Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#21

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 20.02.2017 18:01
von Aquila • 4.137 Beiträge

Liebe Hemma

Vielen Dank für diesen Hinweis.

Was von der "humanistischen" Todesfabrik in Form der mörderischen Abtreibung geflissentlich verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass dieses Schand-"Urteil" - wie könnte es anders sein - auf einer Lüge basiert.
Aus einem Artikel zum Tod von Norma McCorvey bei "katholisches.Info":

Nach ihrer Bekehrung enthüllte McCorvey, daß die politischen Aktivisten, denen sie in die Hände gefallen war,
sie gedrängt hatten, zu behaupten, sie sei vergewaltigt worden.
Eine glatte Lüge
.
Genau die brauchte man aber, denn bei Vergewaltigung ist Parteinahme für das Opfer garantiert. „Es war alles eine Lüge“, sollte sie später oft und oft wiederholen.
Doch die Abtreibungslobby nahm das nicht zur Kenntnis.
Für die war McCorvey alias Jane Roe nur der Mohr, der seine Schuldigkeit getan hatte. Deshalb war McCorvey das allererste Opfer der Abtreibungslegalisierung in den USA.

-
http://www.katholisches.info/2017/02/20/...ensschuetzerin/


Norma McCorvey hat seit ihrer Bekehrung schwer unter ihrer Schuld gelitten und nach Kräften versucht, diese durch Sühneleistungen hier auf Erden zu lindern.
Wir wissen, dass unser Herr und Gott Jesus Christus eine jede noch so schwere Sünde eines Menschen nach aufrichtiger Reue mit dem Willen zur Umkehr vergibt....
und kraft der hl. Sakramente die Seele auch heilt und stärkt.
Möge Norma McCorvey denn so auch in der Gnade Christi verstorben sein.....


Zu dieser Thematik auch gleich noch ein ausgezeichneter "Klaetext" von
Weihbischof Laun über den offenbar grenzenlosen Blutdurst der mörderischen Abtreibingsindustrie und ihrer politischen Helfershelfer als Kohorten der Hölle:
-
Der Teufel, der Mörder und Abtreiber Nummer eins, ist erfindungsreich und erfolgreich!
-

Diese Kohorten der Hölle versuchen mit allen widerwärtigen Mitteln die systematische Ermordung von ungeborenen beseelten Kindern aufrecht zu erhalten.
Jüngste Teufelei:
Nach der Streichung der Staatsgelder durch Präsident Trump wollen nun Europäische Staaten der Abtreibungsmord-Organisation "Planned Parenthood" finanziell "helfen".....
Abtreibung (4)

Weihbischof Laun:
-

"Steuergeld für die Hölle"
Es ist, wie wenn man „damals“ Auschwitz oder den Archipel Gulag mit Geldern aus anderen Ländern finanziert hätte !

[....]
Überall dasselbe:
Ein Blutdurst, der danach verlangt, dass Kinder getötet werden dürfen,
dass alle Begrenzungen, auch wenn sie nur in einem moralischen Zuspruch bestehen, fallen, verboten werden sollten!"
[....]

http://kath.net/news/58584

Der über der Welt schwebende Fluch der Abtreibung lässt Gesellschaften im Todeskult versumpfen....."humanistische" Barbarei als Türöffner zur Hölle !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 20.02.2017 19:20 | nach oben springen

#22

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 27.02.2017 17:51
von Aquila • 4.137 Beiträge

In einer im Jahre 1836 herausgegebenen
Sammlung von katholischen Busspredigten
über die vier letzten Dinge ( Tod, Gericht, Hölle, Himmel)
war Nachfolgendes zu lesen.....dessen Richtigkeit heute niemand mehr in Zweifel ziehen kann:

-
"Bedenket selbst, was würde der Mensch sein ohne den Glauben an die vier letzten Dinge?
Wer würde den Menschen in seinen Leidenschaften bezähmen können, wenn der Glaube an diesewichtigen Wahrheiten keinen Eingang in sein Herz fände?
Denken wir uns die Menschen ohne Glauben an die Ewigkeit, ohne Glauben an Lohn und Strafe. —'
Welches Leben, welches Eigenthum wäre dann noch sicher?
Welcher Eidschwur wäre verbindlich, welche Unschuld heilig?
Die Menschen würden sich morden, und die Hölle wäre schon jetzt auf Erden."

-

Aus: Katholische B u ß p r e d i g t e n über die vier letzten Dinge des Menschen.


Heute ist diese Hölle auf Erden längst "humanistischer" Alltag !
Das Leben der ungeborenen beseelten Kinder ist in den "gutmenschlichen" Todesaugen
"nichts mehr wert".
Als Folge dieses über der Welt schwebenden Fluches verrohen und verbrutalisieren die Gesellschaften !

Martin Hohmann
über die sich gerne „ach so friedliebend“ gebenden Vorantreiber des Kultes des Todes und ihre institutionalisierte Brutalität der Abtreibung:

-
"Nebenbei gefragt:
Wie soll man Befürwortern der Abtreibungsgewalt ihre stets erhobene Forderung nach sensiblem, gewaltfreiem Umgang mit Mensch und Umwelt glauben?
Das ist doppelter Standard und reinste Heuchelei.
Fazit: Die Abtreibung hat eine staatlich geförderte institutionalisierte BRUTALITÄT erzeugt.“

-

Vor der Küste Guatemalas wollte eine Abtreibungsbande
ihr blutiges "Handwerk" dsr mörderischen Abtreibung auch. den guatemaltekischen Frauen "anbieten".....
auf einem als " Touristenboot" vorgegeben Todesschiff.

Diese Bande wurde von der guatemaltekischen Küstenwache aus den Hoheitsgewässern Guatemalas verwiesen und auch ein Landgang verweigert.
In Guatemala ist Abtreibung verboten.
http://kath.net/news/58660

Siehe dazu bitte auch:
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis


Über die letzten Dinge:
Die Letzten Dinge

-


zuletzt bearbeitet 27.02.2017 19:09 | nach oben springen

#23

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 12.05.2017 13:50
von Aquila • 4.137 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Endlich wird von einem US-Parlament ( des Staates Oklahoma ) ausgesprochen,
was unleugbar ist.

Die Abtreibung ist Mord !

Aus einem Artikel bei "katholisches.Info":

-

"Das Parlament des Staates Oklahoma erklärte Abtreibung offiziell zum Mord.
Das Repräsentantenhaus des Parlaments von Oklahoma verabschiedete am vergangenen Montag die Resolution 1004.
Darin wird die Abtreibung von ungeborenen Kindern als Mord bezeichnet.
Zugleich erklärten die Abgeordneten,
daß der Oberste Gerichtshof der USA mit seinem Urteil Roe gegen Wade, mit dem er 1973 ohne gesetzliche Grundlage die Abtreibung legalisierte, seine Zuständigkeit überschritten hat.


-

Der Einbringer dieser Resolution ist der republikanische Abgeordnete Chuck Strohm.
Er stellte denn auch unmissverständlich fest:

-

„Und was, wenn ein Gericht, nicht ein Gericht, sondern das höchste Gericht des Landes das wichtigste Grundgesetz verletzt, das die Menschheit kennt, das Recht auf Leben?

NICHT EINER, nicht ein Arzt, nicht ein Vater oder eine Mutter, hat ein Recht, das es ihm erlaubt,
ein ungeborenes Kind zu ermorden.“


-

Zur Erinnerung:
Der Katechismus nennt die Abtreibung ein verabscheuungswürdigen Verbrechen.

Welch ein Bekenntnis von Chuck Strohm zur Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis:
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis


Der Artikel bei "katholisches.Info"
http://www.katholisches.info/2017/05/par...ziell-zum-mord/



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 12.05.2017 13:52 | nach oben springen

#24

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 09.10.2017 22:34
von Aquila • 4.137 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Es ist kaum zu glauben....
in der ansonsten "politisch korrekt" gleichgeschalteten und somit tief im Todeskult-Sumpf steckenden Medienlandschaft findet sich doch tatsächlich ein Lichtblick......
unter den heutigen "focus online" Artikeln war ein Beitrag zu finden, der von einer Frau handelt, die die Abtreibung ihres ersten Kindes ( durch die sie in eine tiefe seelische Not mit einem Selbstmordversuch fiel) zutiefst bereut und heute durch Vorträge junge Frauen vor der Satanei der Abtreibung warnt.

Wie der sogenannte "Arzt" die damals 17-Jährige den brutalen Mord an ihrem ungeborenen beseelten Kind "rechtfertigen" wollte, zeigt dessen seelentötende Sprache der Kultur des Todes:

Aus dem Artikel bei "focus online":
-

"Ich war siebzehn und schwanger von einem, der mich sitzen ließ.
Der Arzt sagte, „es ist ja nur ein Zellklumpen.“
Vor dem Eingriff lag ich in einem Einzelzimmer, danach wurde ich in einem Raum mit sieben Betten gebracht. Die anderen Frauen hatten entbunden und bekamen alle vier Stunden ihre Babys gebracht.
Erst möchte man nur das eine sehen: wie viel so ein Baby schreit, wie anstrengend das alles ist. Aber wenn ein Baby zufrieden im Arm seiner Mutter liegt fühlt man diesen Frieden. Hätte ich vor dem Eingriff in diesem Zimmer gelegen, wäre ich vielleicht nach Hause gegangen.
Nach der Abtreibung kamen Trauer, Schuldgefühle und Verzweiflung
Weil ich dann heftige Blutungen bekam, musste ich notoperiert werden.
Hinterher hieß es, ich würde keine Kinder mehr bekommen können.
Abgelenkt habe ich mich. In einer Band habe ich gesungen, jedes Wochenende waren wir unterwegs. Aber wenn ich allein war kam der Schmerz. Dann habe ich geweint, gezittert, mich schuldig gefühlt.
[....]
In einer schlaflosen Nacht griff ich zur Bibel
Eine singende Jugendgruppe hatte eine Bibel dagelassen. Obwohl ich kein Wort verstand, las ich weiter. Und plötzlich, bei Jesaja 43, war es, als würde Gott mit mir sprechen. „Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst...“
Und als ich weiterlas, stand da: „Vom Sonnenaufgang her werde ich dir Nachkommen bringen.“ Und ich dachte: egal ob mit oder ohne Kinder – es wird gut.

Meinen Mann hab ich zwei Jahre später kennengelernt. Vier Jahre hintereinander haben wir jedes Jahr ein Kind bekommen, mit fünf Jahren Abstand dann noch ein fünftes.
Durch das Eingespannt sein daheim und die Dankbarkeit übers Muttersein trat der Schmerz in den Hintergrund.
Und dann, vor acht Jahren, hat die Trauer sich noch mal gewandelt.
Seitdem gehe ich an Schulen und in Gemeinden und halte Vorträge. Heute, fast 30 Jahre nach dem Abbruch, denke ich immer noch ab und zu an das Kind, das ich getötet habe.
Aber es ist keine verzweifelte Trauer mehr.
Der Moment, in dem ich den Schülern eine Abtreibung im Ultraschall zeige, ist schlimm. Und erinnert mich gleichzeitig an die vielen Kinder, von denen ich weiß, dass sie dank meiner Vorträge leben durften."

-

Vom Augenblick der Empfängnis entwickelt sich das ungeborene beseelte Kind bereits als Mensch
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis


Den Vertretern des Kultes des Todes sollte angesichts ihres gleichzeitig geheuchelten "Friedensgesäusel" die Schamesröte ins Gesicht steigen....
sollte....denn durch die Sprache des Kultes des Todes wird dem ungeborenen beseelten Kind das Menschsein "abgesprochen".
Die Sprache der Kultur des Todes


Der Artikel bei "focus-online":
http://www.focus.de/familie/psychologie/...id_7646701.html



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mit dem Zika-Virus-Zirkus soll Brasilien die Abtreibung aufgezwungen werden
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 17.02.2016 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 122
Mit dem Rosenkranz Kriege verhindern?
Erstellt im Forum Ausdauer im Gebet von Hemma
0 16.08.2015 10:35goto
von Hemma • Zugriffe: 228
Petition: Keine Spenden mehr an Abtreibungslobbyist "Amnesty International"
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Aquila
0 14.07.2015 23:43goto
von Aquila • Zugriffe: 206
Exorzismus in Mexiko gegen Gewalt und Abtreibung
Erstellt im Forum Der Exorzismus von Kristina
3 15.06.2015 20:45goto
von Aquila • Zugriffe: 151
Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Kristina
2 05.08.2014 00:21goto
von Aquila • Zugriffe: 162
Petition: Abtreibung, Euthansie und Affären - warum Jean Claude Juncker in EU verhindert werden
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Vicki
0 15.06.2014 17:41goto
von Vicki • Zugriffe: 105
Petition gegen Abtreibung als "Entwicklungshilfe"
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Aquila
0 04.03.2014 01:04goto
von Aquila • Zugriffe: 154
Abtreibung und sogenannte Homo-"Ehe" sind schwerste Wunden der Gesellschaft
Erstellt im Forum Nachrichten von Aquila
0 06.02.2014 13:06goto
von Aquila • Zugriffe: 146
Österreich: "Abtreibung ist wirklich ein Werk des Teufels"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Aquila
2 07.07.2014 00:38goto
von Aquila • Zugriffe: 206

Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online:
scampolo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rita
Besucherzähler
Heute waren 98 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2443 Themen und 14048 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Aquila, Hemma, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen