Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 01.08.2015 22:17
von Kristina (gelöscht)
avatar

https://koptisch.wordpress.com/2015/07/2...ern/#more-71060

Kommentar von “Kopten ohne Grenzen“

Auch wenn die Leserschaft es möglicherweise nicht mehr lesen mag. Das Thema “Abtreibung” beschäftigt uns als Christen nach wie vor sehr stark und wenn wir uns die obigen Zeilen anschauen, macht es uns nur noch umso fassungsloser.



Das ist also aus dem Slogan: “Mein Bauch gehört mir” geworden. Die Eröffnung ganzer Industrien, die sich mit der “Verwertung” von abgetriebenen und ermordeten Menschenkindern im Mutterleib beschäftigen. Forschung und Geschäftemacherei haben ihre Spinnenfinger in diesem menschlichen Leid dick drin. Dieselben Frauen, die ihre Kinder abtreiben, schmieren sich dann möglicherweise die Reste ihres eigenen Kindes auf die eigene Haut. Der Bauch gehört wieder ihnen. Das geschminkte Gesicht können sie dann selbst abwaschen. Die Reste der Kinder sind dann – zu Cremes und Salben verarbeitet – anonym geworden.



Dieser Artikel gibt einen Überblick über die nachmortale Behandlungsweise mit den abgetriebenen Kindern.


Die Autorin listet vier Gebiete auf, wie die nicht gewollten Kinder ausgeschlachtet werden können. Ein Horrorszenario. Eine Werkstatt von nicht gewollten Geschenken GOTTES. Eine Metzgerei der besonderen Art.



Diese Gesellschaft überaltert, stirbt aus und klammert sich in den letzten Zügen befindlich verzweifelt am irdischen Leben mit Hilfe von Anti-Aging-Produkten, hergestellt aus Leichenteilen abgetriebener Kinder. Dekadenter, verdorbener und innerlich verrotteter geht es kaum noch.


Im islamischen Bereich haben sie keine Nachwuchsschwierigkeiten. Es ist somit eine völlig ausgleichende Gerechtigkeit, diese morbide und suizidale überalterte und kaum noch überlebensfähige Gesellschaft zu entsorgen, eine Gesellschaft, die nicht mehr nach dem Willen JESU fragt, eine Gesellschaft, die an ihrer eigenen moralischen Verkommenheit höchsten Grades ersticken wird. Eine Gesellschaft, die selbst ihre zur Welt gekommenen Kinder moralisch mit entsprechenden multisexuellen Bildungsplänen der nihilistischen Beliebigkeit verdirbt und zu zeitgeisthörigen Menschen erzieht, ist es wohl bestimmt, ihrem Untergang entgegen zu gehen. Wir nehmen Flüchtlinge auf und morden unsere Kinder. Die Abtreibungsthematik ist politisch gewollt und zielte bereits damals auf einen Bevölkerungsaustausch ab. Die Menschen hier haben es in ihrer Beschränktheit wohl nicht erkannt.



Was ist nur aus den USA und Europa geworden? Nicht einmal ein Tal der Tränen, denn diese Möglichkeit der menschlichen Regung wurde den vielen im Mutterleib getöteten Kindern genommen, denn sie durften außerhalb des Mutterleibes nicht leben, lachen oder weinen. Man verbot es ihnen, indem sie “vorzeitig” dem Tode überliefert wurden. Diese sich selbst feiernde, sich selbst genügende mit Brot und Spielen und nur noch an Sexgötter glaubende und denkende übersättigte Gesellschaft hat selbst das Weinen seiner möglichen Nachkommen im Keim erstickt.


Wir glauben, dass JESUS über eine solche Gesellschaft nur noch weinen kann.


Die Ankündigung der Zerstörung Jerusalems
Lukas 19, 41-44


“Als er näher kam und die Stadt sah, weinte er über sie und sagte: Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was dir Frieden bringt. Jetzt aber bleibt es vor deinen Augen verborgen. Es wird eine Zeit für dich kommen, in der deine Feinde rings um dich einen Wall aufwerfen, dich einschließen und von allen Seiten bedrängen. Sie werden dich und deine Kinder zerschmettern und keinen Stein auf dem andern lassen; denn du hast die Zeit der Gnade nicht erkannt“.


JESUS weinte über Jerusalem. Seine Begründung ist noch heute aktuell auch für uns. “Sie werden dich und deine Kinder zerschmettern und keinen Stein auf dem anderen lassen, denn du hast die Zeit der Gnade nicht erkannt”.


Unsere Situation ist noch schlimmer als die Prophezeiung des HERRN über Jerusalem. JESUS spricht hier von äußeren Feinden, die auf Jerusalem negativ einwirken. Wir jedoch sind im Grunde moralisch viel verkommener. Unsere Feinde sind wir selbst, weil wir keine Ehrfurcht vor dem Leben haben, sei es vor dem menschlichen, sei es vor dem tierischen, sei es vor Lebensmitteln, die wir achtlos wegwerfen. Diese Wegwerfgesellschaft des Überflusses ist für die Welt selbst überflüssig geworden und muss wohl entsorgt werden.


Wir zerschmettern unsere eigenen Kinder, Fremde kommen und werden unsere Kultur zerstören, keinen Stein auf dem anderen lassen oder eben zweckentfremden, z. B. aus Kirchen Moscheen umwidmen und mit den Moscheen zieht der Islam hier ein, denn wir haben die Zeit der Gnade in JESUS CHRISTUS, unseres Herrn, offensichtlich nicht nur nicht erkannt, sondern nach dem Erkennen sogar verworfen. Da ist Jerusalem, was noch heute besteht, noch viel besser dran.


Ohne die tiefe Liebe und Barmherzigkeit des DREIEIENEN GOTTES wird wohl kaum jemand aus dieser abgehalfterten Gesellschaft im Jenseits bestehen können.


Beten wir für die Mütter, die ihre Abtreibung als ihr Recht ansehen und es ihr Recht eben nicht ist, um den GEIST des LEBENS, dies zu erkennen. Beten wir für diejenigen um den GEIST des LEBENS, die einem schwangeren Mädchen oder einer schwangeren Frau keinen besseren Rat anbieten konnten, als sie zur Tötung ihres Kindes zu bewegen, ob sie dies beruflich oder privat getan haben. Bitten wir für die namenlosen Abgetriebenen, dass sie ohne Taufe trotzdem bei DIR sein dürfen. DU, HERR bereitest DIR Lob aus dem Munde von Säuglingen. Wir dürfen getrost annehmen, dass DU DIR auch Lob von Kindern bereitest, die im Mutterleib leben dürfen. Diese Kinder jedoch durften nur als Tote das Licht dieser Welt eben nicht erblicken. Menschen haben das Lob, das allein DIR gebührt, im Mutterleib erstickt. Mit jedem Kind, welches zur Welt kommt, wird GOTT gelobt. Denken wir bei dieser Gelegenheit an Maria und Elisabeth, deren Kinder im Mutterleib vor Freude
“gehüpft” sind, als sie sich “begegneten”.


Sie sind das ewige Mahnmal gegen Abtreibung, gegen den Mord im Mutterleib.

Die da meinen, ein Recht auf Abtreibung zu haben, haben ihre geistige Feindin erkannt: Maria. Die Gottesmutter, die Schlangenzertreterin, hält ihnen den Spiegel vor, darum auch der gehässige Satz: “Hätte Maria abgetrieben, wär uns dies erspart geblieben”.
Jesus selbst hat über die Abtreibung kein Wort verloren, brauchte er auch nicht, denn Maria und Elisabeth sowie das 5. Gebot des VATERS waren genug. Jesus und Johannes hatten Mütter, die sie liebten. Die abgetriebenen Kinder aber haben nichts anderes als tödliche Ablehnung erfahren.
HERR, schenke DU ihnen DEINE EWIGE Liebe.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#7

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 12.08.2015 15:00
von Aquila • 4.999 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Wenn sich Satan heute "zu Wort meldet", dann meist unter dem Deckmantel der "Gesundheit".....
genauer unter der Bezeichnung "reproduktive Gesundheit"


Seine Lakaien von der sog.
"WHO" (zu Deutsch "Weltgesundheits(?)organisation") wollen durch diese teuflische Wortschöpfung die Welt mit dem
Fluch der Abtreibung gleichsam überziehen.
Für den Massenmord an ungeborenen beseelten Kindern
sollen zusätzlich
"13 Millionen medizinisches Fachkräfte" rekrutiert werden ....

dies teils mit totalitären Methoden im "humanistischen" Mäntelchen....

Weltweit werden bereits jährlich ca.
60 Millionen ungeborene beseelte Kinder ermordet.

Weihbischof Laun zur Abtreibung:
-

Ein Hass, eine Blutrunst, die aus der Hölle kommt"

-


Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis


Der Artikel bei "katholisches.info":

http://www.katholisches.info/2015/08/10/...rvatore-romano/

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#8

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 14.08.2015 21:50
von Aquila • 4.999 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Menschliche Entartung öffnet durch die mörderische Abtreibung unfassbare Abgründe des Bösen.

Die "humanistischen" Vorantreiber dieses verabscheuungswürdigen Verbrechens ( Zitat Katechismus !) wollen diesen Fluch verbissen weiterverbreiten....
so auch z.B. nach Afrika !

Ein afrikanischer Priester reisst ihnen mit folgenden Worten die "humanistische" Maske vom Gesicht:
-

Bei uns sterben die Kinder an Hunger,
bei euch im Mutterleib
"

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#9

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 01.01.2016 23:47
von Andi • 1.002 Beiträge

Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#10

RE: Abtreibung

in Diskussionsplattform Abtreibung 02.01.2016 09:11
von Kristina (gelöscht)
avatar

"Ihre ungeborenen Kinder schmeißen sie in den Abfall"


Dazu muss ich doch mal etwas menschliches sagen.
Mir sind zwei Fälle von Frauen bekannt, die abgetrieben haben.
Die eine mit 15, die andere weil sie damals in Scheidung lebte.
Beide haben alle paar Wochen nach 7 bzw. über 10 Jahren mit nicht wieder gut zumachenden Schuldgefühlen zu kämpfen!
Hinzu kommt, dass sich die Situation von damals heute verbessert hat und aus dieser Sicht heraus gäbe es kein Grund mehr für eine Abtreibung.
Außerdem werden sie im Alltag und durch die Medien immer wieder an Babys mit glücklichen Müttern erinnert.
Diese Last, die diese und die meisten anderen Frauen ein Leben lang mit sich tragen, können wir uns nicht vorstellen und kein anderer würde mit ihnen tauschen wollen.

Der einzige Weg wäre, weil Reue ja vorhanden ist,
die Abtreibung zu beichten (!) und sich für betroffene Personen, die sich in ähnlichen Situationen befinden,
in Vereine z.B. wie

http://www.pro-leben.de/index.php

http://www.1-von-uns.de/

engagieren oder selbst ein Verein gegen Abtreibung gründen.

Und zur Erinnerung sei auch noch einmal erwähnt,
dass in vielen Fällen in der Entscheidung für oder gegen eine Abtreibung a n d e r e Personen involviert sind! Das heißt, auch sie trifft das Gewissen mit einer nicht wieder gut zu machenden Schuld. Auch sie sollten den Weg der Beichte gehen und sich ggf. gegen Abtreibungen einsetzen.

Was leben wir in einer aufgeklärten Zeit!
Realistisch gesehen ist es n u r ein anderer Weg, ein Weg ohne Glauben, der eingeschlagen worden ist!
Den Jugendlichen wird beigebracht, dass man verantwortungsvoll mit sex. Verkehr der/des Partner/-s umzugehen hat.
Viele Erwachsene sind der Meinung, dass man dagegen nichts zu tun könnte, weil es heute einfach so ist, weil es alle machen.

Und wehe, wenn etwas "schief" geht, dann stellen sich viele die Frage nach einer Abtreibung.

Aber daran zu denken, dass man nachher ein Leben lang mit nicht wieder gut zumachenden Schuldgefühlen leben muss,
weil man einem Menschen das Leben genommen hat,

das würde freiwillig niemand auf sich nehmen!

Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 02.01.2016 11:58 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Christen und Konservative werden in der EU ausgegrenzt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 07.07.2018 23:13goto
von Kristina • Zugriffe: 41
Ein Zeichen gegen Abtreibung setzen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Katrin
7 15.04.2018 07:49goto
von benedikt • Zugriffe: 268
Mit dem Zika-Virus-Zirkus soll Brasilien die Abtreibung aufgezwungen werden
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 17.02.2016 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 187
Exorzismus in Mexiko gegen Gewalt und Abtreibung
Erstellt im Forum Der Exorzismus von Kristina
3 15.06.2015 20:45goto
von Aquila • Zugriffe: 196
Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Kristina
2 05.08.2014 00:21goto
von Aquila • Zugriffe: 232
Petition: Abtreibung, Euthansie und Affären - warum Jean Claude Juncker in EU verhindert werden
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Vicki
0 15.06.2014 17:41goto
von Vicki • Zugriffe: 126
Petition gegen Abtreibung als "Entwicklungshilfe"
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Aquila
0 04.03.2014 01:04goto
von Aquila • Zugriffe: 194
Abtreibung und sogenannte Homo-"Ehe" sind schwerste Wunden der Gesellschaft
Erstellt im Forum Nachrichten von Aquila
0 06.02.2014 13:06goto
von Aquila • Zugriffe: 182
Österreich: "Abtreibung ist wirklich ein Werk des Teufels"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Abtreibung von Aquila
2 07.07.2014 00:38goto
von Aquila • Zugriffe: 271

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: isa_298
Besucherzähler
Heute waren 109 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2785 Themen und 18542 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen