Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#156

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 28.07.2016 22:41
von Aquila • 5.589 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Was uns heute von einigen "zeitgemässen" Geistlichen innerhalb der Kirche als ang. "katholisch" vorgesetzt wird, ist schlicht nur noch erschreckend desaströs.
So auch einige Verlautbarungen nach dem durch moslemische "Friedensbringer" bestialischen Mord am französischen Priester.

Beginnen wir gleich mit Papst Franziskus und seiner "fliegenden Pressekonferenz" auf dem Weg nach Krakau.
Da behauptet er doch offenbar allen Ernstes Folgendes:

-

"Ich spreche nicht von einem Krieg der Religionen".
Ich spreche vielmehr von einem Krieg der Interessen, für Geld, Naturressourcen und die Herrschaft über Völker. Das ist der Krieg.
Manch einer könnte denken: ,er spricht von einem Religionskrieg´. Nein.
Wir Religionen wollen alle den Frieden.
Den Krieg wollen die anderen. Verstanden?”
-


Diese völlig realitätsferne und fast schon fahrlässig naiv "unverbindlich brüderliche" Sicht auf die durch die gewaltdurchsetzte Irrlehre Islam bedrohlichen Dinge ist beängstigend im Sinne der Sorge um das Wohl der Kirche.
Diese politische Ideologie mit Ziel der Weltherrschaft kennt wie schon mehrfach erwähnt alleine einen "Frieden"; die mit allen Mitteln zu erreichende Islamisierung !
Einfach unfassbare Äusserungen des Papstes !
http://de.radiovaticana.va/news/2016/07/...erloren/1247217

Doch auch in der Hierarchie weiter unten dasselbe traurige Auftreten

So hörte sich die Kritik des Bamberger Erzbischof Schick auf eine "religionskritische Inszenierung" des "Parsifal" an:
-
"Wir brauchen Religionen. So wird mehr Frieden."
-

Für wen sprechen eigentlich diese Hirten ?
Für eine menschengedachte "Solidaritätsreligion" ohne Wahrheitsbezug ?????
http://kath.net/news/56150


Doch es kommt gar noch schlimmer.
Der vom TV bekannte "Bruder Paulus" verstieg sich in der Bekundung seiner - sicherlich verständlichen - Wut über die moslemische Barbarei leider aber gar in das "Heiligsprechung" des Mekka-Steines:

"Der Angriff auf einen Priester während der Heiligen Messe ist ein Sakrileg.
Ein Sakrileg, so als würden wir in Mekka eindringen, bei der Heiligen Kaaba
"
-

Auch hier, unfassbar !
Einem islamischen Ort der Götzerei wird das Prädikat "heilig" erteilt. !?
http://kath.net/news/56155


Nein, mit derartigen "interreligiösen Friedensbekundungen"
- unter Ausschluss des Hinweises zum heilsnotwendigen Glauben an die Ewige Wahrheit Jesus Christus -
wird niemals wahrer Friede einkehren.
Vielmehr werden die verheerenden Folgen der unbedachten Erklärung "nostra aetate" des VII. immer deutlich vor Augen geführt.
Die fahrlässige Preisgabe des Christ-Königtums !

Die "neue Kirche" scheint mittlerweile die Orientierung völlig verloren zu haben !
Es erstaunt daher kaum, dass traditionsverbundene Gemeinschaften mehr und mehr an Zustimmung erhalten.

Msgr. Michael Schmitz, Generalvikar des Instituts Christus König und Hoherpriester :
-

[....]
"Der Friede der Welt, das Geheimnis des Elendes und Ähnliches mehr, werden auf einen Platz gehoben,
den sie in der Verkündigung der Kirche niemals gehabt haben und auch nicht haben dürfen.


Wenn uns aber all dies aus dem Glauben geschenkt wird,
sind sie vielmehr Folgen des einen wahren Glaubens.
Sie sind dann die Konsequenzen davon, daß die Menschen sich in ihren Herzen
der Gnade öffnen,
sich auf Gott konzentrieren, und Ihm die geschuldete Ehre erweisen.
Nur dann kann der Friede kommen, nur dann können die Menschen besser miteinander leben, nur dann wird denen geholfen, die sonst unterdrückt würden.
Gott muß immer im Zentrum stehen.
Das haben verschiedene Päpste in ihrem Kampf gegen diesen Säkularismus bis heute immer wieder unterstrichen.
Wir dürfen nicht zulassen, daß
durch die Reduzierung der katholischen Religion auf das innerweltlich Nützliche
die Notwendigkeit der Erlösung, das Wesen der Menschwerdung und seine Folgen, die Gottheit Christi und schließlich die Heilsnotwendigkeit unserer Religion und Kirche in Frage gestellt werden."


-
Religion und Wahrheit (21)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 28.07.2016 22:50 | nach oben springen

#157

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 01.08.2016 21:45
von Aquila • 5.589 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Der "interreligiöse" Wahnsinn nimmt seinen erschreckenden Verlauf !
Die sich fast schon freiwillig zu "Dhimmis" unter islamische Knechtschaft begeben habenden
"Islamversteher" innerhalb der Kirche scheinen im wörtlichsten Sinne
von allen guten Geistern verlassen zu sein und somit von anderen umsessen zu sein !

Unsägliches geht vor sich !

Die die Weltherrschaft anstrebende Irrlehre Islam wird förmlich per "Verbeugung" in die katholischen Kirchen gebeten.....
und geniesst förmlich die unsagbar fahrlässige oder bewusste Dummheit der islamweichgespülter "Katholiken".

Das fürchterliche Bild einer nachkonziliar herbeigeführten
"Verstümmelung" der traditionsverbundenen Lehre der Kirche zu einer sich in eine menschengedachte innerweltliche "Solidaritätsgemeinschaft" einfügende belanglose Institution unter anderen.
Die damit einhergehende ätzend vorangetrieben wahrheitsgefilterte "unverbindliche Verbrüderung" als Wegweiser in Richtung "humanistische Einheitsreligion" !

WOHER NEHMEN SICH DIESE AKTEURE ÜBERHAUPT DAS RECHT HERAUS,
UNSEREN HERRN UND GOTT JESUS CHRISTUS - DIE EWIGE WAHRHEIT - GLEICHSAM BIS ZUR "UNKENNTLICHKEIT" HERUNTERZURELATIVIEREN ?




Es sei an dieser Stelle noch einmal - und immer wieder - unterstrichen,
dass es auch die Pflicht eines jeden Hirten der Kirche ist ( selbstredend v.a. des Oberhirten) , die Schafe / Gläubigen vor dem Irrtum zu bewahren
also auch vor dem Islam !!!!
Das 1. Vatikanum hielt dogmatisch fest:
So muss ein Papst erfüllt sein von:

"Treu der Tradition anzuhängen,
die von den Anfängen des christlichen Glaubens überliefert ist."


und er muss danach streben:

"dass die ganze Herde Christi
von der vergifteten Nahrung des Irrtums ferngehalten werden möge"


Lehre von der Tradition (26)


Ich bin es satt, Tag für Tag von nicht wenigen offenbar Blinden, Tauben oder Beidem irgendwelche "interreligiös" verpackte Glaubensverstümmelungen vorgeführt zu bekommen !

Es ist offensichtlicher denn je, dass alleine eine gleichsam "Blutwäsche" im Sinne der geistig-geistlichen Reinigung vom modernistischen Gift bis hinauf in die oberste Hierarchie der Kirche wieder zur Gesundung unserer geliebten Heiligen Mutter Kirche führen kann.

Damit nachfolgend dokumentierte erbärmlich wahrheitsgefilterte "interreligiös" orchestrierte Verratsvorführungen endlich ein Ende finden.

http://www.katholisches.info/2016/08/01/...woelfen-werden/

https://gloria.tv/video/FMvLfAHScdTrRDcdoD3MNiNyJ


Gelobt sei Jesus Christus !


zuletzt bearbeitet 01.08.2016 22:14 | nach oben springen

#158

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 02.08.2016 17:06
von Aquila • 5.589 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Das schauerliche Geschehen der in katholische Kirchen "eingeladenen Moslems" hat viele Gläubige ins Mark getroffen.

Wenn davon zu lesen ist, dass die Mohammedaner "erhobenen Hauptes"
( also keineswegs demütig !) hinter ihren Führern ( Imamen) in die vordersten Bänke der Kirche eingezogen sind ( ohne Kopfbedeckung abzulegen !!!!) , so können wir in etwa erahnen, was dieser "interreligiöse" Irrsinn an seelischer Verwüstung anrichtet.
Ein italienischer Katholik fasst es in folgende Worte:
-
"Am vergangenen Sonntag ist etwas zerbrochen"
-

http://www.katholisches.info/2016/08/02/...st-ein-skandal/


Diesen Scherbenhaufen haben die unsäglichen "Islamversteherin"-Worte des Papstes gar noch weiter in die Höhe getürmt !

Es ist schlicht ein sich vor unseren Augen vollziehendes Drama;
stolze Moslems sehen sich angesichts irritierter und eingeschüchterter Katholiken in der "Überlegenheit" ihrer falschen Prophetie bestätigt.....

Die "Frucht" der
jahrzehntelangen Verstümmelung der katholischen Identität auf dem "Altar" der falschen Brüderlichkeit !

Wo ist der gesunde (!) katholische Stolz geblieben wie ihn Hw Robert Mäder so treffend beschrieben hat: Siehe bitte hier:
Religion und Wahrheit (20)


Dieser gesunde Stolz hat alleine in den traditionsverbundenen Gemeinschaften überlebt und wird auch aus diesen zu gegebener Zeit wiederum zur Blüte kommen.


Eine ebenso zutreffende Definition von kirchlicher Traditionsverbundenheit
wieder von Hw Robert Mäder aus dem Jahre 1921:

-

"Wir sind konservativ.
Wir haben die tiefsten Wurzeln unseres Wesens in der Überlieferung,
nicht im Sand, den das Heute zusammengeweht und das Morgen wieder verwischt.

Wir sind die Gleichen wie vor 1900 Jahren.
Daher kommt es, daß die großen Persönlichkeiten der heiligen Geschichte uns so vertraut sind,
als lebten sie vor unsern Augen.
Wir sind, weil wir katholisch sind, in gewissem Sinne über Zeit und Raum erhaben,
kennen keine Entfernungen und keine Vergangenheiten
."

-


Gelobt sei Jesus Christus !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 02.08.2016 17:07 | nach oben springen

#159

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 28.08.2016 14:14
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

hier mal wieder was vom Verräterbischof Rainer Maria Kardinal Woelki.


Der Kölner Dom wurde in einen Club verwandelt—und dem Kardinal war es nicht heftig genug

Katholizismus und Techno sind sich nicht so fremd, wie du auf den ersten Blick vielleicht vermuten würdest. Westbam zum Beispiel hat nicht nur katholische Theologie studiert, sondern bezeichnet sich auch als „konservativer Katholik, der aus der Kirche ausgetreten ist." Die katholische Kirche als Institution wiederum ist der elektronischen Musik durchaus zugewandt, wie sich dieser Tage in Köln zeigt. Zur Spiele-Messe Gamescom erstrahlt der Kölner Dom innen und außen in völlig neuem Licht. Dazu gibt es elektronische Musik von Blank & Jones. Die Musik wurde extra für diese Veranstaltung geschrieben. Die Veranstaltung trägt den catchy Titel „silentMOD" und findet noch bis zum 20. August, jeweils von 22 bis 2 Uhr, statt.

Natürlich will man mit der Aktion die Jugend in die Kirche locken. „Wir sehen das beeindruckende Bauwerk des Kölner Domes mit den Augen jugendlicher Gamer. Für sie ist das Projekt. Sie sollen erkennen: Eine Kirche ist wie ein Server, ein Kraftpaket im Ruhemodus. Wenn Du ihn einschaltest, zeigt er Dir sein ganzes Potenzial", heißt es auf der Homepage des Kölner Doms.

Techno in der Kirche? Geht's noch? Müssten die katholischen Eliten nicht außer sich sein?

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hat kein Problem mit der Beschallung der heiligen Gemäuer, ganz im Gegenteil. „Ich stehe auf Techno und hätte mir 'silentMOD', ehrlich gesagt, etwas zackiger vorgestellt", sagte er dem Kölner Express. Allerdings sollte es auch keine Techno-Party werden.

Der 60-Jährige Woelki hat auf seinem iPhone auch selbst einige Nummern von Blank & Jones. Außerdem auf seiner Speicherkarte: ein Album des ehemaligen Kraftwerkmusikers Karl Bartos, Off The Record, erschienen 2013. Das hört der Erzbischof gerne beim Autofahren, weil es ihn wach halte.

Am liebsten höre er aber eine Compilation-Reihe namens Future Dance. Eine solche Compilation gib es nun leider nicht. Denkst du. Dachten wir auch. Wir nahmen an, es könne nur die Future Trance gemeint sein, denn die Future Dance ist fast niemandem bekannt. Vielleicht hatte der Kardinal einen Fehler gemacht oder der Express-Schreiberling, weil der sich vielleicht mehr mit Höhner und BAP auskennt als mit Blank & Jones? Nein, wie uns der Express-Redakteur Robert Baumanns mitteilte, habe es sich wirklich um die Future Dance gehandelt. Auch er habe beim Gespräch mit Woelki ungläubig auf das Iphone des Kardinals geguckt, weil ihm eine solche Zusammenstellung nicht bekannt war.Ein Kardinalfehler wäre die Verwechslung aber ohnehin nicht gewesen.

Im Dom sollen die Jugendlichen jedenfalls die Möglichkeit haben, „mal runterzukommen", wie Erzbischof Woelki es in der Sprache der Jugend ausdrückt. Dem Kardinal zufolge soll es „SilentMOD" in Zukunft öfter geben—vielleicht wird es ja eine neue Alternative zum Bootshaus, Gewölbe und Heinz Gaul. Oder zumindest ein neuer Anlaufpunkt für deine After-Hour nach einer durchzechten Nacht.

Wenn du wissen willst, wie das ganze aussieht und vor allem klingt, schau dir einfach das Video unten an. Es wirkt in der Tat wie ein Club. Wie ein guter sogar.

https://thump.vice.com/de/article/der-kl...ht-heftig-genug


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#160

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 25.10.2016 23:00
von Aquila • 5.589 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Beim Lesen folgender Aussagen von Kardinal Schönborn schrillen die Alarmglocken traditionsverbundener Katholiken.....

-
"Die Lehre der Kirche entwickelt sich, aber sie entwickelt sich organisch.
Sie wird weitergeschrieben.
Der Glaube ändert sich nicht,
aber die Form, die Darlegung des Glaubens und die Erfahrungen, die mit dem Glauben gemacht werden, ändern sich, weil sich die Zeiten und Lebenssituationen der Menschen ändern".

-

Diese befremdlich Worte sprach der Kardinal bei einem Vortrag in Wien mit dem bezeichnend "zeitgemässen" Titel "Kirche neu leben" !
"Kirche neu Leben".....nomen est omen !
http://kath.net/news/57179

Wie anders hört es sich doch aus dem Munde der Kirchenväter an....
so hat etwa der hl. Vinzenz v. Lerin ( gest. vor 450 ) in seiner Schrift" Commonitorium"
( Kapitel "Fortschritt im Glauben )
die unabdingbare Notwendigkeit des Festhaltens an der hl. Überlieferung / der hl. Tradition dargelegt:

-

"Die Kirche Christi aber, die eifrige und sorgsame Wächterin der bei ihr hinterlegten Glaubenslehren, ändert an ihnen niemals etwas, nimmt nichts hinweg und tut nichts hinzu;
sie schneidet Notwendiges nicht ab und fügt Überflüssiges nicht bei;
sie läßt das Ihrige nicht fahren und eignet sich Fremdes nicht an;
sie ist vielmehr mit aller Sorgfalt nur darauf bedacht,
das Alte treu und weise zu verwalten, und zwar das,
was von alters her ungeformt und keimhaft überliefert war, genauer zu gestalten und zu feilen,
was schon gehörig ausgedrückt und entwickelt war, zu kräftigen und zu sichern,
was schon klar- und festgestellt war, zu bewahren."

-


Unmissverständliches schrieb Papst Pius X. in seiner Enzyklika "Pascendi Dominici":
-

"Habt acht und entfernt Euch von jenen,
die auf irgendeine Weise sich die Sendung anmassen zu raten und zu beschliessen,
welche Zugeständnisse die Kirche den angeblichen Bedürfnissen der neuen Zeit machen soll
.“

-


Noch im Jahre 1949 hat
Papst Pius XII. in einer eindrücklichen Mahnrede auf dem Petersplatz
vor den Gefahren der kirchlichen Verbeugung vor dem Geist der Welt gewarnt:
-

„Wollt ihr eine Kirche, die schweigt,
wo sie sprechen müsste
, eine Kirche, welche das Gottesgesetz abschwächt,
es an den Geschmack des menschlichen Willens anpassen will,
wenn sie verpflichtet ist, es mit lauter Stimme zu proklamieren,

eine Kirche, welche sich entfernt vom unerschütterlichen Fundament,auf welches Christus sie begründet hatum sie bequem dem unbeständigen Stand der Tagesmeinung anzupassen
oder sie der gerade gültigen Meinung preiszugeben

[….]
Geliebte Söhne und Töchter!
Geistliche Erben einer ungezählten Legion von Bekennern und Märtyrern!
Ist dies eine Kirche, die ihr verehrt und liebt?
Würdet ihr in einer solchen Kirche die Linien des Angesichtes eurer Mutter erkennen?

Würdet ihr euch einen Nachfolger des ersten Petrus vorstellen können,
der sich solchen Ansprüchen beugen würde ?"

-




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 25.10.2016 23:19 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 239
Festgeschrieben: Katholische Kirche lehnt Todesstrafe nun klar ab.
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
5 04.08.2018 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 627
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 596
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1879
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 4099
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1117
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
40 27.07.2018 15:57goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 4994
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 986
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2176

Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MAGDALENA
Besucherzähler
Heute waren 385 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3267 Themen und 21716 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen