Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#36

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 19.02.2019 22:54
von Aquila • 5.706 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Einmal mehr bestätigt sich die manipulative Art und Weise der Leitmedien.
Im jüngsten Fall einmal mehr die ARD !
Aud diesem Sender tummeln sich Talk-Sendungen wie etwa "Anne Will".

Diese Dame zeichnete sich verantwortlich für eine
skandalöse "Gesprächsrunde" über die Abtreibung.
Schon die Zusammensetzung der Runde war eine einzige Frechheit
(nahezu alles geifernde Wortrednerinnen für die mörderische Abtreibung).
Es war gleichsam eine "Werbesendung" für die "Anständigkeit" des Verbrechens der Abtreibung. Dabei wurde manipulativ einseitig "diskutiert".
Einmal mehr eben doch....."Lügenpresse" !
Passt zur ARD mit ihrer täglichen "Lügenschau" (eine treffliche Anspielung durch unser Mitglied @Andi auf die "Tagesschau")

Die ARD hat sich mit dieser Sendung als nicht mehr wegzudiskutierdende
Handlangerin des Kultes des Todes präsentiert.
Gegen diese Pseudo-Talkrunde für die "Beschönigung" der mörderischen Abtreibung und somit Verhöhnung des ungeborenen beseelten Kindes ist nun eine
Programmbeschwerde im Gange.
Diese kann hier unterzeichnet werden:

https://citizengo.org/de/lf/168604-so-ni...03-februar-2019



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#37

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 19.02.2019 23:24
von Katholik28 • 238 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Danke für die Einstellung, lieber Aquila.

Natürlich habe ich da sofort unterschrieben. Eine Selbstverständlichkeit.

Katholik28

nach oben springen

#38

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 19.02.2019 23:50
von Stjepan • 128 Beiträge

Lieber Aquila,

danke für die Info zur Petition.

Noch schlimmer ist, dass so viele immer noch nicht begreifen, dass sie von den Leitmedien belogen und betrogen werden, nahezu in jeder Sendung, die ausgestrahlt wird, und sie immer weiter nach links gelenkt werden. Ich habe daher meinen Fernseher schon lange abgeschafft, schon im Jahr 2000, als ich einen der Nachrichtensender das erste Mal beim Lügen erwischt hatte. In Wirklichkeit war es Betrug, da einer der Nachrichtensender einen Jugendlichen gekauft hat, der sich vor der Kamera als Linksautonomer ausgeben sollte, und sagen sollte, dass "sie" (die Linksautonomen), nur deshalb die 1.-Mai-Krawalle machten, weil es "uns Spaß macht!" Das erinnert mich auch an eine Sendung, die vor einigen Jahren ausgestrahlt wurde, als ein Reporter über eine PEGIDA-Demo negativ berichtete, während die Demonstrierenden im Hintergrund friedlich vorbeigingen, und plötzlich ein Besoffener vor die Kamera trat und Ärger machte. Auch der wurde dafür gekauft. Es sollte so erscheinen, als wäre er ein PEGIDA-Demonstrant. Auf diese Weise sollte die PEGIDA schlecht gemacht werden, im Sinne: Seht her, solche Leute sind bei der PEGIDA!

Mit solchen Betrügereien arbeiten die Leitmedien ständig!

Es ist einfach nicht zu fassen, dass sich die Leute von ihnen so dermaßen belügen und betrügen lassen! Wie kann man nur so dummblöd sein!


Liebe Grüße und Gottes Segen
Stjepan


________________________________
https://anti-kueble.page4.com
nach oben springen

#39

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 20.02.2019 08:17
von Sel • 356 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus,

danke lieber Aquila, auch ich hatte bereits letzte Woche unterschrieben. Die Sendung habe ich
auch (leider) live verfolgt.

Die Moderatorin ist und war als homosexuell praktizierender Mensch absolut Befangen gewesen
und eine absolute Befürworterin der Kindstötungen.

Zudem lügte sie und meinte, dass Lebensschützer, als Abtreibungsgegner nur
"sog." Lebensschützer seien.

Diese Sendung war absolut skandalös.
ARD , ZDF und Co. sind leider links, liberal, atheistisch geworden. Neuheidentum nennt man sowas glaube ich. Antichristlich

Was ich persönlich noch so verlogen finde ist, dass gestern auf WDR bei Quarks berichtet und diskutiert wird über die sog. Organspendedebatte - Da will man ja den Kurs ändern - unser homosexueller Gesundheitsminister ist da am werkeln -

naja, da will man ja in Zukunft, dass Menschen von Geburt an automatisch Organspender werden - noch ist es ja so, dass man aktiv werden muss um einer zu werden.

Ja, und dann kommt es. Im Jahr sterben 200-300 Kinder an Herzversagen, weil es keine Herzspender gibt.
Das ist sehr tragisch - stimmt.

Aber was ist das für eine Zahl im Gegensatz zu den 100.000 tausenden von Tötungen der ungeborenen Kinder pro Jahr in Deutschland ??Das ist doch so verlogen alles.

Mt 23,24 Blinde Führer seid ihr: Ihr siebt Mücken aus und verschluckt Kamele.


zuletzt bearbeitet 20.02.2019 08:30 | nach oben springen

#40

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 20.02.2019 23:22
von Aquila • 5.706 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Danke, lieber Katholik28, für Dein Unterzeichnen, welches Du richtigerweise als selbstverständlich bezeichnest.
Ja, als wahrer Katholik muss es eine Selbstverständlichkeit, gegen dieses durch die manipulativen Leitmedien für das verabscheungswürdige Verbrechen der Abtreibung (Zitat Katechismus) "herbeidiskutierte" teuflische "Anständigkeitsmäntelchen" Stellung zu beziehen.

Hier noch einmal für die neu Hinzugekommenen die Petition für die Programmbeschwerde gegen die ARD Sendung "Anne Will":
https://citizengo.org/de/lf/168604-so-ni...03-februar-2019

Nur ist es leider so, dass etliche "Katholiken" - besser Liberale, also keine Katholiken ; entweder katholisch oder liberal, beides ist nicht möglich - mittlerweile gleichsam 1:1 im Weltgeist versunken sind und selbst für dieses abscheuliche Verbrechen
"Verständnis" zeigen.
Niemals wären derartige dämonisch versetzen "Talk-Sendungen" möglich geworden, wenn diese nicht unter Mithilfe oder Duldung von Renegaten - abgefallenen Katholiken - realisiert worden wären.


Lieber Stjepan

Ja, die Leitmedien wissen um ihren Einfluss gerade bez. der Macht der Bilder und Worte.
Dieses im humanistisch freigeistigen Sinne manipulativ komprimierte Konglomerat wird denn auch in schöner Regelmässigkeit zur "Mehrheitsmache" eingesetzt.


Lieber Sel

Einmal mehr hast Du es wiederum vortrefflich auf den Punkt gebracht.
In der Tat sind die Leitmedien im Kern zu neuheidnisch atheistischen Institutionen verkommen.
Wer genau hinschaut und hinhört, kann den unisono antichristlichen Leitfaden erkennen, der sich mal offen, mal subtil hinterhältig präsentiert.
Aber immer ist es ein explizit antikatholisches Gepräge.

Derartige Werbesendungen für den Massenmord an ungeborenen beseelten Kindern wie bei "Anne Will" gehen einher mit der Stützung der längst mehrfach widerlegten "Evolutionstheorie"
- einer Perversion der Schöpfungslehre ! -,
siehe bitte hier:
Die Evolutionstheorie

die ihrerseits das "Recht des Stärkeren" propagiert und somit die Verbrutalisierung der Gesellschaft vorantreibt und auch mitverantwortlich zeichnet, dass dem ungeborenen beseelten Kind das Menschsein abgesprochen wird.
Hierzu bedienen sich die Schergen des Todeskultes einer
speziell entwickelten "Sprache".


Manfred Spieker dazu:

-

„Kultur des Todes“ meint vielmehr ein Verhalten einerseits und gesellschaftliche sowie rechtliche Strukturen andererseits, die bestrebt sind, das Töten gesellschaftsfähig zu machen, indem es als medizinische Dienstleistung oder als Sozialhilfe getarnt oder mit verheißungsvoller Forschung gerechtfertigt wird.
Die Kultur des Todes will das Töten vom Fluch des Verbrechens befreien.

Sie breitet sich in den westlichen Gesellschaften seit rund 40 Jahren aus. Sie umfasst sowohl bioethische Problemfelder, die es gibt, seit Menschen existieren, wie Abtreibung und Euthanasie, als auch Problemfelder, die erst mit der künstlichen Befruchtung in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entstanden sind, wie die embryonale Stammzellforschung, das Klonen, die Präimplantationsdiagnostik und die assistierte Reproduktion selbst.
Sie bedient sich einer zweideutigen Sprache, die auf die Gesellschaft
eine sedierende Wirkung hat."

-

Mehr aus dem ausgezeichneten Artikel siehe bitte hier:
Die Sprache der Kultur des Todes


Im Nachwort zum Buch "Das Leben der heiligen Luitgard von Wittichen"
schreibt Dr. med Gottfried Herztka:
-
„Man darf in den Werkplan und in die Werkstatt Gottes, welche der MUTTERSCHOSS ist, grundsätzlich nicht eingreifen.
Das war den Leuten früher selbstverständlich.
Der Fluch unserer Tage, das Gegenteil zu lehren, ist eine Herausforderung an den Himmel und wird zur gegebenen Zeit die richtige Antwort erhalten.
Ich bin überzeugt , dass spätere Generationen über diese Dinge nicht anders urteilen werden als über die Juden- und Krankenmorde der Hitlerzeit“.

-

Die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis
wird heute auf teuflische Art und Weise "relativiert"....dazu eine Abhandlung von Prof. Würmeling:
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis (6)


Die Programmbeschwerde gegen die ARD Sendung "Anne Will":
https://citizengo.org/de/lf/168604-so-ni...03-februar-2019




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 20.02.2019 23:57 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Christen und Konservative werden in der EU ausgegrenzt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 07.07.2018 23:13goto
von Kristina • Zugriffe: 130
Ein Zeichen gegen Abtreibung setzen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Katrin
7 15.04.2018 07:49goto
von benedikt • Zugriffe: 576
Mit dem Zika-Virus-Zirkus soll Brasilien die Abtreibung aufgezwungen werden
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 17.02.2016 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 320
Exorzismus in Mexiko gegen Gewalt und Abtreibung
Erstellt im Forum Der Exorzismus von Kristina
3 15.06.2015 20:45goto
von Aquila • Zugriffe: 416
Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Kristina
2 05.08.2014 00:21goto
von Aquila • Zugriffe: 344
Petition: Abtreibung, Euthansie und Affären - warum Jean Claude Juncker in EU verhindert werden
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Vicki
0 15.06.2014 17:41goto
von Vicki • Zugriffe: 250
Petition gegen Abtreibung als "Entwicklungshilfe"
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Aquila
0 04.03.2014 01:04goto
von Aquila • Zugriffe: 254
Abtreibung und sogenannte Homo-"Ehe" sind schwerste Wunden der Gesellschaft
Erstellt im Forum Nachrichten von Aquila
0 06.02.2014 13:06goto
von Aquila • Zugriffe: 294
Österreich: "Abtreibung ist wirklich ein Werk des Teufels"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Aquila
2 07.07.2014 00:38goto
von Aquila • Zugriffe: 403

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 632 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22078 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen