Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#191

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 01.01.2018 19:29
von Mariamante • 391 Beiträge

@Heribert:

Zu Deinen Ausführungen vom 30.12. so kurz wir möglich:

1. Da ich offen und frei und nicht hinten herum meine Meinung schreibe, sehe ich den Vorwurf der Hinterhältigkeit als Missverständnis

2. Ich gebe gerne zu, dass ich z.B. bezüglich Andi manches missverstanden habe. Wo ich ihm oder dir Unrecht tat, will ich mich gerne entschuldigen.

3. Meine Stellungnahmen möchte ich nicht davon abhängig machen ob du schreibst oder nicht. Deine Einschätzung von Hinterlist und Hinterhalt weise ich daher zurück.

4. Du forderst von mir Demut und Nächstenliebe- bist aber nicht bereit das selbst auszuüben. Darin sehe ich Ungerechtigkeit. Wieso ziehst du über Blasius und mich beleidigend, verletzend her - und erwartest von uns Demut und Liebe??? Sollten wir nicht bei uns selbst beispielgend beginnen- und nicht immer nur von anderen fordern?

Möge uns bei allen Quereleien der HEILIGE GEIST beistehen und wir das Jahr 2018 unter dem Schutz der heiligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria begehen

Laudetur JESUS CHRISTUS


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 01.01.2018 19:29 | nach oben springen

#192

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 01.01.2018 19:37
von Mariamante • 391 Beiträge

@Kristina

Du schreibst:

Auch wenn Mariamante mit seiner unfassbaren Einstellung, die er n o c h hat,
Gott beleidigt u.a. aufgrund des Gebotes "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben" sehr verletzt indem er schreibt: Beide Religionen sind für mich so wahr wie meine eigene,
______________

Bitte um Vergebung. Kann mich nicht erinnern, diesen Satz "Beide Religionen sind für mich so wahr wie meine eigene" geschrieben zu haben. Das ist auch keineswegs meine Sichtweise. Ja nicht einmal in dem Konzilsdekret über andere Religionen steht das- sondern nur, dass auch bei anderen Goldkörner zu finden sind. Selbstverständlich stelle ich z. B. den Protestantismus, den Islam oder Hinduismus oder anderes KEINESWEGS auf die gleiche Stufe wie die heilige, katholische Religion oder meine, beide wäre gleich wahr.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 01.01.2018 19:37 | nach oben springen

#193

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 01.01.2018 19:38
von Heribert (gelöscht)
avatar

@Kristina

Ja, das ist wahr, es ist besser, dass du gehst!

Du hättest viel früher reagieren sollen, als ich dir praktisch eine Versöhnung anbot. Eine Versöhnung aber hast du nicht gewollt; stattdessen hast du - unter Hemmas Vermittlung - über mich und meine Familie hergezogen. Das erinnert mich auch an die Situation im Nostradamus-Thread, als dir Simsel (angeblich Stefan) einen Versöhnungsangebot machte, aber du nicht darauf eingingst. Das zeigt, dass du unversöhnlich bist, und das offenbart wiederum deinen Stolz, deine Arroganz und deine Bosheit! Statt Versöhnung willst Du im Konflikt und in Feindschaft verbleiben. Sehr unchristlich! Wie kannst du überhaupt noch das Vaterunser beten, ohne Gott ins Gesicht zu beklügen?!

Dass Hemma für nichts könne, ist eine Lüge, da sie ja deinen üblen Beitrag hier gepostet hat, indem du nicht nur Andi und mich beleidigt hast, sondern obendrauf noch unsere Familien, die dir genausowenig etwas Übles angetan haben, wie wir Beiden. Dazu noch hast du mir böswillig unterstellt, ich sei Stefan.

Ich erwarte von dir eine Bitte um Vergebung - keine Entschuldigung!

Das, was Hemma getan hat, nämlich eine Übermittlung einer ganz üblen Botschaft von dir, ist dasselbe, wie wenn jemand von einem Dealer Drogen an andere Personen übermittelt. Somit ist die Mittelsperson mit dabei im bösen Geschäft.
Dass ihr, du und Hemma, euch so lange kennt, spielt dabei keine Rolle, so wie es keine Rolle spielt, ob eine Person einen Dealer lange und gut kennt, die für ihn dann Drogen übermittelt.

Und was dir in deiner Phantasie so alles bekannt vorzukommen scheint, und das erst nach scampolos Phantastereien, interessiert mich nicht. Das ist deine persönliche Sache. Ansonsten würde ich dir empfehlen, mit jenem Stefan, den du so hasst und verachtest, Frieden zu schließen und dich mit ihm zu versöhnen. Falls er Simsel sein sollte, hättest du sein Versöhnungsangebot annehmen sollen. Das wäre deine Christenpflicht gewesen. Aber du hast es nicht getan, genauso, wie du es kürzlich im Hinblick auf mich nicht getan hast, weil du ein böser Mensch bist, ein Mensch voller Unversöhnlichkeit, Stolz, Arroganz und Bosheit!

Ein zweites Mal werde ich daher kein Versöhnungsangebot an dich richten, zumal ich dir auch nie irgendetwas Böses getan habe, du mir hingegen schon.

Das Versöhnungsangebot muss nun von dir kommen + Bitte um Vergebung für das Böse mir und meiner Familie gegenüber!


zuletzt bearbeitet 01.01.2018 19:39 | nach oben springen

#194

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 01.01.2018 19:40
von Andi • 1.027 Beiträge

Lieber Aquila,

das hat mit @Mariamante wirklich keinen Sinn hier mehr. Wir können noch tausend Seiten hier schreiben und es würde sich nichts ändern. Immer wieder und immer wieder die gleichen Phrasen.

Er schreibt wieder: Da ich nur die letzten Ausführungen von Andi und Herbert nicht ganz gelesen habe, da ich nicht zum Zorn gereizt und psychgisch fertig gemacht werden wollte - habe ich hoffentlich nichts Wesentliches versäumt.

Er weicht aus, lenkt ab, verdreht und kann nicht zugeben das er falsch liegt bzw. will es auch nicht zugeben. Hätte er meinen Text ein paar Seiten zuvor über die UNÜBERWINDLICHEN UNKENNTNIS DER WAHREN RELIGION gelesen, dann würde er nicht wieder den gleichen sinnfreien Quatsch schreiben. Ich schrieb ja, das ich selber nur unter Protestanten oder Atheisten aufgewachsen bin und auch so erzogen wurde aber trotzdem es in die Mutter Kirche schaffte. Gerade weil ich mich für Gott interessierte und mich mit dem Thema beschäftigte aber die meisten wollen das nicht. Sie suhlen sich geradezu in ihrer von den Medien, Protestanten und anderen Irrlehrern manipulierten antikatholischen Meinung. Sie geben nur derer ihrer antikatholischen Meinung wieder und wissen garnichts. Sie wollen nichts wissen denn es könnte ja sein sie müßten was ändern. Und das ist eben die große Mehrheit.
Bei Mariamante kommt das so rüber als hätte da keiner Schuld und er hat für jeden eine Entschuldigung parat. Die gibt es natürlich im Falle des Mißbrauches von Geistlichen an Kindern. Sowas kann man gelten lassen und auch andere extreme doch die allermeisten wollen diese Unkenntniss haben und beibehalten.

Ich kenne z.B. eine 67 jährige Frau die als Kind von Ostdeutschland nach Westdeutschland kam. Sie ist auch sehr naiv und weiß nichts von katholischer lehre usw. und würde sie auch nicht verstehen wennman es ihr erklären wollte da es für sie zu kompliziert ist. Ich nahm sie aber mal vor ca. 10 jahren mit zu einer Wallfahrt wo ein angehnder Prister den Primizsegen bekam. Sie ging mit zum Gottesdienst und war so derart von der Wallfahrt begeistert das sie heute noch davon spricht. Nun zieht sie diese Woche wieder zurück in ihre alte Heimat Ostdeutschland nach ca.60 jahren. Dies ist ein Beispiel wo man unüberwindlicher Unkenntniss sprechen kann aber das ist eine Ausnahme.

Bei den meisten ist es so wie ich bereits schrieb. Sie kritisieren nur aber haben keine Ahnung und sie wollen nichts wissen. Das ist die absolute Mehrheit und für sie wird es dann auch kein Heil geben.


Mariamante schrieb:.... indem wir zu wissen meinen, dass die Nicht- Katholiken alle schuldhaft und willentlich Gott ablehnen

Wer hat hier von alle geschrieben ? Weder ich noch Aquila noch sonst irgendjemand. Auch hier wie immer das herauslesen und unterstellen die man nicht schrieb sondern nur ein dummes Beispiel von Gandhi.

Da sich Mariamante meistens diametral gegen die katholische Lehre stellt und mit seinem Barmherzigkeitsgewäsch im Grunde nur erreichen will auch in einem katholisch pur Forum die reine unverfälschte Lehre aufzuweichen ist er hier definitiv falsch.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#195

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 01.01.2018 19:49
von Heribert (gelöscht)
avatar

----


zuletzt bearbeitet 01.01.2018 19:49 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 688
Kleine Kritik
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Heribert
6 30.12.2017 09:21goto
von Blasius • Zugriffe: 1504

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertraud Pechtl
Besucherzähler
Heute waren 164 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3352 Themen und 22053 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen