Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#236

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 22:27
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe Mitglieder/Mitleser

Zurück zum eigentlichen Thema: google zeigt ja so einiges an wenn man durchs Internet surft und da bin ich auf ein moslemisches Forum gestoßen die unter der Rubrik -Katholische Kirche - folgendes schrieben:

Katholische Kirche hat einen neuen Weg zu Gott gefunden... man müsse nicht einmal mehr an Gott glauben, um ins Paradies zu gelangen.
https://boingboing.net/2015/12/26/pope-f...o-fol.html
Dass denen das nicht selbst langsam peinlich ist...


Durch solche völlig falschen Aussagen wie die von Franziskus und durch das unterstützen und verteidigen solcher Aussagen von Menschen wie Mariamante und auch etlichen anderen fühlen sich die Moslems in ihrer katastrophalen Irrlehre auch noch bestärkt. Genau solche an den Mainstream angepasste Aussagen, die wenn es sogar der Bischof von Rom ausspricht verbreiten sich rasend schnell bei den Gegnern wie den Moslems und den Protestanten, Atheisten und vielen Anderen. Es spricht sich so schnell rum das es sogar in unbedeutenden moslemischen Foren sich niederschlägt.

Das sind dann die Früchte davon. Und die Moslems haben sogar Recht wenn sie sagen das dies peinlich wäre und jedem treuen tradtionellen Katholiken ist das auch peinlich. Den liberalen Modernisten ist das natürlich nicht peinlich und sie sind zu naiv und zu dumm dafür um zu erkennen das man damit sämtliche Irrlehren bestärkt. Liest man in so einem moslemischen Forum weiter bemerkt man natürlich sehr bald das sie wenig bis garkein Wissen über die christlich katholische Lehre haben, denn dann wüßten Sie auch das dies nur eine Privataussage wenn auch richtigerweise vollkommen falsche und keine dogmatische Lehraussage von Franziskus war. Sie stellen das dann aber so hin als wäre das nun gültige Lehre für die Katholiken und nutzen das dahingehend aus um zu sagen wie falsch doch die christliche Lehre an sich wäre usw..

Das ist nur ein kleines Beispiel von Tausenden die zeigen, welchen vielleicht sogar irreparablen Schaden Franziskus der Kirche Jesu Christie angetan hat. Man fragt sich wie lange Christus sich das noch ansieht oder die Gottesmutter bevor endlich was passiert.

Dabei wäre es doch garnicht so schwer das richtig mit einfachen Worten für alle verständlich zu erklären. Extra ecclesiam nulla salus

Außerhalb der Kirche gibt es kein Heil, was aber noch lange nicht heißt das jeder Nichtkatholik automatisch zur Hölle fährt. Alle Menschen guten Willens können es schaffen aber sie werden eben anders beurteilt wie z.B Katholiken.

Ein Beispiel von mir: nach meiner Einschätzung hieße dies das z.B. 95 % der Politiker in Berlin ohne Umweg zur Hölle fahren und genauso so viele Reiche hier im Lande. Warum ? Ganz einfach: Weil sie eben aktiv Gottes Gesetze mit Füßen treten und an seiner Stelle ihre menschlichen Gesetze überordnen und so Gott unterordnen. Und sie werden keine Entschuldigung dafür haben, denn sie haben Zugang zur Bibel, können sich ungehindert der katholischen Theologie widmen damit auseinander setzen aber tun es nicht und lehnen Sie sogar aktiv ab.
dagegen ein mensch aus China oder Indien der kein Wissen oder ahnung von alldem hat kann es schaffen weil er unverschuldet in der Hinsicht ist.

Das ist meine Einschätzung mit einfachen Worten die natürlich auch falsch sein kann. Ich denke aber das es im Katechismus nicht viel anders steht. Man kann mich aber gerne berichtigen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#237

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 22:48
von Blasius • 2.514 Beiträge

Ich denke aber das es im Katechismus nicht viel anders steht.


Lieber Andi,

Mariamante wird den Ihm gemäßen Lohn empfangen,
auch wenn er nicht ein "Lupenreiner" Traditioneller Katholik ist.

Die Wege des Herrn sind von uns sündigen Menschen nicht
vorher sehbar, daher ist es müßig Mitmenschen zu verurteilen
und ihre himmlische Seligkeit anzuzweifeln.

Liebe Grüße und Gottvertrauen, Blasius

http://www.pg-noerdlingen.de/glaubensfra...tml#weiterlesen

Jeder wird den ihm gemäßen Lohn empfangen (vgl. Mt 16,27; 1 Kor 3,8). Aus diesem Grund kann von unterschiedlichen Graden der himmlischen Seligkeit die Rede sein. Doch so wie kleine Gefäße auf ihre Weise genau so voll sind wie größere Gefäße, obwohl diese mehr enthalten, wird im Himmel jeder auf seine Weise ganz erfüllt und ganz im Frieden sein. Die eine Liebe Gottes wird durch den einen Heiligen Geist alle im einen Leib Jesu Christi verbinden in der gemeinsamen Verherrlichung Gottes und seiner Werke.

Christus kam nicht,
um die Welt in einen Himmel zu verwandeln,
sondern um den Himmelauf die Erde zu bringen.


John Henry Kardinal Newman
1801-1890
engl. Kardinal, Dozent und Professor


zuletzt bearbeitet 18.01.2017 22:49 | nach oben springen

#238

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 23:34
von Andi • 1.027 Beiträge

Lieber Blasus,

wem Gott genügend Intelligenz geschenkt hat damit er sich für den richtigen Weg wenigstens einsetzt und nicht macht, dann wird der Lohn jetzt wohl nicht so übermäßig sein. Und das andere war ja nur meine Einschätzung die natürlich nicht genau stimmen muß.
Ansonsten kann man Kardinal Newman natürlich Recht geben.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#239

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 23:37
von Blasius • 2.514 Beiträge

Lieber Andi,




danke dass Du mich verstanden hast,

gute Nacht und Liebe Grüß, Blasius


zuletzt bearbeitet 18.01.2017 23:39 | nach oben springen

#240

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 23:50
von Aquila • 5.706 Beiträge

Lieber Blasius

Ich denke, dass @Andi keinen Menschen "verurteilt".
Durch seine aufrichtige Direktheit ( die sicherlich hin und wieder von einer überzogenen Wortwahl begleitet ist ) lesen sich seine Darlegungen für Manche als "über Andere richten".
Freilich setzt Andi den Focus der Kritik zunächst immer auf die Inhalte....nicht auf die Person per se.

So hat er denn auch in seinem letzten Beitrag mit folgender Aussage durchaus Richtiges geschrieben:

-
Weil sie eben aktiv Gottes Gesetze mit Füßen treten und an seiner Stelle ihre menschlichen Gesetze überordnen und so Gott unterordnen.
Und sie werden keine Entschuldigung dafür haben, denn sie haben Zugang zur Bibel, können sich ungehindert der katholischen Theologie widmen damit auseinander setzen aber tun es nicht und lehnen Sie sogar aktiv ab.
dagegen ein mensch aus China oder Indien der kein Wissen oder ahnung von alldem hat kann es schaffen weil er unverschuldet in der Hinsicht ist.

-

Ein wesentlicher Aspekt der Lehre der Kirche !

Hw Franz Spirago,
- ein sudetendeutscher Priester, der sich Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts
durch das Verfassen eines Volkskatechismus und anderen katechetischen und religionspädagogischen Werke einen Namen gemacht hat -
zeigte bereits damals in aller Deutlichkeit auf, was heute zu einer wirklichen Seuche geworden ist.....
die unentschuldbare (!) Gleichgültigkeit gegenüber dem wahren Glauben und
somit gegenüber der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und der unfehlbaren Lehre der Kirche;
man beachte bitte auch den Hinweis auf Darwin's wahrheitsfeindliche Einstellung....
und dieser Erfinder der Evolutionstheorie-Lüge wird heute als einer der vielen
falschen Propheten hofiert....
und seine - bereits mehrfach widerlegte - "Theorie" als "schulischer Lehrstoff" aufgezwungen:
-

"Gleichgültigkeit gegen die Religion (Indifferentismus) zeigen oft Menschen,
die sonst für gelehrt oder gebildet gehalten werden.

Ein Mann der Wissenschaft namens Darwin wurde einmal gefragt,
was er von Christus denke; er gab zur Antwort:
„40 Jahre beschäftige ich mich nur mit der Untersuchung von Würmern;
Studien über Christus anzustellen, hatte ich noch keine Zeit."
Ein armer Gelehrter!

Wer sich aus sträflicher Gleichgültigkeit um den Glauben gar nicht kümmert, wird ganz glaubenslos.
Es ergeht ihm, wie der Pflanze, die nicht begossen, verdorrt; wie der Lampe, die nicht nachgefüllt, erlischt.

Viele kümmern sich nur um das, was irdischen Genuss und Vorteil bringt.
Sie sind jene geladenen Gäste des Evangeliums, die des Maierhofes, der Ochsen, des Weibes wegen nicht zum himmlischen Gastmahle gehen wollen (Lk 14,16).

Sonderbarerweise halten sich solche Leute noch dazu für „aufgeklärt" und blicken mit verachtendem Mitleid auf die herab, die die Pflichten der Religion gewissenhaft erfüllen.
Doch gerade sie selbst sind ungebildet und unvernünftig zugleich, weil sie nämlich für die höchsten Güter des Lebens kein Verständnis haben und in der wichtigsten Angelegenheit ihres Lebens unwissend sind.

Gott überlässt jene, die die Erkenntnis Gottes verwerfen, verwerflicher Gesinnung (Röm 1,28). Weinberge, die lange Zeit nicht gepflegt werden, arten in Hecken und Wäldern aus;
ebenso nimmt ein Gemüt, das nicht durch religiöse Belehrung ausgebildet wird,
ein heidnisches Leben und heidnische Sitte an
(Ludwig von Granada.).

Wer gegen seine Religion gleichgültig ist, sage ja nicht, er sei kein Feind Gottes;
er beachte Christi Worte:
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich" (Mt 12,30).
Die im Glauben gleichgültig sind, werden am Tag des Gerichtes keine Entschuldigung haben und sagen können:
„Wir wussten es nicht." :
Denn, dass sie es nicht wussten, ist ihre eigene Schuld".

-


Weiter stimmen die Darlegungen von Andi bez. Denjenigen, die guten Willens sind, aber unwillentlich und unwissentlich das Evangelium nicht kennen, mit dem Katechismus überein:

Aus dem Kompendium des Katechismus der Katholischen Kirche:


171. Was bedeutet die Aussage: „Außerhalb der Kirche kein Heil“?

846-848

Diese Aussage bedeutet,
dass alles Heil von Christus, dem Haupt, durch die Kirche, seinen Leib, kommt.
Darum können jene Menschen nicht gerettet werden, die wissen, dass die Kirche von Christus gegründet wurde und zum Heil notwendig ist, in sie aber nicht eintreten oder in ihr nicht ausharren wollen.
Zugleich können
durch Christus und seine Kirche diejenigen das ewige Heil erlangen, die ohne eigene Schuld das Evangelium Christi und seine Kirche nicht kennen, Gott jedoch aufrichtigen Herzens suchen und sich unter dem Einfluss der Gnade bemühen, seinen durch den Anruf des Gewissens erkannten Willen zu erfüllen."

-


Das 1. Vatikanische Konzil hat in der Konstitution über die Kirche Christi festgehalten:
-

Außerhalb der Kirche kann niemand gerettet werden.
Freilich sind nicht alle, die in unüberwindlicher Unwissenheit über Christus und seine Kirche leben, schon aufgrund dieser Unwissenheit ewig zu verdammen …
Er [Christus] schenkt auch jedem seine Gnade, der sich nach Kräften müht, so daß er die Rechtfertigung und das ewige Leben erreichen kann.
Diese Gnade erhält aber keiner, der von der Einheit des Glaubens oder von der Gemeinschaft der Kirche aus eigener Schuld getrennt ist und so aus diesem Leben scheidet.
Wer nicht in dieser Arche ist, wird in der Sintflut umkommen.
So verwerfen und verabscheuen Wir die gottlose Lehre von der Gleichwertigkeit aller Religionen
Ebenso verurteilen Wir die gottlose Ansicht derer, die den Menschen das Himmelreich verschließen aus dem falschen Vorwand: es sei unpassend und jedenfalls zum Heil nicht notwendig, die Religion zu verlassen, in der man geboren, erzogen, aufgewachsen sei, auch wenn sie falsch ist.
Ja, sie klagen selbst
die Kirche an, die erklärt, sie sei die einzig wahre Religion,
und die alle Religionen und Sekten, die von ihrer Gemeinschaft losgetrennt sind, verwirft und verurteilt.“

-

Wer also die Darlegungen von Andi mit wachem Auge liest, der kann in ihnen keine willentliche "Verurteilung" Anderer erkennen....sondern vielmehr die Lehre der Kirche.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 18.01.2017 23:58 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 319
Festgeschrieben: Katholische Kirche lehnt Todesstrafe nun klar ab.
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
5 04.08.2018 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 743
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 688
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 2007
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 4379
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1181
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
46 31.08.2019 14:29goto
von Kristina • Zugriffe: 5680
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 1082
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2320

Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22078 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen