viele Christen der irrigen Meinung,
beim Koran handele es sich auch um eine Art "heilige Schrift" ,
zumal ihnen gleichsam unentwegt der ang. "moslemische Glauben an den einen Gott"
eingetrichtert wurde.....
heute hat sich dies durch den "interreligiösen Dialog" zu einem Selbstläufer entwickelt,
indem so gar eine "gegenseitige Bereicherung" vorgegaukelt werden soll.
Der Index wurde denn im Jahre 1965 auch aufgehoben.
Eine Weiterführung wäre freilich aufgrund der aufkommenden Flut von häretischen Schriften ohnehin kaum möglich gewesen.
Seitdem werden dubiose glaubensgefährdende Werke nicht mehr verboten
sondern ( wenn überhaupt) lediglich "missbilligt"


Der erschreckende nachkonziliare Niedergang der katholischen Identität ist in ein
seelengefährdendes Vakuum der Gleichgültigkeit gemündet,
in eine geistige Orientierungslosigkeit mit viel Raum für falsche Propheten und Ideologien.


Diese Tatsache ist auch den islamischen "Koranverteilern" nicht entgangen.
Wenn heute bei Umfragen im nur noch auf dem Papier christlichen Abendland
von zehn Befragten vielleicht gerade mal einer oder zwei überhaupt weiss,
was die kirchlichen Hochfeste Weihnachten, Ostern oder Pfingsten bedeuten
,

dann liegt es auf der Hand,
dass diese gleichsam im Nebel Stechenden auch für den finsteren Koran "offen sind",
zumal dieser ihnen eine plumpe "Anleitung" für den Scnein-"Weg" ins ang. "Paradies" feil bietet
und so ihr geistiges Vakuum auf seelenverfinsternd primitive und auch gefährliche Weise zu füllen versucht.


In einem glaubensmässig und kulturell christlich geprägten,
mittlerweile aber mehrheitlich neuheidnisch gewordenen Europa mit zunehmendem Hang zur versteckten ( bis unverhohlen offenen ) Diskriminierung von Christen
- insbesondere traditionsverbundenen Katholiken -
ist es den sich hier niederlassenden Moslems nicht entgangen,
dass das christliche Bekenntnis je länger je mehr aus der Öffentlichkeit verbannt werden soll.
Ja, ist ist in manchen Regionen bereits so weit, dass das - durch ein Tragen eines Halskettchens mit Kreuz / Kruzifix - öffentliche Bekenntnis des wahren Glaubens zu zumindest feindseligen Reaktionen führt; und dies nicht nur durch Moslems.

Das Ziel der in Parlamenten ausgearbeiteten und umgesetzten freigeisten Wahrheitsfeindlichkeit ist letztendlich das Durchtränken der Gesellschaften mit Irrlehren inkl. deren Hofierung als Mittel zum Zweck der "humanen" Entchristlichung der Gesellschaften.
Ein
uniformäres "Einheitsdenken" in Richtung "Religion der Vernunft / Demokratie" mit gleichzeitigem Ausschluss der Ewigen Wahrheit Jesus Christus soll ein Klima der Aversion gegen den wahren Glauben schüren.
Aus öffentlichen Gebäuden wird bereits vielerorts in fast hysterisch-irrsinniger Manier das Kreuz / Kruzifix verbannt.
So auch in Schulen.
Einhergehend mit einer zunehmenden Zahl an moslemischen Schülern, die sehr schnell merken, dass hier kein Wert mehr auf Bekenntnis und Verkündigung des christlichen Glaubens gelegt wird, wird es für die wenigen noch verbliebenen Kinder aus christlichem Elternhaus zunehmend zu einem Spiessrutenlauf, werden sie doch so oft Opfee sowohl von moslemischer Wahrheitsfeindschaft als auch von laizistisch-liberaler Wahrheitsverleugnung.

Würde das Kreuz / Kruzifix wieder vermehrt und gut sichtbar in der Öffentlichkeit sichtbar
- gerade auch durch das unübersehbare Halskettchen mit Kreuz / Kruzifix -
wäre es die wirkungsvollste Eindämmung der schleichenden Islamisierung.
Freilich bleibt dies angesichts des aktuell weiter voranschreitenden "humanen" Kahlschlages christlicher Grundlagen (noch) eher Wunschdenken.

Die Irrlehre Islam breitet sich in gleichem Masse erstarkend weiter aus, in welchem das christliche Bekenntnis in der egomanischer Hitze von "humaner" Gleichgültigkeit / Ablehnung gleichsam verdunstet; genauer ausgedrückt:

Die Irrlehre Islam wird in insbesondere im in weiten Teilen
neuheidnisch gewordenen Europa
in dem Masse stärker,
wie das christliche
- explizit römisch katholische -
Glaubensbekenntnis
im "humanen Dauerdialog" gleichsam verdunstet
.


Ein Moslem
hält von einem seinen Glauben kleinreden oder gar
"wegtolerieren" wollenden "interreligiösen Christen"
nicht viel bis gar nichts.
Vielmehr wird er in seinem falschen Glauben so noch bestärkt
und angespornt, noch dreister
- unter Ausschöpfung sämtlicher demokratisch-"humaner" Gastgeschenke oder wenn nötig auch unter Umgehung dieser -
seine Irrlehre feilzubieten.

Eine sich wie folgt in Wirklichkeit abgespielt habende Episode:

An einem auf dem Gehweg vorgelagerten Verkaufsfläche eines Ladens
wurden zwei sich umschauende Passanten
- beide gut sichtbar ein Kreuz / Kruzifix an jeweils einer Halskette tragend -
von einem Mann ( offenbar einem dortigen Verkäufer ) angesprochen,
wieviel sie denn für den Verkauf des Kruzifixes (!) haben möchten !

Auf die Antwort,
dass es unseren Glauben an die Wahrheit Jesus Christus bekennen würde
und somit unverkäuflich wäre,

folgte für die Moslems obligate Bemerkung,
dass auch sie Jesus als "Propheten" kennen würden.

Hierauf wurde ihm entgegnet,
dass Jesus Christus kein banaler "Prophet" wäre,
sondern
der für die Sühne der Sünden der Welt Mensch gewordene eingeborene Sohn Gottes
.

Damit war denn auch das "Verkaufsgespräch" schlagartig beendet und
er ging von dannen.


Als Nachbemerkung noch dies;
seitdem macht er bei weiteren Begegnungen keine Anstalten mehr,
sich auf ein neues "Verkaufsgespräch" über das Kruzifix einzulassen.


Was will ich damit sagen ?

Genau das, was Du bereits richtigerweise hervorgehoben hast, lieber Andreas;

alleine durch ein unerschütterlicher Bekenntnis zum wahren Glauben
- gerade auch im Alltag; sei es gelegen oder ungelegen und sei es durch eine unscheinbare oder eine mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehende Handlung -
vermag dem oft explizit selbstsicheren Auftreten gerade der Moslems den Wind aus den Segeln zu nehmen und so manche von ihnen womöglich zum Nachdenken bewegen.

Im Gegensatz zu der von der Irrlehre Islam verbreiteten Geringachtung aller Nicht-Moslems als "denaturierte Menschen"
achten wir die Würde eines jeden Menschen als der Seele nach Ebenbild Gottes und sind denn auch bestrebt, den Irrenden den Weg zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus zu weisen....
von der Finsternis zum Licht der Gnade und Erlösung !




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#50

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.12.2015 09:35
von Kristina (gelöscht)
avatar


Vater unser Lied (Elouisa)


https://koptisch.wordpress.com/2015/11/3...slems-abgesagt/
Weihnachtskonzert in Italien wegen Moslems abgesagt
Aufregung im italienischen Rozzano (bei Mailand): der Direktor der Grundschule hat das traditionelle Weihnachtskonzert der Volksschüler abgesagt – aus Angst, Muslime könnten sich dadurch provoziert fühlen. Stattdessen soll es Ende Jänner ein Winterfest geben, so Schuldirektor Marco Parma.
Bei diesem Winterfest sollen dann nur unreligiöse Lieder gesungen werden, will Parma auf Nummer sicher gehen. Seiner Meinung nach könnten Muslime gerade nach den Anschlägen von Paris Weihnachtslieder als Provokation auffassen. Zudem will Parma alle Kreuze aus den Klassenzimmern entfernen. Christliche Eltern haben bereits Beschwerde eingereicht, Die Schulbehörde prüft den Fall.
Quelle:http://www.oe24.at/welt/Wegen-Moslems-Weihnachtskonzert-abgesagt/214042919



http://www.focus.de/panorama/kein-platz-...id_5117962.html

Kein Platz für Jesus
Zu viel Religion unterm Baum: Gemeinde verbannt Krippenfiguren

Die Holzkrippe mit Joseph, Maria und dem Jesuskind gehört für viele Menschen zur Weihnachtszeit dazu. Einem Gemeinderat im schweizerischen Neuenburg war das zu viel der religiösen Symbolik. Er ließ die Krippe unter dem Weihnachtsbaum der Stadt entfernen – und erntete Empörung.

https://koptisch.wordpress.com/2015/11/2...nnien/#comments
Großbritannien: Anglikanische Kirche wollte Werbespot für das Vaterunser in den Kinos laufen lassen. Doch die führenden Kinoketten lehnten den christlichen Spot ab, er könne Zuschauer „aufregen oder beleidigen“.



Kommentar von “Kopten ohne Grenzen“

Der vorauseilende Gehorsam treibt immer seltsamere und vor allem christenfeindliche Blüten. Keine Kinokette hätte z. B. den islamischen Minarettruf verboten, weil sie dazu zu feige sind, dieses zu fordern. Sie sind aber mutig genug, urchristliches Gedankengut zu eliminieren. Satan scheint wirklich große Macht zu haben. Christliches Gebet scheint er nicht tolerieren zu können. JESUS hat er ja ohne Erfolg in der Wüste versucht. Bei seinen Nachfolgern scheint das problemlos zu klappen.

Aber in der moralisch verwüsteten und verdorrten Kinolandschaft Englands könnte ja bei so manchem Zuschauer ein Pflänzchen christlicher Erinnerung zum sprießen gebracht werden und das darf laut den Kinoketten Cineworld, Odeon und Vue offensichtlich nicht sein.

Schließlich muss das Land in all seinen kulturellen Gesellschaftszweigen den vorauseilenden Gehorsam gegenüber Muslimen üben, damit das islamische Dhimmisystem wie selbstverständlich übernommen werden kann. Das Schlimme an der Situation ist, dass der Verrat an der eigenen christlich geprägten Kultur geübt wird. Mittlerweile scheinen immer mehr Geschäftssparten bereit zu sein, für Geld die eigene Seele zu verkaufen. Glauben die Kinobetreiber etwa, unter islamischer Herrschaft gäbe es sie noch? Sie rollen einer Kultur sogar unaufgefordert den roten Teppich der devoten Selbstverleugnung aus, damit der Islam alle Geschäftssparten leichter übernehmen kann, obwohl er es nicht einmal gefordert hat. Was sollen Muslime von Menschen eines solchen Landes denken, die nicht einmal in der Lage sind, Selbstverständlichkeiten aufrecht zu erhalten, zu vertreten, sich zu bekennen und das Gebet des HERRN aus Angst vor Befindlichkeiten anderer Glaubensrichtungen wie dem Islam nicht bewerben.

Der Grund diesen Werbespot des “VATER unser” abzulehnen ist so hanebüchen, dass es weh tut. Wen das “Vater unser” beleidigt oder wer sich über dieses Gebet aufregt, hat sich von der Menschheitsgesellschaft verabschiedet. Ignorieren ist erlaubt, die 3-Affen-Haltung einzunehmen, ist legitim.

Mitbeten wäre aber das Sinnvollste, was ein Kinobesucher machen könnte. Der HEILIGE GEIST wird so ein weiteres Mal gehindert, seine Saat zu säen. Denn es könnte ja sein, dass Kinobesucher durch diesen Spot sehen können, welche unterschiedlichsten Personengruppen bei diesem Gebet mitmachen und es könnte Ansporn sein, es diesen gleich zu tun.
Was ist nur aus den Christen in GB und in Europa geworden? Ein Haufen elender Feiglinge und Opportunisten. Rotherham war die Spitze des Eisbergs. Im Grunde setzt sich dieser vorauseilende Gehorsam nur auf anderer, der ungeistigen Ebene fort.

Wir dürfen angesichts des Todes des Bekenntnisses für CHRISTUS, angesichts des verstorbenen Mutes für JESUS einzustehen, angesichts der zu Tode gekommenen christlichen Identität in England den Trauermarsch aus Beethovens 3. Sinfonie einspielen.



Beethoven hatte die Eroika-Sinfonie Napoleon gewidmet, zerriss aber die Widmung, als er erfuhr, dass Napoleon sich selbst zum Kaiser gekrönt hatte. Eine Trauermusik drückt vielleicht am besten aus, worum es hier geht: Um nichts geringes als den Tod der Seele, den Verrat an JESUS und seinen Jüngern.


Das unverdächtigste und schönste Gebet des JESUS von Nazareth darf nicht einmal mehr beworben werden, ein Gebet, welches Christen von Kindes Beinen lernen und im Grunde Passwort des Weltchristentums ist, darf in England als Werbespot nicht mehr gezeigt werden. Es zeigt, dass Mission in Europa ein mehr als hartes Stück Arbeit geworden ist, weil der Mensch sich hier offensichtlich selbst genügt und damit seinen eigenen geistigen Tod eingeläutet hat.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie fördert Frau Merkel die Islamisierung Deutschlands?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 02.05.2016 21:14goto
von Kristina • Zugriffe: 359
Treiben die deutschen Amtskirchen die Islamisierung voran? .Ja, sie tun es.
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
0 23.02.2016 14:14goto
von Blasius • Zugriffe: 323
Jeder Zweite fürchtet sich vor der Islamisierung Deutschland
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 19.09.2015 23:31goto
von Blasius • Zugriffe: 256
Islamisierung unserer Gesellschaft
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
7 15.12.2016 18:28goto
von Kristina • Zugriffe: 1602
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor Islamisierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 11.07.2015 11:04goto
von Kristina • Zugriffe: 282
Mekka-Deutschland, die stille Islamisierung
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Hemma
2 16.06.2015 23:04goto
von Aquila • Zugriffe: 687
Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von iKvE
130 18.07.2015 19:08goto
von Gertrud • Zugriffe: 9323
Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 05.05.2015 11:35goto
von Aquila • Zugriffe: 354
Aus welchen Gründen geht die Islamisierung so einfach ?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von MariaMagdalena
5 27.10.2014 15:56goto
von Michaela • Zugriffe: 580

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 504 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3240 Themen und 21546 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen