Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#156

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 29.12.2017 19:24
von Heribert (gelöscht)
avatar

@mariamante

Dass du eine hinterlistige Schlange bist, ist ja mehr als genug aufgezeigt worden. So kommt deine satanische Hinterlistigkeit auch in den folgenden Worten vor:

"Da der genannte User eine Antiprotestantismusseite verlinkte, die er zuerst nicht ehrlich als die von ihm erstellte zu erkennen gab, ist der Vorwurf "hinterlistige Schlange" von dieser Seite zu wenig kompetent, zu wenig ehrlich."

Du wusstest doch, dass ich mich als der Betreiber der Seite nicht nannte, weil ich nicht prahlen wollte. Jetzt fragt man sich, wieso du das umdrehst und umgedreht behauptest, dass das nicht ehrlich sei und ich nun eine hinterhältige Schlange sei? - Du bist eine ganz üble Socke, eben eine hinterlistige Schlange, die sich selbst in Begriffe wie "Liebe", Barmherzigkeit", "Demut" kleidet, um als Schlange nicht erkannt zu werden.

Ansonsten, wenn ich mich als Betreiber der Antiprotestantismusseite nicht zu erkennen gab, so hat das nichts mit Unehrlichkeit oder Hinterlistigkeit zu tun, da ich mit dem Werben für diese Seite niemanden hinters Licht geführt habe. Es geht um die Seite und ihren Inhalt, nicht um den Betreiber (mich) - der ist egal! -, oder den Mit-Autor, mit dem ich mich in der letzen Zeit befreundet habe. Punkt!

Du solltest von deiner permanenten Bosheit endlich mal runter kommen und anfangen, in die Demut zu gehen, und beginnen, in der Liebe zu wandeln, statt deine Bosheit hinter diesen heiligen Begriffen zu verstecken und andere User hier wie eine hinterhältige Schlange ständig anzugreifen und zu beleidigen.

Demut und Liebe würden dir gut tun!


zuletzt bearbeitet 29.12.2017 19:26 | nach oben springen

#157

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 30.12.2017 07:01
von Mariamante • 391 Beiträge

@Aquila:

Laudetur JESUS CHRISTUS.

Eigentlich wollte ich ja angesichts der neuerlichen Beschimpfungen, Beleidigungen, Unterstellungen entsprechend dem Verhalten JESU gegenüber Herodes und den ungerechten Anklägern handeln.

Aber leider kann ich zu Ungerechtigkeiten nicht schweigen. Auch wenn mir Hinterlist und alle möglichen Bosheiten unterstellt werden, will ich mich durch solche Mobbingmethoden nicht abbringen lassen mich gegen Unrecht zu wehren.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie gegenüber Andi und Herbert Milde, höchste Nachsicht geübt wird, deren wirklich krass unchristliches Verhalten mit Wahrhaftigkeit, Gerechtigkeit und katholischem Glauben in keiner Weise in Einklang zu bringen ist. Die Folge ist allerdings nicht eine Mahnung an die verbalen Übeltäter- sondern ich darf Opferlamm und Bösewicht sein.

Wenn ich nun GERECHTIGKEIT UND WAHRHEIT betone ist das natürlich nicht nach jedermanns Geschmack- denn man sieht die eigenen Fehler nicht gerne- sondern sucht sie beim anderen.

Nicht Andi und Herbert die wutschnaubend, beleidigend, beschimpfend, und auch unehrlich unterwegs sind werden dann gerügt......

(Blasius hat darauf hingewiesen dass Herbert versprach, nicht mehr gegen Mariamante zu agieren- und als Blasius in sanfter Weise auf diese Unehrlichkeit hinweis, da Herbert ja wieder mit Beschimpfungen gegen mich loszog- war die Folge, dass er als minderbemittelt und der deutschen Sprache nicht mächtig hingestellt wurde)

......sondern die Rüge wird mir erteilt, der ich angeblich zum Zorn Reize, völlig subjektiv- halbwahre Einschätzungen habe und überhaupt Liebe und Barmherzigkeit überbetone.

Wenn dann Herbert bei seinem herabsetzenden, hochmütigen Vorgehen von anderen Demut fordert, ist das doch gegen jede Gerechtigkeit, Vernunft, Wahrhaftigkeit.

Da ich in meiner Kritik an Hartherzigkeit, dem Verurteilen anderer, den beleidigenden Unterstellungen (von Besessenheit über Geisteskrankheit) die EWIG GÜLTIGEN Worte der göttlichen Offenbarung zitierte, bin ich ein wenig erstaunt, dass auch das scheinbar als Überbetonung von Barmherzigkeit und Liebe ausgelegt wird. Zu den tatsächlich zu veruteilenden Beschimpfungen von Geisteskrankheit und Besessenheit lese ich dagegen kein Wort angebrachter scharfer Kritik. Ich bitte um Vergebung: Aber ein solches Verhalten müsste man wirklich als bewußtes Reizen zum Zorn ansehen auf jeden Fall aber als UNRECHT.

Es geht nicht - wie beschönigend und verwässernd geschrieben wird- um nervige Reaktionen. Ich bin sehr erstaunt hier diese Verwässerung und Beschönigung wahr zu nehmen, da ihr doch sonst so gegen Verwässerung, Beschönigung und Verfälschung der Wahrheit schreibt.


Es geht darum, dass Andi und Herbert auf Kritik mit Hass und Bosheit, Gehässigkeit und einem Verhalten reagieren, das sich IN KEINER WEISE mit Jesus Christus, dem Glauben und auch der immerwährenden Lehre der heiligen, katholischen und apostolischen Kirche verträgt.

Wenn ich zu diesem Unrecht nicht schweige, dann bin ich der Böse, der Hochmütige, der Halbwahrheitsverbreiter, der Provokateur. Merkt ihr denn wirklich nicht, dass dieses Vorgehen Unrecht ist?

Das Dulden von Hass, Beschimpfungen, Beleidigungen, Verächtlichmachen ist ein krasses Ärgernis das leider zu einer starken Unglaubwürdigkeit führt und vernünftige und glaubensstarke Menschen dazu führt, dieses Forum zu verlassen oder zu meiden. Anstatt an einer wirklichen Änderung von Verhaltensweisen zu arbeiten und so den LEHREN DER KIRCHE Glaubwürdigkeit zu schaffen, werde ich immer als Sündenbock hingestellt der nervt, der lügt, der provoziert.

Jeder Mensch dessen Gerechtigkeitsinn und gebildetes Gewissen funktioniert muss doch deutlich sehen, dass hier UNRECHT geübt wird. Da wird auf der einen Seite von purer Wahrheit, von Gerechtigkeit geschrieben- auf der anderen Seite duldet man Gehässigkeiten, Bosheiten, Denunzierungen, Unterstellungen - und wenn man sich dagegen wehrt ist man der Böse, der Provokante .

Gerechtigkeit zu ÜBEN ist Wahrheit- nicht nur immer wieder davon zu schreiben. Und um Gerechtigkeit im Verhalten gegenüber Menschen geht es mir. Möge es Euch gelingen mein Bemühen nicht immer nur böse auszulegen - sondern als einen Hinweis dass nicht nur mein Verhalten falsch ist und nur ich an allem schuld bin- sondern als Anregung daran zu arbeiten DER WAHRHEIT GERECHTIGKEIT UND DEM WILLEN GOTTES zum Durchbruch zu verhelfen.

Mit allen guten Wünschen dass es uns gelingen möge GOTTES WILLEN zu erfüllen und SEIN REICH kommen zu lassen.

Laudetur JESUS CHRISTUS


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 30.12.2017 07:14 | nach oben springen

#158

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 30.12.2017 17:37
von Aquila • 5.669 Beiträge

Lieber Mariamante

Ich denke, Du hast @Andis Erklärung sorgfältig gelesen, die an Dich gerichtet lautet:
-
"Das machst du leider sehr oft und das macht dann wirklich manchmal auch wütend. Du glaubst zu wissen wie ich wäre und was ich denke aber das weißt du eben nicht und du liegst da oft völlig daneben. Du stellst dich auch manchmal sehr ungeschickt an. Kannst du nicht einfach Fragen ob ich das dann so meine anstatt was zu unterstellen ?"

-

Fast einer Bestätigung obiger Erklärung gleich schreibst Du nun:

-

"Es geht darum, dass Andi und Herbert auf Kritik mit Hass und Bosheit, Gehässigkeit und einem Verhalten reagieren, das sich IN KEINER WEISE mit Jesus Christus, dem Glauben und auch der immerwährenden Lehre der heiligen, katholischen und apostolischen Kirche verträgt."

-

Du willst also wissen, dass beide aus "Hass und Bosheit" gegen Dich agieren ?
Wiederum findet sich hier das mehrfach erwähnte
streitgenerierende subjektive "Herauslesen" bzw. "Hineininterpretieren".

Warst nicht Du es, der sich vehement dagegen gewehrt hat, mit dem Attribut "gehässig" umschrieben zu werden ?
Wie kommt es nun, dass Du dies in andere Richtung "als gerechtfertigt" erachtest.

Kannst Du nicht nachvollziehen, dass gerade diese von Dir immer wieder vorgetragenen "Herauslesungen" beim Gegenüber ein Aufbrausen, eine zornige Aufwallung hervorrufen kann, die Du dann als "Beleidigung" Deiner Person quittierst.
(Diese Zornaufwallungen als ungeordnete Leidenschaften gilt es freilich im Streben nach Vollkommenheit nach und nach zu bändigen....
Stufen zur Vollkommenheit (21) )


Wie ich bereits erwähnt habe, ist diese Deine Diskussionsführung nicht Jedermanns "Geschmack"....doch was machst Du nun aus meiner Aussage ?
-
"Wenn ich nun GERECHTIGKEIT UND WAHRHEIT betone ist das natürlich nicht nach jedermanns Geschmack- denn man sieht die eigenen Fehler nicht gerne- sondern sucht sie beim anderen."
-

Könnte ich nun nicht auch "beleidigt" zum "Gegenschlag" ausholen ?
Die Fakten alleine aber sprechen denn für sich.
Zum Nachlesen meiner ursprünglichen Aussage inkl. den von Dir als "fehlend" monierten Ermahnungen ( nicht das erste Mal ) zur Mässigung in der Ausdrucksweise siehe bitte hier:
Antiprotestantismus (31)


Ich wäre denn dankbar, wenn von allen Seiten dieses Gezänk hier ein Ende findet und die eigentliche Thematik - "antiprotestantismus" - wieder Inhalt dieses Threads werden kann.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.12.2017 17:51 | nach oben springen

#159

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 30.12.2017 18:13
von Heribert (gelöscht)
avatar

@Mariamante

Zitat Mariamante

Zitat
Blasius hat darauf hingewiesen dass Herbert versprach, nicht mehr gegen Mariamante zu agieren- und als Blasius in sanfter Weise auf diese Unehrlichkeit hinweis, da Herbert ja wieder mit Beschimpfungen gegen mich loszog- war die Folge, dass er als minderbemittelt und der deutschen Sprache nicht mächtig hingestellt wurde)



Du kannst wohl nicht lesen, oder? Ich versprach Kristina nicht mehr gegen Dich und Blasius zu agieren, sobald sie hier wieder angemeldet hat. Nun aber ist sie nicht angemeldet.

Anzumerken ist, wie hinterlistig und hinterhältig Du und Blasius agiert habt: Da ich schrieb, gegen euch nicht mehr zu agieren, und ihr das für absofort geltend verstanden habt, habt ihr dies ausgenutzt, um gegen mich zu agieren - da ihr euch ja dachtet, ich würde still halten. Hinterhältiger und hinterlistiger wie ihr Beide kann man daher nun wirklich nicht sein!

Wäre gut, Demut und Nächstenliebe zu leben, statt scheinheilig nur darüber zu schreiben und sich mit diesen heiligen Worten zu selbst zu schmücken! Ja, Demut und Liebe täten Dir und Blasius wirklich gut!

nach oben springen

#160

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 30.12.2017 19:39
von Blasius • 2.504 Beiträge

@Heribert
"Du kannst wohl nicht lesen, oder?"

Antiprotestantismus (32)

Du kannst wohl nicht lesen, oder?

Ich versprach Kristina nicht mehr gegen Dich und Blasius zu agieren,

sobald sie hier wieder angemeldet hat.

Nun aber ist sie nicht angemeldet.



@Kristina

Ich bin neu in der Kirche, vorher war ich Protestant.

Deshalb bitte ich Dich um Nachsicht! Ich verspreche Dir,

von nun an gegen Mariamante und Blasius nichts,

wirklich nichts mehr zu erwiedern.


[/i]
@Heribert, ? erwiedern.

Brauchst Du Nachhilfe: erwidern.

Du hast ein Grund falsches Bild von mir, ICH BIN DOCH NICHT BLÖD!


2.Mose 20,4

Du sollst dir kein Kultbild machen und keine Gestalt von irgendetwas am Himmel droben,
auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.

Zitat Heribert:

Wäre gut, Demut und Nächstenliebe zu leben,

statt scheinheilig nur darüber zu schreiben
und sich mit diesen heiligen Worten zu selbst zu schmücken!

Ja, Demut und Liebe täten Dir und Blasius wirklich gut!


@Heribert

HÖR ENDLICH AUF ZU SÜNDIGEN!


zuletzt bearbeitet 30.12.2017 19:56 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 684
Kleine Kritik
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Heribert
6 30.12.2017 09:21goto
von Blasius • Zugriffe: 1460

Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 395 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3341 Themen und 21980 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Katholik28, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen