Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#66

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 16:59
von Mariamante • 391 Beiträge

Liebe Kristina!

Gnadenvolles Pfingstfest. Der Heilige Geist sei mit Dir.

Da ich hier im Forum sehe, dass gewisse Aussagen und Aktionen des Papstes die euch nicht gefallen äußerst kritisch gesehen werden, würde ich keinen Kadavergehorsam feststellen, sondern einen selektiven Gehorsam. Halte es daher nicht für abwegig, wenn auch andere einen solchen selektiven Gehorsam pflegen- z.B. jene, die Medjugorje nicht als Teufelswerk sehen.

Wenn ich mich richtig erinnere, hat sogar ein hl. Pfarrer von Ars eine Muttergotteserscheinung in Frankreich abgelehnt, die von der Kirche anerkannt wurde.

Der hl. Thomas von Aquin hat nicht an die unbefleckte Empfängnis geglaubt und vertrat die Ansicht, die Seele würde erst am 40. Tag nach der Zeugung erschaffen.

Von der Kirche in Form des Bischofs wurde die hl. Jungfrau von Orleans als Ketzerin zum SCheiterhaufen verurteilt- und die Kirche hat dieses Urteil revidiert.

Was ich damit sagen will: Auch Heilige die streng katholisch waren und Kirchenlehrer haben sich in mancher Hinsicht geirrt. Und im Umgang mit mystischen Gnaden hat auch die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche sich geirrt da diesbezügliche päpstliche Entscheidungen nicht unfehlbar sind.

Daher kann mich Mitbruder Stephanus als Betrüger, Lügner und Teufel hinstellen - das wird mich keinesfalls davon abhalten, meinem gebildeten Gewissen zu folgen, den Verstand und die Vernunft einzuschalten und die Sache in diesem Zusammenhang zu sehen.

Ihr werdet sicher auch dafür sein, dass man hier 1. seinem gebildeten Gewissen und Gott 2. seinem Beichtvater und 3. dem zuständigen Diözesanbischof (in meinem Fall Kard. Schönborn) mehr Zuständigkeit, Kompetenz zugesteht als Hobbytheologen und nicht im kirchlichen Auftrag stehenden Usern hier im Forum.

Auch wenn Stephanus überzeugt ist, dass jemand der M. positiv sieht kein Katholik ist - halte ich z.B. Kardinal Schönborn- der Medjugorje bekanntlich positiv sieht- für durchaus katholisch- und auch mich selbst.

Finde es nicht in Ordnung, jemand den katholischen Glauben abzusprechen, weil er z.B. in Bezug auf M. eine andere Sichtweise hat. Aber wie gesagt hat mir dieses Verhalten gestern das Verständnis für Ketzerverfolgungen und Hexenverbrennungen geöffnet. Bisher war mir das immer schwer begreiflich, wie gläubige Menschen anderen so etwas antun können. Nun hat sich aber durch das Verhalten hier mein Horizont erweitert.Das ist sicher auch eine spirituelle Hilfe und somit haben die Dispute ihren Sinn.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 17:05 | nach oben springen

#67

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 18:26
von hiti • 50 Beiträge

@Mariamante hat den falschen Ausdruck im "Vater unser" angesprochen und es stimmt tatsächlich, denn Gott führt nicht in Versuchung.
Es ist mehr die Bitte an Gott Vater uns in der Versuchung ZU FÜHREN, zu HELFEN!
Wir bitten unseren lieben Vater in dieser Bitte, dass er den Satan mit seinen Lügen entfernen möge, dass er uns seine Engel zur Hilfe schicken möge...
lg
Hiti

nach oben springen

#68

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 18:46
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Hallo Mariamante,

überall den Teufel an die Wand malen? Das hättest Du wohl gerne so! Deine Einbildungskraft ist ja gewaltig und dient Dir nur dazu, das Wirken des Widersachers zu verharmlosen, um gewisse seiner Werke auf dieser Basis zu verteidigen und so besser die Kirche und den Katholizismus zu bekämpfen.

Es ist und bleibt so: Alles Böse hat den Ursprung in Satan, etwa auch der Kommunismus, Nationalsozialismus usw. Alles seine Werke, auch "Medjugorje"!

Deine Aussage, dass ich alles auf den Teufel zurückführte, demnach auch den Katholizismus, könnte doch auf einen psychotischen Zustand bei Dir hinweisen, habe ich doch den Katholizismus nie als Teufelswerk bezeichnet, sondern im Gegenteil als Gotteswerk.

Gegensätzliches interessiert mich nicht, nur Gott und das Seine und von Ihm Stammende und noch Kommende!

Zu meinem verschwundenen Beitrag in der letzten Nacht: Aus meiner Antwort an Aquila ist zu ersehen, dass ich doch schrieb, dass ich den Beitrag postete und ihn mir hinterher als geposteten Beitrag einige Male durchlas, bis er - der gepostete Beitrag - auf einmal nicht mehr da war. Doch bitte ich Dich um Verzeihung, dass ich Dich beschuldigte, da ich ja nicht weiß, ob Du gehackt hast oder nicht. Jedenfalls war da ein Hacker am Werk, der meine Antwort an Dich löschte! Berechtigterweise vermute ich, dass das einer aus der Privatoffenbarungsszene war, weil solches, wie dargelegt, schon im Zusammenhang meiner kritischen Beiträge bzgl. "Garabandal" auf charismatismus.wordpress.com geschehen ist, wo ein Garabandal-Befürworter einen von der Adminstratorin nicht freigeschalteten von mir abgesendeten Beitrag gegen Garabandal lesen konnte, wobei es dem Wordpress.com-System nach nur dem Beitrags-Verfasser und der Adminstratorin möglich ist, einen nicht freigeschalteten Beitrag zu lesen. Des Weiteren konnte der Pro-Garabandalist sogar auf den nicht freigeschalteten Beitrag antworten, was dem wordpress-system auch nicht möglich ist.

In einer Sache muss ich Dir recht geben: Gott und alle Menschen zu lieben! Schließlich ist das von Dir Geschriebene katholisch, mehr aber auch nicht!


http://katholizismus-und-bibel.de.tl

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 18:56 | nach oben springen

#69

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 18:54
von Andi • 1.027 Beiträge

Du schreibst:
Wenn ich mich richtig erinnere, hat sogar ein hl. Pfarrer von Ars eine Muttergotteserscheinung in Frankreich abgelehnt, die von der Kirche anerkannt wurde.

Der hl. Thomas von Aquin hat nicht an die unbefleckte Empfängnis geglaubt und vertrat die Ansicht, die Seele würde erst am 40. Tag nach der Zeugung erschaffen.


Also Mariamante, das sind doch wirklich unzulässige und ungerechte Vergleiche. Die haben erstens ihre Fehler wieder korrigiert und haben nur 1 oder 2 Fehler gemacht, die auch nicht mutwillig waren. Und die selbsernannten Seher/innen haben weder einen Fehler zugegeben und haben obendrauf noch x-mal mehr Fehler gemacht als die von dir Genannten. Und mutwillig ist es obendrauf auch noch. Schließlich muß ja das Hotel finanziert werden. "Medjugorje" ist ein Riesenbetrug wo es nur ums finanzielle bei den selbsternannten Sehern geht, auf Kosten einiger naiver Katholiken die aber keine Schuld trifft. Kann gut sein das "Medjugorje" tatsächlich trotzdem einigen geholfen hat, aber dann nur aus dem Grund da Gott auch aus was Schlechtem was Gutes machen kann.

Und als "Katholik" solltest du nicht noch Öl ins Feuer der Kirchenfeinde gießen mit den Bemerkungen der Hexenverbrennungen, das es so rüberkommt wie wenn die kath.Kirche Schuld daran gewesen wäre. Der Staat - also damals Kaiser,Könige ,Grafen, Fürsten usw.. waren es die über 95 % der Hexenverbrennungen angeordnet haben. Es waren dann auch Katholiken die dies beendet haben.( Z.b Jesuit Friedrich Spee von Langenfeld, Professor an den Universitäten Paderborn und Trier und Verfasser der Schrift Cautio Criminalis.Rechtliche Bedenken wegen der Hexenprozesse von 1631, der einflussreichste Autor, welcher die Hexenprozesse angriff)

Aber das wäre ein anderes Thema und hatten wir auch schon an anderer Stelle detailiert erklärt und brauchen das hier nicht noch anfangen.

Wer natürlich einen Modernisten und Gegner der tradtionellen Lehre wie Kardinal Schönborn zum Beichtvater hat ist sehr schlecht beraten. Da wundert natürlich nichts mehr.
https://charismatismus.wordpress.com/cat...stoph-kardinal/


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#70

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 19:47
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Stephanus!

Da ich z._b. im ORf Forum den hl. kath. Glauben gegenüber Atheisten, Agnostikern und Kirchenfeinden verteidige, ist deine Meinung, ich würde den kath. Glauben zerstören falsch. Aber Irren ist menschlich.

Was Bildung und Einbildung betrifft; Die Pharisäer bildeten sich tatsächlich ein, vor Gott in Ordnung zu sein, den rechten Glauben zu haben und sahen mit großer Verachtung auf die "Sünder" herab.

Wenn wir Gott aufrichtig als röm. kath. Christen lieben wollen, JESUS nachfolgen wollen und nicht nur irgendwelche schönen frommen Worte machen wollen, dann sollten wir uns nicht ständig Urteile über den Glauben anderer anmaßen. Sowohl mir als auch indirekt z..B. einem Kardinal Schönborn den katholischen Glauben abzusprechenn ist keinesfalls im Sinne Jesu.

Dass der Teufel Verführer und Rebell von Anbeginn, der Vater der Lüge ist- das ist vollkommen richtig. Aber es ist Lehre der Kirche, dass wir den freien Willen haben - und wir können weder alles Böse das wir tun auf den Teufel schieben und ihm zu schreiben. Und wenn wir z.B Schaum vorm Mund haben beim Schreiben und in der Aufregung auf dem Computer einen falschen Knopf bedienen- und ein Textteil verschwindet, dann können wir da nicht dem Teufel oder anderen die Schuld geben. Das ist nämlich ein Grundproblem, das sich bereits im Buch Genesis auftaucht: Dass der Mensch die Schuld immer bei anderen sucht und indirekt sogar Gott beschuldigt wenn Adam sagt: "Die Frau, die DU mir gegeben hast, sie hat mich verführt." Deine Entschuldigung bezüglich Hackerei ist allerdings ein begrüßenswerter und lobenswerter Schritt. Brav.

Wenn wir ein wirklich religiöses Leben in GOTT führen wollen, dann müssen wir die Sünde bei uns selbt suchen und sehen, und die Notwendigkeit der eigenen Bekehrung. Wenn wir ständig über andere herziehen, deren "falschen Glauben" bekritteln- aber nicht unsere eigenen Gehässigkeiten, Bosheiten erkennen- dann sind auf einem gefährlichen Weg.

Da ich mich mit Psychologie beschäftigt habe sage ich dir klar: Wenn du bei mir oder anderen psychische Störungen siehst, weil wir nicht deiner Meinung sind, dann projezierst du offenbar deine eigene Gestörtheit auf andere. Auf so erniedrigende Weise kannst du mit Mitmenschen nicht umgehen. Ich lebe in der Welt, habe einen Beruf den ich ausübe- von psychischen Störungen weit und breit nichts zu sehen. Ich fühle mich gesund, betreibe Sport - versuche gesund zu leben nach dem Prinzip "Mens sana in coropore sano" und fühle mich auch im höheren Alter noch ziemlich gesund und fit. Habe daher auch selten Krankenstände in meiner Arbeit.

Vielleicht bist du ja selbst nicht so ganz gesund - und siehst die Probleme die du selbst hast bei anderen. Prüfe dich also und frage, ob da nicht bei dir selbst etwas nicht stimmt. Denn einen anderen Teufel nennen ist absolut unchristlich und mit dem katholischen Glauben nicht vereinbar. Das sage ich dir klipp und klar. Es scheint dir manchmal das Wichtigste für Gläubige- die Selbsterkenntnis zu fehlen- weil du trotz der christlichen Hinweise von anderen keinerlei Reaktion der Einsicht und Entschuldigung von dir gibt. Darin ist weder Demut noch Nächstenliebe zu sehen- somit sind die Worte Jesu als Belehrung und Mahnung angebracht zumal du ja auch mich lieb belehrt hast weiter oben:

Wer seinen Nächsten nicht liebt, den er sieht, wie könnte der Gott lieben, den er nicht sieht?

Wenn du also nicht dieses Fundament des kath. Glaubens lebst, wie kannst du dir herausnehmen andere Ketzer, Lügner, Betrüger und Teufel zu nennen? Es traut sich dir ja hier keiner klar zu widersprechen, weil sie vielleicht Angst vor dir haben- oder dir schmeicheln, weil du in ihren Augen den wahren Glauben verkündest. Aber meiden wir die Heuchelei und Doppelmoral- denn wenn wir zwar streng sind in der Befolgung aller Kirchengesetze- aber die Mahnungen Jesu aus dem Evangelium in den Wind schlafen, dann schlucken wir Kamele und seihen Mücken.

Da ich auch mit unangenehmen Wahrheiten nicht hinter dem Berg halte sage ich dir klipp und klar: ein solches Verhalten wie du an den Tag legst, läßt sich mit dem wirklichen katholischen Glauben nicht vereinbaren. Und wer dich hier nicht ermahnt, der tut deiner Seele einen schlechten Dienst, weil du in deinem Hochmut, der Selbstgerechtigkeit und dem Urteilen über andere fortfährst und dich auch noch bestärkt fühlst.

Wenn der Glaube hier ehrlich und ernst genommen wird, dann kann man über solche Exzesse an Lieblosigkeit hin einfach hinwegschauen und das beschönigen!

Mit freundlichen Grüßen und der Hoffnung auf Besserung von uns allen - vor allem auch von mir
Peter


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 19:53 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nur noch Mundkommunion in Medjugorje
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
5 23.07.2019 14:53goto
von Kristina • Zugriffe: 186
Ilse Aigner fordert drastische Neuerung in katholischer Kirche - von Christian Deutschländer
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
4 19.05.2019 00:07goto
von Blasius • Zugriffe: 221
Wie viel Armut verträgt die katholische Kirche?
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Blasius
0 24.10.2017 11:08goto
von Blasius • Zugriffe: 953
Leserbriefe zu "Medjugorje"
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Gast-Nr.10
11 10.07.2015 17:20goto
von Das Fragezeichen (Gast) • Zugriffe: 1086
Papst Franziskus und die „Richtung, die eingeschlagen wird“ zum Phänomen Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Kristina
0 10.06.2015 22:05goto
von Kristina • Zugriffe: 1316
Was ist ein Laie aus kirchlicher Sicht?
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von blasius
0 05.06.2014 21:09goto
von blasius • Zugriffe: 254
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 23.05.2014 21:57goto
von blasius • Zugriffe: 437
Theologisches
Erstellt im Forum Internetseiten von Stefan
0 28.04.2014 23:52goto
von Stefan • Zugriffe: 271
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
138 03.09.2018 15:05goto
von Aquila • Zugriffe: 10398

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gertraud Pechtl
Besucherzähler
Heute waren 229 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3352 Themen und 22054 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen