Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#221

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 07:16
von Mariamante • 391 Beiträge

@Aquila:
Es dürfte deiner Aufmerksamkeit entgangen sein, dass ich ein GEBET, das die Liebe Gottes pointiert über alles stellt, zitiert habe. Wenn ich keine Quellenangabe gegeben hätte, würde es vermutlich keinen Anstoß erregen. Ich bin sehr erstaunt, dass nun sogar ein Gebet Ärgernis erregt.

Zu der Genannten sagt Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C4%81bi%...yya_al-Qaysiyya

Rābiʿa al-ʿAdawiyya al-Qaisiyya (arabisch رابعة العدوية القيسية, DMG Rābiʿa al-ʿAdawiyya al-Qaysiyya) (* 714, 717 oder 718 in Basra; † 801 in Basra) war eine legendäre islamische Mystikerin und Heilige, die als eine der ersten Sufisten gilt.[1] Oft findet man ihren Namen auch in der europäisierten Form Rabia von Basra.

Leben

Die bekannten Lebensdaten wurden aus vielen verschiedenen hagiographischen Quellen zusammengestellt. Die Trennung der Fakten von den Legenden ist schwierig.[1] Es lassen sich jedoch historische Eckdaten aufzeichnen. Rābiʿa wurde während der Ära der Abbasiden in Basra geboren und höchstwahrscheinlich von ihrem sozioreligiösen Milieu beeinflusst. Basra beherbergte damals eine Schule für weibliche Asketen zu einer Zeit, als der Asketismus einen wachsenden Schub erfuhr. Basra war zudem die Heimstätte des renommierten Asketen al-Hasan al-Basrī, mit dem Rābiʿa in den Legenden oft verbunden wird, den sie aber vermutlich nie getroffen hat. Dagegen gibt es keinen Anlass zu Zweifeln an der Erzählung ihres Zeitgenossen al-Dschāhiz, nach der sie mit anderen Mystikerinnen verbunden war und eine asketische Lebensweise führte. Nach einigen Quellen war Rābiʿa eine Sklavin des al-Atik-Clans, bis ihr Herr ihr die Freiheit schenkte, als er ihre großen spirituellen Leistungen erkannte, worauf sie ihr Leben der beständigen Verehrung ihres Gottes widmete.

Wenn ihr mich nun endgültig aus eurem pur- katholischen Forum verstosst, zeigt ihr nur überdeutlich, wes Geistes Kind ihr seid, und dass meine Kritik als auch die mancher anderer vernünftiger Menschen berechtigt ist.

So wie wir von JESUS CHRISTUS bei den Verfolgungen durch die Pharisäer und Schriftgelehrten und jenen, die ihn steinigten und peinigten lesen, dass er diesen unbekehrbaren und unbelehrbaren Menschen den Rücken kehrte, so will ich auf euren besonderen Wunsch diesem Ansinnen- wenn es ernst gemeint ist und nicht nur eine Wut- Aktion- gerne nachkommen.

Die Mühen die ich aufwandte euch in brüderlicher Liebe ein paar Fingerzeige zu geben mögen für euch wirkungslos und sinnlos sein, da ihr aus eurer Meinung, die einzig wahren Katholiken zu sein, die Papst und die verantwortlichen nicht genehmen Bischöfe scharf und streng zurechtweisen nicht abgehen wollt.

Ich habe im Umgang mit euch sehr viel gelernt und mir wurde klar, wo das Problem der Traditionalisten liegt die Mücken seihen und Kamele verschlucken. Ich danke euch für die indirekte, wertvolle geistliche Hilfe und bete, dass Gott euch eure Hartherzigkeit, Strenge und das Richten über andere verzeihen möge.

Wo ich selbst mich versündigt habe, bitte ich Gott ebenso um Vergebung. Gott weiß, dass ich es gut mit euch meinte- auch wenn schon mehrere mit Vernunft begabte Beobachter meinten, meine Bemühungen wären sinnloses Perlen- vor- die- Säue werfen.

So seid denn herzlich gegrüßt, die ihr euch für die einzig wahren Katholiken haltet vor allem dann, wenn ihr über andere richtet, den Papst aus- richtet und meint durch eure Aktionen Gott zu gefallen.

Paulus vor seiner Bekehrung (die wir am 25.1. feiern) dachte ähnlich.

Mit den besten Wünschen für Eure Bekehrung verbunden

Peter


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 18.01.2017 07:53 | nach oben springen

#222

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 07:23
von Mariamante • 391 Beiträge

@Andi.

von einem Menschen, der Luther am liebsten liquidiert sehen würde, in Kirchen Schriften auflegt, die vom befugten und zuständigen Priester nicht erlaubt wurden, und eine Art Kampf und Kreuzritterglauben mit Schwert und Feuer vertritt,solche Aussagen zu lesen verwundert mich nicht.

Du siehst überall Ketzer, Häretiker, liberale und verwässernde Katholiken und eine "neue Kirche" die vom wahren heiligen katholischen Glauben abfällt. Alle, die das nicht so sehen sind keine Katholiken.

Dass du selbst durch deine Aggressivität einen verwässerten, ja vergifteten Glauben verkündest, scheint dir noch nie aufgefallen zu sein. Diese Engstirnigkeit hat mit der Weite der heiligen, römisch- katholischen Kirche, mit JESUS CHRISTUS - nichts zu tun. Und ich bin überzeugt, wenn JESUS CHRISTUS mit jenen in euren Augen liberalen Aktionen (die wir in den Evangelien nachlesen können) gewirkt hätte, ihr hättet ihn ausgestossen, ausgeschlossen oder noch Schlimmeres.

Sei doch froh wenn es Mitchristen gibt, die euch ein paar Gedankenanregungen geben, die euch Kritik bieten. Wir alle sind immer wieder in der großen Gefahr der Engstirnigkeit, der Verblendung und der Betriebsblindheit. Ohne die Demut Kritik zu ertragen sind alle noch so eifrigen katholischen Verkündigungsmanöver in der Gefahr Schall und Rauch zu sein.

Denn dort wo LIEBE und DEMUT fehlen ist keine Substanz vorhanden. Die katholische Kirche kann und darf kein Fanatiker- Verein werden, wo Menschen ausgestossen, verfolgt und liquidiert werden wo der Buchstabe über alles geachtet- aber der Mensch ver- achtet wird, der nicht buchstabengetreu pur-katholisch ist.

Wir leben nicht mehr im Mittelalter, wo man Menschen als Hexen und Teufelsdiener verleumden und auf dem Scheiterhaufen verbrennen konnte. Diese Verfolgungen anderer sind nämlich ein Scheitern des wahren Glaubens

Die von Fanatismus geprägten IS - Leute zeigen doch sehr deutlich, wohin Engstirnigkeit führen kann. Lassen wir uns das eine Warnung sein.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 18.01.2017 09:13 | nach oben springen

#223

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 08:05
von Kristina (gelöscht)
avatar

@ Mariamante
Aquila hat ja nun das wichtigste geschrieben und eigentlich könnte man diese Diskussion nun schließen.

Aber eine Frage würde ich doch gerne noch stellen:

Es geht um das Gebet der moslemischen Sufistin.
Sage mir doch, welchen Gott sie meint.
Ist es Jesus Christus?



Deine Feststellung:

"Wenn ihr mich nun endgültig aus eurem pur- katholischen Forum verstosst, zeigt ihr nur überdeutlich, wes Geistes Kind ihr seid, und dass wohl meine Kritik als auch die mancher anderer noch vernünftiger Menschen berechtigt ist."

und gleich hinterher wieder eine Belehrung:

"So wie wir von JESUS CHRISTUS bei den Verfolgungen durch die Pharisäer und Schriftgelehrten und jenen, die ihn steinigten und peinigten lesen, dass er diesen unbekehrbaren und unbelehrbaren Menschen den Rücken kehrte, so will ich auf euren besonderen Wunsch diesem Ansinnen- wenn es ernst gemeint ist und nicht nur eine Wut- Aktion- gerne nachkommen."

füge ich hinzu:
Fange doch bei dir zuerst einmal an.
Die ständigen Unterstellungen, direkte und indirekte und deine Urteile über uns, wir seien Pharisäer ist ärgerlich und entspricht nur deiner Phantasie.
Du gibst dir keine Mühe zu verstehen.
Und obendrein zitierst du nun eine Moslemin, deren Vorbild Mohammed ist.

Es wurde meines Wissens nur geäußert, dass du vielleicht in einem falschen Forum bist. Von "verstossen" ist hier keine Rede.

"Die Mühen die ich aufwandte euch in brüderlicher Liebe ein paar Fingerzeige zu geben mögen für euch wirkungslos und sinnlos sein, da ihr aus eurer Meinung, die wahren Katholiken zu sein die Papst und die verantwortlichen nicht genehmen Bischöfe scharf und streng zurechtweisen nicht abgehen wollt...."

Es ist wirklich unglaublich, dass du meinst, den Glauben der aktiven Mitglieder mit "ein paar Fingerzeigen"
nach deinem einzig richtigen Verständnis zu ändern glaubst.
Gefühlte tausend Erklärungen wurden dir gegeben, aber du hast nicht einmal annähernd Verständnis dafür.

Obwohl hier immer wieder Meinungen auseinander gehen, stimmt die Basis weitest gehend dennoch und das ist das wichtigste.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#224

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 08:06
von Mariamante • 391 Beiträge

@Kristina

Auch Dir ein Abschiedswort und lieben Dank, dass du mir trotz der Ärgernisse die ich gab, immer wieder in Geduld geantwortet hast. Vergelts Gott ewig.

Bin leider so verblendet dass ich glaube, dass Gott ALLE Menschen liebt- und auch eine nicht- katholische Mystikerin tiefe Gotteserfahrungen hat. Auf deine Frage vor kurzem, was wir denn von Menschen anderer Religionen lernen könnten, wäre hier die Antwort: Die tiefe Gottesliebe einer Mystikerin, die GOTT nicht aus Angst gehorcht, die nicht aus verstecktem Egoismus und aus Angst vor Strafen GOTT anbetet- sondern GOTT um seiner selbst willen anbetet ist vorbildhaft.

Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Engstirnigkeit und Präpotenz dazu, dieses Gebet und diese gottliebende Seele abzulehnen, weil sie keine Katholikin ist. In der Gottesliebe ist diese Frau den meisten Katholiken nämlich WEIT weit überlegen.

Es mag sein, dass sie weder alle Enzykliken noch alle Canones des Kirchengesetzbuches kannte- aber so wie die einfachen HIRTEN und im Laufe der Geschichte einfache, einfältige KINDER und Menschen (Fatima, Guadalupe, Lourdes) von GOTT besondere Offenbarungen bekamen und in seiner besonderen Nähe lebten, so ist das bei Mystikern auch hier der Fall: Sie kommen aus reiner, tiefer LIEBE zu Gott- daher offenbart sich ihnen Gott und sie haben mehr Ahnung als alle Schreibtischtheologen, die Canones und Dogmen auswendig her sagen können.

Mein Anliegen mit dem Zitat dieses wunderbaren Gebetes, das eine zentrale Aussage beinhaltet, wurde entsprechend "goutiert". Es ist der Grund für eine "Exkommunikation"! Ich halte das für Irrsinn.

Aber es ist zeichenhaft dafür, mit welcher Vehemenz man an der WAHRHEIT und dem substantiellen Glaubensinhalt vorbeidriften kann. Es geht um die LIEBE ZU GOTT. Nur aus dieser innigen Liebe zu Gott heraus kann und wird der Mensch alle anderen, notwendigen Gebote halten. Das Pferd verkehrt aufzäumen und meinen: Wenn man den Menschen nur alle Kirchengebote und Dogmen einhämmert, dann werden sie aus dem wahren Glauben leben - halte ich für grundsätzlich verkehrt.

Auf dieses Wesentliche DIE GOTTESLIEBE hinzuweisen- ist scheinbar gescheitert. Es führte ins Gegenteil. Das ist für mich sehr interessant, und bestätigt das, was ich ohnehin schon einige male kritisch anführte.

Du schreibst weiter:

Fange doch bei dir zuerst einmal an.
Die ständigen Unterstellungen, direkte und indirekte und deine Urteile über uns, wir seien Pharisäer ist ärgerlich und entspricht nur deiner Phantasie.
Du gibst dir keine Mühe zu verstehen.
Und obendrein zitierst du nun eine Moslemin, deren Vorbild Mohammed ist.


Da ich mal Atheist und aus der Kirche ausgetreten war, HABE ich bei mir angefangen. Auch viele andere Fehlhaltungen ( Trägheit, Alkoholmissbrauch, Nikotinmissbrauch) habe ich in manchem harten Kampf aufgegeben.

Meine Kritik halte ich NICHT für Unstellungen- sondern auf mich und auch einige andere macht ihr den Eindruck von Pharisäern. Wenn wir alle nur unserer Phantasie folgen, und ihr keinerlei Probleme darin seht, andere als Ketzer, Häretiker und Nicht- Katholiken zu kategorisieren, weil sie nicht in allem mit euch übereinstimmen, dann zeigt das doch überdeutlich, dass hier keine "Unterstellungen" vorliegen, sondern unsere Wahrnehmung seine Richtigkeit hat- auch wenn es hart klingt.

Ihr meint ja z.B. auch, dass Papst Franziskus eine "neue Kirche" installiere. Ihr kritisiert seine Aussagen, reisst manches aus dem Zusammenhang. Andere sehen das anderes. Sind nun eure Urteile "Unterstellungen"? Das wollt ihr ja auch nicht so sehen. Ihr seht Eure Kritik am Papst als berechtigt an. Wenn ihr dann so weit kommt, auch die Kritik von mir oder anderen als berechtigt anzusehen, sind wir der Wahrheit schon einen Schritt näher gekommen.

Wenn ich sehe, mit welcher Härte, Strenge mit Mit- Christen umgegangen wird, die NICHT in allem eure Sichtweise teilen, dann sehe ich da schon ein Grundproblem. Ich möchte aber betonen, dass dies bei dir nicht so stark der Fall ist wie bei Andi oder Aquila. Man kann nicht den einzig wahren Glauben verkünden wollen, aber unbarmherzig, hammerhartartig und mit Exkommunikationsdrohungen vorgehen. Und wenn auf ein Gebet- mit dem ich eigentlich nur pointiert auf die Wichtigkeit der selbstlosen Gottesliebe hinweisen wollte- SO reagiert wird, wie es nun geschehen ist, dann ist meine Kritik vollauf als richtig bestätigt.

Es ging mir weder darum für die Irrlehre des Islam zu werben noch die muslimische Gefahr zu beschönigen. Es ging mir einzig um die Schönheit dieses Gebetes und der Haltung der REINEN SELBSTLOSEN GOTTESLIEBE. Wird das nicht mehr verstanden vor lauter Scheuklappen? Gott darf sich nur mehr den traditionstreuen Katholiken offenbaren - und Menschen die einen anderen Glauben haben sind a priori Menschen dritter und vierter Klasse? Genau so haben die Pharisäer und Schriftgelehrten agiert und gedacht- und genau so agieren einige hier! Meine Kritik ist nicht Phantasie- sondern wie sich überdeutlich zeigt berechtigt und leider richtig.

Aber so wie nur der wirklich demütige Mensch bereit ist unangenehme Kritik anzunehmen, so ist es auch hier. Anstatt nachzudenken ob nicht vielleicht doch etwas dran wäre, die DEMUT und LIEBE als Fundament des Glaubens zu sehen, wird auf sicher ärgerliche aber berechtigte Kritik mit dem Exkommunikationshammer hingedroschen, dass die Funken glühen. Zu diesem Unrecht konnte und wollte ich nicht schweigen.

Du schreibst:

Es ist wirklich unglaublich, dass du meinst, den Glauben der aktiven Mitglieder mit "ein paar Fingerzeigen"
nach deinem einzig richtigen Verständnis zu ändern glaubst.
Gefühlte tausend Erklärungen wurden dir gegeben, aber du hast nicht einmal annähernd Verständnis dafür.


Das ist ein Mißverständnis. Ich habe geschrieben dass ich meine, dass meine Aussagen hier keine Änderung bewirken. Ich bin somit also der Meinung, dass ich keine Änderung herbeiführe- auch bei gefühlten 1000 Erklärungen. Ich habe meine Mühen als tw. sinnlos dargestellt- aber auch geäußert, dass es mir selbst einige Einsichten gebracht hat.

Ich habe z.B. dieses Gebet- weil es mir sehr gut gefällt und weil es das WICHTIGSTE, nämlich die SELBSTLOSE GOTTESLIEBE in pointierter Weise auf den Punkt bringt- schon in verschiedenen Foren mit unterschiedlichen Menschen zitiert. Eine solche Blockade- Reaktion, ein solches Unverständnis für das Wesentlichste wie hier ist mir mit diesem Gebet noch nirgends passiert.

Aber vermutlich ist Aquila der Meinung dass all jene, die dieses Gebet NICHT ablehnten Ketzer, Häretiker und Irrlehrer wären. Über eine derartige Engstirnigkeit kann ich nur staunen. Das hätte ich selbst hier nicht erwartet. Ich bin daher noch einmal erschüttert worden.

Für deine abschließenden guten Worte und den Ansatz, dass wir im Grunde in der LIEBE ZU GOTT doch eines Sinnes sind, danke ich dir von Herzen. Von deiner Seite sehe ich sehr viel Hoffnung. Du erahnst, dass es mir um das ZENTRALSTE geht- die selbstlose GOTTESLIEBE. Ich danke Dir für dieses Verständnis- das man scheinbar von vielen nicht erwarten kann.

Für all Deine lieben Mühen und Antworten herzlichen lieben Dank. Gott schenke dir eine tiefe Erfahrung seiner Liebe und Nähe

herzlich, Peter


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 18.01.2017 08:45 | nach oben springen

#225

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.01.2017 10:39
von Kristina (gelöscht)
avatar

@Mariamante
Allah ist nicht der Dreifaltige Gott, das weißt du ja.
Der Sufismus ist ein Ableger des Islam, der Koran ist die Grundlage und Mohammed ihr Vorbild.

Man kann sich menschlich in Frieden (und Nächstenliebe..) begegnen, mehr aber nicht.

"Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Engstirnigkeit und Präpotenz dazu, dieses Gebet und diese gottliebende Seele abzulehnen, weil sie keine Katholikin ist. In der Gottesliebe ist diese Frau den meisten Katholiken nämlich WEIT weit überlegen. "

Vielen Dank mal wieder für deine Belehrung!!
Ob diese muslimische Frau den meisten Katholiken weit überlegen ist, weiß ich nicht.


"Aber es ist zeichenhaft dafür, mit welcher Vehemenz man an der WAHRHEIT und dem substantiellen Glaubensinhalt vorbeidriften kann. (1) Es geht um die LIEBE ZU GOTT. Nur aus dieser innigen Liebe zu Gott heraus kann und wird der Mensch alle anderen, notwendigen Gebote halten. (") Das Pferd verkehrt aufzäumen und meinen: Wenn man den Menschen nur alle Kirchengebote und Dogmen einhämmert, dann werden sie aus dem wahren Glauben leben - halte ich für grundsätzlich verkehrt."

Zu Punkt 1 in deinem Beitrag: Das ist in Ordnung und nichts anderes ist gemeint.
Zu Punkt 2: Deine schrecklichen Unterstellungen kann ich bald nicht mehr lesen.
Zur Orientierung im Leben zählt zwar die Liebe zu Gott und zum Nächsten, aber auch der Versuch der Einhaltung der Gebote.
Wenn du GOTTES GEBOTE für zu streng hältst, mußt du dich an IHN wenden.
Und wie @Aquila schon schrieb, so weit ich mich erinnere, ist dieses: Ja wir glauben, a b e r.....
Das bringt Spaltung und Verwirrung.
Jesus, setzte kein "Aber" unter seine Anweisungen und Gebote. Es ist wieder nur der Mensch, der sich mit nichts abfinden kann.

"Ihr meint ja z.B. auch, dass Papst Franziskus eine "neue Kirche" installiere. Ihr kritisiert seine Aussagen, reisst manches aus dem Zusammenhang. Andere sehen das anderes. Sind nun eure Urteile "Unterstellungen"? Das wollt ihr ja auch nicht so sehen. Ihr seht Eure Kritik am Papst als berechtigt an. Wenn ihr dann so weit kommt, auch die Kritik von mir oder anderen als berechtigt anzusehen, sind wir der Wahrheit schon einen Schritt näher gekommen."

Wenn man den Umgang von Papst Franziskus mit anderen Religionen sieht, die Gebote GOTTES aufweicht und sich ganz schlimm über die Tradis auslässt usw.
und das für dich in Ordnung ist, dann gehe deinen Weg.

"Es ging mir weder darum für die Irrlehre des Islam zu werben noch die muslimische Gefahr zu beschönigen. Es ging mir einzig um die Schönheit dieses Gebetes und der Haltung der REINEN SELBSTLOSEN GOTTESLIEBE. Wird das nicht mehr verstanden vor lauter Scheuklappen?"

Das wird schon noch verstanden.
Die Haltung einer reinen selbstlosen Gottesliebe (zu Jesus Christus) - darum geht es.
Aber diese Muslimin betet Allah an und hat Mohammed zum Vorbild,
deshalb greift mich dieses Gebet nicht sehr an.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 319
Festgeschrieben: Katholische Kirche lehnt Todesstrafe nun klar ab.
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
5 04.08.2018 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 743
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 688
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 2011
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 4379
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1181
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
46 31.08.2019 14:29goto
von Kristina • Zugriffe: 5680
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 1082
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2320

Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 140 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22081 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen