Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 23.07.2015 23:12
von Aquila • 4.944 Beiträge

Grüss Gott Adamea

So wie ich gelesen habe,
bist Du katholisch getauft worden.
D.h.
auf
den Namen (Einzahl !)
des Vaters
des Sohnes und
des Heiligen Geistes....
des Dreieinen Gottes.


Damit wurde Dir wieder die heiligmachende Gnade geschenkt, wieder die Kindschaft Gottes geschenkt.
Eine unermesslich kostbare Würde !

Die Taufe schenkt wieder die Kindschaft Gottes

Die heiligmachende Gnade kann durch eine schwere Sünde wieder verloren gehen,
aber im hl. Sakrament der Busse
- der hl. Beichte -
wiedererlangt werden.

Warum ich dies erwähne ?

Weil Deine Äusserung
der ang. "Leere" bez.
der Allerheiligsten Dreifaltigkeit vielmehr
eine Leere Deiner Seele ist !
Du bist offenbar in einem Sumpf esoterisch freigeistiger Seelenverblendung gefangen.
Solange Du nicht ernsthaft gewillt bist,
Dich aus der Knechtschaft der Schein-"Freiheit" in Form der Rebellion gegen Gottes Schöpfer-Ordnung und Selbst-Offenbarung zu befreien, solange dürften weitere - ausführlichere - Darlegungen wenig sinnvoll sein.
Du findest denn auch in diesem Forum etliche Beiträge zur Vertiefung.

Der Weltgeist verheisst die
trügerische "Freiheit" als Lossagung von der Ewigen Wahrheit Jesus Christus und liefert die Seelen der
Knechtschaft der Sünde aus.
Der Kult des Todes basiert auf einer solchen "Freiheit"

Wahre Freiheit - Befreiung von der Knechtschaft der Sünde - findet eine Seele alleine
in durch und mit der Ewigen Wahrheit Jesus Christus
,
Dessen Erlösungswerk durch die
hl. Sakramente der Kirche fortgesetzt wird.

Heilmittel für die Seele


So wie es @Mariamante richtigerweise erwähnt hat:
Nicht dauerhaftes Fragen sondern das Herz der Selbstoffenbarung Gottes durch mit und in Jesus Christus zu öffnen, vermag den Gnaden des Heiligen Geistes Wirkkraft zu verleihen.

@Kadosch
was phantasierst Du hier rum ?
Es wurde kein Beitrag von Dir gelöscht.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 23.07.2015 23:39 | nach oben springen

#17

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.07.2015 08:07
von Adamea
avatar

Grüß Gott Aquila

Das wurde doch ein langer Text, ich hoffe es stört dich nicht und du hast etwas Geduld zu lesen. Danke.

Wie öffne ich das Herz der Selbstoffenbahrung Gottes?
Ich verstehe den Satz nicht. Was ist das, was sollte ich da machen? Wie zeigt sich das in meinem Sein und wirken, also wie-was?
Wieso gab mir Gott ausgerechnet dieses Hirn und diesen Verstand mit dem Bewusstsein dass ich nun mal habe oder nicht habe, wenn ich damit anscheinend meine Seele verliere?

Der Sumpf:
1.Es gibt die die darin stecken.
2.Es gibt die die gefährtet sind hineinzugeraten UND die die sich glücklicher weise gerade noch selber befreien können oder gerettet werden.
3.Es gibt die die retten können weil sie nicht im Sumpf stecken oder in der Gefahr sind dass er sie hineinzieht. Diese Menschen sind starke Helfer.
=3!
DAS ist für mich die Dreifalltigkeit des Seins. Sie hat 3 Zustände.
Der eine ist eine Vielfälltigkeit, wie es Wege sind. Wenn du willst sehe diesen einen Punkt als "Jesus", den Weg.[heart]

Punkt 1. ist das Leben auf Erden mit unseren Handlungen und Situatiionen, ein Pol des Seins als Form.
Punkt 2. ist Jesus der Weg der vielen Möglichkeiten, die positive und negative zwei Pole.
Punkt 3. ist GottesWunsch, sein Plan, seine Seele, Gottes Liebe, die Funktion"für Alle".

Die Dreifalltigkeit:

1.Das Göttliche.
2.Die Göttlichkeit.
3.Der oder das Gott.

oder:

1.Das Erschaffene.
2.Die Wege zur Erschaffung, also Erschaffungswege.
3.Der Erschaffer.

1.Das Seelenheil.
2.Die Wege der Seele.
3.Die Seele

Das sind meine Antworten von Gott, die ich nur ins Netz der modernen Zeit werfe.
Man kann mich für verrückt erklären oder als verlorene Seele sehen, das ist mir egal.

Die Leere:
Damit meinte ich dass eure Worte keinen Anklang zum Verständins in meinem Hirn finden können. Das bedeutet in Wahrheit dass ihr es leider nicht fertig bringt mir Gott zu erklären. Ja ich weiß ihr glaubt Gott ist nicht zu erklären, das würde aber bedeuten dass man die Kirche genausogut auch abschaffen kann! Wozu sollte der Job als Kirchenvertreter denn sein? Ich dachte um den Menschen Gott näher zu bringen.

Der Verstand:
Wieso hat Gott das Hirn in Existenz gebracht?
Wieso habe ich mein Hirn so wie es ist?
Ich WURDE katholisch erzogen, IHR habt versagt!
Wie haltet ihr eure Schäfchen den im Stall, das scheint mir eher eine Massentierhaltung mit Knockout-Medikamenten zu sein.
Ich WILL verstehen, weil ich nun mal meinen Verstand habe!

GOTT WILL VERSTANDEN WERDEN!
Genauso wie jeder Mensch in jeder Beziehung verstanden werden will, und auch er seinen Partner verstehen will.

Wir haben die Möglichkeit des Verstehen können VON Gott, also muß er sich ja was dabei gedacht haben.
Nur wer Gott versteht, kann seinen Wegen wahrhaft folgen und nicht blind.
Nur wenn Gott weiß dass du ihn verstehst kann er wahrhaft erfreud sein über dich.
Das Heil Gottes sowie auch dein Heil, ist davon Abhängig das eine Gemeinschaft mit dir und Gott gleichwertig besteht.
Gott liebt dich und du sollst Gott nicht nur lieben sondern auch wissen wie Liebe funktioniert. Du sollst auch wissen dass du ihn liebst, das bedeutet den Wunsch nach Liebe und Gott in dir zu verspühren. Das alles kannst du nur mit deinem eigenem Leben, das zeigt dir und bietet dir Gelegenheiten der Vielen.
Wissen um die Liebe und ihrer Funktion "für Alle Liebe" ist der göttliche Auftrag

Wissen+Liebe+Auftrag:
1.Der Auftrag(Körper, Aktion, Aktives)
2.Das Wissen erlangen.(Geist,viele Wege)
3.Die Liebe (Sinn,Seele)
Das gewünschte Ergebnis ergibt sich wenn alle drei perfekt göttlich Handeln.
Das Ergebnis "Für Alle Liebe" auf der Erde. Wie im Himmel so auf Erden, ist der Auftrag.
EIN neues Erschaffenes AUS drei. Ewig und ständig. In vielen Versionen und Dimensionen.

Ich komme bei meinen Überlegungen immer als Nenner Gottes auf "Körper,Geist,Seele".

Gott WILL also Verstanden werden, DARUM gibt es den freien Willen!
Der freie Wille ist wichtig für Gott, er will keine ferngesteuerte Gläubige!
Wir können Gott damit freiwillig verstehen.
Wir können Gott damit freiwillig lieben und nach seinen Willen der auch unser Wille ist handeln.
Wir können Gott mit Verstand lieben.

Entweder Oder:
Ihr könnt das Dazwischen nicht wahrhaben weil ihr keinen Reinkarnationsglauben besitzt.
Entweder Leben oder Tod sein, ist ein Entweder Oder.
Mit Reinkarnation, also Auferstehungen, gäbe es ein Pendeln zwischen den Polen des Lebens und des Todes. Es wäre ein "Sowohl als auch" der ewigen Bewegung.
Dieser Gedanke bedingt Dimensionen die neben unserer Sichtbaren Welt, für uns Unsichtbare gibt. Den Himmel.
Also wieder zwei Pole, sichtbar und unsichtbar.
Der zweifache Gott, die Zweifalltigkeit Gottes die Polarität. Die erste Polarität die die Allmacht der Erschaffung des Vielen hatte. Gott braucht um zu sein in Form, die Form und den Lehm.
Da der Lehm da war, war auch das Eine da um drei zu sein. Gott als Dreifälltigkeit.
Das bedeutet für mich der Lehm ist das Unbewusste oder Luzifer.
Gott brauchte Luzifer.

Taufe:

Den Namen...1 (das eine System)
-des Vaters (Körper)
des Sohnes (Geist)
des Heiligen Geistes (Seele)
des Dreieinen Gottes (Die 3 Faktoren)

Danke für das Lesen und die Zeit die es bedingte.
Adamea


nach oben springen

#18

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.07.2015 08:20
von Mariamante • 391 Beiträge

Pax, Adamea!

Möchte mir erlauben, auf einige Fragen von Dir zu antworten:

Wie öffnet man sein Herz Gott? 1. ehrliche Selbsterkenntnis, Befreiung von Sünden 2. innige Sehnsucht, Gott zu erkennen 3. Gott um Seinen Beistand bitten (beten). 4. Jene Stille suchen und lieben, durch die Gott sich uns offenbaren kann. Spruch: "Die Stille ist die größte Offenbarung Gottes."

Aquila würde sicher ergänzen: Die Sakramente empfangen.

Gott hat jedem von uns die Freiheit der Entscheidung geschenkt so wie auch Verstand- manchen mehr- manchen weniger. Dass jeder die ZUREICHENDE GNADE bekommt, das ewige Heil zu erlangen- glaube ich, da Gott gerecht ist.

Wenn wir als Menschen unseren Verstand aber miss- brauchen, wenn wir unsere Freiheit dazu gebrauchen, gott- widrige Verhaltensweisen zu pflegen (sündigen) dann können wir nicht Gott verantwortlich machen, wenn wir in einen "Sumpf" geraten- sondern müsssen das unserer Entscheidung und deren Konsequenzen zuschreiben.

Was Dein Unverständnis der "Dreifaltigkeit" und der Gedanken dazu angeht, würde ich nicht so streng wie Aquila antworten. Es ist ja durchaus so wie ein Spruch sagt: "Die Geheimnisse Gottes begreift man nicht, man betet sie an".

Bitte um Vergebung wenn ich dazu einen längeren Text der Nachfolge Christi von Thomas von Kempen zitiere:.

Was nützt es dir über die Dreieinigkeit hochgelehrt streiten zu können, wenn Du die Demut nicht hast, ohne die du der Dreieinigkeit nur mißfällst?

Wahrhaftig, hohe Worte machen den Menschen nicht heilig und gerecht: ein Leben voll Tugend, das macht uns bei Gott angenehm. Es ist mir ungleich lieber, Reue und Leid im zerschlagenen Herzen zu empfinden, als aus dem Kopfe eine schulgerechte Erklärung davon geben zu können.


Hättest du die ganze Bibel und die Sprüche aller Weisen im Gedächtnis, hättest aber dabei die Liebe Gottes und seine Gnade nicht im Herzen: wozu nützte dir das alles, ohne dieses Einzige? O Eitelkeit der Eitelkeiten. Alles ist Eitelkeit, außer Gott lieben und IHM allein dienen. Das ist die höchste Weisheit: Sein Herz zu göttlichen Dingen zu erheben und durch Verschmähung der Welt zum himmlischen Reich durchzudringen.

Also ist es Eitelkeit, vergängliche Reichtümer zu sammeln und darauf seine Hoffnungen zu bauen. Also ist es Eitelkeit, nach hohen Ehrenstellen zu trachten und sich gern obenan zu setzen. Also ist es Eitelkeit sich den Lüsten des Fleisches zu überlassen und nach Freuden zu jagen, die uns einst empfindliche Strafen zuziehen werden. Also ist es Eitelkeit, nur immer zu wünschen, daß man lange lebe und sich wenig darum zu bekümmern, daß man fromm lebe. Also ist es Eitelkeit, das Auge stets hinzuheften auf das Gegenwärtige und nie hinauszublicken auf das kommende Leben. Also ist es Eitelkeit, sein Herz an das zu hängen, was so schnell und unaufhaltsam vorübereilt, und nicht dorthin zu eilen, wo ewige Freude wohnt.

Erinnere dich oft an den Spruch des Weisen: Das Auge kann sich nicht satt sehen, nicht satt hören das Ohr. Reiß also dein Herz von den sichtbaren Gütern los, und erhebe es zu den unsichtbaren! Denn die ihrer Sinnlichkeit folgen, beflecken ihr Gewissen und verlieren die Gnade Gottes.

Es ist dem Menschen natürlich, viel wissen zu wollen: aber noch so viel wissen und dabei den Herrn nicht fürchten- wozu nützt es doch? Wahrhaftig, besser ein demütiger Bauer, der seinem Gott dient, als ein stolzer Weltweiser, der sich und den Weg seines Heiles außer acht läßt und dafür die Laufbahnen der Sterne mißt.

Wer sich wahrhaft erkennt, der ist gering und schlecht in seinen Augen und kann keine Freude daran haben, wenn ihn die Menschen loben. Hätte ich die Wissenschaft aller Dinge in der Welt und fehlt mir nur das eine, die Liebe: was nützte mir all dies Wissen vor Gott, der mich nach meinem Tun richten wird?

Laß ab von der überspannten Wißbegier: denn es ist viel Zerstreuung und viel Trug dabei. Die viel wissen, wollen auch den Schein haben, daß sie viel wissen, und hören es gern, wenn man von ihnen sagt: Sieh, das sind weise Männer! Es gibt so viele Dinge in der Welt, deren Erkenntnis der Seele wenig oder nichts nützt. Und auf etwas anderes sinnen, als was das Heil der Seele fördern hilft- dazu gehört wahrhaftig ein großes Maß von Torheit. Viele Worte machen - das stillt den Hunger der Seele nicht. Aber gut sein und recht tun- das ist das rechte Labsal für unser Gemüt, und ein reines Gewissen schafft uns große Zuversicht vor Gott.

Je mehr du weißt, und je besser du es einsiehst, desto strenger wirst du darüber gerichtet werden, wenn du nicht um so viel heiliger gelebt hast, als deine Einsicht besser war. Darum trag du den Kopf deshalb nicht höher, weil du irgendeine Kunst oder Wissenschaft besitzest. Eben dies, daß dir soviel Erkenntnis gegeben ist, soll dich mehr furchtsam als stolz machen. Denn sie ist es eben, die dich verdammt, wenn du nicht heiliger lebst als andere, die deine Erkenntnis nicht haben.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 24.07.2015 08:24 | nach oben springen

#19

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.07.2015 10:36
von Aquila • 4.944 Beiträge

Grüss Gott Adamea

Merkst Du denn nicht wie absurd dieses Dein esoterisches Gedankenknäuel gerade auf Mitleser wirkt ?

Dieser gleichsam verbissene Versuch auf keinen Fall an den Gnaden des Heiligen Geistes mitzuarbeiten ?!

Wie willst Du denn von Gottes Liebe reden,
wenn Du Ihm Seine von Ihm Selbstoffenbarte wesensgleiche personale Dreieinigkeit absprichst ?

Ja, wie stellst Du Dir überhaupt vor,
dass der von Dir "zusammengebastelte Esoterikgott" in seiner einsamen
unpersonalen Beziehungslosigkeit liebesfähig wäre ?

Wie und v.a weshalb soll dieses imaginäre undefinierbare unpersonale Etwas "Vernunft" und "Willen" besitzen ?

Dass dieses unpersonale "Etwas" durch esoterische Verblendung zwangsläufig in den Menschen projeziert wird und dem Menschen dadurch "Gottgleichheit" suggeriert wird, liegt auf der Hand.
Ebenso folglich die Lüge der "Reinkarnation",
zumal ein unpersonales "Etwas" auch nichts an Lebens- und Liebenswertem zu bieten hat und ebensowenig liebenswert sein kann.
Von Barmherzigkeit ganz zu schweigen


Nein Adamea....
nicht "wir" als Gesamtheit der Glieder der Kirche haben versagt" !

Dein freier Wille entzieht sich vielmehr der Mitarbeit an den Gnaden des Heiligen Geistes und zieht ein menschengedachtes - und somit bequem nach eigenen Wünschen und Lebensentwürfen formbares - Lügenkonstrukt der Ewigen Wahrheit Jesus Christus vor.
Denn ER ruft zur Reue über die begangenen Sünden, zur Busse und Umkehr....
die
Lügenkonstrukte dagegen schmeicheln mit der "Freiheit" suggerierenden Beibehaltung der sündhaften und seelengefährdenden Lebensführung.
Dies ist es, was des selbstherrlichen Menschen Ohr hören möchte und daher das verbissene
"Nein" zu Gnade und Erlösung.
Mögen auch die einen oder anderen Glieder der Kirche sich verfehlt haben;
die Kirche als der mystische Leib Christi ist und bleibt heilig und kraft der Fülle der hl. Sakramente seelenheilend und seelenstärkend..

Der Gnaden alleiniges Ziel ist es,
den Seelen das
Sühneleiden Christi zukommen zu lassen....

dazu bedarf es der Zustimmung des freien Willens !

Schliesslich;.
die Allerheiligste Dreifaltigkeit; Gott
bedarf keiner Schöpfung !
ER ist in Seiner personalen Dreieinen Liebe und Herrlichkeit von Ewigkeit zu Ewigkeit .

Alleine aus freiem Willen erschafft Er aus dem Nichts....
den Menschen als Krone der Schöpfung
- der Seele nach (Vernunft und freier Wille)
Sein Ebenbild -
beruft Er zur
A n t e i l h a b e
am Göttlichen Dreieinen Leben.

Dafür erlöst Er ihn auch nach dem Sündenfall durch Sein hochheiliges Kreuzesopfer und Seine glorreiche Auferstehung von Sünde und Tod.
Dies ist die Sich verschenkende
Göttliche Liebe....Agape.

Vertiefendes hier:

Die Menschwerdung Gottes

Jesus Christus: Sieger über Sünde und Tod

Es liegt am Menschen,
die Erlösung durch mit und in Jesus Christus, dem zur Sühne der Sünden der Welt Mensch gewordenen einzig geborenen - eingeborenen - Sohn Gottes, Gott Selbst, anzunehmen oder nicht.



Näheres über die wahrheitsfeindliche seelengefährdende Lügenmaschinerie der Esoterik hier:

Esoterik: Einfallstor der Dämonen


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 24.07.2015 10:46 | nach oben springen

#20

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 24.07.2015 11:48
von Adamea
avatar

Pax Mariamante!
Was heißt Pax?

Danke für deine Antwort. Ich habe heute früh schön Zeit darum schreibe ich auch gleich mal weiter.

Thomas von Kempen gefällt mir sehr gut, Danke für den Text.[heart]
Ich stimme dem Text voll und ganz zu. Wahrhaft ein schöner Text.
So ein Text kann ruhig länger sein, weil ich den verstehe.
Der Text hat Inhalt. [heart]

Ich streite nicht über die Dreieinigkeit ich habe sie nur auf meiner Art und Weise verstanden.

Das öffnen des Herzes:
Ich erfülle alle 4 Punkte. Sie sind in meinem Leben als Richtung einprogrammiert und ich folge diesem "Programm". Meine Worte kommen nur nicht ausschließlich aus dem Bibelwortschatz.
Punkt 3, um Beistand beten... habe ich ergänzt in dem ich mich als Werkzeug Gott anbiete.
In Freud und Leid kann Gott mich benutzen und zeigt mir auch die Antworten mit Freud und Leid. Ich habe eine Partnerschaft mit Gott.
Die Stille ist eine Stille die auch wärend einer Bewegung vorhanden ist.
Das ist z.B. ein Spaziergang oder manche Menschen malen usw..
Da gibt es viele stille Möglichkeiten.
Ich nutze das Putzen, Lesen, Jonglieren und das Ausschalten von zu viel Reizüberflutung.
Rosenkranzbeten oder wie/was ist aus kath. Kirchensicht die Stille zu erfähren?

Wenn die Menschen in einen Sumpf geraten dann kann das 2 Hauptgründe haben.
1. man ist Selbstverantwortlich, durch eigene Entscheidungen.
2. man wurde hineingedrängt, durch Umwelt/Umfeldeinflüsse.
Das zeigt die "Wirkungsebenen" Innen und Außen.

Wir alle müssen lernen zu erkennen WARUM jemand WODURCH im Sumpf gelandet ist!
Daraus ergibt sich ein selber Retten oder Gerettet werden.
Dann wäre da noch der Sumpf selbst. WAS ist wirklich ein Sumpf?
Was ist eine Notlage, also ein echter Sumpf und was ist nur eine Luxuspfütze?

Ich habe meine Seele nicht verloren, sie ist frei. So frei dass sie nicht bei leeren Erklärungen verweilen kann. Der "Sumpf" in dem angeblich meine Seele eurer Meinung nach steckt,ist für meine Seele kein Sumpf, es ist Freiheit.

Du sagst ich hätte ein Unverständnis bezüglich der Dreifalltigkeit.
Du hast aus deiner Sicht recht, ich besitze nicht euer Verständnis über die Dreifalltigkeit, da habe ich ein Unverständnis.
Mit euch verhält es sich ebenso, ihr habt kein Verständnis für mein Verständnis und damit auch ein Unverständnis.
Die Frage ist nicht welches richtig oder falsch ist, sondern ob das Verstandene wirklich verstanden wird. Das ist wiederum nur von jedem einzeln zu Erfahren, das ist eine individuele und persönliche Erkenntnis. Gott hat es jedem gegeben.

Der Austausch der Erkenntnisse jedoch könnte eine Erleichterung für andere sein selber aufzuwachen und Gott zu finden. Damit die Liebe schneller durch das Leben und die Zeit kommt.
Zeit ist meiner Meinung nach ein "Geschenk" Gottes, und ist die Zeit IN der Zeit DURCH die Zeitlosigkeit.

Ich möchte noch etwas zu dem Vergleich der Schafe und Hirten sagen.

Die Schafe stehen doch Symbolisch für die Menschen, oder?
Die Hirten stehen für die Führer, oder?

Die Zeit der Schafe ist vorbei! Das Bewusstsein ist gewachsen.
Menschen sind nicht mehr wie Schafe zu behandeln und können somit nicht mehr auf die alte Weise geführt werden.
Menschen sind keine Schafe mehr die sich WIE Hunde trainieren lassen!
Vielleicht noch einige, möglich. Hunde haben nur ein Jetztzeit-Bewusstsein.
Der Mensch hat ein Mehr-Zeitbewusstsein.
Ich weiß jetzt nicht wie sich das mit Fachbegriffen ausdrücken lässt, doch ich glaube dass ihr mich verstehen könnt, wenn ihr wollt.

Jetzt ist die Zeit wo die Hirten erkennen müssen wer Schaf ist und wer selber Denkt.

Wenn ein Schaf ausbüchst, bringt es nichts wenn der Hirte UNVERSTÄNDLICHES Zeug dem Schaf hinterher ruft! Er muß sich bewegen und auf das Schaf zugehen.
Da die heutigen Schafe einen Verstand haben, bedeutet das eine VERSTÄNDLICHE Kommunikation über den Verstand ist Bedingung geworden.

Das heißt auch das es zwei Systeme zu Gott geben muß.
Ein Blümchenstreusystem wie das Forum hier UND ein Töneschlagendessystem wie das Forum dort wo ich herkomm.[smile]

Liebe Grüße
Adamea












nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 18 Gäste sind Online:
Hemma

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 459 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2776 Themen und 18277 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen