Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#21

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 03.05.2015 19:44
von Andi • 1.002 Beiträge

"Ich habe die Schnaze voll"- JouWatch-Interview mit Udo Ulfkotte

Am Montag wird der Islamkritiker Udo Ulfkotte auf der BOGIDA auf dem Bonner Rathausmarkt teilnehmen. Wir haben ihn vorher interviewt:

Unsere Politiker und Journalisten verstehen das Volk nicht mehr. Nicht nur Bundespräsident Gauck beschimpft es jetzt, weil es in Massen gegen abgehobene Politiker auf die Straßen geht. Und Journalisten sind in Massenpanik, weil auch ihnen die Massen die Gefolgschaft verweigern und ihre Lügengeschichten einfach liegen lassen und nicht mehr bezahlen. Am Montag wird wieder bundesweit demonstriert. Bestsellerautor Udo Ulfkotte wird dann in Bonn an der BOGIDA-Demonstration teilnehmen.

Wir haben Udo Ulfkotte gefragt, warum er in der alten Bundeshauptstadt vor dem Alten Rathaus/Ecke Brüdergasse eine kurze Rede halten will:

Ulfkotte: „Ich habe wie Millionen andere Deutsche die Lügen von Politik und Medien statt. Ich weiß jetzt, wie viele Menschen in der DDR sich 1989 vor der Grenzöffnung gefühlt haben. Unsere Politiker haben behauptet, wir müssten Frieden und Freiheit am Hindukusch verteidigen, aber die eigene Heimat geben wir zeitgleich kampflos auf. Dabei mag ich nicht mehr zuschauen.“

JouWatch: Aber ist Ihr Wut auf die angebliche Islamisierung nicht ein wenig übertrieben? Deutschland ist doch nur ein weltoffenes Land, oder?

Ulfkotte: „Wenn ich bei einem indigenen Indianerstamm am Amazonas auch nur den Hauch einer Veränderung der kulturellen Identität vornehme, dann würden Massen von deutschen Gutmenschen sofort auf die Straßen gehen und dafür eintreten, dass die einheimische Bevölkerung am Amazonas bloß ihr kulturelle Identität behalten darf. In Deutschland, also meiner Heimat, ist es genau andersrum. Hier wird überall Rücksicht auf die Kultur von Muslimen genommen. Ich fühle mich vor diesem Hintergrund in meiner eigenen Heimat inzwischen als Mensch zweiter Klasse.“

JouWatch: Aber das erklärt immer noch nicht, was hier die angebliche Islamisierung sein soll.

Ulfkotte: „Also mal kurz im Schnelldurchgang: Die Islamisierung in Schulen und Kindergärten bedeutet, dass wir mit Rücksicht auf Muslime dort keine Zubereitung von Schweinefleisch mehr finden. Islamisierung in unseren Schwimmbädern heisst spezielle Badetage mit Rücksicht nur für muslimische Kleidungsgewohnheiten. Mich ärgert auch die Islamisierung auf Friedhöfen. Moslems dürfen nicht in der durch Christen verunreinigten Erde bestattet werden. Deshalb werden neue Friedhofsbereiche nur für Moslems reserviert und sie dürfen dort Ihre Toten ohne Sarg oder Urne – nur mit Tuch begraben, was anderen Religionsgruppen verboten ist. Noch schlimmer ist die Islamisierung der Justiz. Für Moslems gibt es Sonderrechte. Bei Moslems wird die Polygamie anerkannt, bei Moslems wird vor Gericht auch stets auf die kulturellen Besonderheiten Rücksicht genommen, das ärgert mich. Mich stört auch die Islamisierung der Städte durch immer neue Moscheen. Mich stört der Koranunterricht in deutschen Moscheen, wo jungen Muslimen beigebracht wird, dass ihr Vorbild Mohammed im Jahr 627 nach unserer Zeitrechnung in der Stadt Yatrib mehr als 500 Menschen, die ihm nicht folgen wollten, Gräben ausheben und dann den Kopf abschneiden ließ. Mich stört es also, dass wir wie selbstverständlich hier mitten in Deutschland jetzt Koranunterricht haben, in dem einem Massenmörder vor Kindern als Vorbild gehuldigt wird. Mich stört die Islamisierung in den Medien, wo wir faktisch ein Verbot von Islamkritik haben. Man kann jeden Christen als Deppen darstellen, nur Muslime nicht. Wer auf den Altar des Kölner Dom pinkelt, der wird von unseren Medien als Held gefeiert. Wer an die Tür einer Moschee uriniert, der begeht ein Hassverbrechen. Wer als Moslem bei Demonstrationen “Juden ab ins Gas” ruft, der wird dafür nicht bestraft. Und wer Moslems dafür kritisiert, der steht mit einem Bein im Gefängnis. In unseren Schulen und Kindergärten, Gerichten und anderen öffentlichen Gebäuden werden mit Rücksicht auf Moslems die Kruzifixe abgehängt. Unsere christlichen Bräuche wie St. Martinsumzüge werden umbenannt in Lichterfeste. Unsere Lügenmedien werden unterdessen dazu aufgefordert, doch bitte noch positiver über den Islam und über Muslime zu berichten. Und im Supermarkt ist es selbstverständlich, dass ich in der Fleischtheke nur noch Fleisch von Tieren bekommen, denen man bei vollem Bewusstsein islamkonform die Kehle durchgeschnitten hat. Und Sie wollen mir bei dieser kleinen Auswahl sagen, dass wir keine Islamisierung haben?“

JouWatch: Aber der islamische Kulturkreis hat doch nicht nur negative Seiten?

Ulfkotte: Natürlich nehmen Muslime auch in vielen Bereichen unglaubliche Spitzenplätze ein. In französischen Gefängnissen, so las ich grade in offiziellen Angaben aus Paris, sind etwa 70 Prozent der Inhaftierten Muslime. Und Alice Schwarzer hat einmal behauptet, dass in Köln mehr als 70 Prozent der Vergewaltigungen von Türken verübt werden. Eine beeindruckende Zahl. Ich kenne auch andere Spitzenplätze: Etwa 90 Prozent der in Deutschland lebenden Libanesen bezogen in der Vergangenheit Hartz-IV, auch mehr als 60 Prozent der Iraker, mehr als 50 Prozent der Afghanen und etwa jeder zweite Pakistaner. Ich will diesen Wahnsinn nicht weiter mitfinanzieren und von Politik und Medien als angebliche Bereicherung präsentiert bekommen. Und deshalb gehe jetzt auch ich auf die Straße. Am Montag ab 18.30 Uhr in Bonn vor dem Alten Rathaus. Auch wenn mich Politiker dann als Ratte oder Ungeziefer beschimpfen, das ist mir egal. Ich habe einfach die Schnauze voll.

http://journalistenwatch.com/cms/ich-hab...t-udo-ulfkotte/


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#22

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 04.05.2015 00:00
von Aquila • 5.067 Beiträge

Lieber Andreas

Udo Ulfkottes Lagebeschreibungen der schleichenden Islamisierung werden natürlich in "humaner Uniformität" als
"islamophob" abgetan.

Doch längst zieht diese naiv alberne Leier nicht mehr.
Es entgeht immer mehr Bürgern nicht, dass der sich mit
aggressiver Zielstrebigkeit ausbreitenden Irrlehrre Islam immer mehr
"Sonderrechte" eingeräumt werden.
Genau diese zu erhalten, ist erklärtes Etappenziel der islamischen Expansionspolitik.

Manchen Lesern dürfte womöglich nicht bekannt sein,
- weil es medial auch unter den "human freigeistigen" Teppich gekehrt wird -
dass Ulfkotte ein
"Rekonvertit" ist.....
will heissen er
war mal zur Irrlehre Islam übergetreten und hat dort Einblicke in eine düstere Welt erhalten.
Seit seiner
Rück-Konversion zum christlichen Glauben
nimmt er
bez. der Irrlehre Islam kein Blatt mehr vor den Mund ....
und wird natürlich bedroht, beschimpft etc....
das "Islamophobie" Bla Bla der "humanen Gutmenschen" ist eh Schall und Rauch.

Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 04.05.2015 00:05 | nach oben springen

#23

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 05.05.2015 02:51
von Andi • 1.002 Beiträge

Lieber Aquila,

wußte garnicht das Ulfkotte mal bei der Irrlehre Islam war ? Gott sei dank kam er noch zur Besinnung und ist zurückgekehrt.

Hier noch ein Link zum unterschreiben gegen Moscheenbauten.

http://www.moscheenstopp.com/jede-unterschrift-z%C3%A4hlt

LG


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#24

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 18.07.2015 16:24
von Gertrud • 16 Beiträge

@all

Dies ist ein sehr interessanter Thread und das Thema ist aktuell. Unsere Zeitungen bringen täglich neue Fotos vom wunderbaren Fastenbrechen in interreligiöser Gemeinschaft. Heute las ich, wie die Muslime glorifiziert wurden, weil sie von morgens 4 Uhr bis abends 22 Uhr auf Nahrung verzichten konnten. - Wie oft werden wir arme Katholiken dagegen als die Ewiggestrigen bezeichnet, wenn wir den wahren kath. Glauben nicht aufgeben wollen?
Da möchte ich gern etwas zum Überdenken beitragen:

Ein Erzbischof warnt!

Im Sommer 2014 wurde die Millionenstadt Mossul, 350 km nördlich von Bagdad, von IS-Terroristen überfallen. Ca. 30.000 Christen hatten die Wahl zwischen Konversion zum Islam oder Tod. Die meisten flohen, zusammen mit ihrem chaldäisch-katholischen Erzbischof Amel Nona, und befinden sich jetzt im Exil. Das 2000 Jahre alte Erzbistum Mossul existiert nicht mehr. - Der genannte Erzbischof schrieb etwas später einen offenen Brief an die Menschen des Westens:

„Unser heutiges Leiden ist ein Vorgeschmack darauf, was ihr Europäer und Christen in naher Zukunft erleiden werdet. Ich habe mein Bistum verloren. Die Räumlichkeiten meines Apostolats wurden von islamistischen Radikalen besetzt, die uns entweder konvertiert oder tot sehen wollen. Doch meine Gemeinde ist noch am Leben. Bitte versucht uns zu verstehen.
Eure liberalen demokratischen Prinzipien sind hier nichts wert. Ihr müsst die Realität im Nahen Osten bedenken, denn ihr heisst eine stetig wachsende Anzahl von Muslimen in Euren Ländern willkommen. Doch auch ihr seid in Gefahr. Ihr müsst feste und mutige Entscheidungen treffen, auch um den Preis, euren Prinzipien zu widersprechen. Ihr glaubt, alle Menschen seien gleich, aber das stimmt nicht: Der Islam sagt nicht, dass alle Menschen gleich sind. Eure Werte sind nicht die seinigen. Wenn ihr das nicht schnell genug versteht, werdet ihr Opfer des Feindes, den ihr bei euch zu Hause willkommen geheissen habt.“
(Der Text des Briefes wurde der Zeitschrift Katholische Umschau entnommen.)

Noch fühlen wir uns ins Europa sicher und dürfen unseren Glauben ohne Angst leben.
Wir sollten aber eine Warnung, wie die obige, nicht einfach überhören. Vor allem unsere Politiker sind aufgerufen, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.
Selbstverständlich dürfen wir hilflose Flüchtlinge nicht abweisen, aber vielleicht liesse sich durch internationale Verhandlungen erreichen, dass islamische Länder eher Muslime und Europa vorwiegend christliche Flüchtlinge aufnehmen. In den Medien kam die Meldung, dass sich z.B. die polnische Regierung entsprechend entschieden habe.

Gal. 6,10:
Solange wir Zeit haben, wollen wir Gutes tun an allen,
vornehmlich an denen, die uns nahestehen im Glauben.

Gelobt sei Jesus Christus!

LG Gertrud


Joh 17,3

Das aber ist das ewige Leben, dass sie Dich,
den allein wahren Gott erkennen,
und den Du gesandt hast, JESUS CHRISTUS.
nach oben springen

#25

RE: Moslem-Anteil und Islamisierung

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 18.07.2015 17:41
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Gertrud,

die Warnung des Bischofs macht im ersten Moment Angst.
Wer will schon gefoltert, getötet oder auf die Flucht gehen?

Ich denke, dass - bevor die Christenverfolgung in Europa ausbricht,
noch ganz andere Kräfte mitspielen, die der Islamischen Lehre widersprechen.
Jedoch im schlimmsten Falle eins gemeinsam haben: Die Christenverfolgung.

Da ist zu einem die UNO, der Genderwahn uvm. die eine Änderung der Gesellschaft herbeiführen (wollen)
und Russland (wäre angeblich noch nicht der Mutter Gottes geweiht?!)
In diesem Durcheinander schließe ich einen Krieg, bzw. Bürgerkrieg in D. und Europa nicht aus.

Es wird sicher sehr schlimm kommen, aber ob sich letztlich eine Islamisierung durchsetzt, wage ich zu bezweifeln.


LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 18.07.2015 17:51 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie fördert Frau Merkel die Islamisierung Deutschlands?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 02.05.2016 21:14goto
von Kristina • Zugriffe: 279
Treiben die deutschen Amtskirchen die Islamisierung voran? .Ja, sie tun es.
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
0 23.02.2016 14:14goto
von Blasius • Zugriffe: 243
Jeder Zweite fürchtet sich vor der Islamisierung Deutschland
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 19.09.2015 23:31goto
von Blasius • Zugriffe: 200
Islamisierung unserer Gesellschaft
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
7 15.12.2016 18:28goto
von Kristina • Zugriffe: 1254
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor Islamisierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
0 11.07.2015 11:04goto
von Kristina • Zugriffe: 246
Mekka-Deutschland, die stille Islamisierung
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Hemma
2 16.06.2015 23:04goto
von Aquila • Zugriffe: 367
Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von iKvE
130 18.07.2015 19:08goto
von Gertrud • Zugriffe: 7079
Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 05.05.2015 11:35goto
von Aquila • Zugriffe: 234
Aus welchen Gründen geht die Islamisierung so einfach ?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von MariaMagdalena
5 27.10.2014 15:56goto
von Michaela • Zugriffe: 416

Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert Milas
Besucherzähler
Heute waren 339 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2817 Themen und 18906 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen