Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 24.07.2016 21:35
von Aquila • 4.821 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Erleben wir es nicht immer wieder, dass sich oft dieselben Personen, die ihre Anteilnahme für die Opfer der zahlreichen Gewalttaten kund tun,
sehr schnell zu verbalen Giftpfeilen greifen, wenn es darum geht, die Aufzeiger des
Massenmordes an ungeborenen beseelten Kindern
- weltweit jährlich über 60 Millionen Abtreibungen....!!!!! - zu diffamieren bzw. mit Hohn und Spott zu übergießen
Auffallend viele Frauen zeichnen sich hierbei unrühmlich aus !
"Emanzipierte Frauen".....die ihre wesensbestimmtes Eigensein verloren haben....
mit verheerenden Folgen für die Gesellschaft.
Aufrüttelnd deutliche Worte von Hw Hans Milch (1924 - 1987)
( aus W. Schüler: Pfarrer Hans Milch – Eine große Stimme des katholischen Glaubens)

-

"Emanzipierte" Frauen sind nicht mehr ebenbürtig,
weil sie ihr wesensbestimmtes Eigensein verloren haben.
Kreischende Kindsmörderinnen - ´mein Bauch gehört mir´ - sind nur noch grausige Karikaturen, entstellte Monstren ´weiblichen´ Daseins.
Die Landschaft unseres Vaterlandes ist zu einer Wüste geworden, und die verwehenden Sandkörner sind die nichtssagenden Zufälle der millionenfachen Genußexistenzen.
Die Bühne ist hergerichtet für den Untergang.

-

Dazu passend: Satans Kampf um das Weib:
Triumph Mariens über Satan



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 24.07.2016 21:42 | nach oben springen

#17

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 27.07.2016 08:48
von Sel • 202 Beiträge

Gestern kam bei ZDF ein Beitrag darüber, wieviele Kinder momentan in Kenia bedroht werden vom diesem sog. BOKO HARAM, da die Familien Ihrer Kinder nicht mehr mit Nahrung versorgen können.

Dass momentan aktiv 250000 Kinder bedroht seien und, falls nichts geschieht, weitere 50000 Kindern in den nächsten 2-3 Monaten wegsterben werden. Die Bilder dazu waren teils schrecklich, so abgemagert sahen die kleinen aus. SEHR SCHRECKLICH, KEINE FRAGE!!

Aber warum, warum, warum, akzeptiert man das töten von kleinen, unschuldigen Kindern im Bauch Ihrer Mütter in unserer Welt? Warum ist das legal, in unserer doch angeblich, westlich-zivilisierten Welt? Wie kann das sein? Das begreife ich nicht und werde es niemals begreifen können...

Warum wird ein Mensch - wenn überhaupt - erst im 3,4,5,6 etc.. Monat als Mensch anerkannt und nicht vorher?

Wie kann es sein, dass es ganz normal und legal ist, einen Mensch im Bauch seiner Mutter brutal zu ermorden, in Deutschland, Holland, Belgien, USA, etc etc.... Wieso schreit niemand auf?

Das ist doch ein Riesenskandal... In meinen Augen unglaublich, und um so mehr ich die Tiefe dieser Abscheulichen Taten erkenne, immer unglaublicher und unfassbarer..

Allein der Gedanke, dass diese unschuldifgen Kinder doch aufjedenfall in alle Ewigkeiten im Himmel frohlocken werden, kann einen nur etwas trösten.. Vielmehr sollte für die Beführworter, die prak. Ärzte, und die zustimmenden Eltern gebetet werden, da doch der Ewige Seelenzustand dieser Gruppen extrems bedroht sind..

nach oben springen

#18

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 27.07.2016 21:18
von Aquila • 4.821 Beiträge

Lieber Sel

Ich möchte auf den viele richtige Aspekte beleuchtenden Beitrag ausführlicher eingehen.

Der Fluch der Abtreibung ist die scheussliche Frucht reissender Fluten in Form der
entfesselten Leidenschaften.....
die scheussliche Frucht der "humanistischen" Winkelzüge,
die Sünde mit dem Mäntelchen der "Anständigkeit" zu umhüllen.

Die Frage nach dem "Weshalb" einer gleichsam erschreckend uniformen ( "demokratisch mehrheitlichen") Täter- bzw. Mittäterschaft lässt sich denn auch genau mit Obigen beantworten.

Das Verstricktsein der überwiegenden " Mehrheit" in (schwer) sündhafte Lebenseführungen, g!eichsam eingetaucht in Unzucht und somit Unreinheit.
So bildet sich eine
unheilvolle Allianz - eine gleichsam "verschworene Gemeinschaft" - des Kultes des Todes, die einen ( verschwiegenen ) grausamen Krieg gegen die ungeborenen beseelten Kinder führt, diese systematische Vernichtung aber als Verhöhnung der abermillionen ermordeter ungeborenen beseelter Kinder "humanistisch gute Tat", als " Erfolg der aufgeklärten Gesellschaft" vorlügt und all jene, die dieses verabscheuungswürdige Verbrechen (Katechismus) als solches benennen und sich für die ungeborenen beseelten Kinder einsetzen mit Aggression und Hass begegnen.

Ein jeder abtreibende Arzt weiss heute, dass er ein ungeborenes Kind mordet !
Dies steht ausser Frage...wer anderes behauptet, der lügt nach Strich und Faden.
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis

Diese ihren Berufsstand beschmutzenden "Ärtzte" sind freilich zu "Dienstleistern" der "Auslebegesellschaft" geworden, deren Lebensentwürfe auch den Gang über die Leichen von sog. "ungewollten" (?) ungeborenen beseelten Kinder beinhaltet.
Hauptsache Karriere und Auslebe-Spassgier erfährt keinen Abbruch (!)

Doch wie ist es soweit gekommen ?

Der 68-er Un-geist
ist von einer Generation zur anderen weitergegeben worden.
Wir müssen wir gar feststellen bis zum heutigen in Europa wieder vorherrschenden
Neuheidentum.

Oftmals wächst die heutige junge Generation in einer Atmosphäre der völligen Sinn- und Hoffnungslosigkeit auf, angetrieben vom Konsumrausch und der Spass- und Auslebekultur, deren "Credo" das "sich selbst verwirklichen" ist, koste es, was es wolle...auch das Leben von ungeborenen beseelten Kindern!
Die zunehmende Verbrutalisierung der Gesellschaft als augenscheinliche Folge !

Dieser Un-Geist, der Geist der Welt, der nichts anderes ist
als der Geist des Vaters der Lüge, Satan....
wird heute als fürchterliches "Erbe" der seelenausfrocknenden 68-er Bewegung in Politik und Gesellschaft perfide verfeinert.

Die Ursprünge dieser Bewegung liegen einmal mehr in den USA.
Die dortige Protestbewegung gegen den Vietnamkrieg wurde schnell zu einer
ausartenden Hippie-Bewegung mit "freiem Sex", Drogen und Alkoholexzessen.
Zu einer Rebellion gegen den traditionellen Familienbegriff, gegen Sitte und Moral.

Das Ganze wurde auch auf übelsten sog. "Musikfestivals" wie "Woodstock" der Öffentlichkeit
feilgeboten.
Ein Anlass zur Entfesselung sämtlicher ungeordneter Leidenschaften.

Diese Bewegung schwappte nun über nach Europa und wurde von der sog. "Studentenbewegung", die bereits selber in Europa zunehmend agierte, vorangetrieben.
Wie bereits erwähnt sind viele der gewesenen oder aktuellen politischen Führungsfiguren der links liberalen Parteienlandschaft SchülerInnen dieser unheilvollen Bewegung.
Diese NachfolgerInnen werden denn auch als Abkömmlinge der "Frankfurter Schule"
bezeichnet.
Die zentrale Idee der "kritischen Theorie der Frankfurter Schule" lautet
Emanzipation“;
Intellektuelle aller Institutionen, emanzipiert euch - so könnte man es in einem Schlachtruf
zusammenfassen.
Das gemeinsame Programm der Frankfurter zielt auf
Veränderung des gesamten Bestehenden, auf Umbau, Umsturz, Kulturrevolution, auf Systemüberwindung ab.

Dieses in den 1960-er Jahren entfesselte Unheil fiel nun wie gesagt zeitlich mit der
Beendigung des Vaticanum II. zusammen und dessen "Öffnung zur Welt".
Gewisse innerkirchliche Kreise nahmen dies zum Anlass, diese Gelegenheit nicht
ungenutzt zu lassen und begannen mit ihrer "modernistischen Wühlarbeit".


Die "Frankfurter Schule"
- eines der vielen Ziehkinder der Freimaurerei - treibt gerade auch heute ihr Unwesen.

Die freimaurerische Gesinnung ist denn gerade anhand des geschichtlich-philosophischen Werdeganges der "Frannkfurter Schule" ersichtlich.

Einen Aszug aus einer derartigen, ausgezeichneten Darlegung aus dem
Mitteilungsblatt der Pius-Bruderschaft ;
( April 2010 )

-

[....]
"Eine philosophische Schule wie die Frankfurter Schule besteht aus der Gemeinschaft der Lehrer- und Schülergenerationen, die durch gemeinsame Grundanschauungen, durch gemeinsame Forschungsmethoden oder gemeinsame Ziele miteinander verbunden sind und die sich mit einer Idee oder mit einem Programm identifizieren.

Die zentrale Idee der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule lautet „Emanzipation“; Intellektuelle aller Institutionen, emanzipiert euch - so könnte man es in einem Schlachtruf zusammenfassen.

Das gemeinsame Programm der Frankfurter zielt auf Veränderung des gesamten Bestehenden, auf Umbau, Umsturz, Kulturrevolution, auf Systemüberwindung ab, falls notwendig,
auch mit physischer Gewalt gegen Sachen und Personen.


Die Gründerväter der Frankfurter Schule, die erste Lehrergeneration, ist inzwischen verstorben (bis auf Jürgen Habermas), aber
ihre Ideen leben fort in den Herzen und Köpfen der damaligen „68er-Schülergeneration“, die heute auf den Lehrstühlen, auf Richterund Redakteurssesseln, auf Kirchenkanzeln
oder Schulkathedern sitzen und dort lehren bzw. missionieren, dienach dem
„langen Marsch durch die
Institutionen
“ (R. Dutschke) die Schalthebel der gesellschaftlichen Macht in
Händen halten;

ich nenne nur einige wenige Namen aus den ersten Reihen der Marschierer, die Ihnen auch geläufig
sind:
Schröder, Fischer, Trittin, Ulla Schmidt, Ströbele, Schily bis hinzu Merkel, Rüttgers, Koch und v. d.
Leyen
.


Das Programm hat niemand treffender umschrieben als der bis vor kurzem amtierende Generalsekretär der SPD, Olaf Scholz (der wieder aufgestiegen ist in der Hierarchie):

Wir wollen die Lufthoheit über Kinderbetten erobern.“
Das heißt: die Interpretationshoheit, die Meinungsführerschaft.

-



Das unverhohlene "Ziel" der "Frankfurter Schule" ist also:


-

[....]
"den Erziehungseinfluss der Familie und der Eltern einschränken und den des Staates wie der Gesellschaft durch Einrichtung von Kitas, Kinderkrippen, Ganztagsschulen, Schullaufbahnlenkung durch Lehrer ausweiten.

[....]

Ein weiteres zentrales Thema, umdas der Streit zwischen der Kirche und der Freimaurerei ausgetragen wird und bei dem sich die laizistische Position kämpferisch profilieren konnte, war und ist der Komplex von Abtreibung und Empfängnisverhütung.
Noch im November 2008 stellte Pierre Lambicchi, Großmeister des Grand Orient, in
einem Gespräch mit der Zeitung „Le Républicain Lorraine“ fest,
die Logenarbeiten handelten vornehmlich von drei großen gesellschaftlichen Fragen:
Laizität, Empfängnisverhütung und Abtreibung
; hier wolle man „Position beziehen".
[....]
Seit 1956 wandte sich die öffentliche Meinung Frankreichs nach links.
Damals begann die Bildung eines Netzwerkes zur Förderung der Geburtenkontrolle, dessen Mitglieder, wie Melanie Latham schreibt, sich aus „nonkonformistischen“ Kontakten bildeten, die zur gesellschaftlichen Hegemonie der katholischen Kirche in Opposition standen,

Auch Pierre Simon, der das Abtreibungsgesetz von 1975, die sogenannte „Loi Veil“ (benannt nach der damaligen Gesundheitsministerin Simone Veil) mitredigierte, hat in einem Interview, das kurz vor seinem Tod geführt wurde, mit Stolz auf den maurerischen Anteil an dieser Bewegung zurückgeblickt.
„Die Bewegung zur Familienplanung („planning familial“), von der Sie sprechen, wurde mehrheitlich von Maurern begründet,
mit der Ausnahme unserer Präsidentin Madame Lagroua Weill-Hale, unserer ersten, hochgeschätzten Gründerin.“....
Simon, 2008 verstorben, war Großmeister der Grand Loge de France, die mit dem Grand Orient konkurriert.
[....]
Was nun diese „Kultur des Todes“ angeht, hat sich der Grand Orient früh hervorgetan, lange vor den aktuellen Debatten über die Sterbehilfe 1992 erklärte man bei dem Straßburger Kolloquium der Obödienz, man müsse sich angesichts der Debatten um Abtreibung, Sterilisierung, künstliche Befruchtung und Euthanasie von „Dogmen, Gewissheiten, Verboten und Tabus“ befreien.281
Vor allem die religiösen Lehren seien hinter der Wissenschaft „schon lange“ zurückgeblieben; ihre Ansichten von der Welt, vom Leben und von der menschlichen Natur erwiesen sich als zunehmend unangemessen und ohne jede Beziehung zur „Evolution der menschlichen Erkenntnisse“. Profiliert hatte sich hier vor allem ein anderer Großmeister des Grand Orient (von 1975 bis1977),
Serge Behar, der das Sterben als „letzten Akt eines freien Gewissens“ bezeichnete.
Gerade als Freimaurer, der das menschliche Leben achte, könne man dem Menschen das Recht nicht bestreiten, über die Stunde seines Todes autonom zu entscheiden."

-

So wie der Massenmord an ungeborenen beseelten Kindern zur Befriedigung der entfesselten Leidenschaften mit einer Lüge in die Wege geleitet wurde ( "nur in Ausnahmefällen bei Gefahr für das Leben der Frau"; hier ist zu betonen, dass die Lehre der Kirche in keinem Fall die Tötung des ungeborenen beseelten Kindes gestattet!)
so wird auch die bald systematische Euthanasie aktuell mit Lügen vorbereitet.

Diesbezüglich such eine ausgezeichnete Predigt von Pater Werenfried , dem Begründer von "Kirche in Not" , aus dem Jahre 1994:
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis (5)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 27.07.2016 21:28 | nach oben springen

#19

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 12.02.2017 23:04
von Aquila • 4.821 Beiträge

Präsident Donald Trump hat erfreulicherweise die staatlichen Gelder
für die Vollstreckungsorganisation des Massenmordes an ungeborenen beseelten Kindern - "Planned Parenthood" - bekanntlich gestrichen !
Es handelt sich um Milliarden von Dollar Verlust für die Mord-Fabriken !

Doch wie es wohl nicht anders zu erwarten war.....
eilen schnell "humanistische" Seelenverfinsterer herbei,
um dieses verabscheuungswürdige Verbrechen (Zitat Katechismus) weiter am Laufen zu halten.
Folgende Staaten wollen ca. 600 Millionen Dollar an Blutgeld zusammenkratzen, um die genannte Abtreibungsorganisation zu "unterstützen";

Die Niederlande, Schweden, Belgien, Dänemark, Luxemburg und Finnland,
Kanada und die Kapverdischen Inseln .


Bei den gleichsam neuheidnisch gewordenen Nationen wie
den Niederlanden, Schweden Dänemark und Finnland ist es wenig überraschend.
Alleine die schwedische "Frauen-Regierung" ist gleichsam Name für den Kult des Todes.

Die stellvertretende schwedische Ministerpräsidentin Lövin fasste das höllische Gift des Todeskultes in folgende "humanistisch" seelentötende Worte:

„Das Dekret von Trump kann für viele Frauen wirklich gefährlich sein.
Wenn die Frauen nicht über ihre Körper und ihr Schicksal bestimmen können, könnte es ernste Folgen für die Erreichung der globalen Ziel im Bereich der Gender-Rechte und der Beseitigung der globalen Armut geben.“


Wenn der Teufel durch seine Sprachrohre wirkt !

Mehr über die bitterböse Sprache des Kultes des Todes:
Die Sprache der Kultur des Todes


Bei Belgien ist es schlicht die "logische" Folge des völligen moralischen Zerfalls der ehemals katholisch geprägten Nation.....heute in überwiegender Mehrheit aktuell eine "Beute" des Teufels !
von Abtreibung bis Euthanasie....Belgien spielt "Vorreiter" in Richtung Abgrund !
Über die "königliche" Beihilfe zum Kult des Todes:
Belgischer König als Gehilfe des Kultes des Todes; Unterschrift unter "Euthanasiegesetz"


Das Parlament des Grossherzogtums Luxemburg ( Luxemburg zu ca 70 % katholisch ?!?!) hat im Jahre 2012 den Weg Richtung Abgrund geebnet.....aus einer luxemburgischen Online-Zeitung:

Das Parlament hat am Donnerstagabend einer Lockerung der Abtreibungsregeln grünes Licht gegeben. 39 Parlamentier waren dafür, 21 dagegen.
Jede Frau hat in Zukunft in Luxemburg das Recht, aus persönlichen Gründen eine Abtreibung vornehmen zu lassen"



Kanada hat einen ...."katholischen" (????) Ministerpräsidenten ....der sich für Abtreibung ausspricht....


Die Kapverdischen Inseln.....auf dem Papier "zu 80 % katholisch" (????)
In Wirklichkeit aber.....aus einer Seite über die Kapverden:
-
"Die Kapverdianer besuchen eben Sonntags die Kirche und an anderen Tagen sind sie offen für brasilianische, afrikanische oder sonstige Riten"

-


Eine unheilvolle Allianz von Wahrheitsferne und Scheinglauben fördert verbissen das Brandopfer für Satan....die mörderische Abtreibung.

Freilich dürften diese Handlanger der Hölle mit ihren Millionen bei weitem nicht die fehlenden Milliarden durch die Streichung der US-Gelder aufwiegen können.....
und somit bleiben Tausende von ungeborenen beseelten Kindern vor dem grausamen Tod durch die Vernichtungsanstalten von "Planned Parenthood" bewahrt.

Über die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens von der Empfängnis an:
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis

Der Artikel bei "katholisches.Info"
http://www.katholisches.info/2017/02/10/...gen-wir-zahlen/

-


zuletzt bearbeitet 12.02.2017 23:35 | nach oben springen

#20

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 20.02.2017 17:22
von Hemma • 526 Beiträge

Norma McCorvey



Von der Kämpferin für Abtreibung zur Lebensrechtlerin

In den siebziger Jahren erstritt sie in den USA vor Gericht das Recht auf Abtreibung. 1995 wurde sie Christin und entschiedene Abtreibungsgegnerin: Norma McCorvey.

Am 18. Februar ist sie im Alter von 69 Jahren an Herzversagen gestorben.

1973 spielte sie die Schlüsselrolle bei der Freigabe des Schwangerschaftsabbruchs in den Vereinigten Staaten. McCorvey erreichte unter dem Decknamen „Jane Roe“ vor dem Obersten Gericht im Fall „Roe gegen Wade“ die Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs. Die Texanerin, die sich nach ihrer Bekehrung zunächst der evangelikalen Bewegung anschloss, trat später zur katholischen Kirche über.

Sie setzte sich seither dafür ein, dass das US-Verfassungsgericht das Grundsatzurteil widerruft.
Seit 1973 sind nach Schätzungen der Lebensrechtsbewegung in den USA rund 60 Millionen Kinder im Mutterleib ohne rechtliche Folgen getötet worden.

http://www.idea.de/nachrichten/detail/us...erin-99946.html

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Christen und Konservative werden in der EU ausgegrenzt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 07.07.2018 23:13goto
von Kristina • Zugriffe: 35
Ein Zeichen gegen Abtreibung setzen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Katrin
7 15.04.2018 07:49goto
von benedikt • Zugriffe: 248
Mit dem Zika-Virus-Zirkus soll Brasilien die Abtreibung aufgezwungen werden
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 17.02.2016 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 167
Exorzismus in Mexiko gegen Gewalt und Abtreibung
Erstellt im Forum Der Exorzismus von Kristina
3 15.06.2015 20:45goto
von Aquila • Zugriffe: 184
Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Kristina
2 05.08.2014 00:21goto
von Aquila • Zugriffe: 204
Petition: Abtreibung, Euthansie und Affären - warum Jean Claude Juncker in EU verhindert werden
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Vicki
0 15.06.2014 17:41goto
von Vicki • Zugriffe: 122
Petition gegen Abtreibung als "Entwicklungshilfe"
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Aquila
0 04.03.2014 01:04goto
von Aquila • Zugriffe: 186
Abtreibung und sogenannte Homo-"Ehe" sind schwerste Wunden der Gesellschaft
Erstellt im Forum Nachrichten von Aquila
0 06.02.2014 13:06goto
von Aquila • Zugriffe: 178
Österreich: "Abtreibung ist wirklich ein Werk des Teufels"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Aquila
2 07.07.2014 00:38goto
von Aquila • Zugriffe: 263

Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online:
Hemma

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: V1107
Besucherzähler
Heute waren 584 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2740 Themen und 17647 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Blasius, Don Camillo, Guenther, Hemma, Katholik28, Kleine Seele, Kristina, Manuela, Peter Pan, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen