Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#36

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje / "Medjugorje" in: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 11.05.2016 09:57
von Mariamante • 391 Beiträge

Liebe Kristina im Herrn!

Vergelts Gott für Deine Stellungnahme.

Wenn du schreibst, dass sich Medjugorje "Fans" persönlich angegriffen fühlen, wenn Negatives über M. geäußert wird - hätte ich da eine Frage:

Wenn über die Kirche, den katholischen Glauben oder Christus Negatives geäußert wird- fühlen wir uns da nicht auch angegriffen, weil wir uns mit der Kirche, dem kath. Glauben und Christus identifizieren?

Was die angeblichen "Fakten" betrifft wissen wir, dass es alle möglichen Medienberichte gibt, die nicht immer stimmen. Auch was "theologische Widersprüchlichkeiten" betrifft gibt es bekanntlich sehr unterschiedliche Sichtweisen. So sehen ja auch manche "Theologen" in der Bibel alle möglichen Widersprüche, die allerdings mehr in ihrer Phantasie existieren. Das ist leider auch in Bezug auf M. so.

Aus diesem Grunde bin ich vorsichtig gegenüber dem Verbreiten von Aussagen wie "die Seher haben wirtschaftliche Interessen" ehe ich mich nicht persönlich von der Richtigkeit solcher Behauptungen überzeugt habe.

Leider ist es so, dass über Kirche, Papst, Katholiken, Priester und auch Laien, die sich in besonderer Weise für Gott, Kirche, die Gottesmutter einsetzen alle möglichen "Fakten" und Gerüchte verbreitet werden, die sich bei näherer Untersuchung als "urban legend" erweisen.

Dass nicht nur die Seherkinder, sondern auch glaubenstreue Katholiken mancherlei Anschuldigung zu ertragen haben, sollte uns nicht zu sehr berühren oder erschüttern. Vor allem sind menschliche Einschätzungen ohnehin oft Windhauch- entscheidend ist, wie wir vor GOTT stehen. Für uns als Christen ist es sicher gut, über die Motive anderer gut zu denken und daher z.B. bei den Seherkindern nicht Geldgier als Motiv für ihr Handeln zu sehen, sondern das Bemühen, dem Willen Gottes zu entsprechen und den missionarischen Auftrag zu erfüllen, den sie als Katholiken auf ihre Weise verwirklichen. Ich nehme an, dass wir das auch für unsere Art, den Glauben zu leben gerne in Anspruch nehmen.....

Was Medjugorje, Fatima, Lourdes, Guadalupe oder anderes betrifft: Wir sollen als kath. Christen natürlich niemals Anhänger, Fans EINES Gnadenortes sein, oder die Königin des Friedens gegen Unsere liebe Frau von Fatima oder Unsere liebe Frau von Lourdes "ausspielen"- sondern in allem und vor allem nach der Liebe zu Gott, zur Gottesmutter, den unsterblichen Seelen streben. Wenn es dem Teufel gelingen sollte, durch Fatima, Lourdes, Guadalupe oder Medjugorje die Leute zum Streit zu verführen statt zur innigeren Hingabe an Gott- dann sind wir wirklich in eine diabolische Falle geraten.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 11.05.2016 09:59 | nach oben springen

#37

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 11.05.2016 11:16
von Stephanus (gelöscht)
avatar

@hiti - 20.04., 12:28 Uhr

Zitat Hiti

Zitat
Pardon wenn ich mich hier einmische, aber für Medjugorje lege ich meine Hand ins Feuer und ich bin überzeugt, dass dies auch viele andere tun.



Unklar ist, worauf Du Dich beziehst, ob auf Medjugorje als Erscheinungsstätte oder als Gebetsstätte oder Beides. Ich nehme an auf Beides! Liege ich richtig mit meiner Annahme, dann würde ich an Deiner Stelle die Hand nicht dafür ins Feuer legen, weil die Botschaften der Erscheinung antikatholisch/antichristlich sind und daher beweisen, dass in Medjugorje nicht die Muttergottes erscheint, sondern ein Dämon in Frauengestalt! Zudem ist, wie ich bereits sagte, Medjugorje keine reine katholische Gebetsstätte, sondern ein charismatischer Ort, und die Charismatik ist nicht katholisch, sondern protestantisch. Es war ja gerade die Erscheinung selbst, die Medjugorje zu einem charismatischen Ort gemacht hat!

Es muss daher klar gesagt werden, dass die Medjugorjaner nicht den Katholizismus vertreten, sonden den Medjugorjanismus. Für uns römische Katholiken ist „Rom“ das äußere Zentrum der röm.-kath. Kirche mit seinem Lehramt; für die medjugorjanischen Katholiken ist hingegen „Medjugorje“ das Zentrum ihrer medjugorjanisch-katholischen „Kirche“ mit der Erscheinung, die in dieser „Kirche“ das Lehramt repräsentiert.


Zitat Hiti

Zitat
X-tausende Menschen aus aller Herren Länder trifft man dort und sehr viele Jugendliche beim Jugendfestival...



Na und? Woanders auch, etwa in Mekka, auf weltlichen Rockkonzerten, in Guadalupe, in Lourdes … Und was ist jetzt besonderes daran? Zum anderen erstaunt es, dass fast alle medjugorjanisch-katholischen Jugendlichen nur zu den Jugendfestivals dorthin gehen. Geht es ihnen etwa nur um Festivals, die zumal charismatisch und damit protestantisch geprägt sind? Sicherlich, da sie sonst auch außerhalb der Festivals nach Medjugorje kommen würden. Ein tolles Glaubenszeugnis! Wieder eine solche tolle Frucht, welche die Erscheinung selbst iniziiert hat!


Zitat Hiti

Zitat
Einschneidend auch das Zeugnis des Herrn Liebherr: http://www.gottliebtuns.com/medjugorje30.htm#3
-
in diesen Tagen hören wir aus der Apostelgeschichte, wie sehr die Christen damals verfolgt wurden und das trotz der zahlreichen Zeichen und Wunder, die Jesus - und danach seine Nachfolger - vollbrachten. Eigentlich unverständlich, aber es ist heute nicht genauso? Und die Verfolgung geht nicht nur von Ungläubigen aus…

Ohne auf die ganzen Punkte eingehen zu wollen, kann ich nur sagen: Wenn du das erlebt hättest, was mir dort geschenkt wurde, dann hättest du nicht mehr den geringsten Zweifel! Die Geheilten zur Zeit Jesu priesen ohne Furcht Gott trotz Verfolgung, sie konnten gar nicht anders, denn es die Freude der Seele, die ja immer auch geheilt wurde.



1.) Das ist typisch medjugorjanisch, die röm.-kath. Kirche und uns als ihre Glieder als Verfolger der medjugorjanischen Katholiken zu bezichtigen! Wo verfolgen wir Euch denn? Dieser Herr Liebherr ist ein Lügner, der mit dieser Lüge darauf abzielt, die Abspaltung der medjugorjanischen Katholiken von der röm.-kath. Kirche noch weiter voranzutreiben.

2.) Ihr medjugorjanischen Katholiken benötigt Erlebnisse, wir römischen Katholiken hingegen nicht! Ihr Medjugorjaner habt aber einen sehr schwachen Glauben! Kein Wunder also, dass die Erscheinungen nun schon 35 Jahre anhalten und Ihr daher offenbar noch immer nicht begriffen habt: „Liebe Kinder! Mein Unbeflecktes Herz blutet während ich euch in Sünde und sündhaften Gewohnheiten anschaue(1). Ich rufe euch auf, kehrt zu Gott und dem Gebet zurück ...“ (Monatsbotschaft vom 25. April 2016 )

3.) Zeichen und Wunder kann auch der Teufel wirken und er tut es auch! Wie gesagt: Erlebnisse, Zeichen und Wunder sind keine Garantie dafür, dass diese auch wirklich von Gott sind. Sie können auch vom Teufel sein!

Zitat hiti

Zitat
Wie heißt es doch in der Schrift: „…denn wenn dieses Vorhaben oder dieses Werk von Menschen stammt, wird es zerstört werden; stammt es aber von Gott, so könnt ihr sie nicht vernichten; sonst werdet ihr noch als Kämpfer gegen Gott dastehen.“ Medjugorje hätte sich NIE dursetzen können, wäre es nicht das Werk Gottes! Man lese die ersten Tage der Ereignisse und wie die Polizei alles versuchte das Geschehen zu vereiteln, umsonst...
Wer möchte, kann diese Anfänge hier lesen: http://www.gottliebtuns.com/medjugorje_2.htm#2



Auch der Islam besteht nun mehr seit über 1300 Jahren, der Buddhismus seit ca. 2500 Jahren, der Hinduismus noch länger, und auch die Esoterik, die älter als Medjugorje ist, besteht noch immer! Willst Du also damit sagen, dass demzufolge alle diese antichristlichen Strömungen von Gott wären? Wenn ja, dann stündest Du in bester Gesellschaft mit der Erscheinung von Medjugorje, die Euch Ihrigen lehrt: „... 'Vor Gott sind die Angehörigen aller Religionen gleich. Gott herrscht über jede Religion wie ein Herrscher über sein Reich. ...“ (01.10.1981) Welch ein Wahnsinn?! Da sträuben sich uns römischen Katholiken die Haare!


Zitat hiti

Zitat
Medjugorje ist nichts anderes als eine der größten „Heimholaktionen“ unseres lieben Gottes der sich in dieser Zeit des so großen Glaubensabfalls nochmals sehr tief zu uns ungehorsamen Kindern wendet und sie versucht umzustimmen, damit sie das Ziel des Lebens – Ihn selbst – erreichen, denn allzu viele gehen verloren, wie schon ein Pater Pio sagte.



„Heimgeholt“ wird da in die medjugorjanisch-katholische Kirche, gemäß welcher Gott über alle Religionen herrsche …, und nicht in die röm.-kath. Kirche! Von Gott ist „Medjugorje“ folglich ganz und gar nicht!


Zitat hiti

Zitat
Wer die Möglichkeit hat und wen es wirklich(!) interessiert, der fährt am besten einfach mal hin und mache sich selbst ein Bild vom Geschehen dort. Und wenn er sich nicht verschließt dann könnte es sein, dass er plötzlich erkennt, dass das alles WAHR ist…



1.) Mit dem Hinfahren und Erleben ist es nicht getan, da die Erscheinung trotz Hinfahrens und Erlebens irrlehrt und von der röm.-kath. Kirche trennt und an sich und ihre eigene „Kirche“ bindet, von „Rom“ weg und zu „Medjugorje“ hin.

2.) Niemals suche ich nicht-röm.-katholische religiöse Stätten auf! Das tut kein gläubiger römischer Katholik! Die Zeiten, als ich solches getan habe, sind vorbei! Aber da war ich auch nicht röm.-kath. Glaubens!


Zitat hiti
Ich war erstmals 1987 dort, wo keine Hotels und kein Rummel um den Ort war, wir waren bei Familien untergebracht in einer wirklich kargen und armen Gegend und man fragt sich wirklich, wie kann hier eine so große Kirche stehen? Wie ein so großes Kreuz am Kreuzberg… Wer glauben kann, kennt die Antwort.

Auch das ist nichts besonderes mithilfe einer anwachsenden Zahl von Spendern. Solche Wunder, die keine sind, gibt es z.B. auch innerhalb des Islam und der Esoterik. Man kann über solche Wunder wirklich nur staunen!

Liebe Grüße
Stefan


http://katholizismus-und-bibel.de.tl
nach oben springen

#38

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje / "Medjugorje" in: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 11.05.2016 11:36
von Johann Binder • 31 Beiträge

gelöscht


zuletzt bearbeitet 13.05.2016 08:19 | nach oben springen

#39

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 11.05.2016 11:41
von Simeon • 399 Beiträge

Hallo Stefan,
da stimme ich dir in allen Punkten vollkommen zu, die du gegenüber Hitis äußerungen dargelegt hast!

Ich selbst würde auch nicht mehr dahinfahren, obwohl ich einmal da war.
Als Gebetsstätte könnte ich mich trösten, aber mit dem Gedanken, dass dort "Marien-Botschaften" verbreitet werden, die "womöglich" tatsächlich von "unten" stammen könnten, also dämonisch geprägt sind, fahre ich doch lieber nach Lourdes!

Und wir gehören der römisch katholischen Kirche an. Wenn die röm. kath. Kirche die Botschaften abgelehnt hat, warum diskutieren wir hier überhaupt noch? Wollen wir etwa ungehorsam werden?

nach oben springen

#40

RE: Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje / "Medjugorje" in: Der Gottmensch - Maria Valtorta

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 11.05.2016 11:54
von hiti • 50 Beiträge

@Johann Binder
...nur die Aufforderung, hinzufahren, hilft nicht - nach meiner Erfahrung.
Es waren genug Menschen dort, die nichts von dem Phänomen halten und auch abraten, hinzufahren.
Manche sehen auch die Botschaften (nach ihrer privaten Meinung) im diametralen Widerspruch zur Lehre der Kirche."

Hinfahren hilft in der Tat nur dann, wenn man sich OBJEKTIV bemüht mehr darüber zu erfahren und nützt oft wenig, wenn man nur halbherzig hinfährt oder mehr verschlossen und vollgepackt mit Vorurteilen.
Aber Zeugnisse zeigen, dass Gott viele auch solcher Menschen mit Gnaden beschenkt hat und die dann zum Glauben oder WIEDER zum Glauben gefunden haben.
Medjugorje ist nichts anderes als eine Glaubensschule wo Maria immer wieder aufruft Gott sein Herz zu öffnen, Ihn als Vater zu lieben, die Sakramente zu pflegen usw., also alles konform mit der Kirche.
Was hier nicht katholisch sein soll?
-
Ähnlich mag es wohl damals in Israel gewesen sein: Da kommt einer, der mit Macht auftritt, was die Wunder bestätigt haben und siehe da, Er war nach Auffassung der damaligen Gelehrten "nicht katholisch", Er heilte am Sabbat, Er kümmerte sich weniger um die Gelehrten als vielmehr um das Volk, das Ihn liebte und trotz offensichtlicher Wunder (und die gibt es zur Genüge auch in Medjugorje!) lehnten sie Ihn ab, selbst die Erweckung des Lazarus - für mich eines der markantesten Wunder - konnten sie nicht umstimmen.
ER WAR NACH IHREN VORSTELLUNGEN NICHT DER MESSIAS!
-
Eigentlich sollt uns das sehr demütig und nachdenklich machen, warum diese VERSTOCKTHEIT damals, keine leichte Sache. Gerade jetzt vor Pfingsten bietet sich die Gelegenheit einmal klar über SICH SELBER nachzudenken ohne anderen stets Verfehlungen nachzutragen was Gott auch nicht tut, wenn Er vergeben hat!

Wie sagt Paulus so schön:
Ertragt euch gegenseitig und vergebt einander, wenn einer dem andern etwas vorzuwerfen hat. Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr!
Vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht.
In eurem Herzen herrsche der Friede Christi; dazu seid ihr berufen als Glieder des einen Leibes. Seid dankbar!


Trotz unterschiedlicher Meinungen sind wir alle auf demselben Weg, der eine da, der andere dort. Deshalb nie obige Worte aus den Augen verlieren, gerade jetzt auf Pfingsten zu. Das wünsche ich allen.

lg
Hiti


zuletzt bearbeitet 11.05.2016 12:03 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vatikan gratuliert Buddhisten und ruft zum Gebet
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Blasius
0 03.04.2020 08:33goto
von Blasius • Zugriffe: 39
Nur noch Mundkommunion in Medjugorje
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
5 23.07.2019 14:53goto
von Kristina • Zugriffe: 262
"Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Blasius
79 15.05.2016 22:05goto
von Aquila • Zugriffe: 6173
Leserbriefe zu "Medjugorje"
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Gast-Nr.10
11 10.07.2015 17:20goto
von Das Fragezeichen (Gast) • Zugriffe: 1170
Papst Franziskus und die „Richtung, die eingeschlagen wird“ zum Phänomen Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Kristina
0 10.06.2015 22:05goto
von Kristina • Zugriffe: 1452
Apostolisches Schreiben "Ordinatio Sacerdotalis" - "Endgültiges Nein" zur "Frauenordination"
Erstellt im Forum Apostolische Schreiben von Aquila
8 14.07.2016 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 1096
Das Wunderfoto von Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Stefan
3 23.09.2014 07:27goto
von Kristina • Zugriffe: 692
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 23.05.2014 21:57goto
von blasius • Zugriffe: 481
Überblick kirchlich NICHT anerkannter "Erscheinungen" / "Botschaften"
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
0 18.12.2013 23:24goto
von Aquila • Zugriffe: 1123

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anka
Forum Statistiken
Das Forum hat 3627 Themen und 23071 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen