Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#26

RE: Priester missbrauchen 1000 Kinder

in Nachrichten 17.08.2018 11:47
von Kleine Seele • 425 Beiträge

DANKE Lieber Blasius für den Artikel.
Schwere körperliche Arbeit und weniger Luxus, würde so manchem Geistlichen gut zu Gesicht stehen.

LG Kleine Seele

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#27

RE: Priester missbrauchen 1000 Kinder

in Nachrichten 17.08.2018 12:08
von Kleine Seele • 425 Beiträge

II. Die Priester von heute

Prof. Dr. Georg May bringt es auf den Punkt: Selbstgemachter Priestermangel
http://kath-zdw.ch/maria/texte/Georg.May...stermangel.html


...Bei so manchen Geistlichen ist in den letzten Jahren ein merkwürdiges Zurücktreten des übernatürlichen Sinnes zu beobachten. Man gewinnt den Eindruck, es sei ihnen mehr daran gelegen, es sich und den ihnen Anvertrauten auf der Erde möglichst angenehm zu machen, statt sich und die anderen zum Himmel zu führen. Aus dieser Einstellung erklärt sich das ungebührliche Wuchern des Unterhaltungsbetriebes in nicht wenigen Pfarreien zu Lasten des geistlichen Tuns. ---


zuletzt bearbeitet 17.08.2018 12:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#28

RE: Priester missbrauchen 1000 Kinder

in Nachrichten 17.08.2018 12:17
von Aquila • 6.049 Beiträge

Hier werden keine weiteren Artikel irgendwelcher Medien gepostet.

Lieber Sel

Deine sachlichen und ausgewogenen Beiträge zeugen von einer tiefen Verbundenheit mit der Heiligen Mutter Kirche.
Einer Verbundenheit, die zu unterscheiden weiss zwischen den zu verurteilenden Verfehlungen einzelner weniger ihrer Glieder und der unantastbare Heiligkeit der Kirche als der mystische Leib Christi.
Deine Beiträge sind keine "Anbiederung" wie hier vorgeworfen wurde sondern sie belegen die Übereinstimmung unserer Ansichten !


Wenn Katholiken hier nicht mehr klar unterscheiden können, dann laufen sie Gefahr im Fahrwasser der kirchenfernen medialen Verpauschalisierung mitzuschwimmen.
Leichtgläubigkeit gegenüber den dortigen reisserischen Artikeln ist nicht angebracht.


Wir werden hier weiterhin sachlich und differenziert über diese Thematik berichten, aber ohne Mitwirkung an der pauschalen Treibjagd gegen die Kirche.
Wem diese Vorgehensweise nicht zusagen sollte, dem steht es frei, sich in anderen Foren zu betätigen.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 17.08.2018 12:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#29

RE: Priester missbrauchen 1000 Kinder

in Nachrichten 17.08.2018 12:24
von Kleine Seele • 425 Beiträge


@Aquila
Lieber Sel

Deine sachlichen und ausgewogenen Beiträge zeugen von einer tiefen Verbundenheit mit der Heiligen Mutter Kirche.
Einer Verbundenheit, die zu unterscheiden weiss zwischen den zu verurteilenden Verfehlungen einzelner weniger ihrer Glieder und der unantastbare Heiligkeit der Kirche als der mystische Leib Christi.
Deine Beiträge sind keine "Anbiederung" wie hier vorgeworfen wurde sondern sie belegen die Übereinstimmung unserer Ansichten !


Wenn Katholiken hier nicht mehr klar unterscheiden können, dann laufen sie Gefahr im Fahrwasser der kirchenfernen medialen Verpauschalisierung mitzuschwimmen.


Lieber Aquila,
Da Du doch selbst gern Pfarrer Georg May zitierst hier mal ein Einwand, zu deinem letzten Beitrag:


"Es ist aber auch kein Geheimnis, wenn ich feststelle, dass viele Priester kein Vorbild für junge Männer sind, die Priester werden möchten. Sie sind veräußerlicht, verweltlicht. Sie haben keine rechte Überzeugung mehr von ihrem Beruf, vergessen ihre Auserwählung und spotten über ihre Würde. Entsprechend dem Verlust ihres Sendungsbewußtseins betragen sie sich. Von der Aufgabe der geistlichen Kleidung angefangen bis in die Sprache hinein suchen sie die Tatsache zu verwischen, dass sie eben nicht Menschen wie alle anderen sind, sondern Geweihte, Christus Verähnlichte, Repräsentanten des Herrn.
Ein Teil, ein erheblicher Teil des Klerus ist religiös erschlafft. Der Gebetseifer vieler Priester ist zurückgegangen. So bewährte, gerade für den Priester hilfreiche Frömmigkeitsformen wie die Herz-Jesu-Verehrung und die Marien-Verehrung sind bei ihnen in Mißkredit geraten. Nur noch wenige Priester harren in Anbetung vor dem im Tabernakel gegenwärtigen Herrn aus, halten eine intensive innere Vorbereitung auf die Feier der heiligen Messe und eine ausgiebige Danksagung nach der Darbringung des heiligen Opfers.
Als ein Versäumnis von ungeheurer Tragweite muss der immer seltener werdende Empfang des Bußsakramentes durch viele Priester angesehen werden. Der Priester, der sich nicht immerfort selbst bekehrt und geistlich erneuert – und es gibt kein wirksameres, tiefgreifenderes Mittel der Bekehrung und Erneuerung als die gute Beichte –, ist in großer Gefahr. Es ist die Gefahr, die Sünde leicht zu nehmen, von kleinen Sünden zu größeren zu gelangen, in der Sünde zu verwurzeln und schließlich zu versinken.
Ebenso schlimm wie der religiöse Abbau in weiten Teilen des Klerus ist die aszetische Erschlaffung. Aszese ist das beharrliche Ringen des von der Gnade getragenen menschlichen Willens, um die christliche Vollkommenheit zu erlangen. Aszese verlangt Ordnung und Zucht des geistigen und des körperlichen Lebens, Aszese fordert Bekämpfung alles dessen in uns, das aus der Sünde stammt und zur Sünde führt, Aszese bedeutet Niederhaltung des Niederen in uns, damit sich das Höhere frei entwickeln kann. Aszese besagt Abbruch im Erlaubten, um das Unerlaubte meiden zu können. Jedem Christen ist Aszese notwendig, niemand aber braucht sie mehr als der Priester. Je höher ein Wert, desto mehr ist er gefährdet, und je mehr er bedroht ist, um so sorgsamer muss er geschützt werden. Das katholische Priestertum steht sehr hoch, es bedarf deswegen eines besonders intensiven Schutzes. Weniges schützt das Priestertum mehr als die Kontrolle über sich selbst, Disziplin, Beherrschung und Enthaltsamkeit. Hier ist in den letzten Jahren viel zerstört worden. Die kirchliche Bußdisziplin ist nur mehr ein Schatten ihrer selbst. Die aszetischen Forderungen, die das Kirchenrecht an den Priester stellt, stehen weithin bloß noch auf dem Papier. Die Weisungen der Lehrer des geistlichen Lebens sind fast ganz vergessen. Man braucht sich nicht zu wundern, dass bei Priestern, welche die Aszese geringschätzen oder aufgeben, das Fleisch rebellisch wird.
"

"An dieser Stelle darf ich nicht unterlassen, auf die betrüblichen Verfehlungen von Priestern gegen ihre Standespflichten und allgemein gegen die sittlichen Normen hinzuweisen. Es ist eine Tatsache, dass der Priesterstand nicht mehr auf der sittlichen Höhe steht, die er noch vor 50 Jahren einnahm. Zu viele Abfälle und Skandale haben das gläubige Volk in seinem Vertrauen zum Priestertum erschüttert und den Feinden der Kirche willkommenes Material zur Schmähung geliefert. "


http://kath-zdw.ch/maria/texte/Georg.May...stermangel.html


LG Kleine Seele


zuletzt bearbeitet 17.08.2018 12:32 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#30

RE: Priester missbrauchen 1000 Kinder

in Nachrichten 17.08.2018 12:35
von Aquila • 6.049 Beiträge

Liebe Kleine Seele


Was soll das wieder heissen ?

Es ist eine Tatsache, dass der Priesterstand nicht mehr auf der sittlichen Höhe steht,

"der Priesterstand" ????


Merkst Du / ihr denn nicht, dass derartige Aussagen nicht nur völlig falsch sondern Wasser auf die Mühlen der Kirchenfeindlichkeit ist ?
"der" Priesterstand ????
Hier wird das gesamte katholische Priestertum gleichsam verunglimpft !

Wenn weltweit auch nur einige wenige Prozent im einstelligen Bereich der Priester sich sittlicher Verfehlungen schuldig machen, dann ist dies
niemals "der" Priesterstand !

Eine bedachtere Wortwahl ist gerade von Seiten der Katholiken von Nöten !



Freundliche Grüsse und Gottes


zuletzt bearbeitet 17.08.2018 12:35 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Spendung der hl. Taufe, wenn kein Priester zu haben ist. (Vergleiche Lehr- und Trostbüchlein S. 15—18.)
Erstellt im Forum Das heilige Sakrament der Taufe von Blasius
1 11.04.2020 06:48goto
von Blasius • Zugriffe: 51
Dank für die Priester
Erstellt im Forum Das heilige Sakrament der Priesterweihe von Sabrina
1 26.02.2019 23:33goto
von Aquila • Zugriffe: 170
Auch spanische Bischöfe äußern sich zu Missbrauch
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 22.11.2018 10:06goto
von Blasius • Zugriffe: 514
Neuer Gedenktag für Opfer von sexuellem Missbrauch
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
40 23.11.2018 20:35goto
von Aquila • Zugriffe: 2607
USA: Bischöfe fordern rasche Aufklärung von Vorwürfen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
14 03.09.2018 21:10goto
von Aquila • Zugriffe: 1693
US-Bischof: Missbrauchsskandal lenkt vom wahren Problem ab - Homosexualität
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
22 28.08.2018 18:58goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 2389
Missbrauch: Neues zum Fall Wesolowski
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
2 29.09.2014 10:00goto
von Aquila • Zugriffe: 723
Papst Benedikt über die Berufung zum Priester
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Kristina
1 27.06.2014 00:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1242
Ex-Papst über kirchlichen Missbrauch: "Ich habe nie versucht, diese Dinge zu beschönigen"
Erstellt im Forum Vorträge von blasius
0 01.10.2013 22:21goto
von blasius • Zugriffe: 763

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fuchsele
Forum Statistiken
Das Forum hat 3666 Themen und 23498 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Blasius, Hemma, Koi, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen