Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#266

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 02.04.2017 23:34
von Aquila • 5.589 Beiträge

Lieber Andi

Eine in der Sache erschreckende Auflistung !


Mehrfach habe ich bereits die eindringliche Mahnung
von Pater Alexander Metz von der Petrus-Bruderschaft aufgeführt,
die auch ein Appell zur Treue für die traditionsverbundene Lehre der Kirche ist:
-

"Bleiben wir treu.....
hören wir nicht auf das Geschwätz ausserhalb der Kirche und
- man muss es mit aller Deutlichkeit sagen -
auch nicht auf das Geschwätz innerhalb der Kirche ....
bleiben wir treu !"


-

Wie bedrohlich für das Glaubens- und Selenleben sich mittlerweile das innerkirchliche Geschwätz entwickelt, zeigt ein Auszug aus einem "Jubiläumsaufsatz" auf "katholisch.de" ( also der Seite "der katholischen Kirche Deutschlands") bez. des vierten Jahrestages des Pontifikates von Papst Franziskus:
-

"Franziskus stellt die Kirche mit seiner neuen Lesart des Papsttums vor eine Herausforderung.
Doch diese ist durchaus ihrer Zeit gemäß.
Die Ära des bipolaren Realismus ist schließlich nicht nur in der Politik vorüber.
Auch die Kirche kann in einer globalisierten und individualisierten Welt nicht länger auf harte Grenzen zwischen richtig und falsch setzen;
die meisten Gläubigen leben selbst irgendwo dazwischen.
Papst Franziskus übersetzt das auf seine Weise in die Theologie:
Nicht harte Doktrin und nicht sanfte Beliebigkeit, sondern immer dazwischen."


-

Gegenüber einem weiteren "zeitgemässen" Geschwätz - desjenigen des neuen Jesuiten-Generals -
Die "neue Kirche" (54)

wird nun Häresieverdacht erhoben:
http://www.katholisches.info/2017/03/hae...tengeneral-vor/



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 02.04.2017 23:42 | nach oben springen

#267

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 03.04.2017 20:06
von Andi • 1.027 Beiträge

Lieber Aquila,

treue zur Kirche legt Bergoglio ja so aus wie es oben bereits steht:

Der Fundamentalismus ist eine Krankheit, die es in allen Religionen gibt. Wir Katholiken haben einige, nicht nur einige, viele, die glauben, sie hätten die absolute Wahrheit. Und sie beschmutzen andere mit Verleumdung, mit Diffamierung, und sie schaden. Sie schaden. Und das sage ich, weil das meine Kirche, unser aller Kirche ist. Das muss man bekämpfen.“

Er hasst die Tradtionalisten und von daher kann es nur so sein das er auch der Piusbruderschaft eine Falle stellen will aber das hatte ich bereits an anderer Stelle schon erwähnt.

Nun hat ja der hl.Geist ihn eingesetzt wie beschrieben hast, da dies im Plan Gottes liegt. Es soll so alles passieren. Er ist eine Prüfung für Katholiken kann man sagen. Hier wird eindeutig die Spreu vom Weizen getrennt. Wer für Bergoglio ist oder ihn verteidigt wird den Himmel niemals sehen nehme ich stark an. Denn wieviel Beweise braucht ein Katholik noch ? Es handelt sich auch nicht um Verschwörungstheorien, Unterstellungen oder Hörensagen denn man kann alles nachlesen schwarz auf weiß und auch hören. Es gibt also keine Ausrede. Hört man Bergoglio dann hört man den Teufel mit schönen Worten wie Humanität, Gemeinschaft usw.reden.

Die Freimaurer freuen sich, denn die hatten sicherlich hier ihre Hände im Spiel denn seine Ideologie ist passgenau zu der der Freimaurer. Auch die reden dauernd von Humanität und Hilfe für die Armen um sich in ein gutes Licht zu rücken wie Bergoglio. Leider fallen viele darauf rein aber da können sie bei uns lange warten. Es wundert mich nur das der noch kleine Rest vom treuen Klerus da noch so lange zuschaut ohne zu handeln aber vielleicht wird sich das Problem Bergoglio auch bald von alleine lösen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#268

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 03.04.2017 21:09
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Andi,

es sagt ja auch schon alles, wenn der Papst (!!) den Dubia- Kardinälen keine Antwort gibt und auf diese Weise die kath. Lehre öffentlich verteidigen müsste.
Und dass Beziehungen zu Freimaurern bestehen, steht außer Frage.

Es ist für uns alle eine schwere Zeit, auch allgemein, wenn man den Verlauf der Welt und der Menschen beobachtet.

Die Priester brauchen sehr viel Gebet in diesen Zeiten und vor allem auch das Gebet zum hl. Erzengel Michael!

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 03.04.2017 21:15 | nach oben springen

#269

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 03.04.2017 21:21
von Kristina (gelöscht)
avatar

http://www.katholisches.info/2017/04/aut...ffens-von-2015/

Autorin der Kreuzweg-Meditationen des Papstes war Teilnehmerin des „Illuminaten“-Treffens von 2015



http://www.katholisches.info/2015/05/die...geheimbuendler/

Die kirchlichen „Illuminaten“ – Liste der katholischen Geheimbündler

BISCHÖFE

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München-Freising, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Georges Pontier, Erzbischof von Marseille, Vorsitzender der Französischen Bischofskonferenz
Bischof Markus Büchel, Bischof von St. Gallen, Vorsitzender der Schweizer Bischofskonferenz
Bischof Franz-Josef Bode von Osnabrück, Deutschland
Bischof Heiner Koch von Dresden-Meißen, Deutschland
Bischof Felix Gmür von Basel, Schweiz
Bischof Jean-Marie Lovey von Sitten, Schweiz
Bischof Bruno Ann-Marie Feillet von Reims, Frankreich
Bischof Jean-Luc Brunin von Le Havre, Frankreich

PROFESSOREN/PRIESTER:

Pater Hans Langendörfer SJ, Generalsekretär der Deutschen Bischofskonferenz (Deutschland)
Pater Hans Zollner SJ, Professor der Psychologie, Vize-Rektor der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom (Deutschland)
Pater Achim Buckenmaier, Priestergemeinschaft der KIG, Professor der Dogmatik, Akademie für die Theologie des Volkes Gottes der Päpstlichen Lateranuniversität in Rom, Consultor des Päpstlichen Rats für die Neuevangelisierung (Deutschland)
Pater Andreas R. Batlogg SJ, Professor der Philosophie und der Theologie, Chefredakteur der „Stimmen der Zeit“, (Österreich)
Pater Alain Thomasset SJ, Professor der Moraltheologie, Centre Sèvres, (Frankreich)
Pater Humberto Miguel Yañez SJ, Professor der Moraltheologie, Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom (Argentinien)
Eberhard Schockenhoff, Professor der Moraltheologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, (Deutschland)
Philippe Bordeyne, Professor der Theologie, Institut Catholique de Paris, (Frankreich)
François Xavier Amherdt, Priester der Diözese Sitten, Theologe, Universität Freiburg im Üchtland (Schweiz)

Prof. Thomas Söding, Professor der Neutestamentlichen Exegese, Ruhr-Universität Bochum (Deutschland)
Prof. Werner G. Jeanrond, Theologe, Master of St Benet’s Hall, Oxford in England (Deutschland)
Prof. Erwin Dirscherl, Dogmatiker, Universität von Regensburg (Deutschland)
Prof. Monique Baujard, Direktor des Service National Famille et Société der Französischen Bischofskonferenz (Frankreich)
Prof. Eva Maria Faber, Dogmatikerin, Fundamentaltheologin, Rektorin der Theologischen Hochschule Chur in der Schweiz (Deutschland)
Prof. Thierry Collaud, Theologe, Universität Freiburg im Üchtland (Schweiz)
Prof. Francine Charoy, Moraltheologin, Institut Catholique de Paris (Frankreich)
Prof. Anne-Marie Pelletier, Alttestamentliche Exegese, Institut Européen des Sciences des Religions IESR, Paris (Frankreich), Ratzinger-Preisträgerin 2014

ANDERE:

Msgr. Markus Graulich SDB, Prälat-Auditor an der Sacra Rota Romana, Untersekretär des Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte (Deutschland)
Marco Impagliazzo, Präsident der Gemeinschaft Sant‘Egidio (Italien)

MEDIEN:

Father Bernd Hagenkord SJ, Direktor der Deutschen Sektion von Radio Vatikan (Deutschland)
Simon Hehli, Neue Zürcher Zeitung (Schweiz)
Tilmann Kleinjung, ARD (Deutschland)
Michael Bewerunge, ZDF (Deutschland)
Jörg Bremer, Frankfurter Allgemeine Zeitung (Deutschland)
Frédéric Mounier, La Croix (Frankreich)
Antoine-Marie Izoard, I-Media (Frankreich)
Marco Ansaldo, La Repubblica (Italien)

Text: Giuseppe Nardi


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#270

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 03.04.2017 23:23
von Aquila • 5.589 Beiträge

Liebe Kristina, lieber Andi

In der Tat dürfte die Freimaurerei zumindest nicht unzufrieden mit dem amtierenden Papst sein.
Lange genug hat sie auf diesen Tag hingearbeitet....
erinnern wir uns etwa an
"Die ständige Anweisung der Alta Vendita" aus dem 19. Jahrhundert:
Der Freigeist und die Freimaurerei (4)


Die Taktik der Freimaurerei scheint aufgegangen zu sein.....durch ihren "Ruf nach Dialog"

Nachfolgend eine wie ich meine vortreffliche Schilderung der
neuen Taktik der Freimaurerei im Kampf gegen die Kirche.
Sie stammt vom mittlerweile verstorbenen
Hw Manfred Adler .:

-

Schon nach dem 1. Weltkrieg hat man in der Gegenkirche (die Weltfreimaurerei) erkannt,
dass das bisherige, von geistiger Polemik und militanter Konfrontation
bezeichne­te Verhältnis zur katholischen Kirche
dringend einer strategischen und tak­tischen Korrektur bedarf.
Die massive antikirchliche Propaganda war nicht geeignet, die Kirche zu vernichten und brachte der Freimaurerei nicht den gewünschten Erfolg und den erhofften Fortschritt auf dem Wege zur Oneworld (Weltrepublik) und zur universalen Religion.
So hat der „Fürst der Welt“ (Johannes 12, 31. 14, 30. 16, 11) einige seiner Meisterschüler in den Logen inspiriert und motiviert, eine neue Langzeitstrategie zu entwerfen,
die den schon 200 Jahre andauernden unfruchtbaren Auseinandersetzungen
und nutzlosen Streitereien zwischen Freimaurern und Katholiken ein Ende setzen und gleichzeitig
ein erfolgreiches und wirksames Land zur Zersetzung
der Katholischen Kirche und ihres Glaubens entwickeln sollte.

Genau zu diesem Zweck hat man gleichzeitig als Wunderdroge die neue
revolutionäre Metho­de entdeckt, die man Dialog nennt.
Durch den brüderlichen Dialog sollte es endlich gelingen,
die Kirche entscheidend zu schwächen und sie im Sinne der „freimaurerischen Humanität“ geistig umzufunktionieren.
Der Geist der Finsternis, der es meisterhaft versteht,
sich als „Engel des Lichtes“ (2. Korin­ther 11, 14) zu tarnen, hat deswegen die Parole
„Auf zum Dialog“ ausgege­ben.
Diese neue Masche war in mehrfacher Hinsicht genial.
Der überlegene Stra­tege Satan weiß sehr wohl, dass die Kirche weder durch die Errichtung des korrupten vatikanischen Wirtschafts- und Finanzsystems noch durch die herkömmlichen Finanzattacken aufgeklärter Logenbrüder entscheidend ge­schlagen und geschädigt werden kann.
Er setzt deshalb höher an, indem er nunmehr versucht, im Geiste gegenseitiger „Toleranz“ das sogenannte „Freund-Feind-Denken“ abzubauen.
Wenn Kirche und Freimaurerei näm­lich eines Tages keine Feinde mehr sind, dann sind sie vielleicht Freunde.
Aber selbst wenn sie dieses nicht werden sollten, so sind sie jedenfalls keine Feinde mehr.
Und wenn dieses erste Planziel auf dem Wege des Dialogs einmal erreicht ist,
dann hat die Freimaurerei die Schlacht gegen die Kirche bereits gewonnen.

Daher der Ruf der Loge nach dem Dialog.
Denn eine Kirche,
die mit anders Denkenden - Nichtkatholiken, Nichtchristen, Atheisten und Antichristen
- auf allen Ebenen und weltweit demü­tige und „brüderliche Dialoge“ führt, muss
ihre missionarische Sendung und ihr missionarisches Wesen mit seinem unabdingbaren Anspruchs- und For­derungscharakter notgedrungen abschwächen und vergessen
.
Allem Anschein nach ist nämlich die missionierende Kirche in demselben Maße auf dem Rückzug, wie die dialogisierende Kirche auf dem Vormarsch ist.
Gewisse Vorgänge auf dem 2. Vatikanischen Konzil haben dieser Fehl­entwicklung zweiffellos Vorstoß geleistet.
Damals ist der Begriff von der „dialogisierenden Kirche“ geprägt worden.
Ein nur als unverbindliche Information oder Kommunikation verstandener „Dialog“ genügt dem Anspruch ebenso wenig wie eine „Mission“, die Glaubensverkündung durch Befreiung und Erlösung von innerweltlichen Not- und sonstigen Zuständen ersetzt und umdeutet und verfälscht.

Jesus Christus hat niemals und nirgendwo
einer innerweltlichen Erlösung im Sinne einer gewaltsamen Befreiung von Elend, Hunger, Unfreiheit, eine ir­dische Heilsutopie verkündet, wie dies etwa Freimaurer und Marxisten ge­tan haben und immer noch tun.

-

Wie nicht anders zu erwarten wurde Hw Adler aufgrund seines Kampfes gegen die Freimaurerei drangsaliert:
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Manfred_Adler



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.04.2017 23:24 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 239
Festgeschrieben: Katholische Kirche lehnt Todesstrafe nun klar ab.
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
5 04.08.2018 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 627
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 596
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1883
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 4099
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1117
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
40 27.07.2018 15:57goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 4994
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 986
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2176

Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MAGDALENA
Besucherzähler
Heute waren 429 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3267 Themen und 21716 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen