Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#91

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 07.01.2016 13:00
von Aquila • 5.738 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Langsam aber sicher wird es bez. einiger Handlungen von Papst Franziskus im wörtlichsten Sinne düster.
So wie in der anschliessend anzuklickenden
- in optisch düster gehaltenen Grundton - "Videobotschaft" des Papstes als "Gebetsmeinung" (?) für den Januar gedacht.

In diesem auffallend düster gehaltenen
( auch wenn "radiovatican" was anderes sehen sollte) Video wird
unser Herr und Gott Jesus Christus gleichsam lediglich als
"eine Möglichkeit" nebst anderen vorgestellt. Übelste Irrlehren auf "Augenhöhe" mit der Ewigen Wahrheit Jesus Christus !?
Kaum zu fassende Werbung für eine menschengemachte "Einheitsreligion" unter dem Deckmantel der ang. "allen Religionen zu Grunde liegenden Liebe" .
Unfassbar !

Dieser "Werbespot" ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden treugläubigen Katholiken.

Auszug aus der "Jubelseite radiovatican"
( ergänzende Ausrufe- und Fragezeichen von mir)
-

Papst Franziskus hat an diesem Dreikönigstag seine erste Videobotschaft zum Heiligen Jahr veröffentlicht.
Im Januar geht es beim Gebetsanliegen um den interreligiöser Dialog.
Für Papst Franziskus kein unbedeutendes Thema.

!!!!????
„Ich setze mein Vertrauen in Buddha“ – „Ich glaube an Gott“ – „Ich glaube an Jesus Christus“ – „Ich glaube an Gott, Allah“.
!!!!????

Das erste Video von Papst Franziskus ist nun online und sein Motto für den Januar ist der interreligiöse Dialog.

!!!!????
Ein Rabbiner, eine Buddhistin, ein Priester und eine islamische Führungsperson stehen in dem Video stellvertretend für alle Menschen auf dieser Welt,
!!!!????

erklärt Franziskus gut beleuchtet an seinem Schreibtisch.
Der größte Teil der Erdbevölkerung bezeichnet sich als gläubig.
Diese Tatsache sollte zu einem Dialog zwischen den Religionen ermuntern.
Wir dürfen nicht aufhören, dafür zu beten, und mit denen zusammenzuarbeiten,
die anders denken.“


Auch wenn viele anders fühlten,
anders denken würden,
suchen und finden alle Gott auf unterschiedliche Weise.

„In dieser Vielfalt, in dieser Auffächerung der Religionen gibt es eine einzige Gewissheit, an der wir für alle festhalten: wir alle sind Kinder Gottes.“
Und aus diesem Grund ist das Gebetsanliegen für Papst Franziskus im Januar
„der aufrichtige Dialog zwischen Männern und Frauen der verschiedenen Religionen“.
Er solle Gerechtigkeit und Frieden bringen, so Franziskus.
[....]
-


"Vielfalt" ????
"Auffächerung der Religionen" ????
und natürlich immer wieder das undifferenziert verbreitete
"alles Kinder Gottes" (?)

Die Werbetrommel für für "neue Religion Brüderlichkeit"
freilich
ohne die Vaterschaft Gottes
als ang. "gemeinsames Liebeskarrusell" !

Dies alles auch noch veröffentlicht am hl. Dreikönigstag !
Die hl. Drei Könige stehen für die zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus findenden Heiden gutrn Willens !

Sie stehen mitnichten für "Vielfalt" oder sonstige Abstrusitäten !

Würde Papst Franziskus nicht im Bild erscheinen,
könnte ebensogut ein x-beliebiger
- freigeistig genährter -
Politiker oder Philosoph als Ersatz eingeblendet werden.

Hier das fürchterliche Video:

https://m.youtube.com/watch?v=no5mAPHiCYQ


und der Artikel auf der Jubelseite "radiovatican"

http://de.radiovaticana.va/news/2016/01/..._dialog/1199236



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.01.2016 13:03 | nach oben springen

#92

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 08.01.2016 10:40
von Kristina (gelöscht)
avatar

Was ist das für eine Botschaft!
Entsetzlich.
Er gießt damit Öl ins Feuer für die Freimaurer.

Frei geschrieben:
Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Wer den Sohn nicht hat, hat auch den Vater nicht.
Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen.

Dialog ist gut,

doch andere Religionen und ihre Götter kommen nicht vom einzig wahren Gott.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 08.01.2016 10:44 | nach oben springen

#93

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 08.01.2016 11:31
von Sel • 360 Beiträge

Das Video ist wirklich schrecklich. Als ich es gestern abend gesehen habe, war ich schockiert.

Es macht mir sogar zum Teil angst! Das vom Papst.. Wir sollen ja nicht ungehorsam werden aber das sprengt meiner Meinung nach eine bestimmte Grenze..

Und dann unserem Herrn und Gott Jesus Christus neben "BUDDA"???? Diesem
Dämonen Götzen hinzustellen usw...

Sagt der Hl. Apostel Paulus in der Bibel nicht, dass alle Götzen Dämonen sind?

Kann es eigentlich sein, dass dies alles nur die persönliche MEINUNG des Papstes ist? Und nicht das Amt des Petrus?

Was will er bezwecken? Wen ansprechen und mit welchem Ziel?

nach oben springen

#94

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 08.01.2016 13:26
von Aquila • 5.738 Beiträge

Liebe Kristina

In der Tat dürfte die Freimaurerei und ihre freigeistigen Lakaien in der Politik und der Gesellschaft diese entsetzliche "Botschaft" mit Genugtuung aufgenommen haben....
schon beginnt wieder die Leier
"dies hat der Papst nicht so gemeint sondern so....oder so....oder vielleicht so...."
Doch, genau so hat er es gemeint !
Der unverbindlich "brüderliche Schulterschluss" aller Religionen zu einer erfundenen "Friedens- und Liebeseinheit" ....
also wird auch der Gewaltmaschinerie Islam "Friedens- und Liebesabsicht" angedichtet....
und ebenso der die Existenz Gottes verneinenden menschengemachten Selbsterlösungs-Philosophie Buddhismus dasselbe ....
"Dialog" geht immer einher mit Abstrichen bei der Mission....bis Letztere im "unverbindlich brüderlichen Wohlgefallen" gleichsam völlig verdunstet !


Lieber Sel

Ich denke,
dass dieser Auftritt des Papstes nicht nur Dir Unbehagen bereitet haben dürfte.
Ja, auch die Bezeichnung "Schock" ist nicht abwegig.
Dass so gar auch Ängste im Sinne von was noch kommen könnte geschürt werden, ist verständlich.

Richtig erwähnst Du auch die durch diesen gleichsam "einheitsreligiösen Werbespot"
überschrittene Grenze durch den Papst.
Dieses Video ist unter
keinen Umständen vereinbar mit seinem Amt als Oberhirte der Kirche....
vielmehr
seine mittlerweile aufdringlich vorgetragene Privatmeinung!

Beim aktuellen Pontifikat von Papst Franziskus wird gerne die Fehlmeinung geschürt,
jedes Wort bzw. jede Handlung des Papstes sei "unantastbar" oder gar "unfehlbar".

Dies ist natürlich Unsinn !

Nicht umsonst hat die Kirche das Unfehlbarkeitsdogma eng umschrieben.
Siehe bitte hier:

Die päpstliche Unfehlbarkeit


Bezwecken dürfte der Papst mit diesem Auftritt wohl das
Fördern eines "religionsübergreifenden" und somit menschengemachten "Solidaritätsglaubens" auf der Basis eines ang. "verbindenden Glaubens an die Liebe" (?) .

Völlig absurd angesichts der teils gewaltstrotzenden und götzenhuldigenden oder auch hoministisch ( selbstvergötternd) geprägten Irrlehren !

Dass dabei auch noch querbeet alle Anhänger von Irrlehren oder falschen Prophetien als "Gläubige" bezeichnet werden, rundet das erschreckend "wahrheitsrelativierende" Machwerk ab.


Eine in der Tat mehr als bedenkliche und in dieser Form auch inakzeptable "Botschaft" !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 08.01.2016 13:34 | nach oben springen

#95

RE: Wohin steuert Papst Franziskus ?

in Diskussionsplattform Kirche 08.01.2016 17:01
von Blasius • 2.514 Beiträge

Zitat- Aquila:


"Dialog" geht immer einher mit Abstrichen bei der Mission....bis Letztere im "unverbindlich brüderlichen Wohlgefallen" gleichsam völlig verdunstet !



Lieber Aquila,

so sehe ich es auch, das Zusammenspiel von Kirche und Staat so wie im Mittelalter,
und auch heute, bringt ebenso wenig gute Früchte wie das verwässernen
der Lehre Jesus wie sie der Kirche übertragen wurde als Petrusamtes
mit anderen Glaubensideen.

Dieses Heilige Amt wurde über Jahrhunderte stäflich vernachlässigt und
ist ins weltliche Gefüge abegetrifftet und wir erleben im jetzt und heute
die Zustände.

Der Wille zum Frieden, der >Liebe wie sie Jesus lehrte, wäre
vor eineinhalb Jahrtausenten, die Lösung zum Verhindern vom
Islam gewesen.

Nun ist das "Kind in den Brunnen gefallen", das heißt der Islam und andere
GlaubensGemeinschaften präsent, zum >Leidwesen unserer kath.>Kirche.

Was jetzt Papst Franziskus versucht, kann ein wieder gut machen sein,
die Fehler der Vergangenheit aufzuarbeiten.

Kann auch ein Verhindern von neuen GlaubensKämpfen sein.

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In Abu Dhabi entsteht der Tempel der Welteinheitsreligion – mit Unterstützung von Papst Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
8 22.11.2019 23:48goto
von Aquila • Zugriffe: 227
Papst Franziskus: Die Brotvermehrung war gar keine…
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 24.06.2019 23:15goto
von Aquila • Zugriffe: 101
Papst Franziskus - Anstatt andere zu verurteilen, müsse man bei sich selbst anfangen -
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
1 20.06.2019 16:27goto
von benedikt • Zugriffe: 108
Kritik an Papst Franziskus innerhalb des Vatikans
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
2 30.04.2019 17:13goto
von angelo • Zugriffe: 646
Papst Franziskus: Videobotschaft zum Weltjugendtag in Panama 2019
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
0 22.11.2018 10:19goto
von Blasius • Zugriffe: 266
Papst Franziskus: Predigt zum Welttag der Armen, voller Wortlaut
Erstellt im Forum Predigten von Blasius
0 19.11.2018 13:30goto
von Blasius • Zugriffe: 358
Papst Franziskus: Ganzheitliche Entwicklung braucht Dialog
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
7 16.07.2017 23:49goto
von Michaela • Zugriffe: 1694
Apostolische Exhoration "Evangelii gaudium" von Papst Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Aquila
3 27.11.2013 20:36goto
von Aquila • Zugriffe: 1023
Papst-Vertrauter: Teile der Kirche fühlen sich von Franziskus bedroht
Erstellt im Forum Nachrichten von Aquila
3 25.06.2018 14:40goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 1227

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 102 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3365 Themen und 22143 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen