Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: HOFER GESTEHT NIEDERLAGE EIN Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

in Nachrichten 07.12.2016 12:54
von Aquila • 5.558 Beiträge

Lieber Mariamante

Es ist immer wieder erstaunlich, mit welch einer Beharrlichkeit Du hier Unterstellungen von Dir gibst.

Wenn eine glasklare Gegenüberstellung zweier ideologisch diametral verschiedenen Kandidaten gleich als "Vorverurteilung" gegeisselt wird, dann stimmt etwas im katholischen Denken nicht mehr
Irgendwie erinnert es mich an das stete "Jein" - weder Ja noch Nein - des amtierenden Papstes, der mittlerweile so weit ist, dass er weismachen will, dass es kein "Schwarz - Weiss" Denken geben dürfe.
Sein beharrliches Schweigen bez. seiner mit der traditionsverbundenen Lehre der Kirche unvereinbaren und dadurch dogmatische Wirrungen zeitigenden Zusätze in "Amoris Laetitia" sprechen für sich.
Ebenso die immer befremdlicher werdende gerechtigkeitsgefilterte "Barmherzigkeit" des Papstes....
aktuell wieder zu lesen bez. seiner einmal mehr befremdlichen "Judas-Interpretation".
-
"Judas Iskariot erhängte sich und hatte bereut“
ich weiß nicht, kann sein, aber dieses Wort läßt uns zweifeln“

-

http://www.katholisches.info/2016/12/07/...t-uns-zweifeln/

http://kath.net/news/57718
Dazu auch:
Franziskus: Barmherzigkeit – sogar mit Judas - Papst Franziskus feiert die Messe - OSS_ROM


Wer also nun hingeht und jedem, der augenscheinliche Seelenverderberei als solche benennt, als " Verurteiler" brandmarkt, der versinkt im "zeitgemässen" Beschönigungssumpf.

Wenn also die Ansichten von VdB als ideologisch finster hervorgehoben werden, dann kommt dies keiner "Verurteilung" seiner Person wohl aber seiner Geisteshaltung gleich.
In diese Finsternis nun "Licht" hineinzuinterpretieren, ist Augenwischerei.
Und einer solchen finsteren Geisteshaltung dann auch noch "Segenswünsche" mit auf den Weg zu gehen, ist völlig unhaltbar !

Umgekehrt wird selbstredend Norbert Hofer trotz seiner mehrheitlich christlich grundgelegter Geisteshaltung nicht gleich als "Lichtgestalt" gesehen.
Wohl aber als ein Mann, dessen Prinzipien uns als Katholiken weitaus näher stehen als diejenigen eines VdB !
Und alleine im das ging es bei dieser Wahl.
Was soll also dieses stete Bohren im Nebel des "Jeins" ?

Zu der alten Leier der "bösen Kreuzzüge" und der "grausamen Inquisition" solltest Du gerade als Katholik zu einer differenzierten Stellungnahme fähig sein.

Über die Kreuzzüge:
1400 Jahre islamische Expansion (4)

Über die Inquisition:
Wahrheit über Inquisition und Hexenverfolgung

Wahrheit über Inquisition und Hexenverfolgung


Zum diesbezüglich absurden Vergleichs des "religiösen Fanatismus wie beim IS" erübrigt sich jeglicher Kommentar.





Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.12.2016 13:08 | nach oben springen

#17

RE: HOFER GESTEHT NIEDERLAGE EIN Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

in Nachrichten 07.12.2016 13:31
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Aquila im Herrn!

Gottes Segen. Wie wir sehen, sind die Sichtweisen und Einschätzung sehr unterschiedlich. Wo die einen den Untergang des christlichen Abendlandes oder der heiligen, katholischen Kirche sehen, dort teilen andere solche Einstellungen nicht- sondern orten sogar Kleinglauben und Geistesenge.

Die Beharrlichkeit an Unterstellungen dort zu sehen, wo Papst Franziskus als der übelste Papst aller Zeiten und Verräter am hl. kath. Glauben angesehen wird- werden ja in diesem Forum geflisstentlich übersehen. Aber da ich vor Gott und meinem Gewissen verantwortlich bin, lasse ich mich sicher nicht durch verschiedene Maulkorbverleihungen abhalten, hie und da auch kontrovers Stellung zu nehmen.

Da ich weiss, dass die meisten Menschen Widerrede und Kritik ablehnen, ist mir natürlich klar, dass man sich da nicht beliebt machen kann. Aber wer Gott ernsthaft dienen will, der kann und darf nicht darauf schauen, beliebt zu sein. Die Lügen- Zuordnungen (die auch Herr Hofer gegenüber van der Bellen fleissig ausübte und "beharrliche Unterstellungen" zu sehen, sind aus meiner Sicht rhetorische Versuche, die Sichtweise anderer zu diskreditieren.

Eher ist es eine Unterstellung, Herrn Prof. Van der Bellen als Kommunisten, Erzfreimaurer und Atheisten hinzustellen. Herr Prof. Van der Bellen ist vielleicht ein Wendehals - viel zu liberal und auch aus diesem Grund aus katholischer Sicht kritikwürdig- aber ich empfinde es noch immer als Unrecht, einen Menschen derart in eine Schublade zu hieven.-

Es erinnert mich an das Verhalten der Pharisäer und Schriftgelehrten gegenüber den Samaritern, die den "rechtgläubigen Theologen" seiner Zeit auch als Ketzer, Häretiker und als verachtenswürdig galten.

Da ich noch immer der Ansicht bin, dass die Liebe zu Gott auch darin besteht, Bamherzigkeit gegenüber anders Denkenden zu üben und nicht strenges Gericht- das oft in Selbstgerechtigkeit mündet- bin ich für einen gerechteren Umgang mit Menschen, die rechtgläubigsten Katholiken nicht ins Denk- und Glaubenskonzept passen. Was mich stört ist die Ungerechtigkeit die offensichtlich geübt wird:

Auf der einen Seite werden die Fehler eines Herrn Norbert Hofer großmütigst übersehen- und auf der anderen Seite wirft man van der Bellen Fehler von vor 30- 40 Jahren vor und katalogisiert ihn.

Wie weit etwas im Denken anderer nicht stimmt überlassen wir lieber Gott. Ich weiss, dass manche meinen, sie wüssten mehr als der Liebe Gott und kennen seine Pläne besser als er- aber das halte ich für einen fundamentalen und fundamentalistischen Irrtum.

Dass Bischof Schönborn Herrn Van der Bellen für sein Amt als Präsident Segen wünscht ist m.E. nicht gleichzusetzen damit, dass der die unchristlichen Positionen absegnet. Aber vielleicht ist Kardinal Schönborn als Pädagoge ein wenig geisterfüllter und geht nach dem Prinzip des hl. Don Bosco vor:

Nicht auf den Menschen einschlagen mit harten, verurteilenden Worten herber Kritik an seiner Gottlosigkeit- sondern dem Bemühen, das Gute im anderen zu sehen und anzuregen. Wenn es christlich wäre, dem Nächsten mit Peitschenhieben und herben Vorwürfen vor allem und immer wieder seine Fehler vorzuhalten, dann müssten wir ja glatt die vielen Stellen der Bibel streichen, die davor warnen, den Nächsten zu verurteilen - und das Böse das er scheinbar tut und in sich hat, mit Gewalt auszurotten. Das Gleichnis im Evangelium ist bekannt, dass man dabei in Gefahr ist, neben dem Unkraut auch Weizen auszurotten.

Wenn der Glaube mit Gewalt eingetrichtert wird- dann ist das nicht im Sinne JESU CHRISTI, der selbst bis zum Tod am Kreuz Geduld geübt hat. Und dass gerade auch religiöse Menschen gefährdet sind, im Fanatismus zu landen, und nur ihre Sicht des Glaubens als einzig wahre Sicht zu sehen- und alle anderen denken falsch, sind Ketzer oder Teufelsverführt- zeigt sich doch immer wieder.

Man sollte hier so weit Selbsterkenntnis betreiben, dass man diese Versuchung nicht beschönigt oder sich brüsk dagegen wehrt. Denn nur wenn man Fehler sieht, zugibt, kann man sich ändern.

Das Gebet für Herrn Van der Bellen wird ihm sicher mehr helfen, im Sinne Gottes zu handeln als die Versuche, vor allem auf seine schlechten Neigungen zu sehen.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 07.12.2016 13:36 | nach oben springen

#18

RE: HOFER GESTEHT NIEDERLAGE EIN Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

in Nachrichten 07.12.2016 17:37
von Aquila • 5.558 Beiträge

Lieber Mariamante

Und wieder das Bohren im "Jein" !

Wenn Du vor Gott und Deinem Gewissen verantwortlich bist, dann hoffentlich in der Gewissheit, dass das Gewissen im Lichte der unfehlbaren traditionsverbundenen Lehre der Kirche gebildet werden muss!!
Gewissensbildung durch die Lehre der Kirche

Das heutige "zeitgemässen" Gerede vom gleichsam "autonomen Gewissen" zerstört nach und nach die katholische Identität.

Stehst Du also auf der Grundlage der Notwendigkeit des gebildeten Gewissens, dann sind folgende Äusserungen unhaltbar:
-

Wenn der Glaube mit Gewalt eingetrichtert wird- dann ist das nicht im Sinne JESU CHRISTI, der selbst bis zum Tod am Kreuz Geduld hat.
Und dass gerade auch religiöse Menschen gefährdet sind, im Fanatismus zu landen, und nur ihre Sicht des Glaubens als einzig wahre Sicht zu sehen- und alle anderen denken falsch, sind Ketzer der Teufelsverführt- zeigt sich doch immer wieder.

-
Wer hat hier für "Glauben mit Gewalt eintrichtern" plädiert ?????
Wer ?
Und was soll diese "Jein" Stocherei des "nur ihre Sicht des Glaubens" ????

Ein traditionsverbundener Katholik kennt
selbstredend nur eine Sicht des Glaubens....diejenige der dogmatisch festgelegten, in der hl. Tradition verankerten unfehlbaren Lehre der Kirche !
Und alleine diese "Sicht des Glaubens" entspricht der
Selbstoffenbarung Gottes durch mit und in Jesus Christus !

Und alleine diese Ausrichtung ist diesem Forum auch inne und wird es auch bleiben !
Nachzulesen hier:
Glaubensverkündigung pur

Ich bitte dies künftig zu beachten !


Die in diesem Zusammenhang immer wieder vorgetragene "Pharisäerkeule" mittels des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter zeugt ganz offenbar von mangelnder Kenntnis vom geistlich tieferem Sinn des Gleichnisses;
dieses steht denn auch für ein fundamental wichtiges Bild, welches gerne "wegtoleriert" wird:
Auslegung durch die Kirche: Lk 10,25-10,37; der barmherzige Samariter

Wenn es so weiter geht im "barmherzigen Ausverkauf", dann wird ein solcher "katholischer Glaube" zu einem "Jahrmarkt des autonomen Gewissens" und somit nicht nur fade und leer sondern auch per se seelengefährdend !

Wenn VdB's finstere Geisteshaltung als banale "Wendehals"-Mentalität abgetan wird , dann dürfte das Entkommen aus der "Jein"-Falle hin zu einem klaren klaren "Ja" oder "Nein" kaum möglich sein, vielmehr zum weiter voranschreitenden "barmherzigen" Schulterschluss mit dem Geist der Welt werden.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.12.2016 17:42 | nach oben springen

#19

RE: HOFER GESTEHT NIEDERLAGE EIN Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

in Nachrichten 08.12.2016 17:02
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Aquila im Herrn!

Gnadenvolles Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Gottesmutter Maria.

Wie wir sehr genau wissen gibt es Menschen, die ihr Gewissen an der traditionsverbundenen Lehre gebildet haben, aber Aussagen von sich geben, die einen normalen Menschen die Haare zu Berge stehen lassen. Als simples Beispiel: Luther hätte umgebracht gehört.

Ich bin mir auch nicht sicher, wie jene buchstabengetreuen Traditionskatholiken vor Gott stehen, die immer mit dem Schwert der Verurteilung anderer und dem negativen Beurteilen der Aussagen anderer einher wandeln. In der Nachfolge Christi stehen dazu treffliche Worte, dass manche den anderen schon als Ketzer und Verräter am Glauben ansehen, wenn er es nur wagt, Gebete anders zu formulieren. Aber jene, die am Gesetz hängen verstehen wohl nie, was die Bibel mit dem Wort: "Der Buchstabe tötet, der Geist macht lebendig" meint.

Aus diesem Grund werden die "Traditionschristen" auch Papst Franziskus nicht verstehen, da sie das Gesetz und Regeln über den Menschen stellen. Worte wie "Der Sabbath ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbath" bleiben hier wohl auch unverständlich.

Was die "Unhaltbarkeit" mancher Aussagen angeht wäre ein Rundblick in die Aussagen einiger Traditionschristen hier empfehlenswert, um zur Klarheit zu kommen. Wer z.B. einen Ketzer lieber tot sehen würde, der wendet jene Gewalt an. Ich nehme an, du verstehst den Wink.

Ein glaubenstreuer Priester ( Pfr. B. M. Weiß) sagte einmal, dass Gott einen P. Pio ebenso liebt wie einen Saddam Hussein.

Daher dürften wir überzeugt sein, dass Gott einen Van der Bellen ebenso liebt wie einen Aquila. Und somit sind die finsteren Zuordnungen schon mal von einer gewissen Überheblichkeit, die Traditionschristen in den Augen kritischer Menschen so unbarmherzig und unmenschlich erscheinen läßt. Ob du es zugeben willst oder nicht. Hier ist auch ein Verurteilen, ein Beurteilen von Menschen vorhanden, das uns nicht zusteht, und das selbst Ausdruck der Finsternis ist.

Wie geschrieben: Ob ein Herr van der Bellen vor Gott schlechter da steht als ein traditionstreuer Christ, der alle jene als Ketzer und des Himmels nicht würdig einstuft, die der traditionellen Lehre der röm.kath. Kirche nicht punktgenau entsprechen- wage ich nicht zu beurteilen.

Das Beispiel der Ehebrecherin könnte uns zeigen: Der Ehebruch ist ohne Zweifel eine schwere Sünde. Aber die Verurteilung der Ehebrecherin durch jene, die sie steinigen wollten, war eine wohl ebenso schwere Sünde. Daher halte ich es nach wie vor für richtiger und katholischer, für Herrn Van der Bellen und alle Politiker die nicht absolut treu- katholisch sind zu beten, zu sühnen und zu opfern.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 08.12.2016 17:05 | nach oben springen

#20

RE: HOFER GESTEHT NIEDERLAGE EIN Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

in Nachrichten 08.12.2016 19:15
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Mariamante,

ich habe jetzt genug gelesen und möchte dir hiermit auf deine letzten Beiträge antworten.

Ich weiß nicht woran es liegt, aber du verurteilst(!!) " uns "
als traditionsverb. Katholiken ohne den Menschen privat zu kennen.

Worte wie Ketzer und Pharisäer gegen " uns " liest man von dir und da du die aktiven Mitglieder dieses Forums meinst, bin auch ich angesprochen.

Das eine schließt das andere, wie z.B. die Nächstenliebe und die Barmherzigkeit nicht aus!!

betrifft u.a. dein Zitat:
"Es erinnert mich an das Verhalten der Pharisäer und Schriftgelehrten gegenüber den Samaritern, die den "rechtgläubigen Theologen" seiner Zeit auch als Ketzer, Häretiker und als verachtenswürdig galten."


Ich bin ehrenamtlich für den Nächsten tätig und weise deine Vorhaltungen an mich entschieden zurück. Auch wenn ich meine Fehler habe.

Und ich denke, damit kann ich Aquila, Hemma, blasius und ja auch Andi einbeziehen.

Den Andi hast du in deinem letzten Beitrag sicher gemeint.
Er drückt sich nicht gefühlvoll aus und er geht in seiner Ausdrucksweise manchmal zu weit und ja, er wird oft nicht zurecht gewiesen,
aber er hat in Vielem - nicht in allem - recht.
(So wird er aber auch von mir denken.)
Trotzdem respektiere ich ihn genauso wie andere und auch dich als gläubiger Christ.

Es ist super traurig, dass du dich gegen Katholiken dieses Forums so auslässt.

Was van der Bellen und Hofer angeht, wurden genügend Erklärungen abgegeben.

Dein Zitat:
"Aus diesem Grund werden die "Traditionschristen" auch Papst Franziskus nicht verstehen, da sie das Gesetz und Regeln über den Menschen stellen."

Das ist grundfalsch.
Damit verurteilst du wieder Menschen, die du nicht kennst.

Gesetze und Regeln, die gottgegeben sind, sollten beachtet und eingehalten werden, soweit es geht.
Aus Sicht des Evangeliums, aus dem Wort Gottes, wird versucht, dass Richtige zu finden (oder auch der Versuch, die Unterscheidung der Geister zu erkennen)

und klar Stellung zu nehmen und ggf. daraus zu handeln.

Das schließt die Barmherzigkeit, das Verzeihen, die Hilfe und das Gute im Nächsten
zu sehen n i c h t aus!!

Das erst macht m. M. nach ein Christ erst aus.



Schade, dass man sich als Katholiken mittlerweile noch rechtfertigen muß!!

Warum verstehst du uns nicht?

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 08.12.2016 20:25 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
US-Studie: Unterschiede zwischen Meßbesuchern des überlieferten und des neuen Ritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Sel
4 02.03.2019 23:30goto
von Aquila • Zugriffe: 110
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 227
Nach dem neuen Testament
Erstellt im Forum Schriften von benedikt
0 06.11.2018 07:41goto
von benedikt • Zugriffe: 238
EU-Globalisten und Chinas Kommunisten arbeiten Hand in Hand beim Ausbau der Neuen Weltordnung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 09.08.2018 21:47goto
von Kristina • Zugriffe: 298
Der Unterschied zwischen "Alter" und "Neuer" Messe
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
1 18.09.2017 15:38goto
von Kristina • Zugriffe: 1052
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 3962
Gründe, um Van der Bellen zu verhindern und Norbert Hofer zu wählen [von Dr. Alfons Adam]
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
5 31.10.2016 12:43goto
von Hemma • Zugriffe: 606
Sexualmoral-Studie zeigt: Wir brauchen einen neuen Hl. Bonifatius
Erstellt im Forum Predigten von Hemma
1 20.08.2015 22:03goto
von Aquila • Zugriffe: 238
Die neue Eva
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
0 11.04.2013 12:07goto
von Aquila • Zugriffe: 356

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 250 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3248 Themen und 21605 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen