Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#61

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 13:59
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Stephanus:

Zuerst herzlichen Dank. Durch Dein Mitwirken wurde mir gestern klar, wie es in der RKK zu Ketzerverfolgungen, Hexenverbrennungen und anderen Unbegreiflichkeiten kommen konnte. Das war mir bis jetzt noch nicht so richtig klar.

Zu dem was du geschrieben hast, möchte ich mit einem Wüstenvaterwort antworten:

Altvater Niketa berichtete von zwei Brüdern, die zusammenkamen um ein gemeinsames Leben zu führen. Der eine nahm sich folgendes vor: "Wenn mein Bruder etwas wünscht, dann werde ich es ihm tun." Ebenso dachte auch der andere. " Ich werde den Willen meines Bruders tun." Und sie lebten viele Jahre in großer Eintracht. Als der böse Feind das sah, zog er aus, sie zu trennen.Er stellte sich an die Vordertür und zeigte sich dem einen als Taube, dem anderen als Krähe. Da sagte der eine: " Siehst du die Taube da?" Der andere darauf: "Das ist doch eine Krähe" Und sie begannen zu streiten, indem einer dem anderen widersprach, und sie erhoben sich und begannen einen Kampf bis aufs Blut zur größten Freude des Feindes, und sie trennten sich.Nach drei Tagen kamen sie zu sich und besannen sich, warfen sich voreinander zu Füßen und dann gab ein jeder zu, daß es ein Vogel gewesen sei, was sie gesehen hatten. Sie erkannten die Anfechtung des Teufels und blieben ungetrennt beieinander bis zum Ende.




Daher lieber Stephanus zu deiner nervlichen Beruhigung: Du wirst schon recht haben. Und zu meiner Beruhigung: auch ich werde recht haben.

Selbst wenn M. nicht echt sein sollte- aber jemand aus ehrlicher, inniger Überzeugung glaubt, dass der Himmel dort wirkt- wird er dafür von Gott sicher nicht bestraft.

Wenn jemand überzeugt ist, dass M. Teufelswerk ist, widerspricht das zumindest der Feststellung der Kommission, dass dort nichts Übernatürliches feststellbar sei (also auch kein Teufelswerk).

Jemand den katholischen Glauben absprechen, weil er in Bezug auf M. eine andere Sichtweise hat, geht allerdings nicht.

Gesegnete Pfingstfest. Möge der HEILIGE GEIST Dich stärken, trösten und erleuchten.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 14:01 | nach oben springen

#62

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 15:33
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Hallo Mariamante,

Deine ständigen Ausflüchte, mit dem Du vom Thema ablenken willst, nützen nichts, auch Deine widersprüchliche Aussage, ich hätte recht und du hättest recht. Denn Gegensätzliches steht nun mal im Widerspruch zueinander.

Da Du Dich auf die Kommision beziehst, nun meine Gegenfrage: warum erklärt dann ihr die Übernatürlichkeit der Vorkommnisse von Medjugorje?

Zu Deiner Weiterbildung: Unter der Bezeichnung "Übernatürlichkeit" versteht die Kirche des Herrn ausschließlich Übernatürliches, das himmlischen Usprungs ist!

Des Weiteren zu Deiner Belehrung: Teufelswerk sind nicht nur Erscheinungen, Botschaften, Zeichen und Wunder, die satanischen Ursprungs sind, sondern auch jegliche Art des Betrugs durch Menschen, so auch die Hackerei, wie letzte Nacht in diesem Forum hier geschehen!


http://katholizismus-und-bibel.de.tl
nach oben springen

#63

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 15:44
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Die „Erscheinung“ in Medjugorje bietet wieder eine kuriose „Monatsbotschaft“

Von Felizitas Küble

Bereits seit dem 24. Juni 1981 soll in Medjugorje die Gottesmutter erscheinen – freilich ohne kirchliche Anerkennung. Weit über 40.000 mal soll sich die Madonna den Sehern in der dortigen Pfarrei in Bosnien-Herzegowina gezeigt haben – zweifellos ein einmaliger Vorgang in der zweitausendjährigen Kirchengeschichte.

Zur visionären Schar gehört auch die Familienmutter Marija Pavlovic-Lunetti. Die Seherin empfängt am 25. Tag jeden Monats eine Botschaft, die „an die ganze Welt gerichtet“ ist.

Am 25. Februar lautete die Ansprache der „Königin des Friedens“ folgendermaßen:

„Liebe Kinder! In dieser Zeit der Gnade rufe ich euch alle zur Bekehrung auf. Meine lieben Kinder, ihr liebt wenig, ihr betet noch weniger. Ihr seid verloren und ihr wisst nicht, was euer Ziel ist. Nehmt das Kreuz, schaut auf Jesus und folgt Ihm. Er gibt sich euch bis zum Tod am Kreuz, weil Er euch liebt.

Meine lieben Kinder, ich rufe euch auf, kehrt zum Herzensgebet zurück, damit ihr im Gebet Hoffnung und den Sinn eures Existierens findet. Ich bin mit euch und bete für euch. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“


Man kann sich erneut darüber wundern, daß solch unsinnige „Botschaften“ immer noch von zahlreichen Menschen wie bare Münze bzw. himmlische Wahrheiten aufgenommen werden.

Dabei bestätigt die vermeintliche Madonna den „lieben Kindern“ bzw. ihrer Seherschar nicht zum ersten Mal, daß sie „verloren“ seien. Keine guten Aussichten also nach jahrzehntelangen Erscheinungen, wobei sie – so behauptet das Phänomen – immer noch nicht wissen, was ihr „Ziel“ ist. Doch offenbar weiß es die angebliche Himmelsmutter auch nicht, da sie die Visionäre einerseits für „verloren“ erklärt, sich aber zugleich bei ihnen bedankt, daß sie ihrem Ruf „gefolgt“ seien.

Zudem ist die Gegenwartsform hinsichtlich des Heilswirkens Christi („Er gibt sich euch bis zum Tod am Kreuz“) theologisch zumindest mißverständlich, denn der Kreuzestod unseres Heilandes ist als historisches Ereignis längst geschehen. Die Vergegenwärtigung dieses Opfers in der hl. Messe ist keine Wiederholung, sondern eine unblutige Gedächtnisfeier, ein sakramentales Opfer Christi und der Kirche, was nichts an der Einmaligkeit des Kreuzestodes von Golgotha ändert.

Quelle: https://charismatismus.wordpress.com/201...onatsbotschaft/


http://katholizismus-und-bibel.de.tl

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 15:45 | nach oben springen

#64

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 15:57
von Kristina (gelöscht)
avatar

Medju bleibt (momentan) eine Gebetsstätte und weiter nichts, daran hält sich dieses Forum.

Auch wenn wir - um den Ausspruch Mariamantes zu nehmen - Kadavergehorsam gegenüber Rom leisten, dann ist das so.

Eine weitere Diskussion ist absolut überflüssig!!

Ich hoffe, es wird keinen 3. Thread mit diesem Thema eröffnet.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 16:32 | nach oben springen

#65

RE: "Medjugorje" Info aus: Katholische Monatsschrift "THEOLOGISCHES"

in Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". 15.05.2016 16:50
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Stephanus!

Sehe zwar keine "Ausflüchte" - aber ich weiß, dass wir als Menschen irrtumsanfällig sind und Dinge oft anders sehen als andere Menschen.

Bezüglich Gegensätzlichkeiten würde ich dir raten, dich mit dem katholsichen Theologen Duns Scotus intensiver zu beschäftigen. Vielleicht könnte dir da eine spirituelle Hilfe zuteil werden.

Wenn deiner Ansicht nach die Kirche Übernatürliches nur auf Himmlisches bezieht - und weder Teufel, gefallene Engel, Hölle, Fegefeuer etc. "übernatürlich" sind- soll es so sein.

Zu einem angeblich verschwundenen Beitrag: Mir ist es auch schon manchmal passiert, dass ich in der Eile auf einen falschen Knopf am Computer drückte- und weg war ein Text.

Ich halte es daher für möglich, dass du in deiner Aufregung unwillkürlich selbst auf einen Knopf gedrückt hast- und dein Text ist verschwunden . Mich oder andere zu beschuldigen wir hätten das gehackt oder da wäre etwas Teuflisches dabei ist in meinen Augen paranoid.

Leute, die alles auf den Teufel zurückführen sind genau so verwirrt wie jene, welche die Existenz des Teufels leugnen. Wer überall den Teufel sieht, gibt ihm zu viel Ehre und verkürzt die Ehre Gottes.

Gott ist und bleibt der souveräne Herrscher- und selbst der Widersacher muss Gottes Werk indirekt dienen.

Des weiteren sagt die Bibel: Denen die Gott lieben, muss alles zum besten gereichen.

Wir sollten uns daher nicht fürchten oder den Teufel an die Wand malen, sondern Gott und die Menschen von Herzen lieben- dann werden wir den rechten Weg gehen.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 16:51 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nur noch Mundkommunion in Medjugorje
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Katholik28
5 23.07.2019 14:53goto
von Kristina • Zugriffe: 166
Ilse Aigner fordert drastische Neuerung in katholischer Kirche - von Christian Deutschländer
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
4 19.05.2019 00:07goto
von Blasius • Zugriffe: 221
Wie viel Armut verträgt die katholische Kirche?
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Blasius
0 24.10.2017 11:08goto
von Blasius • Zugriffe: 937
Leserbriefe zu "Medjugorje"
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Gast-Nr.10
11 10.07.2015 17:20goto
von Das Fragezeichen (Gast) • Zugriffe: 1058
Papst Franziskus und die „Richtung, die eingeschlagen wird“ zum Phänomen Medjugorje
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Kristina
0 10.06.2015 22:05goto
von Kristina • Zugriffe: 1292
Was ist ein Laie aus kirchlicher Sicht?
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von blasius
0 05.06.2014 21:09goto
von blasius • Zugriffe: 250
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 23.05.2014 21:57goto
von blasius • Zugriffe: 421
Theologisches
Erstellt im Forum Internetseiten von Stefan
0 28.04.2014 23:52goto
von Stefan • Zugriffe: 267
Vatikan verlangt Distanzierung von Medjugorje – Schreiben an US-Bischöfe
Erstellt im Forum Kirchlich NICHT anerkannte "Erscheinungen" / "Botschaften" / "Wunder". von Aquila
138 03.09.2018 15:05goto
von Aquila • Zugriffe: 10302

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 643 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3337 Themen und 21961 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Blasius, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen