Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Standhafte Christen gegen Impfungen: Hunderte Föten zur Herstellung verwendet

in Diskussionsplattform Abtreibung 12.08.2021 21:08
von Blasius • 3.450 Beiträge

AUSZUG AUS:
https://www.menschenrechte.online/2021/0...lung-verwendet/



2021-04-16XX CORONA - DIKTATUR?, VERBRECHEN GEGEN MENSCHEN-RECHTE
Es handelt sich um ein außerordentlich kontroversielles Thema. Unser Redakteur hat deshalb ein Monat lang in penibler Recherche zahlreiche Quellen zusammengetragen, um jeden Punkt belegen zu können. Der Leser ist dazu eingeladen, den Links zu folgen und die Angaben zu überprüfen.
Die meisten Menschen wissen nichts vom Zusammenhang zwischen Abtreibungen und Impfstoffen [2] und noch weniger von der Anzahl und der grausamen Qualität der vorgeburtlichen Tötungen zur Gewinnung von Zelllinien für Corona-Impfstoffe [3-5]. Eine Gruppe von Bischöfen und Kardinälen hatte bereits im Mai 2020 in einem visionären Aufruf vor der Errichtung eine “hasserfüllten technokratischen Tyrannei” und einer “Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht” gewarnt und in darin auch die Verwendung von Vakzinen, bei deren Herstellung oder Entwicklung Zellen abgetriebener Kinder eine Rolle spielen werden als inakzeptabel verurteilt [6]. In einem anderen Grundsatzpapier und in Interviews akzentuiert Bischof Schneider zusammen mit vier weiteren hohen katholischen Klerikern seine kompromisslose Haltung [7], der sich mittlerweile auch Vertreter anderer Konfessionen [8] und katholische Laien angeschlossen haben [9]. Er fordert [10], dass auch die Lebensschutzbewegung “ohne wenn und aber gegen durch Abtreibungen verseuchte Medikamente, gegen den Missbrauch der Körperteile der Ungeborenen protestieren muss”.

Die Produktion von Impfstoffen
Seit den ersten Impfkampagnen (18. Jhdt.) werden Tiere zur Massenproduktion von Impfstoffen verwendet. So leitet sich das Wort Vakzin von lat. vacca, Kuh ab und bezieht sich auf die von Kälbchen gewonnenen Kuhpocken, die Menschen zur Immunisierung gegen menschliche Pocken oder Blattern (Gruppe Othopoxviren) injiziert wurden [11]. Abgesehen vom hohen technischen und kostenmäßigen Aufwand, die die Impfstoffproduktion mit Tieren bedeutet, besteht immer auch die Gefahr einer Übertragung von tierische Erregern, sogenannten Zoonosen auf den Menschen [12, 13]. Neben tierischen Zellkulturen kommen auch Hühnerembryonen als Kultivierungsgrundlage zum Einsatz, z. B bei Influenza, d.h. Erkältungsviren [14].
Tumorisierte embryonale Zelllinien
Um Zoonosen auszuschließen und aus Kostengründen wurde als erstes Vakzin ein Rötel-Impfstoff mittels menschlicher Zellen entwickelt [15]. Primärkulturen werden dafür direkt aus embryonalem Gewebe gezüchtet, sie haben jedoch eine begrenzte Lebensdauer, die durch die an den Chromosomenenden befindlichen Telomere reguliert wird [16, 17]. Nur immortalisierte Zelllinien, das heißt Zellen, die durch Mutationen künstlich in Krebszellen verwandelt wurden haben theoretisch eine unbegrenzte Lebensdauer [18].
In der Praxis ist die Erzeugung dieser Linien diffizil. Bis eine stabile Zelllinie erzeugt ist sind daher viele Entnahmen notwendig, auch nach Erschöpfung bestehender Linien [19, 20].
erfolgt in Abhängigkeit vom benötigten Entwicklungsstand der Organe für die Zellkulturen.
Kanzerogene Impfstoffe?
In einem Impfstoff von GlaxoSmithKline, dem für Masern, Mumps, Röteln und Windpocken (MMRV) konnte die komplette DNA der immortalisierten Zelllinie des abgetriebenen Kindes als Verunreinigung nachgewiesen werden (!). Alle bisher bekannten 560 Tumorgene der MRC-5 Zellen wiesen eine Veränderung auf, die im Impfstoff nachgewiesene DNA ist damit potenziell krebserregend [22, 23]. Abtreibungsverseuchte Windpocken und Hepatitis A Impfstoffen werden laut einer leider nicht zugänglichen Studie mit Häufungen bei kindlichem Autismus, Leukämie und Lymphdrüsenkrebs in Verbindung gebrach, Hier wird davon ausgegangen, dass DNA Kontaminierungen durch tumorisierte Zellen krankheitsursächlich sind [24].
Ein weiteres Beispiel ist das SV-40 Virus, das durch Polioimpfstoffe übertragen wurde. Bei dem ersten verfügbaren Impfstoff wurden die für die Impfung benötigten und dann inaktivierten Polioviren auf Zellkulturen (Niere) von Rhesusaffen gezüchtet, die mit SV-40 verseucht waren. In diesem Fall handelte es sich nicht um immortalisierte Zellen, es kam aber wie in den oben genannten Beispielen zu einer Kontaminierung der Impfstoffe mit Zellkulturen bzw.Virus-DNA. [25] [26] Dieses über die Impfung verbreitete Virus löst beim Menschen Krebs aus (Hirntumore, Mesotheliome, Knochentumore, Lymphdrüsenkrebs). Zwischen 1955 und 1963 wurden allein in den USA geschätzte 30 Millionen Menschen über diese Impfung mit SV-40 infiziert, das auch von Mensch zu Mensch übertragen wird [27-30].
Laut eines TED Vortrages von Tal Zaks, dem Chief Medical Officer von Moderna kann eine mRNA Injektionsimpfung die genomische DNA verändern [31], die damit verbundenen Risiken sind gar nicht absehbar.

Wir haben im Zuge weiterführender Recherchen zusätzliche Informationen und Belege gefunden, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten möchten. Zusätzliche Zitate und Quellen wurden am 29.3. hinzugefügt.
Getötete pro Zelllinie
Der Entwickler der ersten menschlichen Zelllinie HEK-293 (Human Embryo Kidney), Dr. Plotkin musste zugeben, dass er für die Zelllinie 74 zusätzliche Embryonen verbrauchte [176]. Diese Zelllinie ist in den meisten zugelassenen oder in Entwicklung befindlichen Impfstoffen enthalten, z.B. im gleichnamigen Vakzin von AstraZeneca. Von den Entwicklungskandidaten enthalten CauSinoBiologies, Inovio Pharmaceuticals und Vaxart VXA-COV2-1 diese Linie. Zur Testung wurde HEK-293 bei den Impfstoffen von Pfizer, Moderna und BioNTech verwendet, ebenso in den Impfstoffkandidaten Novavax, SinovacBiotech, ChAdOx1 und AZD-1222.
Interviewer: „This study involved 74 fetuses?“
Stanley Plotkin MD: „76“
Interviewer: „And these fetuses were all 3-month fetuses when aborted, correct?“
Stanley Plotkin MD: „Yes“
Interviewer: „What organs were harvested from these fetuses?“
Stanley Plotkin MD: „I didn’t personally harvest any but a whole range of tissues were harvested by co-workers.“
Anhörungsprotokoll mit Dr. Stanley Plotkin
Manchmal wurden mehr als eine Zelllinie für einen Impfstoff verwendet [32]. Für die Zelllinie WI-38 wurden 32 Föten [177], 38 Föten für W-44, 20 für WI-26 [178], für MRC-5 (AstraZeneca) 5 [179], 9 für die 2015 entwickelte Linie WalVax2 [180] und für RA-273 wurden in Summe 27 Föten getötet [33][181]. Die Zahl der Embryonen für die beim Impfstoff von Johnson & Johnson verwendete Zelllinie PER C6 ist unbekannt.
Die jüngste Zelllinie Walvax2 aus China [34] soll die beiden weit verbreiteten Linien Wi-38 und MRC-5 ersetzen, die in vielen Impfstoffen vorkommen, unter anderem auch im AstraZeneca Impfstoff [35]; die Linie PER.C6 stammt aus dem Jahr 2001 [36]. Eine vereinfachte Übersicht ist hier zu sehen [37][182] und hier ein Übersichtsartikel [183].
Tötungen von Ungeborenen
Die nachfolgend dokumentierte Vorgehensweise von Forschern und Abtreibungsindustrie machen eine Herkunft der Zelllinien der Impfstoffe aus Gewebe von Zufallsaborten sehr unwahrscheinlich, es ist von terminierten Abtreibungen auszugehen. Selbst Vivisektionen sind möglich, wobei der Nachweis im Einzelfall nahezu unmöglich sein wird.
Die Quellendichte ist aufgrund der gesellschaftlichen Kontroversen um das Thema Abtreibungen dünn [38 – 40].
Für die in den 1970er Jahren hergestellte Zelllinie HEK-293 (Testung: Pfizer, Moderna, Biontech Vakzine) wird aufgrund der langen Lebensdauer und Vitalität der Linie von einer termingerechten und geplanten Abtreibung ausgegangen. Bei Zufallsaborten ist es unmöglich innerhalb von einer Stunde das Gewebe zu entnehmen, das danach beginnt abzusterben. Laut einer Quelle wurden die Föten für die Entwicklung der Zellkulturen lebendig dem Mutterleib durch einen Kaiserschnitt entnommen und durch Einfrieren getötet (1-24 Sunden). Dann wurden die Nieren entnommen [41-42].
Weller und Ender erhielten für ihre Erforschung der Kinderlähmung oder Poliomyelitis (Polio) 1954 den Medizinnobelpreis, sie beschreiben, dass aus Sterilitätsgründen 12-18 Wochen alte Föten durch Uterusentnahme (Hystektomie) mitsamt dem Amnionsack entnommen und bei 5°C gelagert und schließlich seziert wurden [43]. Ein anderes Zitat bestätigt die Notwendigkeit einer Entnahme durch Hystektomie oder alternativ durch einen Kaiserschnitt, da bei einem Spontanabort oder einer Abtreibung durch die Scheide eine Kontaminierung durch Mirkroorganismen die Folge wäre. Ausserdem müsse die Gewebentnahme am lebenden Fötus erfolgen [44].
Föten mit “schlagendem Herzen” lebendig seziert
Der Undercover-Aufklärer und Lebensschützer David Daleiden hat Fälle von Organhandel mit lebenden Föten, “mit schlagenden Herzen” dokumentiert, denen in Vivisektionen Organe entnommen wurden.[45-49]. Die Abtreibungsorganisation Planned Parenthood aus den USA betreibt illegalen Organhandel, das Gewebe wird an Forschungseinrichtungen und Pharmakonzerne verkauft [50-52].

Die römisch-katholische Kirche befindet sich im spirituellen Kollaps

Der Papst und der die Mehrheit stellende globalistische Flügel [53] der katholischen Kirche [54] interpretierte den Passus einer absoluten Ausnahme-und Notsituation bei direkt oder indirekt mittels Abtreibungen hergestellten Medikamenten um und erklärte genau diese Impfstoffe zum Zeichen einer normativen Solidarität [55]. Die “Progressiven” reden dem vermeintlich unwissenden Volk als Pseudomoralisten ins Gewissen [56-58]

Papst Franziskus spricht sogar von einer moralischen Pflicht zur Impfung [59] und die meisten nationalen Bischofskonferenzen schlossen sich dieser Kampagne an, so auch die deutsche [60, 61].

Teilweise wurden diese Linientreue direkt durch den Staat eingefordert wie in Großbritannien [62]. Mitte Januar haben Benedikt XIV und Franziskus folgerichtig öffentlichkeitswirksam den durch Abtreibungen in Verruf geratenen Pfizer Impfstoff erhalten [63]. Auch gegenüber den Mitarbeitern des Vatikans besteht eine Erwartungshaltung seitens der Verwaltung, dass diese sich impfen lassen [64, 65].
Es gäbe auch Alternativen zur Impfung
Hydroxychlorichin [66], Aspirin [67], der Beifuß gewonnene Wirkstoff Artemisinin [68] und weitere preiswerte und effiziente medikamentöse Behandlungsalternativen sind vorhanden, werden jedoch aus politischen Gründen diskreditiert; man hat sich politisch auf eine Impfung geeinigt. (Natural and Synthetic Drugs as Potential Treatment for Coronavirus Disease 2019 [69] ; Traditional Herbal Medicine Candidates as Complementary Treatments for COVID-19 [70] ; The promising coronavirus treatments are saving lives [71] ; Therapeutic medicines against coronavirus infection Covid-19 [72], Impfen um jeden Preis [73], Normalität nur durch Impfung [74]).
Impfnebenwirkungen und viele Tote
Völlig außer acht gelassen werden die sich häufenden Meldungen über schwere und schwerste Impfnebenwirkungen mit allen Impfstoffen und die vielen Toten [75-79], die durch Vertuschungen nur bruchstückhaft bekannt werden [80]. Vor solchen vorhersehbaren Folgen hatten erfahrene Wissenschaftler wie Prof. Hockertz [81, 82] im Gegensatz zu „Regierungsexperten“ schon lange und mit Nachdruck gewarnt. [83-85].
Heiligkeit des Lebens
Laut Kirchendoktrin ist eine Abtreibung [88] als ein Verstoß gegen das 5. Gebot Du sollst nicht töten [87], ein zum Himmel schreiendes Unrecht, das automatisch die Exkommunikation [89] als schwerste mögliche Kirchenstrafe und damit den Verlust der ewigen Seligkeit nach sich zieht. Auch die Nutzung von Arzneimitteln bei deren Entwicklung oder Produktion embryonale Zelllinien oder Zellbestandteile Verwendung finden wie Impfstoffe [90] werden als entfernte Involviertheit im Regelfall moralisch abgelehnt [91]. [96 catholic news agency, vatican]
Bischöfe für Jesus Christus statt die NWO
Ein exponierter Vertreter traditionalistischer Positionen [95] innerhalb der katholischen Kirche ist Bischof Athanasius Schneider. Aufgewachsen im kommunistischen Russland erfuhr der Sohn einer Familie von unter Stalin nach Kasachstan verschleppten Schwarzmeerdeutschen [96] früh die Unterdrückung und Verfolgung der Kirche durch den sowjetischen Staatsapparat [97, 98] kennen.
Bischof Schneider spricht in Bezug auf die weltweiten Abtreibungen vom Verbrechen eines millionenfachen verborgenen Genozids an Unschuldigen [99]. Die Annahme solcher Impfungen bedeuteten eine moralische Kooperation mit der Ermordung ungeborener Kinder, was der Abtreibungsindustrie weiteren Auftrieb geben würde. Verschärfend komme die Kompromittierung fast der gesamten Kirchenhierarchie durch ihre unbedarfte Befürwortung dieser Vakzine hinzu, weswegen er und weitere Kleriker sich entschieden haben ihre Stimme zu erheben [100].
Zudem warnt er davor, dass “Impfstoffe, die aus den Zellen grausam ermordeter ungeborener Kinder gewonnen werden, eindeutig apokalyptischen Charakter haben und möglicherweise das Zeichen des Tieres vorwegnehmen könnten” (Die Bibel, Offenbarung 13:16 [101]) und gläubige Menschen diese Impfstoffe auch daher unter keinen Umständen nutzen dürften [103]. Ähnliches hört man auch vom Obersten Richter Südafrikas [104].
[93 lifesitenews, 94 christianity daily]
Weitere christliche Traditionalisten
Der katholische Traditionalismus scheint die einzige vitale Richtung in der Kirche zu sein, das ist besonders auffällig in Lateinamerika [105], Frankreich [106-109] und den USA [110]. Die Piusbruderschaft St. Pius X. wurde 1970 von Erzbischof Marcel Lefevre als Reaktion auf die Verweltlichung und Abkehr der Kirche von Glaubenswahrheiten durch das II. Vatikanische Konzil gegründet [112-114]. Die genannten Impfstoffe werden kritisch beurteilt [115], aufgrund der dynamischen Lage wird die Situation derzeit evaluiert.
Die übrigen traditionskatholischer Gemeinschaften orientieren sich in unterschiedlichen Abstufungen an der vorkonzilliären Glaubenslehre [116]. Es liegt nahe, dass sie die ablehnende Haltung gegenüber den unter genannten Vorraussetzungen erzeugten Impfstoffen mit den Bischöfen um Athanaius Schneider und Erzbischof Vigano und der SSPX weitgehend teilen und damit nicht nur in dieser Frage in klarer Oppostion [117, 118] zur Novus Ordo Kirche stehen [119, 120].
US Bischöfe: Forderungen nach “einem ethischen Impfstoff”
Die Bischofkonferenz der USA [121] und der Erzbischof von Sydney [122] hatten sich 2020 gegen die Verwendung kompromittierter Zellen bei der Herstellung gewandt und ethisch einwandfreie Vakzine verlangt.
Eine inkonsistente Linie vertritt die Erzdiözese von New Orleans, die die Verwendung des Johnson & Johnson Vakzins wegen der aus Abtreibungen stammenden PER C6 Zelllinie ablehnt. Akzeptiert werden Vakzine von Moderna und Pfizer, da kompromittierte Zelllinien dort nur bei der Testung zur Anwendung kommen [123]. Auf gleicher Linie argumentieren die Ethikkommission der Southern Baptist Convention und andere Baptistenpastoren [124, 125].
In Anbetracht dieser moraltheologischen Ausgangslage sprechen sich Berufsvereinigungen von medizinischem Personal für eine Gewissensfreiheit bei Impffragen aus. Es sind dies: die katholische Medizinervereinigung (CMA) für Kanada und die USA, die Nationale Katholische Krankenpflegervereinigung (NACN), eine Kinderärztevereinigung (ACPeds) und die Christliche Zahnärzte- und Ärztevereinigung (CMADA), alle jeweils aus den USA [126]. Kenias katholische Ärztevereinigung warnt vor der experimentellen Impfung, die “völlig unnötig ist, was die Motivation verdächtig macht” [127].
Das Katholische Nationale Zentrum für Bioethik (NCBC) in Pennsylvania das von Bischof Robert Morlino geleitet wird und eine enge Verbindung zur Päpstlichen Akademie für das Leben aufweist sieht jede Zwangsdurchsetzung von Impfungen als ethisch inakzeptabel an [128].
Soweit bekannt geworden hat ein katholischer Geistlicher bisher auch in Österreich öffentlich Zwangsimpfungen aus ethischen Gründen zur Diskussion gestellt [129]. Von freikirchlicher Seite aus sind in der Schweiz [130] und in Deutschland vereinzelt kritische Stimmen vernehmbar [131,132].
Der griechisch-orthodoxe Metropolit Seraphim von Kythera, eine Art Oberbischof verurteilt ebenfalls Vakzine, die mit Abtreibungen in Verbindung stehen [133], andere Metropoliten vertreten eine befürwortende Position und lassen sich öffentlich Impfungen verabreichen [134]; ablehnende Stimmen kommen u.a. auch von der rumänisch-orthodoxen Kirche und von anderen osteuropäischen Geistlichen [135].
Ein Gericht in New York hat einer griechisch-orthodoxen Christin eine Impfverweigerung für die MMRV-Impfung (Mumps, Masern, Röteln, Windpocken) ihrer Schulkinder aus religiösen Gründen bestätigt [136].
Zitate von Bischof Schneider und Erzbischof Vigano zum Thema
Christen müssen abtreibungsverseuchten COVID-Impfstoff bis zum Märtyrertum ablehnen. [131, 132]
Das ist für mich der letzte Schritt des Satanismus: dass Satan und die Weltregierung – letztlich die freimaurerische Weltregierung – alle, auch die Kirche, zwingen wird, die Abtreibung auf diese Weise zu akzeptieren. Und deshalb müssen wir uns sehr stark dagegen wehren, wenn es kommt. [137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147].
Bischof Schneider befürchtet, daß die Covid-Pandemie als Zwischenschritt zur Durchsetzung einer “Eine Welt”-Regierung benutzt werde. Durch die alleinige Sorge um körperliche Realitäten werde ein hoher Grad an Atheismus erreicht. Die Katholiken sollen beten und sich mit denjenigen zusammenschließen, die sich gegen absurde Maßnahmen wehren und Zeugnis von der wahren Hoffnung auf das ewige Leben geben. „Es gibt noch ein ewiges Leben: geratet nicht so sehr in Panik in euren Sorgen, die nur das zeitliche Leben betreffen! Wir müssen sogar eine Vision der Hoffnung und des Vertrauens geben, dass wir in den Händen Gottes sind. Jetzt sagt die Regierung: Ihr seid in unseren Händen, ganz und gar, wir beschützen euch. Das ist sehr gefährlich“, sagte Bischof Schneider.
Er rief die gläubigen Katholiken auch dazu auf, den von ihm im vergangenen Juli gestarteten Eucharistischen Kreuzzug fortzusetzen, um Wiedergutmachung für all die „Schandtaten“ [148-149] gegen das Allerheiligste Sakrament [150] zu leisten, die die COVID-Krise mit sich gebracht hat.
“Der Deep State bevorteilt die Elite [151] auf Kosten des Gemeinwohls, das zu fördern der Staat eigentlich die Pflicht hat. In gleicher Weise können wir nicht übersehen, dass sich in den letzten Jahrzehnten eine ähnliche Macht in der kirchlichen Sphäre verfestigt hat, die ich die tiefe Kirche (Deep Church) [152, 153, 154] genannt habe, die die Verfolgung ihrer eigenen Interessen gegen die Zwecke der Kirche Christi selbst, in erster Linie das salus animarum (Rettung der Seelen), stellt” [155].
Erzbischof Vigano hat die Hoffnung, dass “wenn unser Widerstand fest und mutig ist wie zur Zeit der Märtyrer, werden wir unseren Teil dazu beigetragen haben, vom Himmel jene Gnaden zu erhalten, die das Los der Menschheit verändern und die Verfolgung der Endzeit hinauszögern können” [156] [157] [158].
Interviews
Bischof Athanasius Schneider
Pro death world powers wish to use vaccine mandates to force cooperation with abortion [159]
Interview Buch mit Bischof Schneider auf deutsch erschienen [160]
Bischof Schneider im Interview [161]
Exklusiv-Interview mit Bischof Athanasius Schneider zum Abu Dhabi Dokument [162]
Erläuterungen zu Ehe Familie und Sexualmoral I [163], II [164], III [165]
Erzbischof Carlo Maria Vigano
Archbishop Vigano on Francis push for vaccination, the salvation of the body is the supreme law [166]
Archbishop Vigano: Abolition of anti-modernist oath is a desertion a batrayal of unheard gravity [167]
Archbishop Vigano: we are witnessing general rehersal for the establishment of the kingdom of the antichrist [168]
Vigano: Pope Benedict surrrounded himself with inadequate, unreliable or even corrupt collaborators
[169]
Archbishop Vigano: fratelli tutti means acceptance og everything except beeing catholic [170]
Sie versuchen eine Neo-Kirche zu etablieren: das neue Interview von Erzbischof Carlo Maria Vigano
[171]
Wir brauchen eine echte Umkehr des Papstes: Interview mit Erzbischof Carlo Maria Vigano [172]
An infamous betrayal of the mission of the church: interview with archbishop Vigano [173]
Viganos full interview with EWTN’s Raymond Arroyo on what vatican got wrong in McCarrick report [174]
Abp. Viganò: A reflection in preparation for Easter 2021 [175]

Quellen
https://www.menschenrechte.online/2021/0...lung-verwendet/

nach oben springen

#2

RE: Standhafte Christen gegen Impfungen: Hunderte Föten zur Herstellung verwendet

in Diskussionsplattform Abtreibung 13.08.2021 21:47
von Aquila • 6.659 Beiträge

Lieber @Blasius, liebe Mitleser

Dieser Artikel zeigt die Ungeheuerlicheit des Ausmaßes menschlicher Verkommenheit, die Verderbtheit eines in erdrückender Mehrheit wahrheitslosen Menschengeschlechts, deren antichristlichen "Propheten" des (Un-)Heils sich nicht mehr davor scheuen, über die Leichen ermordeter ungeborenen beseelter Kinder zu gehen bzw. diese als "Produkte" weiter zu verwerten.

Wie soll auf diesem verbrecherischen Fundament etwas "Segensreiches" entstehen ?

Ein durch versessene Diesseitsbezogenheit fast kollektiv seelisch vernebelt gewordenes bzw. gemachtes Menschengeschlecht dreht sich im Wahnkreise der Rebellion gegen Gottes Schöpfung und Ordnung,
gegen Gnade und Erlösung.
Neue Un-Heilskulte prägen Herz und Verstand;
Jugend- und Gesundheitswahn, Klimahysterie, Evolutionslüge, Naturanbetung; "bunte Homofahnen" umrahmen diese menschliche Hybris.


Gerade in diesen Zeiten gilt es weiter treu und wachsam zu bleiben !
Hw Pater Leo Kuchar SSS
( Sacerdotes Sanctissimi Sacramenti, Priester vom Allerheiligsten Sakrament) -

in:
"Gespräche mit Jesus Christus vor dem Tabernakel"

-

"Treue

Herr Jesus Christus, je näher das Ende der Welt heranrückt, desto wachsamer und treuer müssen wir sein.
Das Überhandnehmen des Bösen, das wir erleben, ist nicht ein Zeichen, dass Dein Einfluss abnimmt und Deine Macht schwächer wird, sondern, dass sich die Wahrhaftigkeit Deiner prophetischen Worte immer klarer bestätigt.
Es geschieht nichts, was Du nicht vorausgesagt hast.
Herr Jesus, der Teufel wird alle seine Macht aufbieten, um Deinen Sieg zu verhindern.
Wir dürfen schon jetzt erfahren, was geschehen wird:

'Der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt'(2 Thess 2, 4).

Herr,
Dein Widersacher wird mit unvorstellbarer Dreistigkeit Deine Rolle zu spielen versuchen.
Er wird sich als Erlöser und Beglücker ausgeben und mit Wundern der Technik und Wissenschaft viele betören, ihr Vertrauen gewinnen und sie von Dir abwenden.

Der hl. Paulus bestätigt das mit den Worten:
-
'Er wird alle, die verlorengehen betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten' (2 Thes 2, 10).
-

Herr Jesus, je näher der Tag Deines Triumphes heranrückt, desto mehr wird die Macht des Antichrist ausufern.
Diese Tage werden sogar abgekürzt werden, sonst würden nicht einmal die Gerechten und Treuen bestehen.
Du selbst hast aufmerksam gemacht:
-
Und wenn jene Zeit nicht verkürzt wurde, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen wird jene Zeit verkürzt werden.“ (Mt 24, 22).
-
[....]
Vor ihrem Ende und vor Deinem Sieg, Herr Jesus, wird die ganze Erde in feindseliger Aufruhr gegen Dich geraten, aber auch in dieser stürmischen Zeit wird Deinem Siege eine Morgenröte vorausgehen - die Verkündigung des Evangeliums allen Völkern der Erde,
denn Du hast versichert:
Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Vöker es hören; dann erst kommt das Ende“ (Mt 24, 14).

-


zuletzt bearbeitet 13.08.2021 22:06 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
24. Mai Heute begeht man in Rom unter dem Namen „Maria, die Hilfe der Christen“ eine zusätzliche Muttergottesfeier.
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 24.05.2021 10:48goto
von Blasius • Zugriffe: 203
TEIL VII: Hat der Christ eine persönliche Beziehung mit Jesus?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Stjepan
0 30.10.2020 21:02goto
von Stjepan • Zugriffe: 146
11. April 2020 - Warum die Christen verzeihen sollen. - Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz – Vater verzeihe ihnen
Erstellt im Forum Schon gewusst ? von Blasius
0 11.04.2020 07:09goto
von Blasius • Zugriffe: 161
Hl. Augustinus - Wenn ihr standhaft bleibt, werdet ihr das Leben gewinnen. Und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden.
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Blasius
0 29.11.2017 10:59goto
von Blasius • Zugriffe: 301
Wie verfolgte Christen den Islam erleben
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
8 10.09.2019 08:52goto
von • Zugriffe: 1871
Christen können sich in Flüchtlingsheimen nicht zum Glauben bekennen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 27.04.2016 16:38goto
von Kristina • Zugriffe: 1254
Christen für Kampf gegen IS
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Andi
5 06.03.2015 20:38goto
von Kristina • Zugriffe: 611
Kann man mit Recht sagen: “die Muslime, Juden und Christen haben alle den gleichen, einzigen Gott”?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
2 21.12.2014 01:16goto
von Michaela • Zugriffe: 655
Papst Franziskus vor dem Angelus: "Bethlehem und Golgotha"; Gebet für verfolgte Christen
Erstellt im Forum Katechese von Aquila
0 28.12.2013 01:01goto
von Aquila • Zugriffe: 380

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Monika-Maria
Forum Statistiken
Das Forum hat 3988 Themen und 25608 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen